Tiere

Beschreibung und Eigenschaften des Scottish Setter-Hundes (Gordon)

Pin
Send
Share
Send
Send


Der schöne Jagdhund Scottish Setter gehört zu den Tieren der Tiere. Hat einen zweiten Namen - Setter Gordon. Erschienen in Schottland zu Beginn des 18. Jahrhunderts im Schloss des Herzogs von Gordon und von Richmond. Die zu Ehren des Schöpfers benannte Rasse wurde später von einem Züchter durch Kreuzung mit einem Collie und einem Bluthund verbessert. Dies ist eine Art Rassenhunde. Nicht alltäglich und beliebt im Vergleich zu anderen Setzern.

Aus der Geschichte der Rasse

Der stattliche und schöne Jagdhund Scottish Setter stammt von schwarzen und braunen englischen Hunden ab, die seit dem 17. Jahrhundert auf den Inseln bekannt sind. Ähnlich wie bei den heutigen Setzern wurden Tiere erstmals in Quellen beschrieben, die auf das Jahr 1776 zurückgehen. Die schottischen Vorfahren gelten als irische und englische Setter, Bloodhounds, Collies und möglicherweise Labradors und Spaniels.

Das Herzogsschloss wurde zur "Basis" der Zucht der Scottish Setter. Gordon Setter ist ein Hund, der sich in der Zucht sehr weiterentwickelt hat. Anfang des 19. Jahrhunderts begann die aktive Arbeit an der Entstehung und Verbesserung der Rasse. Dank der Bemühungen des berühmten Hundezüchters - des Herzogs von Richmond, eines der Eigentümer von Gordon Castle - erschien der erste Standard dieser Rasse im Jahr 1860. Diese Hunde werden jedoch häufiger als Gordon Setters bezeichnet.

Die erste Ausstellung von Jagdhunden, die 1859 in der Stadt Newcastle in England stattfand, wurde von Gordon Setter D. Jobling gewonnen. Die ersten Feldwettbewerbe fanden 1865 in Bedford statt. Gordons gewann drei Preise.

Im Jahr 1892 wurde der schottische Setzer Gordon, eine Jagdhunderasse, vom American Animal Lovers Club offiziell anerkannt. Sie begannen in den skandinavischen Ländern, Russland und Frankreich zu züchten. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts wurde Gordons wieder in Scottish Setter umbenannt.

Im Jahr 1924 wurde der schottische Setzer Gordon (Jagdhunderasse) vom englischen Kennel Club anerkannt. Die ICF erkannte diese wunderbaren Tiere, die als Gordon Setter bezeichnet wurden. Mehr als 60 Jahre später (1988) wurde der Rassestandard ernsthaft überarbeitet. Es ist in dieser Ausgabe, mit geringfügigen Änderungen, es existiert heute.

Externe Daten

Die Schönheit dieser Hunde erscheint völlig natürlich und gleichzeitig von jemandem sorgfältig durchdacht. Ein edler und eleganter Hund von großer Größe, ziemlich groß, auffallend harmonisch gefaltet, mit gut entwickelten Muskeln. Das Rückgrat besteht aus kräftigen, kräftigen Beinen, glitzernden Haaren und intelligenten Augen, die alle ausdrucksstarke Augen verstehen. In einem Wort - der Aristokrat.

Männchen innerhalb von 66 cm, Hündinnen - 60 cm, Gewicht nicht mehr als 29,5 kg. Der schottische Gordon Setter ist ein Hund mit einem breiten Schädel, einem ziemlich langen tiefen Maulkorb und natürlich einem ausgeprägten Übergang zur Stirn.

Weich, leicht gewellt oder gerade, aber nicht lockig, eng anliegend, seidig. Auf dem Bauch und der Unterseite des Körpers sowie auf Schwanz, Ohren und auf der Rückseite der Gliedmaßen ist das Fell viel länger. Es bildet eine dreieckige Aufhängung, die sich vom Schwanzansatz zum Kopf hin verjüngt.

Der Standard ermöglicht einen kohlenschwarz mit bläulich glänzendem Glanz und einer hellen Nuss- oder Mahagoni-Bräune. Der Ort des Zeichens und seine Erscheinungsformen sind streng geregelt, jede Abweichung gilt als Ehe.

Beschreibung der Rasse

In Russland sind diese Tiere nicht allzu häufig. Der Scottish Setter Jagdhund ist ein großartiger Pointing Dog. Spezialisiert sich auf das Finden von Spiel und das Anzeigen des Standorts. Trotz der ursprünglichen schottischen Herkunft ist der Rassestandard für England festgelegt.

Sehr interessantes Tier - schottischer Setter. Für die Jagd bestimmte Hunderassen zeichnen sich nicht immer durch ein so spektakuläres Äußeres aus. Gordon Setter - die Verkörperung von Schönheit und exzellenten Arbeitseigenschaften eines exzellenten Jägers. Viele Tiere mit guter Leistung zeichnen sich nicht durch raffinierte und edle Schönheit aus. Schotte in diesem Sinne - eine Ausnahme von der Regel.

Sowjetische und russische Hundezüchter erinnern sich wahrscheinlich gut an den großartigen Film "White Bim the Black Ear" (1977). Die dramatische und berührende Geschichte des schottischen Setters ist nicht ganz die Standardfarbe namens Bim. Selbstlose Hingabe an ihren Besitzer ist das Hauptmerkmal dieser Tiere.

Wunderschöner und erstaunlicher Hund - der schottische Setter Gordon. Die Natur, der Preis dieser Tiere erlaubt nicht nur, sondern verpflichtet auch, von einem niedlichen Welpen nicht nur einen erfahrenen Jäger, sondern auch einen treuen und hingebungsvollen Gefährten zu erziehen. Diese intelligenten Tiere haben einen ruhigen, ausgeglichenen Charakter. Sie sind fröhlich und energisch, aber gleichzeitig umsichtig und klug, überraschend belastbar und besitzen einen wunderbaren Instinkt.

Der Jagdhund des schottischen Setters hängt sehr schnell mit dem Besitzer und allen Haushalten zusammen, er ist immer freundlich, drückt seine aufrichtigen Gefühle offen gegenüber der Person aus, erfordert ständige Aufmerksamkeit und ist bereit, die aktivste Rolle in allen Angelegenheiten des Besitzers zu übernehmen. Gordon Setter liebt den Mann, der ihn großgezogen hat, selbstlos. Er ist bereit, ihm seine Hingabe zu geben und sein ganzes Leben zu lieben. Ein Hund dieser Rasse duldet keine Einsamkeit - sehr traurig.

Der schottische Setter kommuniziert perfekt mit Kindern. Er betrachtet andere Haustiere als sehr freundlich, er behandelt Fremden mit Misstrauen und ist etwas misstrauisch. Gordon Setter hat einen gut entwickelten Instinkt für den Verteidiger, den Wächter, aber seltsamerweise erweisen sich die Wächter als nutzlos. Aggression kann nur für andere Hunde sein.

Richtige Pflege für die Hunderasse Gordon Setter

Es wird nicht empfohlen, den Gordon Scottish Setter in einer Stadtwohnung zu behalten, da sie sehr aktiv ist und viel bewegen muss. Am bequemsten wird sie im Hof ​​eines Privathauses sein, aber auf keinen Fall an der Kette.

Setter Gordon braucht lange Spaziergänge, aktive und aktive Spiele und systematisches Training. Wenn der Besitzer gerne Fahrrad fährt oder morgens lieber rennt, wird sein Haustier ihm gerne Gesellschaft leisten.

Es muss gesagt werden, dass der Wollsetzer eine sorgfältige tägliche Pflege erfordert. Dies erfordert einen guten Stahlkamm. Außerdem müssen Hunde dieser Rasse regelmäßig getrimmt und gebadet werden.

Verwenden Sie ein spezielles weiches Hundeshampoo. In seltenen Fällen können Sie Shampoo für Menschen (für trockenes Haar) verwenden. Verwenden Sie unbedingt einen Balsam-Conditioner. Zum Trocknen von Wolle können Sie einen Haartrockner verwenden.

Die schottischen Sänger Gordons leben durchschnittlich etwa 12 Jahre. Die Rasse ist im Allgemeinen gesund, aber aufgrund ihres beeindruckenden Gewichts besteht eine Prädisposition für eine Gelenkdysplasie. Diese Hunde können durch Augenkrankheiten wie Katarakte und Netzhautatrophie gestört werden.

Schottische Setter erleben häufig Blähungen, daher sollten sie mehrmals täglich in kleinen Portionen gefüttert werden.

Erziehung und Ausbildung

Der schottische Setter hat eine sehr starke Psyche und erleidet leicht die Komplexität des Trainings, die ziemlich hart sein sollte. Laut Hundeführern gehört der Gordon Setter zu einer Gruppe von Hunden mit überdurchschnittlicher Intelligenz.

Bei der Ausbildung und Schulung von Schotten muss der Besitzer geduldig sein. Tatsache ist, dass es 15 bis 25 Wiederholungen dauern kann, bis Ihr Haustier den Befehl beherrscht.

Futtersetzer Gordon muss zweimal am Tag sein. Es ist wünschenswert, dass der Fettanteil in Lebensmitteln 16% nicht überschreitet. Im Sommer braucht Ihr Haustier viel zu trinken. In der restlichen Zeit sollte der Hund freien Zugang zu frischem Wasser haben. Es sollte mindestens zweimal täglich gewechselt werden. Machen Sie einen langen Spaziergang und vergessen Sie nicht die Wasserversorgung.

Historischer Hintergrund

Der schottische Setter ist ein echter Schotte und der mächtigste der Setter. Diese einzigartige Hunderasse wurde Ende des 18. Jahrhunderts vom Herzog Gordon in Schottland gezüchtet. Er überquerte den Bluthund, den Gründer der Jagdhunde, mit einem Collie, einem Hirten und einem Diensthund. Ihm zu Ehren wurde in der ganzen Welt eine Rasse des Polizisten Setzers Gordon genannt.

Der berühmte American Kennel Club wurde 1884 von American Kennel Club anerkannt. 1924 wurde der englische Kennel Club mit dem Englischen Kennel Club ausgezeichnet. Sie lieben diesen Hund und in Russland. Das Allrussische Scottish Setter Festival findet alljährlich in der Region Wladimir statt.

Setter sind tolle Jäger

Zweck

Ausnahmsweise Jagdhund für Jagdvögel. Es hat einen ausgezeichneten Duft. Spielgefühl, steht immer noch im Rack. Es bringt einen verwundeten Vogel aus dem Wasser, einen unwegsamen Windschutz und ein dichtes Dickicht. Als Arbeitshund ist Gordon nicht nur für inländische Inhalte geeignet. Er muss regelmäßig in der Natur jagen.

Aber in der Such-Hundeeinheit des Katastrophenschutzministeriums zeigte er sich perfekt. Kein einziges menschliches Leben gerettet, nach Erdbeben in den Trümmern arbeiten.

Aussehen

Gordon ist wunderschön und harmonisch gefaltet. Behandelt große Hunde. Es hat muskulöse, kräftige Beine, einen starken geraden Rücken und einen geraden Schwanz von mittlerer Länge. Der Hals ist kräftig, der Kopf ist groß und länglich, der Hinterkopf ist scharf hervorgehoben.

Die Ohren sind lang, schlaff und abgerundet. Schlaue, dunkelbraune Augen. Das Gewicht des Hundes beträgt 25 bis 30 kg, die Widerristhöhe beträgt 63 - 65 cm, abhängig vom Geschlecht. Hündin leichter und niedriger Stala. Die Hauptfarbe des weichen, welligen Haares ist schwarz. Carrion ─ Kastanie oder rötlich-braune Farbe.

Wartung und Pflege

Setter-Gordon ist ein aktiver Hund. Benötigt Proteinfutter. Eine gute Option - frisches Fleisch von Rindern. Fleisch wird vollständig durch frische Innereien ersetzt: Kutteln, Milz, Herz, Leber. Sie können den Hals und die Köpfe von Hühnern mit dem Zusatz von Gemüse kochen.

Am Ende des Kochens sollten Sie Reis, Karotten und Kohl hinzufügen. Dadurch wird das Essen kalorienreich und reich an Vitaminen. Konservenfleisch reicht zum Beispiel: "Mahlzeit" mit Geflügelfleisch oder Aufschnitt "Hundeglück" usw.

Aufgrund ihrer Aktivität benötigen Gordons Eiweißnahrung.

Nasses Dosenfutter oder Trockenfutter ist nützlich, wenn es keine Möglichkeit gibt, frisches Futter für Ihr Haustier vorzubereiten. Trockenfutter chemisiert. Daher erkrankt die Leber bei Hunden, die nur auf Trockenfutter gepflanzt werden, häufiger.

Anders sieht es bei der Fütterung eines schottischen Setter-Kleinkindes aus. Ab drei Wochen sollte dem Welpen Wasser gegeben werden, obwohl ihm noch Milch zugeführt wird. Eine nahrhafte, gesunde Mahlzeit für einen 4-5 Wochen alten Welpen y eine Mischung aus Kuhmilch mit Hühnereigelb und 2-3 Tropfen Multivitamin. Ab drei Wochen können Sie schrittweise Hackfleisch, Hühnerfleisch, Joghurt und gekochten Fisch geben.

  • Geben Sie kein Schweinefleisch, Schinken oder Würstchen, unabhängig vom Alter des Hundes.
  • Es ist inakzeptabel, einem Hund Wasser aus einer Pfütze trinken zu lassen. Wasser kann von Nagetieren befallen werden.

Da er ein geborener Jäger ist, wird der Instinkt des Jägers einmal in ihm geweckt, auch wenn Sie ihn noch nie zur Jagd gebracht haben. Er zatoskuet, sauer, lebte ständig in der Wohnung.

Wenn Sie weit weg von der Natur sind, jagen Sie eine andere Rasse, die sich eher für die Unterbringung in einer Stadtwohnung und für kurze Spaziergänge an der Leine eignet.

Bei aktiven Spaziergängen im Wald kann der Hund Beute bringen

Dies ist ein wichtiger Punkt im Inhalt des Schotten. Sein Mantel ist sehr schön. Es sollte mindestens zweimal in der Woche gekämmt werden. Von der Wanderung bringt er oft Grate, hartnäckige Pflanzensamen. All dies muss mit einem speziellen Kamm ausgekämmt werden.

Gordon lag 1-2 Mal im Jahr.

Bei schlechtem Wetter sollten die Pfoten gewaschen und regelmäßig von der Wolle abgeschnitten werden, um nicht mit Kraftstoff oder Benzin beigemischten städtischen Schlamm aufzufangen. Nägel werden abgeschnitten, wenn sie wachsen. Dies schützt die Pfoten vor möglichen Verletzungen.

Sie waschen den Hund einmal im Monat und 4-5 Mal im Jahr, so dass er leicht getrimmt werden kann. Besonders sorgfältig ist es notwendig, den Zustand der Ohren von Gordon zu überwachen. In ihnen angesammelter Schwefel, Schmutz, Milben führen zu schmerzhafter Otitis.

  • Setter-Gordon eignet sich grundsätzlich nicht für Inhalte in einer Voliere oder an der Leine in einer Kabine.
  • Ohne engen Kontakt mit einem Mann verblasst der Hund.

Gordon ist freundlich, versteht sich gut in der Familie, ist zärtlich mit Kindern und verspielt. Er ist treu, loyal zu seinem Begleiter. Nicht versuchen, den Wirt zu dominieren, der oft bei anderen Rassen anzutreffen ist.

Es provoziert keine Kämpfe mit anderen Hunden, es wird ruhig an der Katze vorbeigehen, im Gegensatz zu tollkühnen Hunden. Bei Fremden ist er freundlich, aber vorsichtig, benimmt sich in Würde, ohne Aggression oder Feigheit.

Alle schottischen Setter sind ihrem Meister treu und lieben Kinder.

Schulung

Der schottische Setter verfügt über eine hohe Intelligenz und ein hervorragendes Gedächtnis. Er lernt schnell das Team, ist relativ leicht zu erlernen und zu trainieren. Gleichzeitig kann es hartnäckig und ungeduldig sein. Der Besitzer sollte Zurückhaltung und Geduld zeigen. Wiederholen Sie den Befehl beharrlich und stellen Sie sicher, dass die Implementierung ausgeführt wird.

Nach der korrekten Ausführung des Befehls loben Sie den Welpen. In drei Monaten können Sie mit dem Lernen von Teams beginnen: alleine oder in einem Hundeclub.

Bei dieser Rasse gibt es Krankheiten: Bauchspeicheldrüse, Hüftgelenksdysplasie, Netzhautatrophie. Bei richtiger Pflege und Pflege kann ein Gordon einen gesunden Hund bis ins hohe Alter leben. Lebt von 12 bis 15 Jahren. Im Allgemeinen zeichnet sich diese Rasse durch gute Gesundheit und Ausdauer aus.

Welpenpreise

Schottische Welpen können im Zwinger gekauft werden oder gehen Sie auf die Website "Dogman", wo Züchter Anzeigen für den Verkauf von Welpen schalten. Der Preis eines monatlichen Hundes mit Stammbaum - ab 30.000 Rubel.

Welpen werden ab 30 000 Rubel verkauft

Die bekanntesten Baumschulen für Setzgordon in Russland:

  • Moskau: Gordonov-Kindergarten Mila Grandset
  • St. Petersburg: Kindergarten "Gordon Hall"

Zuchtmerkmale

Die Leningrader Gesellschaft der Jäger nahm die professionelle Zucht dieser Rasse in unserem Land auf. Seine Hauptaufgabe bestand darin, Hunde zu popularisieren, zu züchten und zu verteilen.

Bei der Zucht eines schottischen Setters werden nur völlig gesunde Hunde mit vorgeschriebenen Exterieur- und Gewichtsanforderungen verwendet:

  • Widerristhöhe des Hundes - 66 cm, Gewicht - 30 kg, Höhe der Hündin - 62 cm, Gewicht - 25 kg
  • Augenfarbe - dunkelbraun,
  • kopf trocken, massiv,
  • die Ohren sind auf Augenhöhe
  • die Brust kommt zu den Ellbogen des Hundes
  • Zehen an den Pfoten fest aneinander gedrückt,
  • Wolle glänzend, weich, der Rand der Hauptfarbe und der Bräunung deutlich,
  • Schwanz an der Basis ist dick und verjüngt sich nach unten.

Wenn Sie sich entscheiden, einen echten, hingebungsvollen Freund, einen Jagdbegleiter, zu gründen, müssen Sie zunächst hart arbeiten und nicht nur Geld investieren, sondern auch Ihre Arbeit, die Anstrengungen Ihrer Seele. Dann zahlt dieser schöne Hund Ihre Ausgaben mit Zinsen zurück, und die Liebe dazu wird Sie viele Jahre lang erfreuen.

Breed Geschichte

Der schottische Setter heißt Gordon zu Ehren von Alexander Gordon, 4. Herzog Gordon, der ein großer Kenner dieser Rasse war und die größte Baumschule in seinem Schloss gründete.

Es wird vermutet, dass Setter von Spaniels abstammen, einer der ältesten Untergruppen von Jagdhunden. Spaniels waren während der Renaissance in Westeuropa extrem verbreitet.

Es gab viele verschiedene Arten, von denen jede auf eine bestimmte Jagd spezialisiert war, und es wird angenommen, dass sie in Wasser-Spaniel (für die Jagd in Feuchtgebieten) und Feld-Spaniel, die nur an Land gejagt wurden, eingeteilt wurden. Einer von ihnen wurde aufgrund der einzigartigen Jagdmethode als Schauplatzspaniel bekannt.

Die meisten Spaniels jagen und heben den Vogel in die Luft, weshalb der Jäger seinen Einstieg schlagen muss. Der Spaniel fand die Beute, schlich sich auf und stellte sich in ein Gestell.

Irgendwann begann die Nachfrage nach großen Spaniels zu wachsen und die Züchter begannen, große Hunde auszuwählen. Wahrscheinlich wurde es in der Zukunft mit anderen Jagdrassen gekreuzt, was zu einer Vergrößerung führte. Niemand weiß genau, um welche Art von Hunden es sich handelt, aber es wird vermutet, dass der spanische Zeiger. Hunde begannen sich deutlich von den klassischen Spaniels zu unterscheiden und sie wurden einfach als Setter bezeichnet.

Als Liebhaber der Jagd war er einer der letzten Vertreter des britischen Adels, der in der Falknerei tätig war. Er war ein begeisterter Züchter und hatte zwei Kindertagesstätten: In einem von ihnen schottischen Dirhounds und in den anderen schottischen Setzern.

Da er schwarze und braune Hunde bevorzugte, konzentrierte er sich auf die Zucht einer solchen Farbe. Es gibt eine Theorie, dass diese Farbe zuerst als Ergebnis der Kreuzung von Setter und Bluthund erschien.

Gordon hat diese Farbe nicht nur vereinheitlicht, sondern auch die weiße Farbe abgeleitet. Alexander Gordon schuf nicht nur die Rasse, für die sie zu seinen Ehren benannt wurde - Gordon Castle Setter. Mit der Zeit verschwand das Wort Castle im Englischen und die Hunde wurden Gordon Setter genannt. Seit 1820 bleiben die schottischen Setter praktisch unverändert.

Er wollte einen idealen Jagdhund für die Jagd in Schottland schaffen und hat dies geschafft. Der schottische Setter ist in der Lage, in großen, offenen Räumen zu arbeiten, die in der Region vorherrschen. Он способен обнаружить любую аборигенную птицу.

Он способен работать и в воде, но лучше проявляет себя на суше. Одно время это была самая популярная охотничья порода на Британских островах. Однако, по мере того как из Европы прибывали новые породы, мода на нее прошла, так как они уступали более быстрым собакам.

Особенно они уступали в скорости английским пойнтерам. Die schottischen Setter waren nach wie vor beliebt bei den Jägern, die nicht mit anderen konkurrierten, aber ihre Zeit einfach genossen hatten. Traditionell sind sie in ihrer Heimat und im Norden Englands beliebt, dort, wo sie sich während der Jagd am besten zeigen.

Der erste Gordon Setter kam 1842 nach Amerika und wurde aus dem Kinderzimmer von Alexander Gordon importiert. Es wurde eine der ersten Rassen, die vom American Kennel Club (AKC) anerkannt wurde, und es geschah 1884. 1924 wurde der Gordon Setter Club of America (GSCA) gegründet, dessen Ziel es war, die Rasse zu popularisieren.

Im Jahr 1949 anerkannte die Rasse den United Kennel Club (UKC). In den USA ist der schottische Setter in weitaus größerem Maße eine funktionierende Rasse als der englische oder irische Setzer, er bleibt jedoch auch deutlich weniger populär. Die Natur dieser Rasse ist immer noch auf der Jagd und sie sind schlecht an das Leben als Begleithund angepasst.

Im Gegensatz zu anderen Setzern konnten Züchter es vermeiden, zwei Linien zu bilden, wenn einige Hunde in der Show auftreten, während andere weiterhin arbeiten. Die meisten schottischen Setter können auf dem Feld hervorragend arbeiten und an Hundeshows teilnehmen.

Leider sind diese Hunde nicht sehr beliebt. In den USA nehmen sie damit den 167. Rang unter 167 Rassen ein. Obwohl es keine genauen Statistiken gibt, scheint es, dass die meisten Hunde weiterhin arbeiten und zu jagdenden Personen gehören.

Der schottische Setter ist dem populäreren englischen und irischen Setter ähnlich, aber etwas größer als er und schwarz und braun. Dies ist ein ziemlich großer Hund, ein großer Hund kann 66-69 cm am Widerrist erreichen und 30-36 kg wiegen. Hündinnen am Widerrist bis 62 cm und 25-27 kg schwer.

Es ist die größte Rasse unter allen Setzern, sie sind muskulös und haben starke Knochen. Der Schwanz ist ziemlich kurz, an der Basis dick und am Ende verjüngt.

Wie andere englische Jagdhunde ist der Fang von Gordon ziemlich elegant und raffiniert. Der Kopf befindet sich an einem langen und dünnen Hals, da er scheinbar kleiner ist als er tatsächlich ist. Der Kopf ist ziemlich klein mit einer langen Schnauze.

Die lange Schnauze bietet der Rasse einen Vorteil, da sie eine größere Anzahl von Riechrezeptoren enthält. Die Augen sind groß und haben einen klugen Ausdruck. Die Ohren sind lang, hängend und dreieckig. Sie sind reichlich mit Wolle bedeckt, weil sie mehr aussehen, als sie eigentlich sind.

Eine Besonderheit der Rasse ist Wolle. Wie andere Setzer ist er mittellang, schränkt aber die Beweglichkeit des Hundes nicht ein. Es ist glatt oder leicht gewellt, sollte nicht lockig sein.

Im ganzen Körper ist der Mantel der gleichen Länge und nur auf den Pfoten und der Schnauze kurz. Die längsten Haare an den Ohren, am Schwanz und an der Rückseite der Pfoten, wo sie Federn bilden. Am Schwanz ist das Fell an der Basis länger und an der Spitze kürzer.

Der Hauptunterschied zwischen dem schottischen Setter von anderen Setzern - Farbe. Es gibt nur eine zulässige Farbe - Schwarz und Bräunung. Die schwarze Farbe sollte so dunkel wie möglich sein, ohne einen Anflug von Rost. Zwischen den Farben sollte es einen klaren Unterschied geben, ohne glatte Übergänge.

Der schottische Setter ist im Charakter anderen Bullen ähnlich, aber etwas störrischer als sie. Dieser Hund wurde geschaffen, um Hand in Hand mit dem Besitzer zu arbeiten und ist sehr an ihn gebunden.

Sie wird überall zum Meister gehen und eine sehr enge Beziehung zu ihm eingehen. Dies schafft Probleme, da viele Gordon leiden, wenn sie lange Zeit allein gelassen werden. Obwohl sie vor allem die Gesellschaft von Menschen lieben, behandeln sie andere als misstrauisch.

Sie sind höflich und zurückhaltend, aber sie halten sich zurück. Dies ist der Hund, der wartet und jemanden besser kennenlernt und nicht mit offenen Armen zu ihm stürmen wird. Sie gewöhnen sich jedoch schnell daran und erleben keine Aggression gegenüber einer Person.

Mit Kindern verhalten sich schottische Setter gut, schützen und schützen sie. Wenn das Kind den Hund sorgfältig behandelt, werden sie Freunde sein. Der Jüngste wird jedoch schwer zu lehren sein, den Hund nicht an den langen Ohren und Haaren zu ziehen, daher müssen Sie hier vorsichtig sein.

Andere Hunde kommen gut miteinander aus und Konflikte sind äußerst selten. Die meisten von ihnen würden es jedoch vorziehen, der einzige Hund in der Familie zu sein, um niemandem die Aufmerksamkeit zu schenken. Sozialisierte schottische Setter behandeln fremde Hunde wie Fremde.

Höflich, aber distanziert. Die meisten von ihnen sind dominant und werden versuchen, die Kontrolle über das Rudel zu übernehmen. Dies kann die Ursache für Konflikte mit anderen dominanten Hunden sein. Einige Männer zeigen möglicherweise Aggression gegenüber anderen Männern. Diese Hunde versuchen mit ihrer eigenen Art zu kämpfen. Es ist ratsam, so schnell wie möglich an Sozialisation und Bildung teilzunehmen.

Trotz der Tatsache, dass die schottischen Setter eine Jagdrasse sind, haben sie keine Aggression gegenüber anderen Tieren. Diese Hunde sollen Beute finden und bringen und nicht töten. Daher können sie ein Haus mit anderen Tieren, einschließlich Katzen, teilen.

Gordon Setter ist eine sehr kluge Rasse, die leicht zu trainieren ist. Sie sind jedoch schwieriger zu trainieren als andere Sportarten. Dies liegt daran, dass sie nicht bereit sind, Befehle blind auszuführen. Jede Erziehung und Ausbildung sollte eine große Anzahl von Delikatessen und Lob beinhalten.

Vermeiden Sie Schreie und andere Negative, da sie nur den gegenteiligen Effekt haben. Außerdem gehorchen sie nur denen, die sie respektieren. Wenn der Besitzer nicht höher als sein Hund in seiner Hierarchie ist, sollte man von ihr keinen Gehorsam erwarten.

Schottische Setter sind kaum umzubilden, wenn sie an etwas gewöhnt sind. Wenn er sich dazu entschließt, so etwas zu tun, wird er es für den Rest seiner Tage tun. Wenn Sie beispielsweise einem Hund erlauben, auf ein Sofa zu klettern, ist es sehr schwierig, ihn davon abzunehmen.

Da die meisten Besitzer nicht verstehen, wie sie sich als Anführer etablieren können, hat die Rasse einen eigensinnigen Ruf. Trotzdem sagen die Besitzer, die die Psychologie ihres Hundes verstehen und kontrollieren, dass dies eine wunderbare Rasse ist.

Der Scottish Setter ist ein spätreifender Hund. Sie bleiben bis zum dritten Lebensjahr Welpen und verhalten sich entsprechend. Die Besitzer müssen verstehen, dass sie auch nach einigen Jahren mit ziemlich großen und energetischen Welpen zu tun haben werden.

Diese Hunde sind für die Jagd in großen offenen Räumen konzipiert. Gehen und Scheuern in ihrem Blut, so dass sie zum Vagabundieren neigen. Ein ausgewachsener Hund ist klug und stark genug, um aus jedem Raum einen Ausweg zu finden. Der Hof, auf dem sich der Setter befindet, muss vollständig isoliert sein.

Erforderlich mehr als andere Rassen, aber nicht darüber hinaus. Es ist am besten, den Hund täglich zu kämmen, da sich die Wolle oft verheddert und Matten gebildet werden. In regelmäßigen Abständen müssen Hunde von einem professionellen Friseur gepflegt und gepflegt werden. Sie häuten sich mäßig, aber da die Wolle lang ist, fällt sie auf.

Schottische Setter gelten als gesunde Rasse und leiden an einer geringen Anzahl von Krankheiten. Sie leben zwischen 10 und 12 Jahren, was für solche großen Hunde ziemlich viel ist.

Die schwerwiegendste Erkrankung ist die fortschreitende Netzhautatrophie, die zu Sehverlust und Blindheit führt. Dies ist eine Erbkrankheit und beide Elternteile müssen für ihr Auftreten Genträger sein. Einige Hunde leiden im fortgeschrittenen Alter an dieser Krankheit. Aktuelle Studien haben gezeigt, dass etwa 50% der schottischen Setter Träger dieses Gens sind.

Kurzbeschreibung

  • Andere Namen: Scotch Setter, Gordon Setter, Black und Tan Setter, Scotch Setter, Gordon Setter, Gordon Setter.
  • Wachstum: bis zu 69 cm
  • Gewicht: bis zu 35 kg
  • Farbe: schwarz mit schokoladenbraun.
  • Wolle: brillant und weich, gerade, eine leichte welligkeit ist erlaubt, es ist lang an schwanz, brust und ohren, viel kürzer im körper, schleppt die pfoten ab.
  • Lebensdauer: bis zu 12-15 Jahre.
  • Rasse Vorteile: Freundlicher und engagierter Hundebesitzer. Sehr gehorsame Hunde, freundliche Menschen. Talentiert und tolerant, um mit Kindern zu kommunizieren. Das völlige Fehlen von Aggressionen gegen jeden, einen wunderbaren Begleithund.
  • Schwierigkeiten: Der Hund muss täglich gepflegt werden. Darüber hinaus ist dieses Tier übermäßig gesellig. Setter sind immer bereit, ihrem geliebten Herrn zu folgen, wohin er geht, und ihn nicht für eine Minute verlassen. Im Alter von Welpen können Hunde erhebliche Schäden im Inneren verursachen, aber alle Merkmale sind individuell.
  • Preis: $850.

Ursprungsgeschichte

Der schwedische Herzog Alexander Gordon, der im 18. Jahrhundert das Land regierte, war ein leidenschaftlicher Unterstützer der Setter. Die meiste Zeit seines Lebens widmete er sich der Hundezucht, die den persönlichen Vorlieben des Herzogs voll entsprach. Er hat absichtlich wählte schwarze Schokoladenspezialisten aus, die schließlich als Gordon's Setters bekannt wurden.

Die rechte Hand von Herzog Alexander und der Teilzeitpfleger der Kindertagesstätte, Herr Jabba, leistete wiederum einen großen Beitrag zur Bildung des Phänotyps von Gordon, den wir bis heute beobachten. Ihm verdanken die Vertreter der Rasse ihre unübertroffene Ausdauer und außergewöhnliches Flair. Genau diesen Qualitäten hat Herr Jabba den Vorzug gegeben, wenn er den stärksten und mächtigsten Setzer des Kindergartens verpaart.

Nach dem Tod von Alexander wurde sein Fall von dem Erben des herzoglichen Titels von George Gordon fortgesetzt, der ebenfalls einen großen Beitrag zur Popularisierung der Rasse leistete. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts waren schottische Setzwelpen fast ein Vermögen für Hunde. Anfang 1939 wurde die Rasse von allen Hundeverbänden anerkannt und der erste Rassestandard wurde genehmigt, der bis heute wenig verändert wurde.

Zuchtziel

Schottische Setter - typische Jagdhunde, perfekt zu Land und zu Wasser. Stark und stark Tiere verursachen gemischte Gefühle. Optisch wirkt der Hund etwas schwer, aber das ist so lange, bis der Gordon anfängt zu arbeiten.

Hunde haben Geschlechtsunterschiede sind ausgeprägt - Hündinnen sind viel kleiner als Männer. Dennoch, Hündinnen sind mehr verantwortlich und auf der Jagd, im Alltag und auf dem Ausstellungspodium.

Hunde außerordentlich eitel. Sie sind stolz präsentieren sich, zeigt sich im Ring neben dem Besitzer. Das die berühmtesten und betitelten Persönlichkeiten der Hundewelt. Es werden jedoch Gordon berücksichtigt unübertroffene Jäger und bis jetzt an schwer zugänglichen Stellen gearbeitet.

Tiere sind anders absoluter Mangel an Aggression. Schottische Setter - das friedlichste und sozial sicherste unter allen Hunderassen. Sie verstehen sich nicht nur gut mit allen Bewohnern ihres Wohnorts, sondern auch mit denen, die sie außerhalb des Hauses umgeben.

Gordons gehören zu den wenigen Rassen, deren Aggression als disqualifizierendes Laster betrachtet wird.

Breed Video-Überprüfung

Über die spaßigste, agilste und unglaublich loyale Hunderasse - Scottish Setter - im Animal Planet-Video-Test. Vom Welpen bis zum Erwachsenen, sowie die Geschichte der Rassenbildung bei der Übertragung von 101 Hunden - Gordon Setter, jedoch ohne Übersetzung, aber alles ist klar:

Einen Welpen auswählen

Abhängig vom Zweck der Übernahme - Karriere oder Jagdlinie anzeigen - Das Äußere von Hunden variiert erheblich. Aber in beiden Fällen Welpen der Gordon Setter sollte nicht fein Knochen oder leicht sein.

Alle Wurfbabys sollten sein ziemlich prall, mit starken Knochen und sehr aktiv, mit einem straffen Bauch nach dem Essen. Bauchdehnung kann nur von zwei Faktoren sprechen. Entweder sind dies wackelige Manifestationen, die bei Babys auftreten, wenn ihre Mutter über acht Jahre alt ist. Entweder hat ein Welpe eine Helminthiasis - das Vorhandensein von Würmern im Magen-Darm-Trakt.

Beobachten Sie die Welpen:

  • Was essen Babys?
  • wie aktiv sie essen,
  • wie man zur Toilette geht - es ist deutlich zu sehen, wenn sich der Welpe in der Windel erholt,
  • wie aktiv jeder einzelne Wurf ist.

Wenn Sie mit den Eltern vertraut sind, können Sie sich ein Bild davon machen, wie man ein kleines Tomboy wächst.

Wenn Sie die Wahl getroffen haben, müssen Sie abschließen der Kaufvertragin denen jede Partei eine bestimmte Verantwortung trägt.

Es ist ratsam, dass bei der Auswahl eines Begleiters seit vielen Jahren ein Tierarzt an der Transaktion teilgenommen hat. Er wird die Gesundheit des Tieres zu schätzen wissen, wird die Temperatur vor dem Umzug messen. Der Tierarzt wird prüfen, ob alle erforderlichen Impfungen an den Welpen abgegeben wurden, insbesondere wenn Sie eine gezüchtete Person erwerben.

Spitznamen und Namen

Bei solchen energetischen und mobilen Hunden wie Gordons Namen müssen ihrem Temperament entsprechen. Manchmal ist der Name des Hundes an das Ursprungsland gebunden.

Meistens in den verwendeten Namen Ortsnamen Schottische Siedlungen oder geben Spitznamen auf den Namen historischer Figuren Schottland - Gordon, Ike, Morgan, Lyme, Tina, Oscar, Yoon.

Pflege und Wartung

Gordons nicht an das Leben in der Voliere angepasst, aber gerne wohnen sie deshalb in privatem Besitz direkt im Haus Sie haben keine Angst vor dem Unterhalt der Wohnungen. Nur Hunde müssen in diesem Fall länger gehen und zusätzliche Last geben, sodass Sie völlig aus dem Ruder laufen können.

Die Pflege der schottischen Setter erfordert permanentes Kämmenmindestens zweimal pro Woche. Während der Häutungsphase wird das Tier täglich gekämmt.. Die tägliche Pflege erfordert auch Ohren, die täglich gereinigt werden müssen.

Das Zahnsystem ist stark, aber die Routineuntersuchung einmal im Jahr hindert keinen Hund jeder Rasse. Erfordert auch regelmäßige Behandlung von Hunden von Parasiten. Blut saugende Insekten - Zecken, Flöhe und Stechmücken - können große Probleme mit der Gesundheit des Hundes und der langfristigen Behandlung des Haustieres durch den Besitzer verursachen.

Gesundheit und Vererbung

Hunde sind anders gute gesundheitAber es gibt Erbkrankheiten und die Prädisposition für einige Krankheiten in Gordon. Hunde erben Augenkrankheiten:

Gordonov beobachtete Anfälligkeit für Erkrankungen des Bewegungsapparates:

Alle Setter empfindlicher Magen-Darm-Trakt. Bei unsachgemäßer unausgewogener Ernährung wird im Erwachsenenalter häufig Blähungen beobachtet.

Stärken und Schwächen

Gordons - intelligente, ansprechende und äußerst loyale Kreaturen. Die Kommunikation mit Tieren macht viel Spaß. Vor allem, wenn die Besitzer es vorziehen, einen aktiven Lebensstil zu pflegen und ein Haustier überallhin mitzunehmen, wobei sie auf seinen Wunsch, im Mittelpunkt zu stehen, spielen.

Das echte Begleithunde, treu zu Besessenheit. Aber Hunde gut mit Kindern auskommenFür Babys schöne Kindermädchen, mit allen Bewohnern des Hauses - von Fröschen bis Katzen - und sogar vor der gerechten Wut des Besitzers schützen, wenn sie versuchen, sich unangemessen zu verhalten.

Zinaida Pavlovna:

Ich bin ein alter Hundeliebhaber, aber Gordon hat mich für immer besiegt. Seit vielen Jahren habe ich die Rasse nicht wegen ihres guten Wesens, ihrer Konfliktlosigkeit und des positiven Meeres, das diese Kreaturen tragen, nicht geändert. Meiner Meinung nach sind dies nicht einmal Hunde, sondern einige außerirdische Kreaturen, die versehentlich in unser Land geflogen sind.

Anastasia:

Für diejenigen, die Gordon haben wollen, sage ich mit voller Verantwortung, dass dies ein Hund mit einem Propeller ist. Bis zum Alter von sechs Monaten kann sie alles verwöhnen, was ihre Zähne bekommt. Daher ist es möglich, Reparaturen erst durchzuführen, wenn der Erwachsene erwachsen ist. Es wird im Alter von zweieinhalb Jahren geschehen. Nur in diesem Alter kommt die Kraft und der Geist kommt.

Irina:

Die wunderbarste Rasse aller Bullen. Dies sind starke und friedliche, liebevolle und energetische Kreaturen. Was die Pflege angeht, so ist die Wolle strukturell und leicht zu kämmen. Hunde lieben es, wenn sie zerkratzt werden, so dass die Veranstaltung selbst keine Belastung darstellt.

Charakter und Eigenschaften des Gordon Setters

Der Schotte ist anderen Bullen sehr ähnlich, aber Sturheit ist für ihn charakteristisch. Dieser Hund ist so konzipiert, dass er mit dem Besitzer zusammenarbeitet und fest mit ihm verbunden ist. Solche Intimität verursacht manchmal Probleme - allein Gordon leidet sehr. In diesem Fall sind sie für Fremde vorsichtig. Hunde sind ausreichend und zurückhaltend, sie sind vorsichtig.

Hunde finden leicht Kontakt zu Kindern und schützen sie, insbesondere wenn das Kind das Haustier sorgfältig behandelt. Gordons verstehen sich gut mit anderen Hunden und Konflikte sind sehr selten. Aber jedes Tier würde es vorziehen, ein Haustier in der Familie zu sein, so dass alle Aufmerksamkeit nur ihm geschenkt wurde. Schottische Setter sind Jäger, aber sie zeigen keine Aggression. Diese Tiere werden gezüchtet, um nach Beute zu suchen, aber nicht, um sie zu töten.

Der Schotte ist anderen Bullen sehr ähnlich, zeichnet sich aber durch Sturköpfigkeit aus

Der Setter ist eine sehr intelligente Rasse, die leicht trainiert werden kann. Einige Schwierigkeiten sind jedoch möglich, da die Hunde nicht bereit sind, die ihnen erteilten Befehle einfach auszuführen. Bildung beinhaltet die Verwendung einer ausreichenden Anzahl von Leckereien und Sie sollten sicher sein, dass Sie loben. Schreien Sie das Haustier nicht an und drücken Sie andere negative Emotionen aus, sie führen zum gegenteiligen Effekt. Darüber hinaus gehorchen Gordon nur denen, die respektiert werden. Wenn die Schotten an etwas gewöhnt sind, ist es fast unmöglich, sie zu entwöhnen.

Vertreter dieser Rasse sind sehr aktiv. Sie sind für Arbeit und Jagd gezüchtet und können tagelang auf der Straße sein. Daher brauchen sie viel Zeit zum Laufen. Am besten bewahren Sie sie im Hof ​​eines Privathauses auf. Es ist zu beachten, dass Hunde anfällig für Vagabunden sind. Ein ausgewachsener Hund ist so intelligent und stark, dass er auch in geschlossenen Räumen leicht einen Ausweg finden kann. Der Hof, in dem der Schotte lebt, muss sicher isoliert sein. Gordon-Welpen bleiben bis zu drei Jahre alt und verhalten sich dem Alter entsprechend.

Video ansehen: Gordon Setter 2018 Rasse, Aussehen & Charakter (Dezember 2021).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send

zoo-club-org