Tiere

Russischer Jagdspaniel

Pin
Send
Share
Send
Send


Jagdhunde aus England wurden Ende des 19. Jahrhunderts in unser Land importiert, es stellte sich jedoch heraus, dass sie nicht für die Jagd von Vögeln unter russischen Bedingungen geeignet waren. Aber das Bedürfnis nach einem kompakten und unprätentiösen Freundinnenhund ist zu diesem Zeitpunkt überfällig.

Daher begannen die Enthusiasten, die am meisten hochbeinigen und temperamentvollen Hunde zu züchten, die von Springern aus dem Ausland importiert wurden. Aufgrund ihrer Bemühungen erschien Mitte des 20. Jahrhunderts ein russischer Spaniel. Merkmale der Rasse bestätigten die Bewertungen der Jäger, dass die Zuchtarbeit erfolgreich durchgeführt wurde. Der abgeleitete Spaniel hatte ein exzellentes Flair, Ausdauer, Ausdauer und eine Tendenz zu dienen.

Heute wird dieser wundervolle Hund während einer Jagd in Russland auf einem Sumpf, Feld, Hochland und Wasservögeln eingesetzt. Vor ihm besteht die Aufgabe darin, den Vogel zu finden und auf den Flügel zu legen. Nach dem Host-Schuss muss der vierbeinige Assistent das Spiel beim Team einreichen. Das Tier kommt mit dieser Arbeit perfekt zurecht. Dies wird durch die Beschreibung und Bewertungen bestätigt. Die Hundezucht Spaniel - ein unverzichtbares Werkzeug für die Jagd. Und andere Besitzer sind sich sicher, dass dies der beste Begleiter ist. Wir werden diesen gutaussehenden Mann näher kennenlernen.

Externe Funktionen

In allen Hundebüchern finden Sie heute eine Beschreibung der Rasse Spaniel. Der russische Spaniel ist ein kleiner Hund, ziemlich kräftig und etwas gedrungen. Die Widerristhöhe der Rüden beträgt bis zu 44 cm, der Ast nicht mehr als 42 cm.

Der Hund hat starke Knochen mit gut entwickelten Muskeln. Männer haben einen höheren Widerrist. Der Schwanz ist gerade und dick an der Basis. Es ist in halber Länge geschnitten. Das Tier hält es gerade, fast auf der hinteren Linie.

Gliedmaßen

Pfoten sind parallel zueinander angeordnet, sie sind trocken und knochig. Die Hinterbeine sind breiter als die Vorderseite. Die Zehen der Hinter- und Vorderpfoten sind sehr fest zusammengedrückt. Zwischen ihnen wächst dicke Wolle.

Wissen Sie, wie der Spanische Spaniel sich von anderen Hunden unterscheidet? Das sind natürlich Ohren - lang, breit und hängend. Sie liegen ziemlich eng an den Wangenknochen. Die Ohrspitze sollte die Nase erreichen.

Mantel

Der russische Jagdspaniel hat einen ungewöhnlichen Mantel. Hunderassen, die für die Jagd eingesetzt werden, haben meistens einen kurzen und harten Mantel, der die Haut von Tieren vor Schäden schützt. In einem Spaniel ist er mäßig lang, gerade oder leicht gewellt, glänzend, eng anliegend. Auf der Vorderseite der Gliedmaßen und am Kopf ist das Fell gerade und kurz. Auf dem Rücken, der Oberseite des Halses, der Kruppe und den Seiten - mäßig dick und lang. Die Unterseite der Brust, der Hals, der Bauch, die Innenseite der Hinter- und Vorderpfoten, der untere Teil des Schwanzes ist mit Toilettenhaaren bedeckt. Es ist weicher, länger, etwas gewellt, erzeugt Federn und Federung.

Die drei Gruppen werden durch die Farben unterteilt, die (standardmäßig) russischer Spaniel sein können:

  • Fest: braun, schwarz, rot. Einfarbig erlaubt kleine weiße Markierungen auf der Brust oder an Hals und Pfoten. Diese Farben dürfen brennen.
  • Zweifarbig: rot und weiß, schwarz und weiß, braun und weiß. Sie können klare Grenzen zwischen pigmentierten Bereichen, Flecken (oder deren Fehlen) haben. Gefleckte oder braune Farbe mit Pigment ist erlaubt.
  • Tricolor: weiß-schwarz mit tan, weiß-braun mit tan

Russischer Spaniel (Berichte von Besitzern und Jägern erlauben dies zu sagen) ist ein unverzichtbares Werkzeug für die Jagd, leicht zu schieben und auf dem Feld verständlich. Hobbyzüchter glauben, dass dies ein intelligenter, leicht verständlicher und lernender Begleiter ist, der seinem Herrn von ganzem Herzen gewidmet ist. Was ist er, so hübsch?

Dieser Hund ist wirklich sehr schlau und an seinen Besitzer gebunden. Gleichzeitig versteht er es, unauffällig und unauffällig zu sein. Liebt es, an der frischen Luft zu laufen und zu spielen. Er wird ein treuer und hingebungsvoller Freund für Erwachsene und Kinder. Die Besitzer sollten jedoch wissen und nie vergessen, dass der scharfe Verstand und die hohe Intelligenz ihres Haustieres oft mit einem unübertroffenen Manipulatortal kombiniert werden. Wenn dieser Hund mit einem klaren und offenen Blick nach einem Leckerbissen bettelt, kann nur ein Stein vor ihm stehen.

Russischer Spaniel (charakteristisch für die Rasse, Bewertungen deuten darauf hin) - ein Tier, das mit einer Person kommunizieren muss. Diese Hunde sind sehr kinderlieb, aber Erwachsene sollten Kindern erklären, dass sie mit einer lebenden Kreatur spielen, was in manchen Situationen schmerzhaft und unangenehm sein kann. Ein Kind sollte beispielsweise wissen, dass Sie einen Hund nicht berühren können, wenn er frisst.

Spaniels zeigen niemals eine ungerechtfertigte Aggression, sie stören ihre Verwandten nicht. Die Jagdinstinkte verstecken sich jedoch nicht - jeder heimische Spaniel will heimlich Katzen, Vögel und andere Kleintiere treiben.

Damit Ihr Haustier gesund und aktiv sein kann, müssen Sie die hochwertige und vollwertige Ernährung in Betracht ziehen. Viele zeitlich begrenzte Besitzer bevorzugen vorgefertigte Trockenfutter. Diese Option wird von Tierärzten zugelassen. Wenden Sie sich jedoch zunächst an einen Spezialisten, der Ihnen gutes Essen verraten wird, da ein billiger Ersatz eines unbekannten Herstellers die Gesundheit Ihres Haustieres irreparabel schädigen kann.

Wenn Sie sich für Naturprodukte entscheiden, müssen Sie wissen, was in der Ernährung Ihres Haustieres enthalten sein sollte. Präferenz sollte gegeben werden:

  • mageres Fleisch und Innereien
  • Fisch (vorzugsweise Meer),
  • gemüse
  • Früchte
  • Getreide (Buchweizen, Reis, Gerste).

Vielleicht wird jemand überrascht sein, dass der russische Spaniel Fasten braucht. Die Merkmale der Rasse deuten darauf hin, dass diese Hunde anfällig für Übergewicht sind. Diese Tage müssen für einen erwachsenen Hund alle zwei Wochen vereinbart werden. Der Hund trinkt nur Wasser.

Die Natur hat den Spaniern Gesundheit gegeben. Bei richtiger Fütterung und Pflege wird der Hund selten krank. Manchmal können lange hängende Ohren Mittelohrentzündungen verursachen. Sie sollten daher regelmäßig überprüft und gereinigt werden. Aufgrund falscher oder minderwertiger Ernährung kann Ihr Haustier an Übergewicht oder Nahrungsmittelallergien leiden. Daher sollte besonderes Augenmerk auf die Ernährung des Tieres gelegt werden.

Russischer Spaniel: Richtige Pflege der Hunderasse

Dieser intelligente Hund fühlt sich sowohl in einer Stadtwohnung als auch in einem Landhaus gleichermaßen wohl. Es ist jedoch zu beachten, dass dieser Hund lange Spaziergänge mit körperlicher Anstrengung benötigt. Dies sind ausgezeichnete Schwimmer, also geben Sie ihnen diese Gelegenheit im Sommer.

Ohne Lasten verliert Ihr Haustier schnell die Form und nimmt an Gewicht zu. Halten Sie den Hund an der Leine und lassen Sie ihn nur an verlassenen Orten los.

Russische Spanielwolle hat keinen spezifischen Geruch, der für viele andere Rassen typisch ist. Es sollte jedoch regelmäßig gereinigt und gekämmt werden, insbesondere nach der Jagd.

Baden Sie diesen Hund mehrmals im Jahr mit speziellen Shampoos. Außerdem müssen die Nägel gekürzt werden.

Der Russische Spaniel wie auch alle anderen Hunderassen müssen regelmäßig tierärztlich untersucht werden. Achten Sie besonders auf den Impfplan. Vernachlässigen Sie nicht den Rat des Tierarztes, geben Sie Ihrem Liebling die vorgeschriebenen Vitamine.

Schulung

Wir haben bereits gesagt, dass diese Hunde sehr schlau sind, sie können leicht in allen Jagdfähigkeiten und traditionellen Hundeausbildungen trainiert werden. Viele von ihnen beherrschen verschiedene Arten der Suche: von Drogen und Sprengstoffen bis hin zu Menschen. In der Adoleszenz, während des Trainings, können einige Tiere Eigensinn und Eigensinn zeigen.

Es ist notwendig, den russischen Spaniel schon früh zu trainieren. Zunächst wird dem Baby erklärt, was es kann und was absolut unzulässig ist. Die Wirkung des Lernens hängt von Ihrer Geduld ab. Ein Welpe braucht Zeit, um die erhaltenen Informationen zu verstehen und sich daran zu erinnern.

Eine in der Zukunft nicht erlernte oder frühzeitige Erziehung eines Spaniels kann zu unerwünschten Problemen führen. Und Sie sollten sich nicht mit dem Gedanken verwöhnen, dass dies Sie nicht beeinträchtigen wird.

Russischer Spaniel: Kundenrezensionen

Die Besitzer dieser Tiere sind mit ihrem Kauf sehr zufrieden. Dies gilt insbesondere für Jäger. Sie glauben, dass er auch zu einem unverzichtbaren Assistenten des russischen Spaniels geworden ist. Die Merkmale der Rasse (davon überzeugen die Bewertungen) entsprechen vollständig den Anforderungen des Jagdverhaltens.

Diejenigen, die einen Spaniel als Haustier erworben haben, freuen sich, dass der Hund sehr schön ist und keine zu komplizierte Pflege erfordert. Viele merken die Haltung seines Haustieres. Die Besitzer glauben, dass der russische Spaniel für die Rolle des ersten Hundes gut geeignet ist, wenn eine Person zumindest eine theoretische Ausbildung hat.

Einige Besitzer beschweren sich, dass ihr Haustier bei der ersten Gelegenheit Katzen fährt, was manchmal das Gehen schwierig macht. Um dies zu vermeiden, ist es notwendig, den Hund aus dem Welpenalter zu erziehen.

Merkmale der Rasse des russischen Jagdspaniels

Russischer Spaniel - Jagdrasse von Hunden mittlerer Größe. Ihre nahen Verwandten betrachten den englischen Cocker Spaniel und den englischen Springer Spaniel. Ein großer Helfer bei der Jagd von Wasservögeln. Seine Aufgabe ist es, den Vogel zu finden, ihn nach dem Schuss des Jägers und seines Teams auf den Flügel zu heben, um das Spiel zu archivieren.

Russischer Jagdspaniel der Standardrasse

Im Foto russischer Jagdspaniel in der Ausstellung

Anerkannte Rasse: RSC, FIC, UFC, NAKC, CKC, APRI (FCI nicht anerkannt).

Körperbau: leicht gedrungen, stark.

Bauart: trocken.

Körper: starke Knochen mit gut entwickelter Muskulatur.

Brust: breit, tief und lang mit gut entwickelten falschen Rippen.

Widerrist: Gut entwickelt, Männchen etwas höher als Hündinnen.

Rücken: gerade, kräftig, breit, vom Widerrist zum unteren Rücken hin leicht abfallend.

Lende: kurz, muskulös, leicht gewölbt.

Kruppe: Breit, mäßig lang, muskulös.

Haut: dicht, elastisch, ohne Falten.

Auf dem Foto ein Spaniel mit starrendem Blick und Vorfreude auf das Team.

Kopf: mäßig lang, mit ovalem, etwas breitem Schädel. Die Stirn ist konvex. Occiput ist mild. Stirnbogen hoch entwickelt. Die Linien des Schädels und der Schnauze sind parallel. Der Übergang von der Stirn zum Gesicht ist deutlich ausgeprägt.

Fang: Von oben gesehen ist der Schädel breit und etwas schmaler, durch die Nase ist eine leichte Verengung zu erkennen. Von der Seite betrachtet ähnelt die obere Lippenkante einem Rechteck mit einem abgerundeten Spanwinkel. Nase und Lippen sind von hellbraun bis schwarz gefärbt.

Zähne: stark, gut entwickelt. Scherengebiss, Oberkiefer überlappt fest das untere.

Augen: oval, groß, gerade Lidinzision. Die Farbe ist je nach Fellfarbe dunkel oder hellbraun.

Ohren: Hängend, lang, breit, an den Enden abgerundet, an der Schnittlinie der Augen oder etwas darüber angespannt, eng an den Wangenknochen. Das Ende eines leicht angespannten Ohrs reicht bis zur Nase.

Hals: mäßig lang, muskulös, tief angesetzt.

Vorderläufe: trocken, knochig, gerade, parallel. Der Winkel der Artikulation von Humerus-Velum beträgt etwa 100 Grad. Ellenbogen zeigen zurück. Unterarm gerade. Hintergürtel sind sperrig und leicht abfallend. Die Länge der vorderen Gliedmaßen entspricht der halben Spanielhöhe am Widerrist.

Hinterbeine: gerade, parallel, gesetzt, breiter als die Vorderseite. Der Winkel der Gelenke ist gut definiert. Unterschenkel kurz, fest eingestellt. Die Sprunggelenke sind voluminös und direkt eingestellt.

Bewegung: einfach, kostenlos.

Füße: Rund, gewölbt, die Finger fest zu einer Kugel zusammengedrückt.

Schwanz: dick an der Basis, beweglich, gerade. Es ist in der Hälfte seiner Länge angedockt. Bleibt fast auf der hinteren Linie.

Mantel: lang, weich, gerade oder leicht gewellt, eng anliegend. Auf dem Kopf und den Pfoten kurz und gerade. Am Hals, Rücken, Seiten, am Rumpf ist lang, dick.

An der Unterseite der Brust und am Bauch, an der Rückseite der Vorder- und Hinterbeine, an den Ohren ist der untere Teil des Schwanzes lang und gewellt, bildet Linien und Wamme. Zwischen den Fingern wächst auch dickes Haar.

Färbung des russischen Jagdspaniels

Monochrom (durchgehend) (vollständig ohne weiße Markierungen oder mit Markierungen an genau definierten Stellen - an Stirn, Schnauze, Hals, Brust, Bauch, an den Füßen, am Schwanzende).

  • Schwarz (glatt, gerade)
  • Braun, Schokolade (manifestiert sich in Abwesenheit von schwarzem Pigment. Augen und Nase sind braun. Wolle ist dick, lang, weich. Auf dem Kopf ist oft eine enge Mütze geformt, auf dem Rücken und den Gliedmaßen dick und dicht).
  • Rot (Farbe von hellbraun bis dunkelrot. Nase - schwarz, braun, Augen dunkelbraun.
  • Nachteile: körperliche Nase, sehr helle, fast gelbe Augen)

Fotojagdspaniel in verschiedenen Farben

Bicolor (Scheck) Farbe:

  • Schwarz - scheckige Kontrastfarbe
  • Braun - scheckige Kontrastfarbe
  • Piedy-Rot-Kontrastfarbe
  • Schwarz und Piebald in den Flecken (wenn ältere Welpen dunkler werden, können die am meisten gesprenkelten Tiere schwarz werden).
  • Braunflecken in Flecken
  • Rotflecken in Flecken
  • Tan (rote Markierungen an genau definierten Stellen - über den Augen, auf der Innenseite der Ohren, auf den Wangen, zwei Dreiecke auf der Brust, Markierungen auf den Pfoten und unter dem Schwanz).
  • Schwarz und Tan
  • Braun mit Bräune

Im Spaniel sind Piebald-Farben häufiger, unterteilt in zwei Arten:

  • Kontrast (auf weißem Hintergrund Flecken der Grundfarbe). Welpen haben eine rosa Nase und rosa mehrfach gesprenkelte Pfoten.
  • Fleckig (fast schwarze oder verschwommene Flecken, manchmal sind Flecken deutlich erkennbar). Solche Babys haben von Geburt an dunkle Nasen- und Pfotenauflagen.

Sowohl die kontrastierten als auch die gesprenkelten Welpen des russischen Jagdspaniels sind weiß mit großen Markierungen geboren. Ob der Welpe entdeckt wird, hängt von der Pigmentierung der Nase und der Pfotenblöcke ab.

Bei einem Monat sind Flecken bereits unterscheidbar. Mit sieben Monaten bekommt der Hund seinen letzten Schatten.

Bei der Paarung wird der gesprenkelte und kontrastierende Spaniel von Flecken dominiert. Gefleckte Nachkommen kommen nicht von zwei verschiedenen Individuen.

  • Schwarz - Piebald kontrastiert mit einer Bräune (rote Markierungen erscheinen anstelle von schwarzen Markierungen).
  • Braun - gescheckter Kontrast zur Bräune
  • Schwarz - Piebald an der Stelle mit Bräune
  • Braun - Piebald in Flecken mit Sonnenbräune

Russischer Jagd-Spaniel-Charakter

Der russische Jagdspaniel ist von Natur aus fröhlich, freundlich, liebevoll und ausgewogen. Ein unentbehrlicher Helfer für einen Jäger, hat alle Eigenschaften eines Jagdhundes: Ein scharfer Verstand, ausgezeichneter Instinkt, hart, energisch, hartnäckig, wird sich nicht ergeben, bis er den Besitzer findet und ihm Beute bringt.

Es ist ein großartiger Begleiter für lange Spaziergänge im Wald oder Park. Wie alle Spaniels schwimmt er gerne. Holen Sie die Beute aus dem Wasser, denn es ist eine Kleinigkeit.

Der russische Jagdspaniel ist ständig in Bewegung, selbst wenn er mit dem Besitzer spaziert, wird er auf der Suche nach Beute herumlaufen und verschiedene Gerüche und Geräusche wahrnehmen.

Lebt gut mit Haustieren, wenn er im Dorf gehalten wird, sieht man ihn nicht aus schändlichen Gewohnheiten, weil er Hühner oder Gänse verfolgt. Der Besitzer ist jedoch immer für die Aufzucht eines Tieres verantwortlich. Wenn Sie im Welpenalter Streiche in Bezug auf andere Tiere loben und ermutigen, ist es bereits nicht einfach, einen erwachsenen Spaniel umzuschulen.

Aufgrund der angeborenen Neigung, ein Spiel zu füttern, ist dies der beste Partner für aktive Spiele. Er bringt gerne einen Ball und einen Zauberstab mit.

Er behandelt die Meisterkinder geduldig, liebt sie, kann mit ihnen spielen und scherzen, zeigt aber oft Aggressionen gegenüber den Kindern anderer Menschen.

Perfekt dem Training nachgeben, neue Befehle gut wahrnehmen, zum Lob des Meisters ist er in der Lage, verschiedene trainierte Befehle auszuführen.

Anmutiges russisches Jagdspanielfoto in Ihrem Lieblingselement

Das große Minus, der russische Spaniel, kennt das Sättigungsgefühl nicht, er ist ständig klein. Achten Sie darauf, die Diät einzuhalten, nicht zu viel zu füttern, nehmen Sie sich Zeit für das Training.

Bei einem Spaziergang ist es wünschenswert, an der Leine zu bleiben oder einen Maulkorb zu tragen, er ist wie ein Staubsauger, der alle Abfälle auf dem Weg wegfegt, leider fehlt kein einziger Müll.

Der Inhalt des russischen Jagdspaniels

Auf dem Foto liegt der russische Jagdspaniel nachdenklich

Russischer Jagdspaniel ist inhaltlich nicht launisch, aber die Rasse ist langhaarig, wirft sie ab. Saisonal, zweimal im Jahr Frühling - Herbst. Wenn sie in einem Haus mit trockener, warmer Luft aufbewahrt werden, ist Häutung auffälliger. Dies ist jedoch kein Grund, den Hund in der Kälte und im Frost zu halten. Entscheiden Sie sich einfach, ob Sie die Zeit finden, sich um diesen Spaniel zu kümmern.

Wie bei jeder Jagdrasse fühlt sich ein russischer Jagdspaniel auf der Straße besser an. Dort gibt es viele interessante und verständliche Gerüche, die untersucht werden können. Vor allem aber können Sie unruhige Energie treiben und ausgeben.

Wenn Sie ein begeisterter Jäger sind und in einer kleinen Stadtwohnung wohnen, werden Sie definitiv den russischen Jagdspaniel mögen. Durch die geringe Größe können Sie sich überall in der Wohnung aufhalten. Sie können es sicher in einem Rucksack verstauen und zur Jagd mitnehmen, wo es die angesammelte Energie freisetzt, rennt und schwimmt. Häufiges Baden härtet den Körper, stärkt das Nervensystem und die Entwicklung des Atmungssystems, verbessert die Beweglichkeit der Pfoten.

Правда есть за ним один грешок, РОС, просто обожает грызть, что найдет в доме: тапочки, носки, пульт от телевизора и прочее. Но любящие хозяева часто ему это прощают.

Уход за русским охотничьим спаниелем

Русский охотничий спаниель фото во дворе с любимым кольцом

Wolle: 1 - 2 mal wöchentlich mit einem Metallkamm regelmäßig bürsten. So können Sie das Auftreten von Matten verhindern und ein gepflegtes Aussehen verleihen. Das Kämmen beginnt mit dem Kopf und endet mit der Schwanzspitze. Kamm sollte in Richtung Haarwuchs sein.

Um das Kämmen zu erleichtern, kann die Oberfläche mit einer schwachen Essigsäure- oder Zitronensäurelösung bestreut werden. Sie schützt den Hund vor einer Infektion durch äußere Parasiten.

Anteil der Lösung: Für 1 Liter heißes Wasser 1 Esslöffel Zitronen- oder Essigsäure zugeben, den Inhalt mischen und auf 40 ° C abkühlen. In Abwesenheit von Balsam mit einer solchen Lösung können Sie die Wolle nach dem Baden spülen.

Die Welpen des russischen Jagdspaniels haben kurze und spärliche Wolle, die aber auch gekämmt werden sollte. Bei diesem Verfahren funktioniert eine perfekte Massagebürste aus natürlichem Haar nicht, sie beschädigt die empfindliche Haut des Babys nicht und sorgt für eine gute Massage und Durchblutung.

Baden: empfohlen als Verschmutzung oder 1-2 Mal pro Monat. Spezielles Shampoo für Hunde mit Spülung und Spülung kann in jedem Tierfachgeschäft erworben werden. Sie sollten je nach Art der Wolle wählen. Stellen Sie sicher, dass das Waschmittel die Haut nicht austrocknet. Sie können dies durch häufiges Jucken oder Schuppenbildung feststellen. In diesem Fall ändern Sie das Shampoo.

Nach dem Baden wird der Mantel des Spaniels mit Balsam oder kosmetischem Öl behandelt. Dank dieser Mittel wird die Wolle unter den Armen, in der Leistengegend und an den Sprunggelenken weniger elastisch.

Haarschnitt: Das erste Mal, dass Sie den Welpen im Alter von 3 Monaten schneiden können, basierend auf dem Haarwachstum. Für den russischen Jagdspaniel gibt es zwei Arten von Haarschnitten:

  • Voll (alle 2 - 3 Monate durchgeführt. Mit Hilfe eines Putzers)
  • Hygienisch (alle 2 Wochen wird das nachgewachsene Haar auf die Pfoten, um den Anus und die Gehörlöcher geschnitten)

Foto des russischen Jagdspaniels und des kleinen Welpen

Wolle auf der Rückseite von Rosa kann nicht geschnitten werden. Im Alter von 8 Monaten beginnt die Ablösung der Welpenflocken, die Haare auf dem Rücken wirken unordentlich. Verwenden Sie einen Kamm mit kurzen Zähnen, der die Fussel gut entfernt. Führen Sie das Verfahren jeden Tag durch, indem Sie kleine Bereiche auskämmen, so dass Sie die empfindliche Haut des Hundes weniger traumatisieren.

Viele Besitzer möchten alles abschaben und neu wachsen lassen. Denken Sie jedoch daran, dass die Wolle auf dem Rücken eines russischen Jagdspaniels niemals glatt und glatt wird. Sie wird ständig aufblähen, was für einen Showhund ein erheblicher Nachteil ist.

Um den After ist aus hygienischen Gründen geschnitten. Der Schwanz ist keilförmig geschnitten und die Matten im Leistenbereich geschnitten.

An den Beinen ist es in der Nähe der Polster, zwischen den Fingern und in einem Kreis knapp über den Krallen abgeschnitten, so dass das Haar beim Gehen den Boden nicht berührt.

Ohren: Ohrmuscheln, müssen regelmäßig kontrolliert und gelüftet werden. Das Entlüften der Ohren Ihres Haustieres ist einfach. Bewegen Sie sie für ein paar Minuten wie Flügel.

Reinigen Sie Ihre Ohren 1 Mal pro Monat oder, falls erforderlich, mit einem Wattestäbchen, das in warmes Wasser oder in eine schwache Peroxidlösung getaucht ist. Wischen Sie das Innere des Ohrs von Staub und Schwefel ab. Ein gesunder Spiniel hat keine große Ansammlung von Schwefel und einen unangenehmen Geruch.

Wenn ein Haustier oft den Kopf schüttelt, als würde ihm etwas aus dem Ohr geschüttelt, sammelt sich viel Schwefel an, ein unangenehmer Geruch tritt aus. Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um Hilfe zu erhalten. Der Hauptgrund ist eine Ohrentzündung, aber nur ein Spezialist kann eine korrekte Diagnose stellen und eine Behandlung verschreiben.

Augen: Ein gesunder russischer Jagdspaniel ist sauber, ohne zu saugen und zu reißen. Wischen Sie Ihre Augen einmal in der Woche mit einem schwachen Teeaufguss oder einer Abkochung von Kamillenblüten ab.

Klauen: 1 Mal pro Monat mit einem Klauenschneider - Guillotine schneiden. Wenn er aktiv ist, läuft er viel, der Vorgang kann seltener durchgeführt werden. Aber in diesem Fall, achten Sie auf den Zustand der Klauen, sie sollten nicht zu lang oder verdreht sein. Dies führt zu Lahmheit.

Denken Sie immer an den fünften Zeh auf den Vorderpfoten.

Milben und Flöhe: Behandeln Sie den russischen Spaniel einmal pro Monat mit einem parasitären Erreger (Frontline, Advantix). Das Medikament wird auf den Widerrist aufgetragen, 10 Tage lang nicht baden.

Jagdrassen sind mehr als andere mit Zecken infiziert, da sie mehr Zeit im Wald verbringen und durch das Unterholz laufen.

Achten Sie darauf, Ihr Tier nach einem Spaziergang oder einer Jagd auf Parasiten zu untersuchen. Wenn Sie eine Zecke finden, haben Sie keine Angst, entfernen Sie sie vorsichtig und behandeln Sie den Biss mit grüner Farbe.

Verfolgen Sie danach den Spaniel für einige Tage. Wenn er aktiv ist, mit Appetit isst, der Urin sauber ist, haben Sie Glück, ist die Zecke nicht ansteckend.

Wenn Sie jedoch Lethargie, Appetitlosigkeit, erhöhte Körpertemperatur (40 - 42 ° C), roten oder braunen Urin bemerken, gehen Sie sofort zum Tierarzt. Nur ein Spezialist kann einen Hund retten.

Nahrung des russischen Jagdspaniels

Russisches Jagdspanielfoto nahe dem gemalten Haus mit einer Schüssel

Die Ernährung des russischen Jagdspaniels sollte die für den Körper notwendigen Produkte, Vitamine und Mineralien enthalten. ROS zeichnet sich durch ein ständiges Hungergefühl aus. Selbst wenn er gerade gegessen hat, wird er noch mehr verlangen.

Die Hauptaufgabe des Eigentümers, die Größe der Portionen zu überwachen und körperliche Aktivität bereitzustellen.
Ein russischer Jagd-Spanielwelpe wird 4-5 Mal am Tag im Abstand von 3 Stunden gefüttert. Wenn sie älter werden, sinkt die Anzahl der Mahlzeiten von morgens bis abends auf 2 Mahlzeiten pro Tag. Die Fütterung sollte voll, gesund und ausgewogen sein.

Sauberes Wasser ist dem Hund ständig zugänglich. Halten Sie Ihre Schüsseln sauber und frei von Lebensmitteln. Waschen Sie sie mit heißem Wasser.

Es gibt eine Reihe von Produkten, die nicht gegeben werden können und nicht für große, hungrige Augen geeignet sind. Der Schlüssel zu einem gesunden Hund ist die richtige Ernährung.

Spanielwelpe mit einem wachsamen Blick - Foto auf dem Tisch

Erforderliche Produkte für russischen Spaniel:

  • Mageres Fleisch (Rindfleisch, Kaninchen, Truthahn, Hühnerfleisch)
  • Leber, Herz, Niere, Euter, Milz
  • Lungen, Mesenterium, Schnittgut, Bauch
  • Fleisch und Knochenmehl
  • Abschnitte, Knorpel, Gefangene
  • Köpfe, Beine, Flügel
  • Seefisch (ohne Knochen)
  • Getreide (Reis, Haferflocken, Buchweizen)
  • Gemüse und Obst der Saison
  • Brot, getrocknet oder abgefüllt (kann Milch oder flüssiger Suppe hinzugefügt werden)
  • Roggencracker stärken und putzen die Zähne
  • Milchprodukte (Kefir, fettarmer Hüttenkäse)

  • Fettes Fleisch
  • Geräuchertes Fleisch
  • Gewürze
  • Schokolade
  • Gewürz
  • Flussfisch
  • Hülsenfrüchte (führen zur Gasbildung)
  • Backen, frisches Brot
  • Süßigkeiten

Spanielwelpen geben gebrühte Fleischprodukte in Form von Hackfleisch ab, wenn Milchzähne zu permanenten werden, in 7 bis 8 Monaten werden sie in kleine Stücke geschnitten.

Fleischabfälle aus Darm und Magen werden abgekocht, es besteht die Gefahr einer Infektion mit pathogenen Bakterien.

Jagdrassen werden von Wildvögeln in gekochter Form gefüttert, so dass die Hunde das Wild nicht später zerrissen und zerdrücken.

Die Portion muss im Unterholz verzehrt werden, das übrig gebliebene Futter ist bis zur nächsten Fütterung im Kühlschrank versteckt. Das Essen wird bei Raumtemperatur serviert, immer frisch.

Russischer Spanielclub

Im Jahr 2001 begann der Russian Hunting Spaniel Club seine Arbeit. Heute ist es eine seriöse Organisation, die allen Fans dieser Rasse bekannt ist. Initiator der Gründung der Organisation war der Experte der ersten Kategorie, K. V. Borisovich, der den größten Teil seines Lebens dem Studium und der Zucht von Jagdhunden widmete. Eines seiner Lieblingstiere war der russische Jagdspaniel. "Dynamo" - Moskauer Stadtgesellschaft übernahm unter ihrer Schirmherrschaft einen Abschnitt.

Der Club wurde größtenteils dank Enthusiasten gegründet, die die Entwicklung dieser Rasse unterstützen möchten, um deren Popularisierung in unserem Land zu fördern. Heute erlebt der russische Jagdspaniel eine Wiedergeburt. Moskau nimmt aufgrund der Präsenz des Clubs eine führende Position in diesem Prozess ein.

Irina Andreevna Eremina, Expertin in der Allrussischen Kategorie, leistet enorme Unterstützung bei der Organisation der Arbeit der Sektion und bei der Vorbereitung junger Experten. Der Club verfügt über mehrere Zwinger, in denen professionelle Züchter Hunde züchten. Heute gibt es viele Menschen, die einen reinrassigen russischen Spanielhund kaufen möchten. Ein Welpe im Kindergarten des Clubs kostet 15 bis 40 Tausend Rubel.

Derzeit sind über 400 Tiere in der Sektion registriert. Die aktivsten Besitzer vertreten ihre Haustiere auf Ausstellungen und Feldversuchen. Die Mitglieder des Clubs teilen die Überzeugung, dass es in Russland keinen besten Hund für die Hundesuche gibt.

Russischer Jagdspaniel: Beschreibung der Rasse

Dies ist ein langhaariges, gedrungenes Tier von kräftiger Figur. Das Wachstum im Widerrist eines Hundes beträgt nicht mehr als 44 cm, die Hündin ist etwas kleiner (42 cm). Ein Erwachsener wiegt 14 bis 20 kg. Ein Wachstum, das das Maximum um 1 cm überschreitet, ist ein Nachteil, über 1 cm ist ein Defekt.

Russischer Spaniel wird im Verhältnis gefaltet. Der Kopf ist nicht zu groß und mit straffer Haut bedeckt. Die Länge des Schädels und der Schnauze sind ungefähr gleich, die Rückseite der Nase verläuft parallel zur Fortsatzlinie der Stirn. Der Übergang zum Gesicht ist glatt, aber deutlich ausgeprägt. Lippen dicht am Gesicht, voll pigmentiert.

Der russische Jagdspaniel hat einen rechteckigen Körper mit einer leicht zurückfallenden Linie. Das Brustbein ist nicht sehr tief, länglich mit ausgeprägten, federnden Rippen. Der Rücken ist breit, elastisch, die Lenden sind nicht sehr lang und leicht angehoben, die Kruppe ist muskulös und abfallend.

Mantel

Besteht aus Undercoat und Guard Hair. Die Unterwolle ist ziemlich dicht und leckt kein Wasser. Ostev Haar von mittlerer Länge, mit charakteristischem gesundem Glanz, gerade. Manchmal hat es eine kleine Welle. Auf der Vorderseite der Pfoten und der Schnauze ist das Fell sehr dicht und kurz, auf der Rückseite des Halses und der Körper ist mittellang.

Lange, weiche Haare befinden sich auf der Brust, den Ohren, dem Bauch, der Rückseite der Pfoten, den "Hosen" und dem Schwanz.

Bei der Auswahl eines Welpen ist es für Züchter-Neulinge manchmal schwierig, die Farbenvielfalt dieser Rasse zu verstehen. Der Rassestandard erlaubt folgende Farben:

  • einfarbig: braun, rot, schwarz, tan: braun und schwarz mit tan
  • zweifarbig: rot-gesteckte, braune Pygmäen, schwarze Pygmäen,
  • dreifarbig: schwarz und braun und braun mit brauner Farbe.

Schraubstöcke sind alle Farben, die oben nicht aufgeführt sind. Der russische Jagdspaniel ist selten schwarz oder braun. Diese Welpen sind bei der Geburt gut gezeichnet.

Züchter sind sich der Anzeichen bewusst, anhand derer leicht festgestellt werden kann, ob ein russischer Jagdspaniel gesprenkelt wird. Welpen dieser Farbe haben von frühem Alter an Kissen und Nase pigmentiert. Ein Welpe wird notwendigerweise gesprenkelt, wenn er eine dunkle Nase hat, und die Pads der Pfoten sind vollständig pigmentiert oder dunkle Flecken bedecken sie (je stärker die Pads pigmentiert sind, desto intensiver wird die Farbe sein).

Ein Welpe, dessen Pfotenauflagen und Nase bei der Geburt rosa sind, wird ein kontrastierender sein. In den ersten vier Wochen (manchmal etwas später) beginnt die Pigmentierung in diesen Bereichen. Zuerst erscheinen dunkle "Sommersprossen" auf der Nase. Ihre Anzahl nimmt allmählich zu, und sie verschmelzen miteinander und färben die Nase. Die Pfotenauflagen können rosa bleiben oder es treten selten dunkle Flecken auf.

Wenn Sie die Eigentümer fragen: „Was sind die Hauptmerkmale des russischen Jagdspaniels?“ - die Mehrheit würde Gleichgewicht, Vitalität, Zärtlichkeit und Freundlichkeit nennen. Der russische Jagd-Spaniel ist ein hingebungsvolles und mutiges Haustier. Hier sollte klargestellt werden, dass der Besitzer des Hundes nur einen erkennt, der implizit gehorcht und versucht, sein Lob zu verdienen. Der Rest der Familie für Ihren vierbeinigen Freund wird zu vollen Mitgliedern der "Herde", die mit Respekt und Zärtlichkeit ausgezeichnet wird.

Für Kinder ist der Spaniel zurückhaltend und geduldig. Wenn das kleine Mitglied des "Rudels" beim Spielen zu aufdringlich oder zu ungehemmt ist, geht der Hund in eine abgeschiedene Ecke. Der russische Spaniel ignoriert meistens andere Haustiere. Fremden sind misstrauisch, aber gleichzeitig eher zurückhaltend. Nicht motivierte Aggressionen gegen jemanden sind für diese Rasse nicht typisch.

Zukünftige Besitzer sollten sich jedoch bewusst sein, dass die geschmeidige Disposition und die hohe Intelligenz eines Spaniels perfekt mit einem großartigen künstlerischen Geschenk kombiniert werden. Dieser Hund, der um ein Stück Ihrer Lieblingssache bettelt, kann eine Steinstatue überzeugen. Der russische Spaniel ist ein treuer und zuverlässiger Freund, der oft bemerkenswerte Wachqualitäten aufweist.

Ausbildung und Ausbildung des russischen Jagdspaniels

Um an der Ausbildung dieses Hundes teilnehmen zu können, müssen die ersten Tage des Auftretens eines Haustieres bei Ihnen zu Hause beginnen. Selbst ein unerfahrener Besitzer wird damit zurechtkommen, auf jeden Fall gibt es keine Probleme mit der Erarbeitung der Hauptbefehle. Ein spätes Training kann in der Zukunft zu ernsthaften Schwierigkeiten führen. Hunde, die nicht wissen, was erlaubt ist, bringen dem Besitzer zusätzliche Schwierigkeiten. Unerfahrene Besitzer suchen besser einen professionellen Hundeführer auf.

Der russische Jagdspaniel versucht nicht, das Gastgeberhaus zu dominieren. Welpen wählen die einzige Person, die sie als ihren Meister "bezeichnen". Es ist wünschenswert, dass er sich mit der Erziehung des Babys befasste, mit den ersten Teams vertraut war und Familienmitglieder sich mit einem neuen Familienmitglied an ein einheitliches Verhalten halten sollten (z. B. loben Sie es nicht für das, was der Eigentümer verboten hat).

Welpen lernen schnell, wo ihr Platz für Ruhe und Essen ist. Darüber hinaus muss das Baby verstehen, dass sich sein Essen in der Schüssel befindet und nicht auf dem Tisch des Meisters. Wenn Sie nicht einmal vor einer bezaubernden kleinen Kreatur stehen, stellen Sie sicher, dass die Augen Ihres „hungernden“ Hundes während jeder Mahlzeit auf Sie gerichtet sind.

Nachdem der Welpe die grundlegenden Fähigkeiten und Konzepte des Verhaltens im Haus beherrscht, ist es ratsam, frühzeitig mit ihm zu gehen - den Trainingsverlauf (allgemein). Dadurch kann der Spaniel den Besitzer besser verstehen, und außerdem ist er für den Besitzer hilfreich, der die Tiere leichter verwalten kann. Dieser Kurs kann an spezialisierten Schulen besucht werden, und Sie können ihn selbst anhand der Literatur zur Kynologie beherrschen.

Die Ausbildung in Jagdfähigkeiten sollte unter Aufsicht eines Ausbilders durchgeführt werden, insbesondere wenn der Besitzer des Tieres ein Anfänger ist. Üblicherweise wird das Training für junge Hunde in Form eines Spiels durchgeführt - so kann Ihr vierbeiniger Freund das erworbene Wissen leichter erlernen.

Der erste Auftritt eines Welpen im Haus

Also haben Sie sich für einen russischen Spaniel-Welpen entschieden, einen bewährten Zwinger gefunden, Ihr zukünftiges Haustier und seine Eltern getroffen. Was ist als nächstes zu tun?

Bevor Sie Ihr Baby mit nach Hause nehmen, müssen Sie einem neuen Familienmitglied einen Platz zum Ausruhen geben, Spielzeuge und Ausrüstung zum Gehen (Leine, Halsband, Spielzeug) vorbereiten und einen Termin in einer Tierklinik vereinbaren. Nachdem Sie einen Welpen gekauft haben, beeilen Sie sich nicht, ihn in ein neues Zuhause zu transportieren. Es ist besser, dies morgens zu tun: Das Baby wird die Übertragung und Trennung von seiner Familie leichter tolerieren.

Lassen Sie den Welpen ein wenig ausruhen, holen Sie ihn dann ab und gehen Sie durch die Wohnung. Platzieren Sie auf einem Bett für Ihren vierbeinigen Freund ein Objekt, das Sie von seinem alten Wohnort her kennen: eine Decke oder eine Spielzeugklappe. Der vertraute Geruch hilft dem Baby, sich schnell an das neue Haus zu gewöhnen.

Pflege und Wartung des Spaniels

Die Pflege eines russischen Spaniels unterscheidet sich nicht von der Pflege anderer Jagdrassen: Im Grunde geht es um die Pflege von Ohren, Haaren und Pfoten. Natürlich ist eine regelmäßige Untersuchung der Augen und Zähne notwendig.

Dem Ausstellungstier ist es offiziell verboten zu schneiden sowie andere Methoden zur künstlichen Verbesserung des Äußeren zu verwenden. Haustierbesitzer wissen jedoch, dass Sie sich heute an die Pistenfahrzeugen wenden können, die dem Tier ein ordentliches Aussehen verleihen, die Mängel verbergen und dessen Vorzüge hervorheben.

Wenn Ihr Haustier kein Aussteller ist, sollten die Haare des Tieres regelmäßig gekämmt und gewaschen werden. Während langer Spaziergänge, die der Spaniel benötigt, ist seine Wolle sehr schmutzig. Daher ist neben dem ständigen Waschen von Pfoten, Ohren und Bauch alle zwei Wochen ein Vollbad erforderlich.

Es ist ratsam, spezielle Zooshampoos zu verwenden. Wenn es keine gibt, können Sie ein Reinigungsmittel für trockenes Haar mit Conditioner verwenden. Ein Spezialwerkzeug und ein Baby-Shampoo können vorübergehend ohne scharfe Aromen und Farbstoffe ersetzt werden.

Ohrenpflege

Der problematischste Ort dieser Rasse sind die Ohren. Ihre Pflege sollte besondere Aufmerksamkeit erhalten. Sie sollten regelmäßig kontrolliert werden und das Ohr alle drei Tage mit einem mit Wasser angefeuchteten Wattestäbchen reinigen. Nach dem Baden muss nicht nur der äußere Teil des Ohrs gründlich getrocknet werden. Das Ohrläppchen sollte auch gründlich getrocknet werden.

Wenn Ihr vierbeiniger Freund nicht nur ein guter Begleiter ist, sondern auch ein hervorragender Jäger, ist nach jeder Rückkehr aus der Natur eine sorgfältige Untersuchung des Tieres erforderlich, um Zecken zu identifizieren. Dies muss auch geschehen, wenn der Hund zuvor mit speziellen Präparaten behandelt wurde, die vor Insektenstichen schützen.

Besitzer Bewertungen

Laut den Besitzern, die diesen Hund als Begleiter halten, ist dies ein guter Freund, freundlich und loyal, großartig gegenüber allen Familienmitgliedern, die die Stimmung des Besitzers fühlen und nicht zu aufdringlich sind.

Jäger sind sich sicher, dass der beste Helfer für die Arbeit an gefiedertem Wild nicht zu finden ist. Ein russischer Spaniel auf der Jagd zeigt sich als intelligenter, agiler und schneller Hund. У него великолепно развит охотничий инстинкт, чутье, а природная сообразительность помогает находить дичь даже в сложных условиях.

Происхождение породы

У российских охотников в течение нескольких веков не было выбора, так как полюбившиеся им спаниели были выходцами из Европы, и их техника работы не совсем подходила для местных земель. Aber die Hunde hatten viele Tugenden, also wurden sie für die Arbeit benutzt.

Einige Zeit später entstand die Idee, den Englischen Cockerspaniel als Grundlage zu nehmen und eine eigene Rasse zu gründen, deren Vertreter in russischen Ländern gut hätten jagen können. In der Zucht wurden Springer und Susek auch verwendet, aber die daraus resultierenden Nachkommen ähnelten mehr Spaniels als Hunde anderer Spezies.

Bis 1949 war die Rasse so gut wie möglich verfeinert und die Welt wurde mit einem anderen Jagdhund aufgefüllt - dem russischen Jagdspaniel. Innerhalb weniger Jahre wurde der erste Standard verabschiedet. Und obwohl die Züchter wieder auf die Verbesserung der Zuchtqualitäten zurückgingen, haben ihre Vertreter seit 1972 aufgehört, mit anderen Hunden zu arbeiten.

Leider haben die inländischen Spaniels keine Anerkennung von der International Cynological Association erhalten, aber was die RCF angeht, so hat diese Organisation die Arbeit der inländischen Züchter zu Recht geschätzt.

Breed description Russischer Jagdspaniel

Vollblut-Vertreter sind Hunde von mittlerer Größe, länglichem Format, schlank und muskulös, mit langen Haaren. Aber in Wirklichkeit - das sind wunderschöne, charmante Hunde, wenn Sie sie betrachten, verstehen Sie - ein solcher Hund ist ein ernsthafter Jäger, Assistent und Begleiter.

Russische Spaniels zeichnen sich durch Mut, Loyalität und Freundlichkeit aus, sie sind leicht zu trainieren und nicht in Konflikt geraten. Bei Hunden kommt das Geschlecht zum Ausdruck - bei Frauen ist der Rücken etwas länger und der Schädel ist schmaler.

Erwachsene wiegen von 10 bis 18 kg, Wachstum Männchen ist 40-45 cm, Weibchen - 43 cm nicht überschrei- ten. Im Standard finden Sie die folgenden Beschreibungen von russischen Jagdspanielen:

  1. Kopf mittelgroß, proportional zum Körper, bedeckt mit fester Haut, ohne Falten. Die Länge des Schädels und der Schnauze ist fast gleich, der Nasenrücken ist gerade, die Linie der Stirn setzt sich glatt fort.
  2. Die Schnauze verjüngt sich zur Nase und endet in der U-Form. Lippen ordentlich, dicht, vollständig schwarz pigmentiert. Sie decken den Unterkiefer vollständig ab, nicht aber den Kinnbereich.
  3. Der Kiefer ist mit einem kompletten Satz von Zähnen ausgestattet - glatt und weiß, so dass ein Scherengebiss ohne Lücken entsteht. Der Standard lässt nur einen solchen Biss zu, der Rest ist ein schwerwiegender Mangel.
  4. Nase breit, flach, beweglich, gut geöffnete Nasenlöcher. Die Farbe des Lappens hängt von der allgemeinen Farbe des Tieres oder den verfügbaren Markierungen ab - es kann sich um schwarze oder beliebige Brauntöne handeln.
  5. Augen mittel, oval, mäßig tief gepflanzt, Irisbraun - der Farbton hängt von der Farbe des Fells ab. Schauen Sie ausdrucksstark, freundlich.
  6. Aurikel lang, mitteldicke, herunterhängen, am beweglichen Knorpel.
  7. Bei Hunden dieser Rasse hat der Körper ein rechteckiges Format, die Rückenlinie ist absteigend. Eine Hündin darf vom Widerrist zur Kruppe nicht geneigt sein. Die Haut ist straff, mit guter Elastizität, bildet keine Falten, nicht locker.
  8. Der Hals ist proportional, gut bemuskelt, der Hals ist mäßig ausgeprägt. Der Brustkorb ist nicht sehr geräumig, tief, die Rippen sind federnd.
  9. Zurück breit, muskulös, geht in einen angehobenen unteren Rücken, nicht sehr lang, die Kruppe ist muskulös und sanft. Die Leistenlinie ist gut geschnitten, jedoch nicht trocken.
  10. Gliedmaßen starke, starke Verbindungen, denen jedoch eine gewisse Rauhigkeit fehlt. Die Vorderläufe haben trockene Muskeln, sie sind gerade angeordnet und etwas breiter als die äußerste Linie des Brustbeins.
  11. Die hinteren Gliedmaßen sind breiter als die Vorderkante, die Oberschenkel sind lang, mit ausgeprägtem Muskelgewebe, kräftigen Beinen und schierem Metatarsus.
  12. Bei Arbeitern ist das Verfahren zum Entfernen von Dewclaws obligatorisch.
  13. Schwanz sehr beweglich, um Verletzungen des Tieres während der Arbeit zu verhindern, wird der Schwanz um 50% gestoppt, aber heute ist dieses Verfahren nicht obligatorisch. Ein angedockter Schwanz ist bei der Beurteilung der Außenseite eines Tieres nicht von Vorteil. Der Spaniel trägt den Schwanz in einer Linie mit seinem Rücken, und wenn der Hund aufgeregt ist, kann er etwas höher steigen.

Mögliche Farben

Der Standard hat die Farben der Vertreter dieser Rasse eindeutig identifiziert. Hunde können sein:

  • monochromatisch - mit brauner, roter, schwarzer Wolle
  • Bräune: Braun mit schwarzer Bräune
  • zweifarbig: rot-scheckig, braun-scheckig, schwarz-scheckig,
  • dreifarbig: schwarz und scheckig und braun-scheckig gebräunt.

Alle anderen Deckfarben werden als Schraubstöcke bezeichnet. Selten sind russische Jagdspaniel mit schwarzem oder eintönigem braunem Fell. Erfahrene Züchter ermitteln Welpen mit ähnlicher Farbe fast sofort und kennen mehrere Merkmale.

Die Art der Rasse

Wie die Praxis zeigt, fühlen sich nicht alle Vertreter von Jagdrassen im Alltag wohl. Häufig kann ein Hund, der in seiner Arbeit hervorragende Qualitäten zeigt, die restliche Zeit nur in einer Voliere leben. Dies gilt jedoch nicht für die russischen Spaniels, sie sind klug, flexibel und müssen zusammen mit einer Person leben.

Ein solches Haustier ist sehr an den Besitzer gebunden und liebt es, ihn zu begleiten, und der Hund wird sich nicht stören und aufgezwungen werden. Wie alle Spaniels lieben die russischen Jagdmenschen das Wasser - sie genießen das Leben in einem örtlichen Teich für sie, deshalb sollten Sie Ihrem Haustier keine einfache Freude bereiten.

Wenn sich der Hund in einem Privathaus festhält, kann er nur durch Schließen des Eingangs in das lokale Gebiet entlassen werden. Der Hund kann sich selbst unterhalten, an der frischen Luft laufen und toben.

Russischer Spaniel ist ein ideales Haustier für Familien mit Kindern. Ein Tier hat oft eine starke Beziehung zu einer lebenslangen Kinderfreundschaft. Sie werden sicherlich gemeinsame Interessen finden - Spiele, die herumlaufen, außerdem wird der Hund gerne die Befehle des kleinen Besitzers ausführen.

Beim Kauf eines Welpen-Spaniels sollten Sie die starken Jagdinstinkte beachten. Vögel, Nagetiere und andere Kleintiere gelten als Beute. Aber bei anderen Hunden stört sich Spaniel nicht, genauso wie bei Katzen. Es ist jedoch besser, das Territorium einer anderen Katze nicht zu betreten - der Hund wird sie auf jeden Fall vertreiben.

Bildung und Ausbildung

Der russische Spaniel wird den Haustieren eines Besitzers zugeschrieben. Er muss sein Haustier erziehen und trainieren, nicht anderen Menschen anvertrauen. Der Besitzer benötigt keine besonderen Kenntnisse und Erfahrungen - der Spaniel ist von Natur aus gehorsam und fügsam.

Die wichtigste Fähigkeit, die für Vertreter aller Jagdrassen erforderlich ist, ist es, sofort beim Aufruf zu erscheinen. Der Hund sollte es tun, auch wenn er in der Hitze ist. Und es ist egal, ob sie ihn während der Jagd anrufen oder einer Nachbarskatze nachlaufen.

Spaniels benötigen eine separate Verfeinerung der Arbeitsqualitäten. Sie müssen auf jeden Fall den Befehl beherrschen, indem sie die Aufmerksamkeit des Tieres zurückhalten und konzentrieren. Für einen Arbeitshund ist das Feldtraining wichtig, vorzugsweise in Anwesenheit eines erfahrenen Jägers.

Fütterungsfunktionen

Der Besitzer des russischen Spaniels hat die Wahl, das Tier mit natürlichen Lebensmitteln oder Handelsrationen zu füttern. Wenn der Besitzer keine Zeit hat, Futter für den Hund zuzubereiten, lohnt es sich, bei der zweiten Option zu bleiben.

Bei der natürlichen Fütterung sollte die Eigenart des Körpers des Hundes berücksichtigt werden. Es reicht aus, eine Reihe nützlicher Produkte zu bestimmen, eine Diät zu machen und die Größe der Portion anhand des Gewichts und der körperlichen Aktivität des Hundes herauszufinden.

Das Futter zu 70-75% sollte aus magerem Fleisch und Innereien bestehen. Ein paar Mal pro Woche kann einem Haustier gekochten Fisch ohne Knochen gegeben werden. Der Hund muss auch Haferbrei, Gemüse - roh und frisch, Gemüse, Früchte erhalten.

Das Arbeitstier braucht mehr nahrhafte, kalorienreiche Nahrung. Ein paar Mal im Monat wird empfohlen, einen Fasten-Tag für Spaniel zu vereinbaren. Ergänzende Fütterung mit Vitamin-Mineral-Komplexen wird eingeführt.

Sobald das Baby im Haus aufgetaucht ist, muss der Fütterungsmodus festgelegt werden. Ein Welpe wird mehrmals täglich gefüttert, je nach Alter, wodurch die Anzahl der Fütterungen schrittweise reduziert wird. Es reicht aus, wenn ein erwachsenes Tier zweimal täglich Futter gibt - morgens und abends.

Haustierinhalt

Ein russischer Jagdspaniel kann sowohl in der Wohnung als auch in der Voliere leben, da er sowohl bei Frost als auch bei Hitze gut vertragen wird. Im Freien muss der Hund eine beheizte Kabine bauen, in einer Wohnung reicht es, eine Matratze oder eine Liege zu legen.

Es wird nicht empfohlen, den Welpen vor der Impfung im Freien mitzunehmen, er wird dadurch zu Hause entlastet. Kinder dieser Rasse können schnell verstehen, warum der Besitzer ein Tablett oder eine Windel für sie legt. Wenn die Schulzeit zur Straßentoilette kommt, müssen Sie mit dem Welpen ausgehen, sobald er sich zu setzen beginnt.

Alle Spaniels und Russen machen da keine Ausnahme, sie brauchen aktive, lange Spaziergänge. Der Hund kann zum Joggen mitgenommen werden, er kann auch neben dem Fahrrad laufen, er nimmt es gerne, nimmt Barrieren verschiedener Höhe. Ohne eine Last kann ein Hund Fettleibigkeit verdienen, er hat verschiedene Krankheiten und die Lebenserwartung ist reduziert.

In überfüllten, belebten Gegenden sollte ein Haustier an der Leine gehalten werden, da es auf alle Reize sehr lebhaft reagiert - es kann an einer laufenden Katze, einem Vogel oder einer laufenden Gruppe von Kindern vorbeiziehen.

Wie für russischen Spaniel sorgen

Besondere Vorsicht ist nicht erforderlich. Da Jagdhunde, insbesondere Arbeitshunde, häufiger als andere mit Wildtieren in Kontakt kommen und sich in der Waldzone befinden, sollte auf eine rechtzeitige Impfung und Behandlung gegen äußere Parasiten geachtet werden. Für den Sommer kann das Haustier einen speziellen Flohkragen tragen. Es ist auch eine regelmäßige Helmbildung erforderlich.

Trotz der großen Liebe zum Baden braucht der Hund keine häufigen Eingriffe. Spaniels riechen nicht nach Hund, außerdem hat ihre Wolle eine spezielle Beschichtung, die Schmutz abweist, so dass es ausreichend ist, das Tier 3-4 mal im Jahr zu waschen.

Russische Spaniels haben ein wunderschönes, seidiges Haar, das einmal in der Woche ausgekämmt werden sollte. Die entstandenen Matten sollten sorgfältig demontiert werden. Die Klauen solcher aktiven Tiere mahlen sich selbst, selten brauchen Einzelpersonen einmal im Monat einen Haarschnitt.

Besondere Aufmerksamkeit sollte den langen Ohren des Hundes geschenkt werden, da die Hängeform schlecht belüftet ist und oft Entzündungsprozesse auftreten. Sie müssen untersucht werden, um die Pathologie zu identifizieren.

Merkmale der Rasse Russischer Spaniel

Der Cocker Spaniel hat eine ausgeprägte Intuition, er kann einen verdächtigen Menschen erkennen und ist vorsichtig.

Die barmherzige Natur des russischen Spaniels ermöglicht es Ihnen, ihn für Gehorsam, einfache Tricks und natürlich für die Jagd zu trainieren. Spaniels aus der Welpenzeit müssen auf die Jagd gebracht werden, je früher sie es tun, desto schneller kann das Baby professionell jagen.

Vor kurzem in Russland begannen sich Besitzer von Jagd-Cockerspanielen zu sammeln. Sie veranstalten bereits außerhalb der Stadt stattfindende Wettbewerbe. Jedes Paar (Herr und Hund) muss für eine Weile einen versteckten Vogel finden, der das Tier nach einem Schuss bringen und dem Besitzer die Beute geben muss. Spaniels jagen nicht nur Vögel, sie werden auch zum Fangen von Hasen, Wildziegen, Flussuferläufern und anderen Kleintieren verwendet.

Wenn Sie den russischen und den amerikanischen Cocker Spaniel vergleichen, können Sie den Unterschied im Wachstum erkennen. Russ ist etwas höher. Die Haare von American Spaniel sind viel länger. Beim Training gewinnt unser Spaniel, er erinnert sich besser und schneller an Teams. Bei einem Spaziergang verliert er nie seinen Herrn

Einen Welpen kaufen

Es wird empfohlen, einen russischen Jagdspanielwelpen von einem erfahrenen Züchter oder in einem Zwinger zu erwerben - in jedem Fall muss der Verkäufer einen guten Ruf haben. In Moskau gibt es einen Zwinger "Forest Hunter" http://www.foresthunter.ru/, in Kiew - die "Neue Generation" https://novoepokolenie.jimdo.com/.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Wenn Sie einen Hund für die Jagd brauchen, sollten Sie auf den Nachwuchs berufstätiger Eltern achten. Der zukünftige "Jäger" muss das Entfernen der Klauen durchführen, häufiger halten solche Babys den Schwanz an, dies wird für Babys gemacht, die 5-6 Tage alt sind. Beim Kauf sollte der zukünftige Besitzer sicherstellen, dass die Wunden geheilt sind.

Beim Kauf eines Welpen riskieren Menschen, einen Mischling, eine Mischlingsfamilie oder einen Welpen zu erwerben, der verborgene Pathologien hat. Der Züchter muss das Baby zusammen mit allen Unterlagen, die die erforderlichen Zeichen enthalten, aushändigen. Sie sollten auf den Welpen-Typ achten: Ein fröhliches, starkes Kleinkind mit starken Pfoten, glänzendes, sauberes Haar kann leicht in ein neues Zuhause gehen.

Vertreter dieser Rasse sind billig, man kann einen Welpen mit guten Arbeitseigenschaften und hervorragendem Stammbaum für 10.000 bis 200.000 kaufen. Der Nachwuchs, der keinen Stammbaum hat, wird billiger sein - von 3000 bis 7000 Rubel.

Der russische Jagdspaniel vereint die besten Eigenschaften eines Arbeitshundes und wirkt gleichzeitig charmant und aristokratisch. Ja, er kann zu einem Favoriten der Familie werden, aber er muss versuchen, den Hund mit der nötigen Last zu versorgen und auf seine Erziehung und Ausbildung zu achten. Ein solcher Hund sollte einen Besitzer haben, was bedeutet, dass eine Person einen Welpen erwirbt, der ihn sein ganzes Leben lang begleitet.

Video ansehen: Ранняя весна. Рыбалка с собакой. Русский охотничий спаниель. (Oktober 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send

zoo-club-org