Tiere

Eosinophiles Granulom bei Katzen: Ursachen, Behandlung

Pin
Send
Share
Send
Send


Jeder Besitzer einer Hauskatze möchte, dass sein Tier ein langes Leben führt und nicht verletzt wird. Deshalb sollte er mit der Symptomatologie der Erkrankungen vertraut sein und wissen, in welchen Fällen der Arzt konsultiert werden sollte. Zu den entzündlichen Prozessen zählt das eosinophile Granulom bei Katzen, das durch spezielle Körperzellen des Tieres hervorgerufen werden kann - Eosinophile, die zu Leukozyten gehören und als Immunabwehr wirken.

Ein Granulom ist eine Läsion der Schleimhäute und der äußeren Hülle des Tieres. Auch in der Literatur findet man den Namen "komplexes eosinophiles Granulom", "eosinophile Dermatose". In der Regel sind Jungkatzen (etwa 3,5 Jahre alt) unabhängig von der Rasse oder dem Geschlecht von dieser Krankheit betroffen.

Manifestationen

In der Veterinärmedizin ist es üblich, verschiedene Sorten von Katzengranulomen zu unterscheiden, die sich in der Lokalisation und in den Merkmalen von unterscheiden:

  • Geschwüre. Sie befinden sich auf der Zunge oder der Oberlippe der Katze, nehmen allmählich zu und haben eine leuchtend rote Farbe. Die Lippe selbst schwillt an, die Läsion fängt Haut und Schleimhaut ein. Die anfängliche Größe eines solchen Geschwürs beträgt nicht mehr als 2 mm. Wenn Sie jedoch nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, wächst es stark und wird mehr als 5 cm. verursacht keine Schmerzen Meist hat das Geschwür leicht erhöhte Ränder und blutet nicht. Charakteristisch für Katzen als für Katzen.
  • Plaques. Diese Variante des Granuloms betrifft die Hüften, die Leistengegend oder den Bauch des Tieres, begleitet von starkem Juckreiz. In jeder Platte befindet sich eine Flüssigkeit, die ausfließt, wenn die Katze Schäden kämmt, an der Haut frisst und Schmerzen verursacht. Eine solche Manifestation eines eosinophilen Granuloms einer Katze kann auch durch visuelle Untersuchung festgestellt werden: An der Verletzungsstelle treten Schwellungen auf, es hat eine rote Farbe und eine Höhe von etwa 3-5 cm. Kann bei Tieren jeden Geschlechts auftreten.
  • Überfall. Es ist die Bildung von kleinen kahlen Stellen, die rot bemalt sind, und auf ihrer Oberfläche bilden sich häufig Geschwüre. Es betrifft den Rücken, den Hals, die Hüften des Tieres, kann aber auch an anderen Körperstellen gefunden werden. Oft begleitet von Juckreiz.

Das Granulom kann sich auch an den Pfoten von Katzen, am Kinn, im Mund, am Bauch oder an den Seiten befinden.

Verschiedene Faktoren können die Entwicklung von Granulomen bei einer Katze oder Katze verursachen;:

  1. Individuelle Empfindlichkeit der Katzen gegenüber dem Medikament.
  2. Allergische Reaktionen
  3. Überempfindlichkeit gegen Allergene in der Luft.
  4. Erblicher Faktor.
  5. Dermatitis infolge der Niederlage eines Tieres durch Flöhe oder Zecken, Stechmückenstiche.

Die Hauptursache der Krankheit kann auch eine individuelle Unverträglichkeit des Lebensmittelprodukts sein. Granulome können oft mit der Einführung einer neuen Art von Lebensmitteln in der Tierernährung, versehentlicher Verwendung von Haushaltschemikalien und Medikamenteneinnahme auftreten. Viele Tierärzte berichten jedoch, dass nicht alle Ursachen eines gefährlichen Granuloms für Haustiere verstanden und untersucht werden.

Die Symptome eines eosinophilen Granuloms sind vielfältig. Dazu gehören:

  • Schwellung der Gewebe.
  • Bildung an den knochigen Knötchen oder kleinen Geschwüren.
  • Hautverletzungen sind meistens einzeln.
  • Akne (Papeln), Knoten, Plaques, die das normale Schlucken stören, erscheinen im Mund des Tieres - im Himmel oder in der Zunge. Dieses Phänomen wird Dysphagie genannt. Es führt zu chronischem Hungern der Katze und kann schwere Komplikationen bis hin zur Leberlipidose verursachen.
  • Manchmal gibt es Robben, die von Juckreiz begleitet werden, aber keine Schmerzen verursachen.
  • Lymphknoten bei Katzen sind vergrößert.

Meistens gibt ein Tier mit einem Granulom seine Angst nicht aus, verhält sich wie üblich, besonders wenn die Entzündung gerade erst beginnt und keinen Juckreiz verursacht. Daher muss der Besitzer auf sein Haustier aufmerksam sein.

Wenn Sie mindestens eine der Manifestationen von Granulomen gefunden haben, sollten Sie sofort den Tierarzt aufsuchen und mit der Behandlung beginnen, denn je früher dies getan wird, desto mehr Chancen hat die Katze für ein sicheres Ergebnis ohne Komplikationen.

Diagnose und Behandlung

Der Tierarzt führt zunächst eine äußere Untersuchung des Tieres durch, es wird jedoch möglich, eine genaue Diagnose nur nach Analyse, insbesondere histologischer Untersuchung des Gewebes, zu erstellen. Eine Blutprobe wird entnommen, um ein bestimmtes Allergen zu identifizieren. Um eine entzündliche Erkrankung zu diagnostizieren, kann auch eine Mikroskopie des Hautkratzens verwendet werden (um die Auswirkungen von Hautparasiten zu beseitigen), die Hautbiopsie der Katze (mit dem Ziel, bösartige Tumore auszuschließen). Mikroskopische Phänomene mit eosinophilen Granulomen sind ziemlich typisch. Daher ist die Diagnose für einen Tierarzt in der Regel unproblematisch.

Die Behandlung eines eosinophilen Granuloms bei einer Katze beginnt meistens mit Antibiotika. Die Akzeptanz solcher Medikamente zielt nicht darauf ab, die Ursachen zu bekämpfen, und um den Zustand des Tieres zu verbessern, bestimmt der Tierarzt die Dauer des Kurses individuell, meistens jedoch nur 3-4 Wochen. Die folgenden Medikamente können verschrieben werden.:

  • Doxycyclin (alle 12 Stunden ergeben 5-10 mg).
  • Cyclosporin Die Injektionen werden einmal pro Woche für einen Monat vorgenommen, die Dosis wird individuell berechnet - 1 mg pro kg Katzengewicht.

Um den starken Juckreiz bei Granulomen zu lindern, werden Glucocorticosteroide verschrieben, die auch Entzündungen schnell lindern. Wenn das Granulom jedoch eine allergische Reaktion auslöst, können solche Medikamente nur die Manifestation verbessern und die Immunität des Tieres verschlechtern. Daher ist es nicht akzeptabel, eines oder mehrere andere Medikamente selbst zu nehmen, da nur ein Fachmann die Behandlung bestimmen kann.

Die Wundheilung bei Katzen mit Granulom stimuliert den Wirkstoff Methylprednisolonacetat oder Prednison, die verwendet werden, bis die Haut vollständig geheilt ist. Häufig kann sich der Empfang von Geldern um mehrere Monate verzögern, doch nach 30 Tagen Nutzung wird Erleichterung eintreten. Die Dosierung für Granulome wird vom Tierarzt individuell festgelegt, meistens werden diese Mengen jedoch verwendet.:

  • Methylprednisolonacetat als subkutane Injektion - 4 mg pro kg Katzengewicht (alle 2-3 Wochen).
  • Prednisolon - 2 mg pro kg Körpergewicht (alle 12 Stunden).

Wenn die Wunden verschwunden sind, ist die Prednisolon-Behandlung abgeschlossen, jedoch nicht sofort, sondern schrittweise die Dosis zu reduzieren. Dadurch wird das Wiederauftreten des Granuloms vermieden. Wenn der Kontakt mit dem Allergen nicht verhindert werden kann oder das Allergen selbst nicht erkannt wird, wird die Methylprednisolon-Einnahme fortgesetzt, die Dosierung des Arzneimittels wird jedoch so niedrig wie möglich - einmal alle 2-3 Monate.

Antihistaminika werden verschrieben, um die Symptome von Allergien zu beseitigen. Es ist sehr wichtig, das Allergen zu identifizieren und dessen Auswirkungen auf das Haustier zu verhindern, damit der Tierarzt eine spezielle Diät vorschlagen kann.

Es gibt Situationen, in denen eosinophile Plaques nicht anfällig für Prednison sind. In diesem Fall kann der Tierarzt andere Arzneimittel verschreiben.:

  • Dexamethason - alle 24 Stunden, Aufnahme von 0,4 mg pro kg Katzengewicht.
  • Triamcinolon - alle 24 Stunden, orale Verabreichung von 0,8 mg pro kg Katzengewicht.

Wenn die eosinophilen Plaques abheilen, wird die Medikation reduziert, das Ziel besteht darin, die minimale wirksame Dosis zu erreichen (Einnahme des Medikaments in 2-3 Tagen, nicht öfter).

Prognose und Prävention

Meistens ist die Krankheit behandelbar und klingt ohne ernste Komplikationen ab. Es ist jedoch sehr wichtig, rechtzeitig mit der Therapie zu beginnen, da dies die Chancen für ein positives Ergebnis erhöht. Wenn Sie sich frühzeitig mit dem Tierarzt in Verbindung setzen, besteht die Möglichkeit, dass Sie sich auf die Einnahme von Prednison beschränken, ohne Antibiotika und Antihistaminika. Wenn Sie die Krankheit auslösen, wird die Behandlung des eosinophilen Granuloms bei einer Katze länger und schwieriger, und die Infektion selbst kann sogar zum Tod des Tieres führen.

Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die beste Behandlung für eosinophile Granulome die Prävention ist. Daher ist es sehr wichtig, ein gesundes und sicheres Menü für das Tier zu entwickeln, dessen Bestandteile keine Allergien auslösen. Eine Konsultation mit einem Allergologen, einem Tierarzt, hilft dabei.

Es ist ebenso wichtig, die persönliche Hygiene des Tieres zu überwachen, es zu waschen und zu kämmen. Dadurch wird die Entwicklung einer Hautinfektion verhindert. Sie dürfen die Behandlung des Tieres durch die Parasiten, die Granulome verursachen können, nicht vergessen.

Das eosinophile Granulom von Hauskatzen gehört zu den entzündlichen Prozessen der Schleimhäute und der Haut. Trotz der Tatsache, dass die klinischen Formen sehr unterschiedlich sind, ist es bei diesen Prozessen üblich, dass ihre allergischen Reaktionen am häufigsten auf Lebensmittel, ein zuvor verschriebenes Medikament oder einen Insektenstich - eine Zecke, einen Floh, eine Mücke - zurückzuführen sind.

Geschichte nimmt

Ein Gespräch mit dem Besitzer ist nicht nur für die Diagnose der Krankheit wichtig, sondern auch für die Erstellung eines Behandlungsplans. Dem Eigentümer können folgende Fragen gestellt werden:

  • Welche Nahrung bekommt ein Haustier, ob sich die Ernährung verändert hat?
  • Material, aus dem die Schüssel besteht. Hat nicht das Geschirr gewechselt, von dem das Tier isst. Wie oft wird eine Schüssel mit Speichel und Speiseresten gewaschen?
  • Beginnen Sie nicht in den Hausreparaturen.
  • Welche Medikamente und mit welcher Regelmäßigkeit Katze gegen Flöhe behandelt wurde.
  • Sind neue Haustiere im Haus (Vogel, Hund, Nagetier) aufgetaucht?
  • Art des Füllers im Fach.
  • Sind ähnliche Hautveränderungen schon einmal aufgetreten?

Um Anamnese zu sammeln, ist es wichtig, dass das Tier von einer Person in die Klinik gebracht wird, die ständig mit der Katze lebt und sich darum kümmert.

Abdruck einprägen

Nach einem Gespräch mit dem Besitzer und einer klinischen Untersuchung nimmt der Dermatologe einen Abstrich vom Geschwür auf der Folie. Nach dem Anfärben (Diff-Quick-Verfahren) wird ein solcher Abstrich unter einem Mikroskop untersucht. Auf diese Weise können Sie den Infektionsgrad (wenn es Bakterien gibt) bestimmen und Eosinophile nachweisen. Mikroskopie ist ein guter Weg, um ein eosinophiles Granulom von einem infektiösen (bakteriellen, viralen, pilzlichen) Granulom zu unterscheiden.

Bei Verdacht auf Onkologie (Lymphom, Mastozytom, Metastasierung des Mammakarzinoms der Brustdrüse) wird an der Grenze des gesunden und erkrankten Bereichs eine Biopsie durchgeführt. Diese Biopsien für das eosinophile Syndrom:

  • ein Bild einer tiefen Entzündung der Haut mit mehreren Eosinophilen,
  • einschließlich Mast- und Multicore-Riesenzellen.

Blut Analyse

Die Blutuntersuchungen werden streng auf leeren Magen durchgeführt, während die klinische Analyse die Diagnose bestätigt: Sie erkennen Eosinophilie, häufig mit Basophilie.

Eine biochemische Analyse vor der Behandlung ist nur bei Verdacht auf Begleiterkrankungen erforderlich:

Allergiker

Intradermale Tests helfen, Allergien gegen Umweltkomponenten zu erkennen:

  • mikroskopische Milben,
  • Pflanzenpollen.

Sie müssen durchgeführt werden, wenn eine atopische Dermatitis vermutet wird.

Bei eosinophilen Katzengranulomen ist eine lokale Behandlung (Salben, Lösungen) nicht sinnvoll, es werden systemische Medikamente verschrieben.

Standardtherapie: Steroidhormone

Verwenden Sie Hormonmittel:

  • Prednisolon (2 mg / kg pro Tag)
  • Dexamethason (0,3 mg / kg)
  • Triamcinolon (0,8 mg / kg).

Die Zulassungsdauer sollte 3 Wochen nicht überschreiten. Wenn es für Besitzer schwierig ist, einem Haustier eine Pille zu geben, kann der Arzt im Abstand von 2 Wochen 2 Injektionen mit Steroidhormon subkutan vornehmen:

  • Dexafort
  • Methylprednisolonacetat - Metipred, Solu-Medrol.

Wenn die Läsionen verschwinden, wird die Medikamentendosis reduziert und das Medikament dann vollständig abgebrochen.

Bei einzelnen, gut abgegrenzten Plaques kann der Arzt Triamcinolon direkt in die Dicke der eosinophilen Läsion injizieren.

Zusätzliche Therapie

Um die Haut schnell wiederherzustellen und Entzündungen zu reduzieren, ist es sinnvoll, Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren in die Ernährung einzubringen, indem sie Tropfen auf den Widerrist Allerderm Spot-On geben.

Zusätzlich empfohlene "Probefütterung" für 1-2 Monate - eine hypoallergene Diät. Hausgemachte Speisen, die auf einer ungewöhnlichen Eiweißquelle basieren, können von einer Katze zurückgewiesen werden. Daher werden häufiger patentierte Industriediäten verschiedener Hersteller verwendet:

Operativer Eingriff

Abhängig vom Ort und der Konfiguration des pathologischen Fokus benötigen Sie möglicherweise:

  • chirurgische Entfernung von pathologischem Gewebe
  • Kryotherapie
  • Laserchirurgie.

Aber ohne entzündungshemmende Therapie tritt fast immer ein Rückfall auf, so dass eine Operation mit einer konservativen Behandlung kombiniert wird.

Immunsuppression

Verwenden Sie in schweren Fällen, wenn die Krankheit nicht auf die Behandlung mit Steroid-Medikamenten anspricht, Arzneimittel, die das Immunsystem unterdrücken:

  • Cyclosporin 5 mg / kg pro Tag
  • Chlorambucil (Leukeran) 0,1 mg / kg pro Tag,
  • Therapie mit Goldsalzen: Medikamente Solganol, Schering 1 mal pro Woche vor Beginn der Remission (6-12 Wochen) intramuskulär 1 mg / kg.

Vor Beginn der Behandlung sollte der Arzt über mögliche Nebenwirkungen informieren, die bei der Verwendung von Steroiden und anderen Immunsuppressiva auftreten können. Mit einer sorgfältigen Überwachung des Zustands des Tieres, der Einhaltung der Dosierungen und der Art der Medikamentengabe nimmt die Wahrscheinlichkeit ihrer Entwicklung ab. Die meisten negativen Wirkungen von Hormonen verschwinden, nachdem sie abgebrochen wurden.

Fazit

Die Diagnose eines eosinophilen Granuloms ist nicht schwierig, aber der Mechanismus des Beginns und des Krankheitsverlaufs ist noch nicht klar. Die symptomatische Behandlung ist sehr erfolgreich und sollte so früh wie möglich begonnen werden. Gestartete Formen eosinophiler Geschwüre führen zu erheblichen Gewebedefekten und erfordern eine Langzeittherapie.

Vielen Dank für das Abonnement, überprüfen Sie Ihre Mailbox: Sie sollten ein Schreiben erhalten, in dem Sie zur Bestätigung des Abonnements aufgefordert werden

Was ist das?

Zusammenfassend können wir sagen, dass sich dieser Begriff auf eine große Gruppe entzündlicher Erkrankungen der Haut von Tieren bezieht. Es gibt verschiedene klinische Formen, die sich in vielen Fällen erheblich in ihrem Verlauf unterscheiden, jedoch wird fast immer eine Entzündungsreaktion beobachtet. Meistens betroffene Haut in einigen Körperteilen sowie in der Mundhöhle (auf dem Foto).

Anfangs dachte man, dass die Krankheit aus Dutzenden von Gründen ausgelöst werden könnte, darunter Parasiten, schlechte Ernährung, Stress und Umwelteinflüsse. Heute neigen Wissenschaftler jedoch zu der Auffassung, dass Granulome in fast allen Fällen eine Art lokaler und allgemeiner allergischer Reaktion sind. In den meisten Fällen jucken Hautläsionen sehr und daher leckt und kratzt das Tier ständig.

Oft hängt diese Pathologie mit Flohdermatitis zusammen. Da die Besitzer lange Zeit dem ständigen Lecken ihres Haustieres keine Bedeutung beimessen, kann die Krankheit sehr weit gehen.

Was ist diese Krankheit?

Derzeit unterscheiden Tierärzte verschiedene Formen dieser Pathologie, einschließlich gemischter Fälle. Wir werden jedoch die häufigsten und typischsten berücksichtigen:

  • Eosinophiles Geschwür (schmerzlose Läsion). Diese Tumoren befinden sich am Rand der Oberlippe der Katze (sowohl auf einer als auch auf beiden Seiten davon). Es ist zu beachten, dass in diesem Fall das Geschwür relativ schnell gebildet wird, eine bedeutende Oberfläche bedeckt und der betroffene Bereich deutlich anschwellen kann. In schweren Situationen betrifft der Schaden fast das gesamte Gesicht der Katze, und weitere Symptome eines eosinophilen Granuloms bei Katzen können überall im Körper beobachtet werden.

  • Eosinophile Plaque. Sie können sich überall entwickeln, aber häufiger finden sie sich bei einer Katze auf dem Bauch. Aussehen - ausgedehnte, abgeflachte "Kuchen" auf dem Körper, ihre Oberfläche ist normalerweise rot oder dunkelrosa. In der Regel wachsen die Haare selbst nicht auf den Plaques, es juckt sehr, weshalb die Katze sie ständig leckt. Allmählich breitet sich dieser Schaden auf der gesamten Bauchfläche aus.

  • Eosinophiles Granulom. Sie können auch auf jeder Körperoberfläche erscheinen, aber fast immer auf der Zunge und am Gaumen, auf der Lippe und auch an den Hinterbeinen (insbesondere an der Innenseite des Oberschenkels). In der Regel sind die Läsionen nicht besonders ausgeprägt, zunächst kommt es zu einer leichten Verdickung der Haut und erst dann „wachsen“ neue Wucherungen an dieser Stelle. In diesem Stadium wird massiver Haarausfall registriert.

Symptomatologie

Meistens werden auf der Hautoberfläche einzelne Knoten gefunden, deren Oberfläche sehr dicht und sogar grob ist. Manchmal treten Läsionen in Form von Knötchen oder Geschwüren auf. Eine erhebliche Schwellung von Geweben an derselben Stelle wird ziemlich oft bemerkt. Rötung wird beobachtet, Geschwüre treten auf, gleichzeitig treten jedoch keine Schmerzen auf. Wie gesagt, der gesamte Körper kann betroffen sein, aber die "bevorzugten" Ursprungsorte sind die Mündung und die innere Oberfläche der Hinterbeine. In vielen Fällen zeigt die Untersuchung eine Schwellung der lokalen Lymphknoten.

Wenn sich die Läsionen im Mund entwickelt haben, kann das Tier nicht normal essen und trinken. Daher nehmen die Anzeichen von Erschöpfung und Austrocknung rasch zu.

Wie wird es behandelt?

До сих пор нет никаких убедительных сведений, что какие-то микроорганизмы могут вызывать развитие эозинофильной гранулемы. Но точно известно, что микробы резко ухудшают течение этой болезни вследствие развития вторичной бактериальной инфекции. Во всех этих случаях может помочь курс антибиотикотерапии. Antimikrobielle Mittel beseitigen nicht die Ursache der Erkrankung, sondern verringern den Zustand des Tieres erheblich. Die Dauer der Antibiotika beträgt mindestens zwei bis drei Wochen.

Die Behandlung von eosinophilen Granulomen bei Katzen hängt wesentlich vom Grad der Vernachlässigung des Prozesses und der Ursache der Erkrankung ab. Wenn keine prädisponierenden Faktoren identifiziert werden können, wird eine symptomatische Therapie eingesetzt. Wenn alle sichtbaren Manifestationen durch ein oder zwei kleine Wunden dargestellt werden, können sie überhaupt zurückgelassen werden (vorausgesetzt, dass sie die Katze nicht stören). Wenn der Prozess anfänglich eine Tendenz zur weiteren Ausbreitung aufweist, sollte die Behandlung sofort beginnen.

Glukokortikoide (Steroide) sind die häufigsten und sehr wirksamen Mittel, die fast immer bei Granulomen eingesetzt werden. Sie beseitigen Entzündungen gut und lindern zudem deutlich den Juckreiz. Dauer und Dosis variieren je nach physiologischem Zustand und Alter der Katze. In einigen Fällen müssen alte Katzen eine Langzeitbehandlung mit Steroiden in kleinen Dosen verschreiben, da es in diesem Fall schwierig ist, eine langfristige Remission der Krankheit zu erreichen.

Es ist jedoch gefährlich, da die Nebenwirkungen des Langzeitgebrauchs von Hormonarzneimitteln sehr ernst sein können. Wenn die Notwendigkeit einer Langzeitbehandlung angenommen wird, ist es besser, über alternative Methoden nachzudenken. Dazu gehören folgende:

  • Antihistaminika, die in fast allen Fällen helfen können, lindern effektiv den Juckreiz. Diese Behandlung ist zu Hause verfügbar, Sie sollten jedoch zunächst Ihren Tierarzt konsultieren.
  • Immunsuppressiva wie Cyclosporin oder Chlorambucil. Sie sind nützlich, wenn sich das Granulom vor dem Hintergrund von Autoimmunerkrankungen entwickelt hat.
  • Zweck Hydrocortison. Dieses Medikament gehört ebenfalls zur Kategorie der Hormone, verursacht aber keine gefährlichen Nebenwirkungen.

Es wird angenommen, dass die Verabreichung von Methylprednisolonacetat zum Ausbruch einer langfristigen Remission der Krankheit bei der Katze beiträgt. Die Einführung dieser Medikamente dauert an, bis sie den gesamten Schaden vollständig heilen. Stellen Sie sich sofort ein, was alles bis zu acht Wochen dauern kann. Sichtbare und markante Verbesserungen sind im ersten Monat zu sehen. Erst wenn alle Läsionen heilen und vollständig verschwinden, kann Prednison nicht mehr eindringen. Dies geschieht schrittweise.

In Fällen, in denen nach acht oder mehr Wochen keine signifikanten Verbesserungen erzielt werden können, sollten alle erforderlichen Labortests erneut durchgeführt werden, da der Grund wahrscheinlich ein unbekanntes Allergen oder eine andere Ursache der Erkrankung ist. Methylprednisolon ist in diesen Fällen indiziert (um eine Verschlechterung des Prozesses zu vermeiden), es wird jedoch alle zwei bis drei Monate verordnet, nicht häufiger. So können Sie die Nebenwirkungen der Hormontherapie vermeiden. Leider können nur Hormone Granulome heilen, da es dafür keine anderen Möglichkeiten gibt. So behandeln Sie diese Pathologie.

Prognose und Tipps

Wie sehen Prognosen und Perspektiven für ein krankes Tier aus? Wenn das Granulom durch ein Allergen verursacht wurde und installiert und lokalisiert wurde, ist garantiert alles gut. In Fällen, in denen die Hautläsionen schwerwiegender waren, benötigen manche Tiere einen langen Verlauf von Antihistaminika. In diesem Fall kann die Prognose zum Fragwürdigen geneigt sein, da solche Hautläsionen möglicherweise sehr lange nicht heilen. Im Allgemeinen geschieht dies häufig nach einer langen Einnahme von Steroiden aufgrund eines geschwächten Immunsystems.

Was können die Besitzer solcher Tiere beraten? Erstens ist es auch nach der Genesung notwendig, ihren Gesundheitszustand ständig zu überwachen, um Anzeichen eines Rückfalls der Erkrankung rechtzeitig zu bemerken. Zweitens schadet es nicht, einen erfahrenen tierärztlichen Dermatologen und Allergologen zu konsultieren, um die harmloseste Diät zu finden. Wenn möglich, ist es besser, spezielle Lebensmittel zu verwenden, die keine Allergene enthalten.

Drittens: Wenn Ihre Katze krank ist und der Prozess durch eine Sekundärinfektion kompliziert ist, achten Sie auf die Hygiene: Entfernen Sie regelmäßig ausgeschiedene Exsudate und scheren Haarballen, die mit ihnen verklebt sind. Jede antiseptische Salbe kann ebenfalls verwendet werden. Bringen Sie Ihr Tier regelmäßig zum Tierarzt, so dass es häufig eine Routineuntersuchung des Tieres durchführt.

Sorten

Es gibt verschiedene Arten von eosinophilen Granulomen bei Katzen. Die Behandlung hängt direkt von der Art der Erkrankung ab. Daher ist es wichtig, qualitativ hochwertige Diagnosemaßnahmen durchzuführen, um die korrekte Diagnose zu gewährleisten. Zu den häufigsten und häufigsten Arten gehören folgende Faktoren:

  1. Eosinophiles Geschwür Dieses Neoplasma betrifft den Rand der Oberlippe des Tieres (auf einer Seite oder auf mehreren Seiten gleichzeitig). Es sollte beachtet werden, dass sich das Geschwür sehr schnell bildet, einen großen Bereich des Körpers betrifft und Schwellungen auftreten. In schweren Fällen ist die gesamte Schnauze der Katze betroffen. Bei einer weiteren Behandlung ohne Behandlung können die Symptome des Granuloms an einem anderen Körperteil beobachtet werden.
  2. Eosinophile Plaque. Es tritt an irgendeinem Teil des Körpers auf, aber in den meisten Fällen werden sie in der Bauchhöhle diagnostiziert. Die betroffenen Stellen sind abgeflachte und verbreiterte Stellen am Körper, ihre Oberfläche ist in der Regel dunkelrosa oder rot gefärbt. Auf Plaques gibt es keine Haare, sie verursachen einen ständigen Juckreiz, so dass das Tier sie ständig leckt. Diese Läsionen können sich im gesamten Bauchraum ausbreiten.
  3. Eosinophiles Granulom bei Katzen. Der Komplex der therapeutischen Maßnahmen wird es ermöglichen, mit dieser Erkrankung fertig zu werden, in allen anderen Fällen wird sie sich sehr schnell entwickeln und verbreiten. In den meisten Fällen wird es an Lippen, Hinterbeinen, Gaumen und Zunge diagnostiziert. Die Bereiche der Läsion sind nicht sehr ausgeprägt, es kommt zu einer leichten Verdickung der Haut, dann bildet sich an ihrer Stelle ein anderer Tumor. Dieses Stadium ist durch eine Abnahme der Haare gekennzeichnet.

Jede dieser Sorten weist eine Reihe von Besonderheiten und Nuancen auf. Dies gilt auch für den Behandlungsprozess. Daher sollten Sie das Tier nicht selbst behandeln, da es gesundheitsgefährdend ist. Außerdem können Sie ohne viel Wissen kein positives Ergebnis erzielen. In einer spezialisierten medizinischen Einrichtung muss der Tierarzt eine kompetente Diagnose durchführen, um die Erkrankung von anderen Erkrankungen mit solchen Symptomen zu unterscheiden. Ähnliche Erscheinungsformen haben solche pathologischen Zustände:

  • Abszess
  • Pilzinfektion
  • Virus und pathogene Bakterien,
  • gutartige und bösartige Tumore,
  • idiopathische Krankheiten.

Um die Diagnose zu bestätigen, müssen andere Gründe ausgeschlossen werden. Das Gewebe muss histologisch untersucht werden. Der Fachmann sollte die charakteristischen Symptome einer Entzündung sowie das Vorhandensein von erhöhten Eosinophilen im Körper feststellen. Diese Blutzellen treten in großer Zahl sowohl bei entzündlichen Prozessen als auch bei allergischen Reaktionen auf.

Daraus folgt, dass der mikroskopische Prozess mit eosinophilen Granulomen relativ ähnlich ist, so dass bei diagnostischen Maßnahmen keine besonderen Schwierigkeiten auftreten. Die Hauptschwierigkeit kann jedoch darin bestehen, dass bestimmte Merkmale vorhanden sind, die bei der Bestimmung der genauen Art der Erkrankung berücksichtigt werden müssen. Selbstverständlich diagnostiziert ein erfahrener Tierarzt selbst bei visueller Untersuchung zuversichtlich. Die Krankheit ist auch bei anderen Haustieren üblich, beispielsweise wird häufig ein Granulom bei Hunden diagnostiziert.

Bei der Diagnosestellung sollte ein Spezialist darauf achten, die Ursache zu ermitteln, die zum Auftreten von Krankheiten führt, insbesondere wenn es sich um eine allergische Reaktion handelt. Oft kommt es zu Beschwerden nach etwas Frivolem, beispielsweise nach einem geringfügigen Kontakt eines Tieres mit Chemikalien, ernährungsphysiologischen Innovationen und einem Insektenstich. Daher muss das Tier vor der Behandlung unbedingt auf den einen oder anderen Faktor getestet werden.

In einigen Fällen kann der Nachweis eines Allergens sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, manchmal wird dies in Wochen berechnet. Dies ist jedoch sehr wichtig, sodass Sie keine Zeit sparen sollten, da Sie auf diese Weise die am besten geeignete und effektivste therapeutische Therapie auswählen können. Die Behandlung kann starke Arzneimittel mit Nebenwirkungen und einer hohen Wahrscheinlichkeit von Komplikationen erfordern. Daher ist die korrekte Diagnose sehr wichtig. Manchmal ist das Auftreten von eosinophilen Granulomen bei Hunden und Katzen mit Autoimmunkrankheiten verbunden, deren Diagnose und Behandlung sehr schwierig ist.

Dieses Problem kann leicht mit anderen Hautkrankheiten wie Deprive verwechselt werden. Diese Krankheit wird auf den Menschen übertragen. Wenn Sie Spuren auf der Haut entdecken, müssen Sie sie nicht berühren. Das Tier sollte vor allem von Kindern isoliert werden, um sich nicht zu infizieren. Es ist unmöglich, die Behandlung alleine zu beginnen, dies verursacht nicht nur Probleme mit der Gesundheit des Haustieres, sondern bedroht auch die Person.

Wenn Sie eine Abnahme der Haut am Körper des Tieres feststellen konnten sowie Wucherungen, Geschwüre, Entzündungen oder Flecken auf den Schleimhäuten, sollten Sie sofort einen Tierarzt aufsuchen. Der Spezialist wird die Wahrscheinlichkeit, dass andere Krankheiten auftreten, beseitigen und bei der Diagnose „eosinophiles Granulom“ einen Komplex von therapeutischen Maßnahmen vorschreiben.

Zuvor hatten wir festgestellt, dass eine der Ursachen der Erkrankung eine allergische Reaktion ist. Wenn die Erkrankung nach einem Kontakt mit dem Tier durch chemische Einnahme oder durch einen Ersatz des Futters durch ein neues entstanden ist, sollte zunächst der weitere Kontakt der Katze mit ihnen beseitigt werden. Ein Fachmann sollte über diese Faktoren Bescheid wissen. Dies beschleunigt die Diagnose und führt zu einer genauen Diagnose.

Wenn Sie Wucherungen, Geschwüre, Entzündungen oder Flecken auf den Schleimhäuten feststellen konnten, sollten Sie sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Wenn sich am Körper der Katze Zecken und Flöhe befinden, müssen die Parasiten sofort auf Kosten der Präparate entsorgt werden, da Insekten eine weitere Ursache für das Granulom sind. Moderne Werkzeuge widerstehen Parasiten bemerkenswert, an nur einem Tag können Sie sie vollständig hervorbringen. Es ist notwendig, Dinge und Gegenstände einer Katze sowie einen Schlafplatz zu verarbeiten, aber es ist noch besser, das ganze Haus in Ordnung zu bringen. Achten Sie besonders auf die Orte, an denen das Tier am häufigsten ist.

Wie kann die Wirksamkeit der Behandlung gesteigert werden?

Um die Wirksamkeit der medizinischen Therapie zu erhöhen und den Zustand des Tieres zu lindern, empfehlen Tierärzte die Umsetzung einer Reihe einfacher Empfehlungen, darunter die folgenden Faktoren:

  1. Bei ersten Anzeichen einer Hautkrankheit ist es notwendig, die Ernährung des Tieres richtig zu formulieren. Das Menü sollte nur hypoallergene Nahrung enthalten.
  2. Während der gesamten Behandlungszeit müssen Sie eine Diät einhalten.
  3. Nahrungsmitteln sollten Vitamine und andere nützliche Ergänzungen zugesetzt werden, um die Schutzfunktionen des Körpers zu erhöhen.
  4. Es ist darauf zu achten, dass die Tierarzneimittel verabreicht werden. Wenn Anzeichen einer individuellen Unverträglichkeit der Bestandteile vorliegen, muss der Tierarzt kontaktiert werden, damit er ein anderes Arzneimittel verschreibt und festlegt, worauf die Katze allergisch reagiert.
  5. Im Alter ist der Körper mit dem Problem schwer zu bewältigen. Daher ist es wünschenswert, den gesamten Kurs um ein paar Wochen zu verlängern. Dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Genesung viel höher.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, können Sie die Wirksamkeit von Abhilfemaßnahmen erhöhen und die Heilungschancen erhöhen. Darüber hinaus erlauben diese Nuancen nicht die Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit in ein schwieriges Stadium übergeht.

Bei Vorliegen einer solchen Krankheit ist es ziemlich schwierig, eine Prognose für ein erfolgreiches Ergebnis abzugeben, da dieser Indikator von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird, darunter:

  • Ursachen von Krankheiten,
  • die Wirksamkeit der medizinischen Therapie,
  • Alter und Vorhandensein von Begleiterkrankungen,
  • der Grad der Schädigung des Körpers
  • Genauigkeit und Aktualität der Diagnose.

Wenn die Faktoren, die zu einem Hautverlust geführt haben, korrekt ermittelt wurden und die Behandlung rechtzeitig und unter Beachtung aller wichtigen Aspekte durchgeführt wurde, ist die Prognose günstig. Bei einem erheblichen Ausmaß an Hautläsionen und nicht sofortiger Hilfe besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Auftreten einer Sekundärinfektion, die in der Regel zum Tod führt.

Video ansehen: GRANULOMA EOSINOFILICO FELINO NEL GATTO - DOTT ROBERTO BONETTI (Juli 2021).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send

zoo-club-org