Tiere

Ein Praktiker gegen Zecken für Hunde: Schutz gegen Ektoparasiten durch innovative Mittel

Pin
Send
Share
Send
Send


Drops Practitionician von Zecken für Hunde - eine universelle Prophylaxe gegen Hautparasiten. Das Medikament hat breite Indikationen für die Verwendung. Wenn Vorsichtsmaßnahmen, Lagerungsbedingungen und die Auswahl der Dosierung getroffen werden, gilt der Practitioner als sicheres und wirksames Mittel. Lassen Sie uns die Gebrauchsanweisung analysieren: Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Practitioner Drops (Prac-tic) - sind eine prophylaktische Lösung für die äußerliche Anwendung. Bedeutet absolut transparent, hat einen hellgelben Farbton.

Zusammensetzung:

  • Der Wirkstoff ist Pyriprol.
  • Hilfsstoffe: Butylhydroxytoluol, Diethylenglykolmonoethylether.

Drops Practician gehört zu den Medikamenten aus der Klasse der Phenylpyrazole. Einfach ausgedrückt hat eine prophylaktische Lösung eine ausgeprägte Kontaktaktion.

Pyriprol verletzt die Leitfähigkeit von Chlorionen durch die Zellmembranen von Parasiten. Insekten entwickeln eine ausgeprägte Insuffizienz in der Arbeit des Zentralnervensystems und der Lähmung, wodurch der Tod eintritt. Pyriprol zieht nicht in die Haut ein und dringt nicht in den Blutkreislauf ein, sondern ist gleichmäßig im Fell und in der Lipidschicht des Hundekörpers verteilt.

Es ist wichtig! Tropfen der Praktiken sind akut toxisch für Bienen, Fische und alle Wasserlebewesen, daher sollte der Hund nach der Behandlung 5–7 Tage nicht im Wasser gebadet werden.

Lagerbedingungen

Praktizierende Tropfen behalten ihre Wirksamkeit unter Lagerungsbedingungen bei. Die Lösung wird in mit Folie versiegelten Plastikpipetten verpackt. Pipetten werden in Kartons zu 1,2 oder 10 Stück verpackt. Pipetten sollten erst aus dem Karton genommen werden, wenn sie sofort angebracht oder verkauft werden.

In Lagerhäusern und Einzelhandelsgeschäften sollte eine Temperatur von 2 bis 25 Grad eingehalten werden. Beim Einfrieren oder Überhitzen des Arzneimittels ist seine weitere Verwendung verboten. Die Luftfeuchtigkeit sollte 60% nicht überschreiten. Darüber hinaus sollte das Medikament auch in Kisten keinem Sonnenlicht ausgesetzt werden.

Beachten Sie! Bei Einhaltung der Lagerbedingungen beträgt die Haltbarkeit der Praktiken 5 Jahre ab Herstellungsdatum.

Kapel Praktik aus Zecken für Hunde: Anwendungshinweise

Hinweise zur Verwendung von Tropfen Practicus:

  • Flöhe in allen Entwicklungsstadien - Stenocephalides canis.
  • Läuse - Linognatus setotus.
  • Voyoedy - Trichodectes canis.
  • Ixodes-Zecken - Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus, Dermacentor reticulatus, Ixodes scapularis, Dermacentor variabilis, Amblyomma americanum.

Das Medikament wird sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung von Invasionen durch Hautparasiten verwendet. Für die Zerstörung von Parasiten genügt eine Behandlung.. Zur Vorbeugung muss der Hund während der gesamten Aktivität der Parasiten einmal im Monat behandelt werden.

Gebrauchsanweisung

Anweisungen für die Verwendung von Tropfen sind Standard. Das Medikament wird nur auf trockener, intakter Haut angewendet. Der Behandlungsbereich darf nicht zum Lecken zugänglich sein. Wolle muss nicht scheren, es reicht aus, die Finger zu spreizen. Wenn der Hund groß ist, tragen Sie Tropfen von 2-3 Punkten auf, um zu vermeiden, dass sich das Medikament über das Fell verteilt.

Nach der Behandlung sollte aus Sicherheitsgründen der Zustand des Tieres für 2–3 Stunden überwacht werden. Wenn der Hund versucht, die Wolle zu lecken, ist es besser, ein elisabethanisches Halsband zu verwenden.

Leichte Depressionen und Apathie gelten als normale Reaktionen. Wenn der Hund viele Flöhe hat, können Sie feststellen, dass die Nervosität des Tieres mit einer erhöhten Aktivität der Parasiten vor dem Hintergrund der Störung des Zentralnervensystems zusammenhängt.

Die Wirksamkeit aller Wirkstoffe des Spot-on-Typs ist bei einer Störung der Lipidschicht signifikant verringert. Die Lipidschicht ist ein Fett und natürliches Hautschmiermittel, das ständig von den Talgdrüsen abgesondert wird. Nach dem Baden ist die Lipidschicht innerhalb von 3-5 Tagen wiederhergestellt. Um das Medikament gleichmäßig auf Haut und Fell verteilen zu können, benötigen Sie weitere 3-4 Tage. Es stellt sich heraus, dass der Hund 3-5 Tage vor der Behandlung und 3-4 Tage danach nicht gebadet werden kann.

Es ist wichtig! Die Wirkstoffe von Practicus-Tröpfchen sollten nicht in den systemischen Kreislauf gelangen. Daher sollte das Arzneimittel nicht auf geschädigte Haut aufgetragen werden!

Practitioner-Tropfen sind je nach Dosierung in unterschiedlichen Verpackungen erhältlich:

  • Volumen 0,45 ml - für Hunde mit einem Gewicht von 2 bis 4,5 kg.
  • Das Volumen von 1,1 ml - für Hunde mit einem Gewicht von 4,5 bis 11 kg.
  • Das Volumen von 2,2 ml - für Hunde mit einem Gewicht von 11 bis 22 kg.
  • Volumen 5 ml - für Hunde mit einem Gewicht von 22 bis 50 kg.

Wenn der Hund mehr als 50 kg wiegt, wird die Dosis durch Kombinieren von Pipetten unterschiedlicher Kapazität ausgewählt. Die Mindestdosis des Arzneimittels wird aus dem Verhältnis von 0,1 ml pro 1 kg berechnet. Tiermasse oder entsprechend 12,5 mg. Pyriprol 1 kg. Tiermassen.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen bei der Anwendung von Praktik-Tropfen sind selten. Mögliche Hautreaktionen in Form von Rötung, Berichterstattung, Peeling, Juckreiz. In der Regel schwächt sich die Hautreaktion ab und verschwindet innerhalb von 3–4 Tagen völlig ohne Eingriff.

Wenn eine individuelle Empfindlichkeit oder eine signifikante Überdosierung beobachtet werden kann, Störung des Zentralnervensystems:

  • Verlust der Koordination
  • Muskelzittern.
  • Speichelfluss
  • Probleme beim Atmen

In der Regel verschwinden alle Nebenwirkungen ohne Eingriff innerhalb von 2-4 Stunden. Bei der Manifestation von Nebenwirkungen wird der Zustand des Hundes mehrere Stunden lang beobachtet. Wenn die Symptome nicht nachlassen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Gegenanzeigen

Überträgertropfen werden zur Behandlung von allergischer Flohdermatitis verwendet. In diesem Fall ist eine Kombination von Medikamenten akzeptabel, jedoch unter der Kontrolle eines Tierarztes.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Tropfen Practitioner:

  • Infektiöse, virale, bakterielle, Pilzerkrankungen.
  • Die Periode der Genesung oder Genesung nach der Operation.
  • Erhöhte individuelle Empfindlichkeit des Tieres gegenüber den Bestandteilen der Droge.
  • Hundegewicht weniger als 2 kg.
  • Welpenalter weniger als 8 Wochen.
  • Verwendung anderer Insektizid-Akarizide.

Es ist wichtig! Überträgertropfen können schwangere und stillende Frauen behandeln, aber der Eingriff sollte unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Es gibt keine direkten Entsprechungen des Praktizierenden. Die am besten in Aktion und Zusammensetzung von Analoga verwendeten sind Advantiks Drop, Inspector und Frontline.

Advantiks ist ein kombiniertes Insekten-Akarizid-Präparat zur äußerlichen Anwendung.

  • Zusammensetzung (Wirkstoffe): Imidacloprid, Permethrin.
  • Schutzzeit: 4-6 Wochen.
  • Indikationen: Flöhe, Zecken, Läuse, Wimpern.
  • Gegenanzeigen: Katzen, kranke und erholende Tiere, Erschöpfung, Dehydratation, Erholung von Krankheit oder Operation, Schwangerschaft und Stillzeit (nur unter Aufsicht eines Arztes), Gewicht bis 1,5 kg, Alter bis zu 7 Wochen.
  • Nebenwirkungen: Rötung und Juckreiz der Haut.

Inspektor - komplexe vorbeugende Lösung für den Außengebrauch.

  • Zusammensetzung (Wirkstoffe): Fipronil, Moxidectin.
  • Schutzdauer: 4–6 Wochen vor Flöhen und Zecken, bis zu 5 Tage vor fliegenden Insekten und bis zu 1 Monat vor Nematoden.
  • Indikationen: Flöhe, Weidemilben, Läuse, Esser, Nematoden, Ohrmilben, Unterhautmilben, Mücken, Mücken, Mücken.
  • Gegenanzeigen: Katzen, kranke und erholende Tiere, Erschöpfung, Dehydratation, Erholungsphase nach Krankheit oder chirurgischen Eingriffen, Schwangerschaft und Stillzeit, Gewicht bis 1 kg, Alter bis zu 7 Wochen.
  • Nebenwirkungen: Sabbern, Zittern, Erbrechen.

Frontlinie

  • Zusammensetzung (Wirkstoff) - Fipronil.
  • Schutzdauer: von Zecken bis zu 5 Wochen, von Flöhen bis zu 12 Wochen.
  • Indikationen: Flöhe (einschließlich Flohdermatitis), Weidemilben, Läuse, Läuse, Ohrmilben.
  • Gegenanzeigen: Perforation des Trommelfells (mit Ohrentropfen), kranken und genesenden Tieren, Erschöpfung, Austrocknung, Erholungsphase nach Krankheit oder Operation, Gewicht bis 1 kg, Alter bis zu 8 Wochen, Verwendung anderer Insektizid-Akarizide.
  • Nebenwirkungen: Juckreiz, Schwellungen, Abschälen der Haut, Haarausfall. Beim Lecken des Medikaments: Erbrechen, Sabbern, Störung des Zentralnervensystems.

Tipp: Wenn Sie kein präventives Mittel gegen Flöhe gegen Kontraindikationen erhalten können, versuchen Sie, die Parasiten mithilfe von Volksmitteln oder mit Phyto-Präparaten (basierend auf Kräutern und Ölen) zu beseitigen.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von Tropfen

Wenn Sie die Practitioner-Tropfen verwenden, müssen Sie die Vorsichtsmaßnahmen und die persönliche Hygiene beachten. Nach dem Öffnen wird das Medikament nicht unbedingt empfohlen:

  • Zu trinken
  • Essen nehmen.
  • Zu rauchen
  • Berühren Sie Gesicht und Haare.

Wenn Sie Prellungen oder Kratzer an den Händen haben, arbeiten Sie mit dem Medikament nur in Handschuhen. Nach der Behandlung muss der Hund Hände und Gesicht mit warmem Seifenwasser waschen.

Wenn das Medikament auf die Schleimhäute gerät, wird es innerhalb von 3-5 Minuten mit einer großen Menge fließendem Wasser abgewaschen. Wenn das Medikament verschluckt wurde, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Wenn verdächtige Symptome im Zusammenhang mit der Arbeit des Zentralnervensystems auftreten, muss die Mobilität eingeschränkt und ein Arzt konsultiert werden.

Nach der Behandlung muss sichergestellt sein, dass der Hund 24 Stunden lang keinen engen Kontakt mit Kindern, Welpen oder Kätzchen hat. Die Verwendung gebrauchter Pipetten und Kartons für das Medikament ist strengstens untersagt.

Beschreibung der medizinischen Tropfen

Tropfen von praktizierenden Zecken schützen den Hund wirksam vor Angriffen von Ixodiden-Parasiten sowie vor Flöhen, Läusen und Wimpern. Der Hauptwirkstoff der Zusammensetzung ist Pyriprol, dessen Hauptzweck es ist, das Tier vor parasitischen Organismen zu schützen. Zusätzliche Substanzen schließen Butylhydroxytoluol und Diethylglykolmonoethylether ein.

Wirkstoff - Pyriprol, Lähmung der Atmungsorgane von Ektoparasit

Pyriprol blockiert bestimmte Ektoparasitrezeptoren, wodurch die Nerven- und Atmungsaktivität gestört wird, wodurch sie sterben.

Das Medikament ist eine farblose, ölige Lösung, gelblich, die in mehrere Polymerpipetten (Dispenser) gegossen wird und so eine einfache Handhabung ermöglicht. Die Abwesenheit von schädlichen Bestandteilen - Parfums und verschiedenen Verunreinigungen - macht den Arzt zu einer hypoallergenen Formulierung, die Hautirritationen bei Tieren ausschließt. Daher können sie ab der 8. Lebenswoche sicher mit Welpen umgehen. Unabhängig von Alter und Rasse tolerieren Tiere die Wirkung des Arzneimittels gleichermaßen.

Zu präventiven Zwecken rät der Hersteller, die gesamte Saison der Aktivität von Schadorganismen regelmäßig zu verwenden. Die empfohlene Häufigkeit der Anwendung ist einmal im Monat. Vorteilhafter Unterschied der Zubereitung gegenüber Analoga: Möglichkeit der Auswahl einer Tropfenvariante unter Berücksichtigung des Gewichts und der Abmessungen des Tieres. Verschiedene Dosierungen sind für kleine, mittlere und große Hunde bestimmt.

VIDEO: Vorbereitungen für Flöhe und Zecken - Tropfen, Sprays, Halsbänder, Shampoos, Tabletten. Was ist effektiver?

Gebrauchsanweisung

Die Anwendung umfasst die Verarbeitung des widerristigen Haustiers, sofern absolut trockenes Haar und gesunde Haut zur Verfügung stehen, um Schäden zu vermeiden. Die Zusammensetzung ist wasserbeständig und wirkt auch nach dem Waschen des Tieres weiter. Die erste Verwendung garantiert die vollständige Beseitigung von Ektoparasiten. Um die maximale Wirkung zu erzielen, schreibt die Anweisung die genaue Einhaltung der Dosierungs- und Behandlungsregeln des Tieres vor, die vom Hersteller empfohlen werden.

Orte, an denen Tröpfchen angewendet werden

Tropfende Zecken für Praktik-Hunde schließen, wenn sie auf die Haut aufgetragen werden, eine Absorption aus und sorgen nur für eine gleichmäßige Verteilung über den Körper des Tieres für 24 Stunden. Das Eindringen in die Talgdrüsen bewirkt anschließend einen lang anhaltenden Vernichtungseffekt, der sich auf reife Individuen und Larven ausbreitet. Die empfohlenen Dosierungsrichtlinien schließen irritierende, toxische und teratogene Wirkungen aus.

Haustierverarbeitung:

  1. Der Pipettenspender wird aus dem Blister entnommen, wobei er streng senkrecht gehalten werden sollte, damit die Nase nach oben zeigt.
  2. Durch leichtes Klopfen auf das sich verjüngende Ende wird sichergestellt, dass sich der Inhalt des Spenders im Hauptteil der Pipette befindet. Dann die Abreißkappe des Spenders vorsichtig abbrechen, der Ort der Trennung wird durch eine gestrichelte Linie angezeigt.
  3. Der Mantel des Tieres wird im Bereich des vorderen Oberkörpers zwischen den Schulterblättern auseinander bewegt, wonach der Wirkstoff aufgetragen wird.

Die Tropfen werden ausschließlich auf die Haut des Tieres aufgetragen und drücken die Wolle leicht mit den Händen

Es muss darauf geachtet werden, dass das Tier die Zusammensetzung nicht ablecken kann. Zu diesem Zweck wird Practitioner am besten im Nackenbereich angewendet.

Insgesamt benötigen die Tiere eine Behandlung mit maximaler Dosierung, die an 2-3 Stellen im Tropfverfahren angewendet wird und an der Linie der Wirbelsäule haftet. Diese Option beseitigt das Abfließen des Insektizids von den Seiten und somit das Ablecken der Lösung durch das Haustier.

Die Mindestdosis berechnet sich aus dem Verhältnis: 0,1 ml Lösung pro Kilogramm Hundegewicht.

Ektoparasiten sterben innerhalb von 24 Stunden nach dem Aufbringen der Verbindung ab, Flöhe sofort, blutsaugende Parasiten innerhalb von 48 Stunden, die Schutzwirkung hält noch einen Monat an. Wie bereits erwähnt, sorgt eine Behandlung für die vollständige Ausrottung aller vorhandenen Schädlinge.

Ein Tierarzt aus Zecken für Hunde wird für Haustiere empfohlen, die an Krankheiten wie allergischer Dermatitis für Flohbisse leiden. In diesem Fall werden die mit dem Praktik für Flohtropfen verwendeten pathogenetischen und symptomatischen Mittel von Tierärzten verschrieben.

Es ist verboten, krank zu behandeln, Haustiere zu erholen, Welpen unter acht Wochen alt zu werden, Tiere mit einem Gewicht von weniger als 2 kg. Die Behandlung einer welkenden oder laktierenden Hündin muss mit einem Tierarzt abgestimmt werden.

Bei der Planung der Verwendung der Verbindung muss das Waschen des Tieres 2 Tage vor und nach der Anwendung des Produkts ausgeschlossen werden. Begrenzen Sie die Interaktion eines bereits behandelten Haustiers mit einem Kind.

Vorteile von Prac-tic

Das Üben von Tropfen von Flöhen und Zecken hat also eine Reihe von Besonderheiten.

  • Das Vorhandensein eines neuen Wirkstoffs Pyriprol, an dessen Wirkung Ektoparasiten keine Zeit hatten, sich anzupassen. Ein weiterer Vorteil ist hypoallergen.
  • Die Durchführung zahlreicher Studien hat gezeigt, dass der Schutz gegen Flöhe zu 100% gewährleistet ist, 99% der Zecken.
  • Ausgezeichnete wasserdichte Eigenschaften. Am Ende des Tages kann das Tier bereits gebadet werden.
  • Die Verwendung der Substanz verhindert das Eindringen in das Blut des Hundes, was eine vollständige Sicherheit des Praktizierenden vor Flöhen gewährleistet.

Insektizid kann verwendet werden, um Welpen zu schützen.

Auch solche Babys brauchen Schutz. Das Mindestalter für die Anwendung von Tropfen beträgt 8 Wochen

Da die Nebenwirkungen von Praktik von Flöhen und Zecken praktisch nicht vorhanden sind und alles, was vom Tierhalter verlangt wird, die Anweisungen und Anwendungsempfehlungen strikt befolgen, legen die Schlussfolgerungen nahe. Prac-tic medicinal drops (Deutschland) - ist ein hervorragendes, hochwirksames, innovatives Instrument, das eine ausgezeichnete Option für den langfristigen Schutz von Haustieren vor Ektoparasitenangriffen darstellt.

Darüber hinaus kann das Medikament für Hunde mit erhöhter Empfindlichkeit der Haut verwendet werden, seine Wirkung ist für den Menschen sicher.

VIDEO: Wie behandelt man einen Hund gegen Flöhe und Zecken?

Form der Freisetzung des Medikaments Praktik

Praktizierende Tropfen von Zecken für Hunde sind die führenden Mittel zur Bekämpfung von Ektoparasiten, unter denen Ixodid-Zecken besonders gefährlich sind. Die Ausgabe erfolgt in der hellen Verpackung, die alle erforderlichen Informationen enthält. In der Box befinden sich drei gelbe Pipetten, von denen jede in einem separaten Blister versiegelt ist.

Die Form der Freigabe wird durch die folgenden Parameter klassifiziert:

Das Paket enthält auch eine ausführliche Gebrauchsanweisung sowie eine Platte mit Aufklebern für einen Reisepass.

Das Prinzip der Mittel und ihrer Zusammensetzung

Der Wirkstoff in Tröpfchen Practitioner von Zecken für Hunde ist Pyriprol, außerdem enthält die Zubereitung Butylhydroxytoluol und Diethylenglykolmonoethylether. Pyriprol ist ein Insektizid, das gegen Zecken und Insekten wirkt: Läuse, Flöhe, Wimpern.

Pyriprol - der Wirkstoff in den Tropfen Practicus

Das Abnehmen von Praktizierenden verursacht die Blockierung bestimmter Parasitenrezeptoren, die eine Verletzung der Übertragung ihrer Nervenimpulse hervorrufen, was zu Paralyse und Tod führt. Nachdem die Haut des Tieres etwa 24 Stunden lang gegraben wurde, breitet sie sich allmählich über die gesamte Abdeckung aus und behält eine langanhaltende insektizide und akarizide Wirkung bei. Das Insektizid reizt die Haut des Hundes nicht, wenn die empfohlenen Dosierungen eingehalten werden. Das Präparat ist nicht toxisch und hat keine Nebenwirkungen. Es ist jedoch für Fische und Bienen tödlich.

Die Wirksamkeit von Tröpfchen im Vergleich zu ähnlichen Mitteln

Tropfen sind die geeignetste Form von Insektiziden, um einen Hund vor Flöhen und Zecken zu schützen. Ihre Hauptvorteile sind die einfache Handhabung, das nahezu vollständige Ausbleiben von allergischen Reaktionen nach der Anwendung und die Sicherheit für eine Person.

  • Der Arzt enthält die innovative Komponente Pyriprol.
  • Diese Tropfen sind hypoallergen.
  • Es gibt Belege für fast einhundert Prozent ihrer Wirksamkeit.
  • Отличная водостойкость (питомца можно купать спустя 24 часа после нанесения препарата).
  • Компоненты средства не проникают в кровь собаки, являясь гарантированно безопасными.
  • Возможно применение у щенков начиная с восьмой недели.
  • Капли Практик не содержат красителей и отдушек.
Капли Практик эффективны против большинства кровососущих паразитов у собак

Die folgende Tabelle hilft Ihnen, die Tropfen von Practicator mit ähnlichen Medikamenten zu vergleichen:

Zusammensetzung und Freigabeform

Die Entwicklung und Produktion eines Drop von Praktik (der ursprüngliche Name von Prac-tik) für Hunde wird von der großen europäischen Firma Novartis abgewickelt. Der Hersteller stellt viele Tierarzneimittel her, die auf der ganzen Welt beliebt sind.

Ektoparasitenmittel gibt es in Form einer transparenten, öligen Flüssigkeit. Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält keine Duftstoffe, daher riecht es nicht. Die medizinische Flüssigkeit wird in Polymerpipetten verpackt, wodurch die Verarbeitung für Haustiere und Besitzer unkompliziert und einfach ist. Das Pipettenvolumen variiert zwischen 0,45 und 5 ml und ist für ein bestimmtes Hundegewicht ausgelegt. Pipetten werden zu 3 Stück in Kartons verpackt und mit einer Gebrauchsanweisung versehen.

Der Wirkstoff in dem Medikament ist Pyriprol, eine hypoallergene Substanz, die schädliche Wirkungen auf parasitäre Insekten hat. Stellt keine Gefahr für Tiere dar, wenn die Dosis nicht überschritten wird, und verursacht selten Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen. Butylhydroxytoluol und Diethylenglykolmonoethylether sind ebenfalls als Hilfsstoffe enthalten.

Pharmakologische Wirkung

Pyriprol hat eine insektizide und akarizide Wirkung, die sich auf Flöhe, Wimpern, Läuse, Krätze und ixodische Milben ausbreitet. Die Substanz ist unabhängig von ihrem Entwicklungsstand gegenüber Parasiten wirksam. Vernichtet effektiv geschlechtsreife Individuen, die eine ernsthafte Gefahr für das Tier und die Larven darstellen.

Die Wirkung des Medikaments ist, dass es den Transfer von Chlorionen durch die Zellmembran blockiert. Dadurch wird die Übertragung von Nervenimpulsen reduziert, was zum Versagen des Nervensystems, zu Lähmungen und zum Tod von Parasiten führt.

Nach dem Aufbringen des Arzneimittels durch das Spot-on-Verfahren wird der Wirkstoff gleichmäßig auf der Haut verteilt und behält seine Wirkung für 28 bis 30 Tage. Daher sollte die Behandlung monatlich erfolgen. Pyriprol wird nicht vom Blut absorbiert und beeinträchtigt daher nicht die Funktion der inneren Organe und Systeme.

Indikationen zur Verwendung

Übende Tropfen werden zur Vorbeugung von Infektionen und zur Behandlung von Ektoparasiten verwendet. Das Medikament wirkt effektiv gegen solche schädlichen Insekten:

  • Flöhe
  • Lashing,
  • ixodische Zecken,
  • Läuse
  • Krätze Milben.

Während der Aktivität der äußeren Parasiten - von März bis November - müssen Tropfen zur vorbeugenden Behandlung verwendet werden. Manchmal muss die Prävention je nach klimatischen Bedingungen und Wetter sogar im Februar beginnen.

Bevor Sie Practitioner anwenden, um Hunde vor Ektoparasiten zu schützen, lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch. Überschreiten Sie nicht die empfohlenen Dosierungen.

Anwendungsregeln

Die Gebrauchsanweisung enthält klare Anweisungen zur Verwendung der Practitioner-Tropfen für Hunde. Sie müssen eine Reihe einfacher Schritte ausführen und einfache Regeln beachten:

  1. Löse das Tier zwei Tage vor der Verarbeitung mit Shampoo aus.
  2. Schneiden Sie die Pipettenspitze vorsichtig ab und tragen Sie die Präparation an der Schädelbasis und zwischen den Schulterblättern auf. Achten Sie darauf, auf die Haut zu tropfen, nicht auf Wolle.
  3. Bei einem großen Hund an mehreren Stellen tropfen. Tropfen entlang der Wirbelsäule auftragen. Die Hauptsache, dass das Haustier das Medikament nicht lecken konnte.
  4. Bei der Verarbeitung sollten Haut und Haare trocken sein, da niedrige Luftfeuchtigkeit die Wirksamkeit des Arzneimittels stark beeinträchtigen kann.
  5. Zwei Tage nach der Behandlung kann der Hund nicht gewaschen und in den Behältern gebadet werden. Nach dieser Zeit können Wasservorgänge normal durchgeführt werden - Wasser beeinflusst die Wirkung des Arzneimittels nicht.
  6. Wenn Sie ein Behandlungsmittel verwenden, wenden Sie es einmal an. Wenn das Medikament zur Prophylaxe verwendet wird, sollte die Behandlung alle 4 Wochen während der gesamten Parasitenaktivität durchgeführt werden.
  7. Praktiker können mit symptomatischen oder ätiologischen Medikamenten kombiniert werden, aber mit anderen Antiparasiten-Medikamenten kann nicht verwendet werden, da die Toxizität zu einem gefährlichen Zeichen werden kann.

Es ist absolut unmöglich, das Arzneimittel bei Hautverletzungen (Kratzer, Schnittverletzungen usw.) anzuwenden. Bevor Sie die Tropfen auftragen, prüfen Sie das Tier sorgfältig.

Besitzer Bewertungen

Zlata, Herrin von 2 kleinen Hunden:

„Ich weiß sehr genau, wie gefährlich Zecken und Flöhe für Hunde sein können. Daher benutze ich Prak-tik seit zwei Jahren regelmäßig, um Stürze zu vermeiden. Ich kann mit Zuversicht sagen, dass das Medikament wirksam ist, weil wir in der Nähe der Waldparkzone leben, aber während der gesamten Nutzungsdauer haben wir niemals Parasiten bekommen. Der hohe Preis für Tropfen rechtfertigt sich völlig. Zusätzliche Mittel werden nicht verwendet.

Oksana, Hostess-Windhund:

„Ich habe auf Anraten von bekannten Hundeliebhabern einen Drop-Practitioner gekauft. Ziemlich hoher Preis, aber beschlossen, es zu versuchen. Was war meine Enttäuschung, als ich eine Woche nach der Behandlung eine Zecke an einem Hund fand, die sich gut anfühlte und sich fest an meinem Haustier anhielt. Vier Tage später fand sie zwei weitere Blutsauger. Ich denke, dass die Tropfen nicht funktionieren, ich musste nach anderen Mitteln suchen. Ich empfehle es nicht! "

Tierärztliche Bewertungen

Egor, der Tierarzt in Kolomna:

„Drops Practician berät Kunden nicht nur, sondern verwendet sie auch für ihre Haustiere. Natürlich kann das Medikament keine 100% ige Garantie geben, so dass eine umfassende Prävention möglich ist. Damit das Medikament wirken kann, empfehle ich alle 25 Tage eine Behandlung. “

Svetlana Nikolaevna, Tierärztin mit 20-jähriger Erfahrung:

„Ich empfehle meinen Kunden nie Praktik und andere teure Vorbereitungen. Wie die Praxis zeigt, gibt es umso mehr Fälschungen, je teurer die Medizin ist, und daher fehlt das Ergebnis. Ich glaube, dass inländische Drogen, beispielsweise Bars, mit ihren Funktionen hervorragende Arbeit leisten, und Sie müssen nicht zu viel bezahlen. "

Zusammensetzung, Freigabeform, Reichweite

Farblose ölige Tropfen am Widerrist Praktik (Prac-tic spot-on) enthalten:

  • 1 ml des Wirkstoffs Pyriprol pro 125 g Produkt;
  • Hilfsstoffe: Butylhydroxytoluol, Diethylglykolmonoethylether.
Das Medikament in Form von Tropfen Practitioner soll Hunde vor blutsaugenden Parasiten schützen.

Die Zubereitung wird in praktischen Polypropylenpipetten unterschiedlicher Größe verpackt, die jeweils in drei Blisterpackungen aus Aluminiumfolie verpackt sind.

In Tierapotheken werden verschiedene Kombinationen präsentiert.

  • für Hunde mit einem Gewicht von 2-4,5 kg (0,45 ml der Zubereitung in einer Pipette),
  • für kleine Hunde mit einem Gewicht von 4,4 bis 11 kg (1,1 ml Pipettenzubereitung),
  • für ein Medium mit einem Gewicht von 11-22 kg (2,2 ml in einer Pipette),
  • für große Tiere mit einem Gewicht von 22 bis 50 kg (5 ml in einer Pipette),
  • Practitioner Komb mit Pipetten in unterschiedlichen Dosierungen für Hunde ab 50 kg.

Der Praktizierende wird in Kartons mit 1, 2, 10 Blasen angeboten.

Ist wichtig Der rechtmäßige Eigentümer der Marke Prac-tic ist das slowenische Unternehmen für die Herstellung von Tierarzneimitteln von Novartis Animal Health. Auf dem russischen Markt werden Tröpfchen in Slowenien und Deutschland produziert.

Wirkstoff und Wirkmechanismus

Als Praktiker in Tröpfchen verwendet Practicus eine giftige Substanz aus einer Reihe von Phenylpyrazolen - Pyriprol. Der Wirkungsmechanismus von Phenylpyrazolen (Fipronil, Pyriprol) auf Insekten besteht darin, das Eindringen von Chloidionen durch den durch γ-Aminobuttersäure einstellbaren Chloridkanal zu verhindern. Dies führt dazu, dass die Übertragung von Informationen von den Rezeptoren an die Nervenzentren, Muskeln und Organe verlangsamt und gestoppt wird, dass Paralyse einsetzt und Ektoparasiten absterben.

Der Hauptwirkstoff des Medikaments Praktik ist Pyriprol.

Das Medikament wurde gezielt gegen Zecken und Insekten entwickelt, die Hunde schädigen. Tropfen von Zecken Praktik hat in Kontakt mit Ektoparasiten in allen Entwicklungsstadien (Ei, Larve, Nymphe, reifes Individuum) insektizide und akarizide Wirkung. Ein Parasit, der sich auf einem Tier bewegt hat, kann Zeit haben, um es zu beißen, aber nachdem er eine Blutdosis mit dem Blut erhalten hat, stirbt es, ohne die Infektion zu injizieren. Nach Angaben der Hersteller tritt der Massentod von Parasiten (100% Flöhe, 99% der Zecken) innerhalb von 24 bis 48 Stunden auf.

Ist wichtig Tropfen von Flöhen und Praktik-Zecken haben keine abweisenden und abstoßenden Eigenschaften.

Medikamentendosierung

Gebrauchsanweisungen geben deutlich die Dosierung des Arzneimittels an. Die erforderliche Mindestdosis an Pyriprol beträgt 12,5 mg pro 1 kg Tiergewicht, dh 0,1 ml des Arzneimittels pro 1 kg Gewicht.

Die Dosierung des Medikaments Practitioner berechnet nach Körpergewicht des Hundes.

Alles wird individuell berechnet, basierend auf dem genauen Gewicht des Hundes:

  • Für Zwergrassen und Welpen mit einem Gewicht von 2-4,5 kg werden Pipetten mit einem Volumen von 0,45 ml (Pyriprol pro kg und Gewicht von 12,5-28,1 mg) verwendet.
  • Für kleine Hunde mit einem Gewicht zwischen 4,5 und 11 kg werden 1,1 ml Pipetten benötigt (Dosis von Pyriprol 12,5 - 30,6 mg / kg).
  • Bei einem Tiergewicht von 11–22 kg wird eine 2,2 ml-Pipette verwendet (Pyriprol 12,5–25,0 mg / kg).
  • Für große Gesteine ​​mit einem Gewicht von 22 bis 50 kg werden Pipetten mit einem Volumen von 5 ml benötigt (Dosis des Wirkstoffs beträgt 12,5 bis 28,4 mg / kg).
  • Für Tiere ab 50 kg benötigen Sie einen kombinierten Pipettensatz.

Zur Vorbeugung und Zerstörung von Ektoparasiten wird die Behandlung einmal durchgeführt. In der Zukunft wird das Medikament nach Bedarf verwendet, jedoch nicht mehr als einmal im Monat.

Ist wichtig Practitioner Drug wird verwendet, um allergische Dermatitis bei Hunden zu behandeln, die durch Parasiten hervorgerufen werden. Die Dosierung und die notwendige Kombination von Arzneimitteln wird von einem Spezialisten festgelegt.

Sicherheitsmaßnahmen und persönliche Prävention

Wirkstoff fällt Practitioner - Pyriprol gehört zu den bedingt toxischen Substanzen der gemäßigten Gefahrenklasse.

Bei seiner Verwendung müssen zwingende Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden:

  • während der Arbeit mit der Droge ist es verboten zu essen, zu trinken, zu rauchen,
  • Nach dem Eingriff müssen die Hände gründlich mit Seife und warmem Wasser gewaschen werden.
  • auf der Haut, Schleimhäute, in den Augen der Droge ist sofort mit viel Wasser abwaschen,
  • Das behandelte Tier sollte tagsüber nicht gebügelt und Kindern erlaubt werden.
  • Wenn Symptome einer allergischen Reaktion auftreten oder wenn das Arzneimittel versehentlich verschluckt wird, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  • gebrauchte Pipetten können als Hausmüll entsorgt werden,
  • Die Zubereitung sollte in der Originalverpackung getrennt von Lebensmittelprodukten und Futtermitteln gelagert werden.
  • sollte nicht länger als 5 Jahre ab dem Ausstellungsdatum gelagert werden.
Wenn Praktik auf die Haut fällt, muss diese Stelle so schnell wie möglich mit Wasser gewaschen werden.

Ist wichtig Alle Phenylpyrazole sind giftig für Bienen, Fische, Wassertiere und Insekten.

Kundenbewertungen

Olga Im vergangenen Jahr tropfte Praktik, fand aber immer noch einige saugende lebende Milben im Fell, die sich glücklicherweise nicht angesteckt hatten. Unser Tierarzt erklärte, dass die Dosis erhöht werden sollte, wenn das Fell des Hundes wie unser Hund sehr dick ist. Diese Saison folgte der Ratschlag. Sie nahmen mehr als ein Dutzend Parasiten ab - alle tot.

Pavel Ich habe einen Spaniel, oft gehen wir mit ihm auf die Jagd. Einen Hund trainiere ich einen Monat vor Saisonbeginn. Es hilft Ich entferne Zecken, aber die Konsequenzen waren nicht einmal. Ich habe ein paar Mal einen Läusefloh gefangen und nach ein paar Tropfen sterben sie jeden zweiten Tag.

Sophia. Ich habe eine Hundeausstellung. In der Praxis mag ich, dass es keine unangenehmen fettigen Flecken im Fell hinterlässt und schnell wirkt. Unser Hund ist gesellig, kommuniziert oft mit Freunden, aber es gibt keine Flöhe, keine Läuse oder andere schlechte Dinge.

Pin
Send
Share
Send
Send

zoo-club-org