Tiere

Was ist die Höchst- und Mindestgeschwindigkeit für ein Pferd?

Pin
Send
Share
Send
Send


Das Hauptziel von Pferden war zu allen Zeiten der Transport von Gütern und Personen. Wertvolle Pferde, die so schnell wie möglich laufen können. Das Ziel moderner Pferdezüchter war es, gerade solche Pferde aufzuziehen. Und sie erreichten es - es gelang ihnen, ein Pferd zu züchten. Ihre Vertreter werden regelmäßig zu Gewinnern des Wettbewerbs. Die Höchstgeschwindigkeit des Pferdes ist der für die Teilnehmer der Rennen interessanteste Parameter.

Arten der Geschwindigkeit - durchschnittliche und maximale Indikatoren

Experten identifizieren zwei Arten von Geschwindigkeit bei den Pferden:

  1. Die Durchschnittsgeschwindigkeit des Pferdes liegt im Bereich von 15-20 km / h. Es kann von jedem Einzelnen entwickelt werden, auch nicht von Rassenarten.
  2. Die Höchstgeschwindigkeit hängt von der Gangart und der Rasse ab. Bei den Rennen außer dem Galopp wird seine beschleunigte Version verwendet - der Steinbruch. Nicht jedes Pferd kann eine solche Geschwindigkeit entwickeln. Normalerweise handelt es sich um reinrassige oder englische Reitpferde. Das Tempo des schnellen Galopps reicht von 35 bis 40 bis 50 bis 60 km / h.

Die Geschwindigkeit hängt von der Körperstruktur des Tieres ab. Sportpferde eignen sich daher eher zum Laufen als für Arbeiter. Sie verbrauchen weniger Kraft, um mehr Distanz zu fahren.

Sportpferde eignen sich besser zum Laufen.

Maximale Leistung des Tieres ist nur bei kurzen Distanzen zu erwarten. In der Regel sind es nicht mehr als 1000 m, aber Rassen, die bei Rennen laufen, können sich 15-20 Minuten so schnell wie möglich bewegen.

Amerikanisches Reitpferd

Wenn Sie eine beträchtliche Distanz galoppieren müssen, muss das Tier alle paar Stunden anhalten. Die Ausnahme ist, wenn das Tier in Gefahr ist. Zwischenstopps, Pferde überwinden 30-50 km. Dieser Umstand wird von Liebhabern des Pferdesports zwangsläufig berücksichtigt.

Rotes Pferd im Galopp

Die Geschwindigkeit eines Pferderennens hängt auch von seiner Farbe ab. Es wird bemerkt, dass rote Pferde schneller sind als ihre Angehörigen anderer Streifen. Beeinflusst die Vererbung und angeborene Entwicklungsmerkmale. Das Sekretariat des Hengstes war berühmt für sein ungewöhnlich großes Herz - seine Größe war doppelt so groß wie die Norm. Diese Funktion ermöglicht es ihm, den Rivalen voraus zu sein.

Wie wirkt sich die Gangart auf die Geschwindigkeit aus?

Allure beeinflusst die Bewegungsgeschwindigkeit. Es gibt folgende Arten davon:

  1. Schritt - seine Geschwindigkeit beträgt 4-5 km / h. Einzelpersonen fahren bis zu 7000 m pro Stunde und dies ist nicht die Grenze.
  2. Luchs ist eine der Hauptarten des Gangs. Sie ist viel schneller als ein Schritt. Die durchschnittliche Trabgeschwindigkeit beträgt 10-40 km / h. Es gibt sogar eine spezielle Rasse von Pferden, die für diesen Lauftrottertyp gezüchtet werden. Ihr Vertreter kann das Rennpferd umgehen. Rysak läuft mit Geschwindigkeiten von bis zu 60 km / h. Es gibt einen langsamen Trab - 10-15 km / h, Arbeit und Verlängerung - 50-60 km / h. Die Bewegungsgeschwindigkeit russischer Traber beträgt 40 Meilen pro Stunde. Oryol-Hengst stellte einen Rekord auf, nachdem er mit einer Geschwindigkeit von 50 Meilen pro Stunde gefahren war.
  3. Der Weg ist schneller als der Trab. Es wird hauptsächlich beim Fahren, in einer Kutsche oder mit einer Kutsche verwendet. Aus der Natur sind solche Rassen wie amerikanische Traber, Gesteine ​​des Kaukasus, der Krim und des Tien-Shan-Gebirges für diese Art von Gang geeignet
  4. Der Galopp ist für jedes Pferd natürlicher und komfortabler als das Trabrennen, egal welche Rasse es ist. Daher gehen viele von ihnen nach ein paar kurzen Schritten zu ihm. Die Galoppgeschwindigkeit beträgt etwa 40 Meilen pro Stunde. Zur gleichen Zeit kann ein Tier mehrere Kilometer laufen, und einige Vertreter von Renngestein sogar noch mehr.
  5. Ein Steinbruch ist ein zusätzlicher Galopp, ein technisch komplexeres und schnell anstrengendes Tier. Daher wird diese Gangart nur für kleinere Distanzen verwendet. Mit Hilfe des Steinbruchs wurden alle Weltrekorde aufgestellt, als sich das Pferd mit einer Geschwindigkeit von mehr als 65 km / h bewegte, was nahezu der Geschwindigkeit des Autos entspricht. Es ist nicht einfach, sich in einem solchen Tempo zu bewegen, und das Tier hält es normalerweise für kurze Zeit aufrecht.

Wildtiere fahren selten mit einer Geschwindigkeit von höchstens 20 km / h. Ein solches Tempo entwickelt das Tier grundsätzlich nur während des Wettbewerbs.

Weltrekorde und Rekordhalter

Der Weltmeister ist immer noch der Beach-Rakit-Hengst. Das schnellste Pferd der Welt ist ein Vertreter einer reinrassigen Rasse, die eine Geschwindigkeit von 69,6 km / h erreicht hat, nachdem sie eine kurze Strecke von 409 Metern zurückgelegt hat und der Rekord 1945 eingestellt wurde.

Strand Rakit

Nur ein halbes Jahrhundert später, 1993, konnte das Pferd Onion Roll dasselbe Ergebnis erzielen. Aber sie haben den Rekord nicht gebrochen. Interessanterweise gehörte der Hengst auch zum reinrassigen Reiten.

Siglevi-Hengst Slave konnte in nur 41,8 Sekunden eine Distanz von 804 Metern überwinden. Es war ein Rennen ohne Reiter. Die durchschnittliche Bewegungsrate betrug 69,3 km / h.

Die meisten Rassen erreichen hohe Geschwindigkeiten.

Bekannt und Weltrekord für das Langstreckenrennen - John Henry. Dieser Vertreter einer reinrassigen Rasse reiste mit einer Geschwindigkeit von 60,7 km / h auf 2400 Metern.

Personen, die zur reinrassigen Rasse gehören, stellen oft Rekorde auf und erzielen gute Ergebnisse:

  • In Mexiko hat der Hengst Tiskor 1975 für Aufsehen gesorgt. Es gelang ihm in 26,8 Sekunden, eine Distanz von 500 m zurückzulegen,
  • In England legte ein Pferd namens Indienes 1960 in 53,6 Sekunden eine Distanz von 1000 Metern zurück, das heißt, seine Geschwindigkeit lag etwas unter 68 km / h
  • In Rostow am Don reiste der Hengst Sardar mit einem Reiter für 1,30 Minuten im Jahr 1965 insgesamt 1500 Meter.
  • In Japan fuhr eine Stute namens Three Lege-Melt für 2,22 Minuten 2 km 414 m.

Die Organisatoren der Rennen sind auf die Auswahl der Rennfahrer aufmerksam. Das Pferd prüft immer den Stammbaum, die Geschwindigkeitseigenschaften und die Gesundheit. Alle Informationen werden in ein spezielles Register reinrassiger Pferde eingetragen - ein Zuchtbuch. Es spiegelt die Genealogie jedes Einzelnen wider. Und wenn es in einer Generation eine Mischung mit einer anderen Spezies gab, dann durfte ein solches Pferd nicht an offiziellen Rennen teilnehmen.

Video: Pferdegalopp und Trabgeschwindigkeit

Zählen Sie darauf, wie schnell sich ein Pferd entwickeln kann. Sie sollten nicht von der Arbeitsgeschwindigkeit erwarten, die zu Pferd führen kann. Im Gegensatz dazu sollte das Reitpferd nicht die Ausdauer fordern, die ein Arbeiter hat. Diejenigen, die planen, an den Rennen teilzunehmen, sind geeignete Rennfahrer mit Pedigree. Ein solches Pferd wird teuer sein, garantiert aber einen Platz in Profirennen.

Geschwindigkeitstypen

Es gibt verschiedene Arten von Schnellpferden:

  • Durchschnitt Wenn wir über diesen Parameter sprechen, liegt er im Bereich von 15-20 km / h. Jede Pferderasse, selbst ein Pferd, kann eine solche Bewegungsgeschwindigkeit aufrechterhalten. Unterschiedliche Rassen haben ihre eigene Körperstruktur. Daher laufen sportliche Rennfahrer viel besser als Arbeiter. Da müssen sie weniger für diese Kraft und Energie ausgeben.
  • Die Höchstgeschwindigkeit eines Pferdes wird von der Rasse und der Laufart bestimmt. Pferderennen bieten nicht nur einen Galopp, sondern auch eine beschleunigte Version - einen Steinbruch. Bisher können nicht alle Pferde schnell laufen. Pace ist besonders gut in der Lage, Vollblut oder Englisch zu reiten. Normalerweise läuft das Laufen im schnellen Galopp 50 bis 60 km / h, während es bei langsamer Fahrt nur 35 bis 40 km / h sind.

Galoppgeschwindigkeit - 60 km / h

Berühmte Läufer

Viele reinrassige Tiere des englischen Reitens sind Rekordbrecher auf der Flucht. Das schnellste reinrassige Pferd namens Beach Rekit bezieht sich auf die Weltrekordhalter seit 1945. In Mexiko-Stadt erreichte das 400 Meter lange Pferd eine Geschwindigkeit von 69,69 km / h. Dieser Weltrekord wurde noch nicht geschlagen.

Die Geschichte kennt viele Aufzeichnungen im Zusammenhang mit der Geschwindigkeit des Pferdes. Vor dem Hintergrund der übrigen ist der Wert von 69,3 km / h am auffälligsten Es wurde in einer Entfernung von 800 m aufgenommen, die das Pferd mit dem Namen Siglevi Slave in 41,8 s überwand. Es gab keinen Fahrer, als er diese Distanz überwunden hatte. Trotzdem bleibt die Rate sehr hoch.

Wie ist die Bewegungsgeschwindigkeit eines Pferdes auf lange Sicht? Das Pferd namens John Henry war 2,4 km mit einer Geschwindigkeit von mehr als 60 km / h unterwegs. Im Rennen nahm das Pferd unter dem Sattel teil.

Siglevi Slave - englischer Rekordhalter

Das Verhältnis von Geschwindigkeit und Laufart

Allure hat einen direkten Einfluss auf die Beweglichkeit der Pferde. Es gibt vier Hauptbewegungsarten der Pferde:

  • Schritt Die Bewegungsgeschwindigkeit eines einfachen Pferdes beträgt in diesem Fall 4 bis 5 km / h. Pferde, die zu den Reitern gehören, können bis zu 7 km pro Stunde laufen. Aus der Praxis ist bekannt, dass dies nicht ihre Grenze ist.
  • Lynx ist eine der Hauptarten des Laufens. Bei ihm ordnet das Tier wiederum zwei Gliedmaßen an: Hinter- und Vorderteil. Wenn der Trab richtig ist, sind sie diagonal. Schrittmacher tun dies mit den Füßen auf einer Seite. Diese Art des Laufens ist viel schneller als ein Schritt, aber sie ist einem Galopp unterlegen. Der Durchschnittswert liegt zwischen 10 und 40 km / h. Pferdetrotter sind Pferderassen, die ausschließlich für diesen Lauf gezüchtet werden. Sie können ein Rennpferd überholen. Ein solches Tier entwickelt eine Geschwindigkeit von bis zu 60 km / h. Der Luchs ist in verschiedene Arten unterteilt: langsam (10-15 km / h), arbeiten und hinzugefügt (50-60 km / h). Die Geschwindigkeit russischer Traber wird bei 40 Meilen pro Stunde gehalten. Und das Rassepferd Orlov stellte einen Weltrekord auf und brach bei 50 Meilen pro Stunde die Messlatte.
  • Galopp Für ein Pferd ist der Luchs nicht natürlich. Nach einem kurzen Schritt beginnen die meisten Pferde zu galoppieren. Es ist schneller, einfacher und bequemer für diese Tiere. Bei einem solchen Gang können Sie sich einige Kilometer mit einer Geschwindigkeit von 40 Meilen / h bewegen. Große Indikatoren zeigen nur spezielle Pferderassen.
  • Steinbruch, fügte er hinzu, wird nur auf kurze Distanz benutzt. Diese Art ist sehr komplex und erschöpft das Tier sehr. Mit dieser Hilfe wurden fast alle Weltrekorde aufgestellt (über 65 km / h). Diese Geschwindigkeit ist vergleichbar mit der Geschwindigkeit des Autos. Das Pferd kann es zwar nur kurze Zeit halten.

Wilde Tiere überwinden selten die Marke und bei 20 km / h. Pferdegeschwindigkeiten werden uns bei Rennen und anderen Wettbewerben angezeigt. Der Luchs und der Galopp von Vollblutpferden werden von den Zuschauern bewundert.

Moderne Pferde müssen angewendete Probleme nicht mehr mit schnellen Bewegungen lösen.

Die Züchter arbeiten jedoch weiter an der Schaffung neuer und der Verbesserung bestehender Rassen schneller Pferde.

Geschwindigkeitstypen für Pferde

Die Laufarten eines Pferdes hängen von seiner Rasse und damit von seiner Rasse ab. In diesem Fall kann die gleiche Laufart für verschiedene Rassen unterschiedliche Geschwindigkeiten haben. Dies ist logisch: Ein Arbeitspferd, das an einem Karren befestigt ist, zieht es, wodurch es langsamer läuft als ein reinrassiges arabisches Pferd.

Die Rassen haben erhebliche Unterschiede in der Körperstruktur und im Stoffwechsel. Einige Pferde müssen robust sein, andere - schnell, und das dritte ist irgendwo in der Mitte, aber alle können in drei Geschwindigkeitsarten unterteilt werden:

  • Schritt Gemütliche Bewegungsart, die für das Tier am wenigsten lästig ist. Aber auch in Schritten bewegen sich Pferde verschiedener Typen in einem anderen Tempo. Die Bewegungsgeschwindigkeit des Arbeitspferdes beträgt 4-5 km / h. Sie bewegt sich wie ein mittlerer Fußgänger. Reiter und Pferde bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 6-7 km / h.
  • Durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit Diese Art des Laufens wird als "Trab" bezeichnet. Die längsten Traber können sich in diesem Tempo am längsten bewegen - speziell für diesen Zweck gezüchtete Pferde. Für Arbeitspferde ist diese Geschwindigkeit ebenfalls maximal. Ihr Tempo liegt im Durchschnitt bei 13-15 km / h. Die Grenze liegt bei 20 km / h. Die Durchschnittsgeschwindigkeit von Rennpferden oder Trabern - 16-20 km / h.
  • Maximale Bewegungsgeschwindigkeit. Es wird nur bei bestimmten Wettbewerben aufgezeichnet. Die besten Rennzahlen in 50-60 km / h. Einige Champions können ein höheres Tempo entwickeln. Die Geschwindigkeit eines Rennpferdes mit einem Reiter darf 60 km / h nicht überschreiten. Offiziell wurden diese Zahlen nie registriert.

Um die maximale Geschwindigkeit zu verstehen, mit der sich ein Vertreter einer bestimmten Rasse bewegen kann, sollte jeder Typ separat betrachtet werden. Eine bestimmte Sorte hat ihre eigenen Rekorde und ihre Fähigkeiten. Es muss verstanden werden, dass der Gang (dies ist der Name der Laufart eines Pferdes) in eine viel größere Anzahl von Arten unterteilt ist. Allerdings haben nicht alle Rassen Zugang zu allen Gangarten. Daher wird die höchste Bewegungsgeschwindigkeit für jeden Pferdetyp separat angegeben. Und sie werden unterschiedlich gemessen, in unterschiedlichen Entfernungen und unter verschiedenen Bedingungen.

Laufen Sie mit schweren Pferden

Kraftvolle und starke Kreaturen, die in der Lage sind, Fracht über weite Strecken zu transportieren. Sie haben einen harmonischen und kräftigen Körperbau, unglaublich entwickelte Muskeln und eine ausgezeichnete Ausdauer. Fans dieser Tiere betrachten sie als lebendige Verkörperung von Kraft und Schönheit. In Bezug auf die Ausdauer wird natürlich kein Schwergewicht ein Kamel überholen, aber das braucht er nicht. Diese Pferde werden unter anderen Bedingungen eingesetzt. Zur Zeit werden sie nicht nur für den Transport von Gewichten verwendet, sondern auch bei verschiedenen Ausstellungen.

Beispiele für diese Rassen sind der Vladimir Lastwagen oder das Shair-Pferd. Ihr Körpergewicht kann 400–450 kg und mehr erreichen und ihre Höhe beträgt 160–175 cm. Der Shire-schwere Lkw ist zugelassen, sein Gewicht betrug 500 kg und seine Höhe beträgt mehr als 200 cm. Ihre Verfassung soll nicht schnell laufen. Ein gemütlicher Luchs ist ihr Limit, daher ist ihre Höchstgeschwindigkeit 20 km / h.

Auf der anderen Seite kann sich das Zugfahrzeug mit einem ähnlichen Tempo bewegen, wenn es an einem beladenen Wagen angeschnallt wird. In dieser Hinsicht ist es jedoch auch wichtig, wie schwer die Last ist.

Diese Pferde sind nur für die Bewegung in einem Geschirr gedacht und nicht als Pferd geeignet. Erstens wurden diese Pferde niemals für einen solchen Gebrauch trainiert. Zweitens stehen sie natürlich Reiter. Aber nicht jeder Reiter wird sich auf einem so großen Pferd wohl fühlen.

Schnelligkeit der Sortierung

Es waren diese Pferde, die für die Beförderung von Passagieren an verschiedene Karren (und im Winter - an den Schlitten) vorgespannt wurden. Paare und Viere hochfester Tiere waren die Hauptkraft für den Transport von Menschen vor dem Aufkommen von Autos. Beispiele sind die Don- oder Karachai-Pferde. Welche Geschwindigkeit entwickelt ein Pferd dieses Typs? Ein aufgefülltes Tier kann in seinem Tempo nicht mit den Trabern oder Pferden übereinstimmen, aber Ausdauer ist der entscheidende Indikator.

Was ist die Durchschnittsgeschwindigkeit eines Pferdes mit einem Reiter oder in einem Geschirr? Sie überschreitet selten 22-25 km / h. Aber Reitpferde sind keine Sprinter, sondern Marathonläufer. An einem Tag kann ein solches Tier bis zu 300 km und manchmal mehr fahren. Vor dem Aufkommen von Autos, als es notwendig war, mit einer Kutsche oder einer Kutsche zu fahren, waren solche Pferde erforderlich.

Wir sollten auch die Karachai-Version erwähnen. Dieses Pferd kann die gleiche Laufgeschwindigkeit beibehalten, unabhängig von den Bedingungen, unter denen es sich bewegen muss.

Trableistung

Wenn sie über Traber sprechen, meinen sie normalerweise die Sorte Orlov. Laut einer Reihe von Pferdezüchtern sind diese Tiere einzigartig in der Natur. Sie sind mit Reitpferden verwandt, da sie auch in einem Geschirr arbeiten sollten. Ihre Mission ist es jedoch, leichte Karren über weite Strecken zu transportieren. Und hier tritt die Geschwindigkeit in den Vordergrund. Die Traber hatten ihren Namen umsonst. Ihre Hauptgeschwindigkeit beim Laufen ist Trab. In diesem Fall können Trotter nach Ansicht von Experten manchmal Rennpferde überholen.

Im Durchschnitt erreicht der Traber eine Geschwindigkeit von 25 bis 35 km / h. Und wie schnell kann sich ein Pferd mit der berühmten Rasse Adler entwickeln? Ein solches Pferd läuft etwas schneller als seine Mitmenschen. Er springt mit einer Geschwindigkeit von 40 bis 45 km / h. Solche Indikatoren sind bereits nahe an den Möglichkeiten von Rennpferden. Aber der Vorteil von Trabern - in bester Ausdauer. Sie sind keine Marathonläufer wie aufstrebende Tiere, aber keine Sprinter wie die meisten Rennfahrer. 40-45 km / h ist jedoch nicht die Grenze der Orlow-Traber.

Rekordhalter dieser Rasse können sich mit einer Geschwindigkeit zwischen 47 und 48 km / h bewegen. Dies sind jedoch die Ergebnisse von Wettbewerben in einer Entfernung von 1600, 2400, 3200 und 4800 m. Natürlich handelt es sich dabei um Wettkämpfe im Trab. Bei solchen Rennen treten nur Trotter an, und der Rekord gehört hier einem Pferd. Die schnellste Oryol-Stute konnte eine Distanz von 1,6 km in 1,56 Minuten zurücklegen (andere Quellen: 1,57). Das heißt, sie hat es geschafft, eine Geschwindigkeit von fast 50 km / h zu erreichen.

Fahrgeschwindigkeit

Reitpferde - das schnellste aller Rassen. Unter ihnen sticht die englische Vielfalt hervor. Es ist ein reinrassiges englisches Pferd - das schnellste von allen. Die schnellsten Bewegungsgeschwindigkeiten stehen für das Reiten von Tieren zur Verfügung: Galopp und Steinbruch. Der Steinbruch wird auch als verlängerter Galopp bezeichnet und ist nicht nur der schnellste, sondern auch der schwierigste. Im Allgemeinen sind alle Rennfahrer Sprinter, und die meisten ihrer Erfolge werden auf relativ kurzer Distanz gemessen.

Reitpferde - die schnellsten, aber die Züchter verbessern ständig ihre Laufeigenschaften. Jetzt ist die Geschwindigkeit der schnellen Bewegung auf einem Pferd nur bei den Rennen erforderlich. Diese Tiere werden derzeit nicht als Arbeiter verwendet. Для конной полиции больше подходят рысаки или верхоупряжные лошади, а в сельском хозяйстве используются в первую очередь тяжеловозы, но тем не менее верховые остаются популярны во всем мире. Все благодаря своей красоте и способности бежать быстрым и грациозным галопом.

Рекордсмены среди верховых лошадей

На беговой дорожке на скачках проще всего определить, какая именно лошадь самая быстрая. Даже во время быстрого галопа нетрудно зафиксировать победителя на скачках. А затем — определить скорость его галопа, после чего можно будет решить, был ли установлен новый рекорд. In der Welt gibt es viele Rekorde im Zusammenhang mit Pferderennen. Es macht keinen Sinn, alle Erfolge in Bezug auf die Geschwindigkeit der Reitpferde aufzulisten. Es ist besser, eines aus dem Züchterforum zu zitieren:

„Es gibt Hinweise darauf, dass das englische Reitpferd das schnellste der bestehenden Rassen ist. Dass sie die meisten Bewegungsaufzeichnungen besitzt. Einer davon: Bei den Rennen in Mexico City lief der Hengst Beach Racit mit einer Geschwindigkeit von 400 Metern mit einer Geschwindigkeit von 400 Metern bis 69,7 km / h. Nicht viel schlimmer war die Geschwindigkeit des Galopps bei Siglevi Slave. Dieses Pferd war etwas langsamer. Ihr Rekord liegt bei 69,3 km / h, aber diese Galoppiergeschwindigkeit beträgt bereits 800 m. “

Mustangs und ihre Laufgeschwindigkeit

Viele Autoren machen das Bild des Mustang weiterhin romantisch. Wildpferd, dessen Image für immer mit Geschwindigkeit und Freiheit verbunden ist. Aber ist es möglich, ihr Tempo mit reinrassigen Pferden zu vergleichen? Leider haben diese Tiere laut Experten keine hohe Geschwindigkeit. Im Vergleich zu anderen Kreaturen in freier Wildbahn sind Mustangs schnell.

Dies sind aber nur wilde Hauspferde. Sie kreuzten sich unkontrolliert in freier Wildbahn und es wurden keine Anstrengungen unternommen, um ihre Fahreigenschaften zu verbessern. Heute gibt es nur noch wenige von ihnen, und sie leben in Reservaten. Daher interessieren sich Experten mehr für ihre Geschwindigkeit als für die Rettung der Pferde vor dem vollständigen Aussterben.

GESCHWINDIGKEIT DER MODERNE PFERDE

Im Laufe der Evolution hat sich das Tier selbst verändert: Dies ist auf den Klimawandel und damit auf den Lebensraum zurückzuführen. Das Klima auf unserem Planeten ist heißer geworden, so dass die Anzahl der Wälder deutlich gesunken ist. Es entstanden mehr Halbwüsten- und Steppenzonen, in denen es schwieriger war, den Raubtieren zu entkommen. Die Pferde mussten eine wesentlich höhere Geschwindigkeit entwickeln, um von ihnen zu entkommen, was zu Veränderungen in der Körperstruktur des Tieres führte. Seine Höhe und Länge nahmen zu, die Beine wurden länger, die seitlichen Zehen an den Beinen wurden kleiner und der Mittelfinger wurde größer und verwandelte sich in einen Huf. Alle diese Änderungen waren nicht das Maximum, aber die Durchschnittsgeschwindigkeit des Pferdes lag zwischen 15 und 20 Stundenkilometern.

Als vor 6000 000 Jahren ein Mann zuerst die "wilde Schönheit" sattelte, begann eine neue Ära für den Menschen und für das Pferd selbst. Von diesem Moment an wurde das Pferd ein treuer Freund und Helfer. Zusammen mit einem Mann begannen sie, neue Höhen zu erobern und erweiterten die Grenzen ihrer Fähigkeiten.

Pferdegruppen:

  1. Fahrer sind Personen, die als Fahrzeug verwendet wurden, sie sind Kameraden auf den Schlachtfeldern und werden auch als Teilnehmer an Sportwettkämpfen eingesetzt.
  2. Fracht - das sind die Pferde, die als Zugkraft eingesetzt wurden. Ein Reitpferd ist schneller als ein Frachter.

Viele interessieren sich immer noch für die Frage - wie schnell entwickelt sich das Pferd? Beginnen wir mit dem wichtigen Punkt von Interesse - Schritt.

Pferdeplatz heißt - Gang . Ein Schritt ist der langsamste Weg, sich zu bewegen: Wenn wir ein Frachtpferd mit einem Reitpferd vergleichen, kann man erkennen, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit eines Reitpferdes 4 bis 7 Kilometer pro Stunde betragen kann, während die Durchschnittsgeschwindigkeit eines Frachtschritts 3 bis 3 beträgt 5 Kilometer pro Stunde. Ein solcher Unterschied in der Geschwindigkeit des Pferdes erklärt sich aus der Tatsache, dass die Ladung zusätzliche Anstrengungen unternehmen muss, um eine schwere Last zu ziehen: Während des Schrittes wird der geringste Aufwand aufgewendet, und die Arbeitszeit erhöht sich entsprechend. Allgemeines Es gibt drei Arten von Pferdeschritten:

  • Ein stiller Schritt, in dem die Bewegung erheblich reduziert wird, aber große Anstrengungen unternommen werden.
  • Normaler Schritt.
  • Beschleunigtes oder schnelles Tempo.

Luchs ist eine Art Gangart. Luchs ist schneller als ein Schritt, aber langsamer als ein Galopp. Speziell ausgebildete Pferdetrotter können jedoch mit einer Geschwindigkeit laufen, die ungefähr der Geschwindigkeit eines langsamen Galoppierens entspricht. Die Trabgeschwindigkeit beträgt etwa 12 oder 13 Kilometer pro Stunde. Es ist zu beachten, dass sich das Tier maximal zwanzig Minuten so bewegen kann, wonach sich das Pferd zu einer Stufe bewegt.

Es wird nicht empfohlen, das Pferd mit einer Last zu beladen, die mehr als 7% oder 8% des Körpergewichts des Tieres selbst wiegt. In der Natur ändert ein Pferd sein Tempo und wechselt abwechselnd von Schritt zu Schritt. Und nach dem Gang ist es ungefähr 5 bis 10 Minuten. Solche Zyklen sind notwendig, damit das Tier ruhen und die Atmung wiederherstellen kann.

Galopp ist auch eine Art Gangart.. Dies ist die schnellste Gangart, sie ist in drei Arten unterteilt: langsamer Galoppier, normaler Galoppier und frisky Galopp. Bei einem langsamen Galopp kann sich die Geschwindigkeit um mehr als 20 Kilometer pro Stunde entwickeln.

Im normalen Galopp ändern sich diese Indikatoren und betragen 40 Stundenkilometer. Bei einem verspielten Galopp was heißt "Steinbruch"wenn sich das Pferd fast in zwei Temposprüngen bewegt. Die maximale Bewegung kann dann 60 Stundenkilometer überschreiten. Es ist natürlich, dass das Tier bei dieser Geschwindigkeit nicht mehr als zwei oder drei Kilometer laufen kann.

In der Natur bewegen sich Wildpferde nur dann mit einer solchen Geschwindigkeit, wenn ihr Leben in Gefahr ist oder wenn kurze Wege benötigt werden, um schnell überwunden zu werden. Personen, die an den Rennen teilnehmen, können einen schnellen Galopp für 15 oder 20 Minuten aufrechterhalten. Solche Indikatoren werden nur durch Schulungen erreicht.

Wenn wir über Pferderennen sprechen, wurde der Weltrekord, als er 1945 in Mexiko City auf einer Distanz von 409,26 Metern lief, von einem Hengst namens BEACH REKIT aufgestellt, der mit einer Geschwindigkeit von 69,69 Stundenkilometern lief. BEACH REKIT ist das schnellste Pferd der Welt. Dieses Ergebnis ist ein absoluter Rekord im Pferderennen auf dieser Entfernung in der Welt. BEACH REKIT gehörte zu reinrassigen Hengsten der Rasse QUOTERHORS. Die schnellsten Pferde der Welt gelten als englische Vollblutpferde. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die inneren Organe und vor allem das Herz dieser Elite-Rasse eher für Hochgeschwindigkeitsfahrten geeignet sind. Viele Weltexperten schätzen die Qualität dieser Rasse sehr.

Pin
Send
Share
Send
Send

zoo-club-org