Tiere

Die seltensten Hunderassen

Pin
Send
Share
Send
Send


Nach Angaben der International Cynological Association gibt es heute über 400 Hunderassen. Über einige von ihnen ist jedoch nur sehr wenig bekannt, und es ist schwierig, nicht nur ihre Vertreter zu treffen, sondern es ist auch nicht immer möglich, Informationen zu finden. Natürlich ziehen seltene Hunderassen die Aufmerksamkeit von Menschen an, die ungewöhnliche Tiere in ihren Haustieren haben möchten. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass zukünftige Besitzer mit einer Reihe von Schwierigkeiten konfrontiert sein können - von den hohen Kosten für Welpen bis hin zu mangelnder Anerkennung auf internationaler Ebene. Aber wenn es dem Hund wirklich gefallen hat, dann stehen der Erfüllung des Traumes keine Schwierigkeiten im Weg, vor allem die vierbeinigen Freunde davon sind es wert!

Bekannt, aber nicht erkannt

Laut der FCI (International Canine Federation) gibt es weltweit mehr als 340 anerkannte Rassen, und 40 werden nicht anerkannt. Darüber hinaus umfasst die Liste der nicht anerkannten Rassen seltene und ziemlich bekannte Rassen.

Im Allgemeinen werden in keinem Land heimische Rassen gezüchtet, die in diesem Land beliebt sind, in anderen Regionen jedoch nicht häufig oder gar nicht bekannt sind.

In Russland sind dies Moskauer Wachhunde, Moskauer Taucher, osteuropäische Hirten und russische Jagdspaniel. In den USA - nackter Terrier, Pit Bull Terrier, Eskimo Spitz. In der Tschechischen Republik - Prag krysarny für die Zerstörung von Nagetieren gezüchtet, um Katzen zu helfen. In Großbritannien - Lancashire-Heiler.

In Spanien - Alano. In afrikanischen Ländern - Boerboel, dessen Aussehen einer Bulldogge und einem Mastiff ähnelt. In Neuguinea - singender Hund.

Einige Rassen wurden in das FCI-Register eingetragen, wurden jedoch noch nicht weltweit anerkannt, auch wegen der geringen Population. Sie sind Englischer Schäferhund, Englischer Waschbärhund, Blauer Lacy, Baskischer Schäferhund, Bulldogge Kampeiro, Bulgarische Barrack, Burjat-Mongolischer Wolfshund, Griechischer Schäferhund, Gampra, Nenets Laika, Pugl, Russisches Farbiges Bologna, Phunsan, Tschechisches Schäfer-Vieh, Shepherd Mans

Spanisch Alano

Anerkannte Rasse

Was ist die seltenste Hunderasse? Es ist schwierig, diese Frage eindeutig zu beantworten, schon deshalb, weil möglicherweise irgendwo Selektionsarbeiten durchgeführt werden und ein neuer, ungewöhnlicher Hundezucht gezüchtet wurde, eine seltene Art, die noch keinen eigenen Namen hat und keine weltweite Anerkennung gefunden hat.

Dieses Material präsentiert jedoch die seltensten Hunderassen, die bereits bekannt und anerkannt sind. Einige von ihnen sind in der Tat sehr selten und es ist sehr schwer, ihre Fotos im Hundeatlas zu finden.

Russischer Toy Terrier ist eine seltene Hunderasse. Es gibt zwei Arten dieser Rasse - glatt und langhaarig. Die Rasse wurde Mitte des letzten Jahrhunderts in Moskau gezüchtet, basierend auf englischen Toy-Terriers, dekorativen Hunden, deren Viehbestand in Russland nach 1917 stark zurückgegangen ist. Der russische Toy Terrier ist ein sehr mobiler und aktiver Hund mit einem lauten und klangvollen Bellen. Dies ist eine lustige Kreatur, die ihren Namen rechtfertigt. Toy ist ein Spielzeug. Seine Größe beträgt 25-30 cm, Gewicht 1-3 kg.

Russischer Toy Terrier

Tibetischer Mastiff - Es wird angenommen, dass diese Mastiffs nur in den Klöstern Tibets zu sehen sind, obwohl sie manchmal in anderen Teilen der Welt zu finden sind. Dies sind recht große und sehr teure Hunde, die das Leben und Leben von Mönchen zuverlässig schützen, vor Fremdeingriffen für Meditationen und Gebete schützen. Die Höhe des Hundes 60-80 cm, Gewicht ca. 80 kg. Zum Glück für Menschen haben diese Hunde einen ruhigen und nicht aggressiven Charakter.

Wenn man das Foto betrachtet, ist es schwierig, die tibetischen Mastiffs als unsere kleineren Brüder zu bezeichnen.

Der neapolitanische Mastiff ist ebenfalls sehr groß, aber in Höhe und Gewicht dem tibetischen Mastiff etwas unterlegen. Das Wachstum von Mastino Napolitano von 60 bis 77 cm, Gewicht 50-70 kg.

Die Rasse ist sehr alt und wurde in der Antike im Süden der Apenninenhalbinsel gezüchtet. Ihre Vorfahren beteiligten sich an der Verfolgung wilder Tiere in den Stadien des antiken Roms. Moderne Mastiffs haben daher einen aggressiven und rebellischen Charakter. Im Haus betrachten sie sich als gleichberechtigte Familienmitglieder.

Neapolitanischer Mastiff

Leonberger ist ein weiterer großer Hund, der zur Kategorie der seltensten Hunderasse der Welt gehört. Die Rasse wurde in Deutschland Mitte des 19. Jahrhunderts in der Stadt Leonberg gezüchtet. Der Bürgermeister der Stadt, Heinrich Essing, hatte sich zum Ziel gesetzt, eine Rasse zu züchten, die in Größe und Aussehen wie ein Löwe aussah. Immerhin wurde die Stadt nach diesem Raubtier benannt. St. Bernards und Neufundländer wurden zu ihrer Zucht gebracht, das Ergebnis war ein großer Hund mit einer Höhe von 65 bis 80 cm und einem Gewicht zwischen 60 und 80 kg. Trotz des beeindruckenden Aussehens und Temperaments von Leonberger, wie das von St. Bernards, sind dies ruhige, freundliche, gehorsame Hunde mit gut entwickeltem Verstand.

Leonberger

Irischer Wolfshund ist eine andere sehr alte und große Rasse, die in Irland im tiefen Alter gezüchtet wurde. Die Rasse gilt als Jagd, wurde jedoch lange Zeit verwendet, um die Schafe vor Wölfen zu schützen. Der Export von Hunden dieser Rasse ins Ausland war verboten, aber nach der Verringerung der Anzahl der Raubtiere war keine große Anzahl von Wolfshunden erforderlich. Der Name Wolf Rasse erhielt im 15. Jahrhundert, die Hunde wurden bis dahin als Jagd bezeichnet. Trotz des hohen Wachstums von bis zu 80 cm bei Männern und bis zu 70 cm bei Frauen ist das Gewicht des irischen Wolfshunds gering - 40-60 kg. Dies sind schlanke und aktive Hunde. Was den Charakter angeht, so sagen Experten, zu Hause seien sie wie Schafe, und bei der Jagd seien sie wie Löwen.

Irischer Wolfshund

Slowakische Chuvach-Rasse, die in der Tschechoslowakei zum Schutz von Vieh erhalten wird. Die ersten Vertreter der Rasse waren im 17. Jahrhundert vertreten, aber nach dem Zweiten Weltkrieg gab es nur noch wenige von ihnen im Land. Dank Hundeführer Antonin Grudo wurde die Rasse 1964 restauriert und offiziell registriert.

Diese Hunde sind überwiegend weiß und wachsen zwischen 60 und 70 cm und wiegen zwischen 31 und 45 kg. Zu Hause werden sie als Rettungskräfte und Wachen eingesetzt. Chuvach versteht sich gut in einer Familie, ist ein verlässlicher Freund und ein Hirte.

Slowakischer Chuvach

Der Bergamo Shepherd oder Bergamo stammt aus der italienischen Provinz Bergamo. Dies ist ein sehr zottiger Hund von mittlerer Größe - von 55 bis 60 cm Widerristhöhe und mit einem Gewicht von 25 bis 40 kg - die Hunde scheinen aufgrund des massiven Fells schwerer zu sein. Rasse unterscheidet Gehorsam, Freundlichkeit, gute Eigenschaften eines Hirten. Dieser Hund braucht keine ständigen Teams, handelt unabhängig von der Situation.

Auf dem Foto Bergamasko.

Der ungarische Schäferhund oder Komondor - die Geschichte der Rasse ist in den Jahrhunderten verloren gegangen, und jetzt ist nur bekannt, dass sie als Schäferhund gezüchtet wurde. Und in der Tat - mit ihren langen Haaren kann sich der Hund leicht in einer Schafherde verkleiden. Es ist wahr, dass seine Größe größer ist als die seiner Artiodactyle. Das Wachstum der Schäferhunde von 70 bis 85 cm, das Gewicht von 50 bis 60 kg, der Wollmantel gibt den Hunden Massivität.

Es ist bemerkenswert, dass die in der Kindheit weiche und wellige Wolle von Comondor mit dem Alter lockig wird und sich im Erwachsenenalter selbst zu Schnüren verwebt. Im erwachsenen Hirtenmantel wiegt der Mantel 6–7 kg und hat etwa 2000 Kordeln. Beim Weben fällt die Wolle aus den Zwiebeln, bleibt aber bis zum Lebensende in den Kordeln, wenn der Hund nicht gepflegt und nicht gekämmt wird.

Dies sind ruhige, flexible Hunde mit ausgeprägter Intelligenz. Gewöhnt sich schnell an Menschen, es kann sogar von Wölfen toleriert werden, wenn sie keine Aggression zeigen und nicht die ersten sind, die Menschen und Haustiere angreifen. Fotos des ungarischen Komondor

Am meisten, am meisten

Und jetzt stellen wir Ihnen 10 der seltensten Hunderassen vor. Zu den Top 10 der seltensten Hunderassen zählen folgende Rassen:

Platz 1 gehört zum tibetischen Mastiff. Die Beschreibung und kurze Informationen zu diesem Hund wurden in diesem Artikel bereits gegeben. Dazu können wir hinzufügen, dass dies die teuerste Rasse der Welt ist. In Russland wie auch in den GUS-Ländern variiert der Preis für sie zwischen 3 und 12 Tausend Dollar. Welpen, die direkt aus Tibet gebracht wurden, kosten ein Vielfaches. Mastiffs sind daher die gleichen Indikatoren für den Status der Eigentümer wie teure Autos, Yachten und Villen. Zum Beispiel wurde ein Welpe des tibetischen Mastiffs im Alter von 11 Monaten, der in einer der Kindertagesstätten des tibetischen Klosters geboren wurde, für eineinhalb Millionen Dollar verkauft.

Tibetischer Mastiff

Den zweiten Platz belegt Lyon Bichon, der Löwenhund, der in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts in Frankreich auftauchte und ein Privileg des Adels war. Trotz des schrecklichen Namens sind die Hunde dieser Rasse nicht groß, sie haben eine Höhe von 25 bis 32 cm und ein Gewicht von 5 bis 6 kg.

Die Ähnlichkeit mit einem Löwen gab ihr einen Haarschnitt unter den Löwen oder einen Pudel. Die Rasse war in der Vergangenheit sehr beliebt, sie wurde zusammen mit den Besitzern in seinen Gemälden von berühmten europäischen Künstlern geliebt, aber ihre Zahl nahm allmählich ab. Und 1960 kam Lyon Bichon als eine sehr seltene Rasse in das Guinness-Buch der Rekorde.

Der Löwenhund hat einen freundlichen, mutigen und fröhlichen Charakter mit hoher Intelligenz. Auf dem Foto ist ein weißer Leon Bichon.

Auf dem 3. Platz - der Hund des Pharao. Die Geschichte der Rasse hat fünftausend Jahre. Es wird vermutet, dass es ihr Bild in den Gräbern des alten Ägyptens gibt. Die DNA-Analyse legt jedoch nahe, dass Hunde dieser Rasse nichts mit ägyptischen Jagdhunden zu tun haben. Daher gibt es keine genauen Daten über den Ursprung der Rasse. In Russland ist dies eine sehr seltene Rasse, sie eignet sich hauptsächlich für die Unterbringung im Haus, da sie keinen dicken Wollbezug hat, sondern verspielt, intelligent, gefügig und den Eigentümern treu ist.

Der Hund des Pharaos ist hoch genug bewertet, die Welpen kosten 6-7 Tausend Dollar. Der Hund hat ein mittleres Wachstum von 53 bis 63 und ein Gewicht von 18 bis 30 Kilogramm. Farbe - Schwarz, Weiß, Kitz, Rotbraun.

Pharaoh Hound

Der 4. Platz in der Wertung gehört zu Affenpinern. Dies ist eine dekorative Rasse aus Deutschland, eine zwergartige Zange mit einer Höhe von nur 25 bis 30 cm und einem Gewicht von etwa 5 kg.

Wie alle dekorativen Hunde hat Affenpinscher einen ruhigen und freundlichen Charakter. Seine Schnauze sieht aus wie ein Affe, daher erhielt sie diesen Namen. Auf Deutsch bedeutet das Wort Affe Affe.

Der Hund wurde in der Mitte des 17. Jahrhunderts gezüchtet, um Katzen im Kampf gegen zahlreiche Nagetiere zu unterstützen, die den Bürgern ernsthaften Schaden zufügen. Das sind gute Rattenfänger, sensible Wächter mit lauter Stimme. Affenpinchers behandeln Menschen mit großer Freundlichkeit und Hingabe. Reinrassige Welpen sind rund viertausend Dollar wert.

Affenpinscher

Platz 5 belegt Thai Ridgeback. Zucht, in Thailand als Jagdhund in der Antike gezüchtet. Die Größe des Hundes ist durchschnittlich, die Widerristhöhe 50-60 cm, das Gewicht 28-30 kg.

Der Name der Rasse wurde für den charakteristischen Kamm - Rücken - auf der Rückseite erhalten. Der Mantel, der in Bezug auf den Rest der Wolle in entgegengesetzter Richtung wächst, tritt an den Seiten des Kamms nicht hervor.

Die Haare am Körper sind kurz, ohne den spezifischen Geruch der vier Farbarten - Kitz, Braun, Schwarz oder Blau.

Charakter unabhängig, taktvoll, ruhig. Dies ist ein sauberes Tier, das im Haus gehalten werden kann. Ridgebacks zeichnen sich durch einen ausgeprägten Geist und sogar eine Art von List aus, sie müssen mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen, lange Spaziergänge unternehmen und eine angemessene intellektuelle und körperliche Belastung bieten. Es gibt einen thailändischen Ridgeback-Welpen von 800 bis 4000 Dollar.

Thai Ridgeback

6. Platz im Zwergpommerschen Spitz, im Mittelalter in Deutschland gezüchtet. Dies ist ein lustiges und süßes lebendes Spielzeug in Rot, Braun, Grau, Schwarz, Zweifarbig oder Weiß. Wachstum in 20-23 cm, Gewicht 3 kg.

Der Pommersche Spitz hat einen fröhlichen Charakter, er ist ein kluges und ergebenes Tier, das die Stimmung des Besitzers spürt. Es ist einen Welpenpitz im Wert von 700-3800 Dollar wert.

Pommersche Spitz

Auf dem 7. Platz ist Akita-Inu ein Servicehund aus Japan. FCI hat die Rasse 1999 offiziell anerkannt, aber in Wirklichkeit ist die Rasse vor langer Zeit als Jagdrasse entstanden. Actinatu hatte früher den Namen "Bärenjäger". Der Hund hat eine mittlere Größe - Höhe 60-67 cm, Gewicht innerhalb 35 kg.

Charakter ausgeglichen, treu. Zu dieser Rasse gehörte der berühmte Hund namens Hachiko, der neun Jahre lang auf dem Bahnhof auf den verstorbenen Besitzer gewartet hatte. Es gibt einen Welpen der Rasse 1 bis 4 Tausend Dollar. Ein solcher Hund stammt übrigens aus Putin und diese Rasse wurde in Hachiko geschossen.

Japanische Akita Inu

8. Platz in der chinesischen Rasse Chongqing. Die Rasse war in China in der Antike sehr beliebt, gilt jedoch heute als gefährdet. Diese Rasse wurde nicht speziell für irgendeinen Zweck gezüchtet, sie wurde von der Natur selbst abgeleitet, daher ist der Charakter ihrer Vertreter unabhängig, willensstark und unabhängig. Aber wenn man den Besitzer erkennt, wird der Hund ein sehr guter Wachmann und Leibwächter. Laut den Bewertungen der Züchter sind Chongqing ruhige Hunde mit einem einzigartigen Sinn - sie bestimmen schnell den Zweck, zu dem eine Person ins Haus gekommen ist. Ohne die Erlaubnis des Eigentümers werden sie niemals jemanden in das Haus lassen, selbst wenn sie ihn schon gesehen haben.

Äußerlich sind Chongqing den englischen Bulldoggen ähnlich, sie haben eine Höhe von 35 bis 50 cm und ein Gewicht von 15 bis 25 kg. Es ist den Hund im Wert von 4000 Dollar wert.

Chongqing-Rasse

9. Platz im Norfolk Terrier. Dies ist ein grabener Jagdhund aus England. Dies sind die kleinsten Terrier, ihre Höhe beträgt 25-27 cm, das Gewicht 5 kg. Das sind gute Jäger auf kleinen Nagetieren, lustigen, mutigen und empfindlichen Hunden. Den Eigentümern gewidmet, liebt es besonders, mit Kindern zu spielen. Farbe Brauntöne, grau oder schwarz. Welpen kosten 1-2% von Tausenden von Dollar.

Norfolk Terrier

Den 10. Platz belegt der persische Windhund Saluki. Eine der ältesten Rassen, deren Beschreibung im alten Ägypten gemacht wurde. Saluki ist ein großer, aber eleganter Jagdhund mit einer Höhe von 50 bis 70 cm und einem Gewicht von bis zu 30 kg.

Wolle ohne Unterwolle, glatt, seidig, weiß, creme, rot, braun mit schwarzer Farbe. Saluki - ruhige Hunde, die das Bellen nicht unnötig erhöhen. Schnell laufen - Geschwindigkeit erreicht 70 km / h. Häuser sind sanfte und hingebungsvolle Tiere. Die Kosten für Welpen betragen 800 bis 2500 Dollar.

Katalburun

Katalburun bezieht sich auf Jagdrassen. Hunde sind in der Türkei vorwiegend verbreitet, da sie dort bestimmungsgemäß verwendet werden und hier gezüchtet wurden. Ein charakteristisches Merkmal der Erscheinung ist eine gespaltene Nase, daher erhielt sie ihren Namen. Vertreter sind massiv und gedrungen. Außerhalb ihrer Heimat sind sie wenig bekannt und kommen fast nie vor. Der Welpenpreis beginnt bei 1600 Dollar.

Chinook erschien zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Die Heimat der Rasse sind die Vereinigten Staaten von Amerika, New Hampshire. Sie hat als Schlittenhund mit den besten Eigenschaften für dieses Geschäft gezüchtet. Es ist ein starker, starker, robuster Hund, der sich geschickt an verschiedene Wetterbedingungen anpasst. Nach dem Tod des Begründers der Rasse, A. Valden, begann der Chinook zu verblassen, und in den 1980er Jahren waren nur noch 11 Individuen übrig. Aktive Arbeit zur Wiederherstellung der Bevölkerung ist im Gange. Der Preis für Welpen beträgt 25 Tausend Rubel.

Moody erschien als Ableger von Mischlingshirtenmischungen mit Rassen wie Pumas und Kugeln in Ungarn. Sie werden als Hirten verwendet. Sie wurden Ende des 19. Jahrhunderts herausgenommen. Moody ist in der Landwirtschaft sehr nützlich geworden. Mit ihrer Hilfe bewachten gejagte Viehherden das Gebiet. Nun sinkt ihre Population selten, weshalb der beliebte Hund in der Vergangenheit die Liste der seltensten Hunderassen erweitert hat. Sie finden sie hauptsächlich in Ungarn. Die Welpen kosten 700 Dollar.

Thai Ridgeback

Thai Ridgeback kommt hauptsächlich in Thailand vor. Die Geschichte schweigt, als diese Rasse erschien. Thais schreiben diese Hunde den Arbeitern zu, da sie gute Wächter und Jäger werden. Vertreter haben einen kurzen Mantel und ein edles Profil. Die Muskeln sind überdurchschnittlich entwickelt und können daher für längere körperliche Anstrengung verwendet werden. Ridgebacks entwickeln eine hohe Geschwindigkeit, was während der Jagd nützlich ist. Der Preis beträgt etwa 60 Tausend Rubel.

Azawak ist eine Rasse mit einer alten Geschichte. Es entstand in Afrika, auf dem Territorium des modernen Staates Niger. Aufgrund der Abgeschiedenheit von der zivilisierten Welt hat diese Rasse die ganze Zeit hinter dem Unbekannten zurückgeblieben. Sie wurden während langer Wüstenüberfahrten als Eskorten eingesetzt. Heute sind diese Hunde in Europa zu finden, wo sie Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts gefallen sind. Der Körper ist sehr mager und trocken und die Schnauze ist lang und länglich. Der Preis für Welpen beträgt etwa 10 000 Rubel.

Steibehaun

Staybehaun wurde im 19. Jahrhundert in den Niederlanden zurückgezogen. Dies ist ein Jagdhund, der durch die Kreuzung der damals beliebten deutschen oder französischen Spaniels zusammen mit der Rasse Drenthe kuropatochnogo entstand. Ein starker Jagddrang zeigt sich nicht nur während des Spiels im Wald, sondern auch beim Treffen mit Ratten. Sie dienen als Nagetiervernichter und Wächter. Die Seltenheit liegt an den begrenzten Brutplätzen, wie sie hauptsächlich in den Niederlanden vorkommen.

Norwegischer Lundehund

Der norwegische Lundehund ist auch unter einem anderen Namen bekannt - Jagdschlittenhund. Eine Besonderheit der Vertreter ist die Anwesenheit des sechsten Zehs auf den Pfoten. Dies hilft ihnen, sicher über Felsen und andere schwierige Oberflächen zu klettern. Hunde sind sehr flexibel und robust. Sie haben eine durchschnittliche Größe. Sie haben eine ausgeglichene und ruhige Haltung. Für die Menschen zeigen sie keine Aggression. Nun sinkt die Bevölkerungsgröße deutlich. Es gibt Vertreter der Rasse in Norwegen. Der Preis für Welpen beträgt etwa 25 Tausend Rubel.

Weißer tibetischer Mastiff

Weißer tibetischer Mastiff ist eine langhaarige große Rasse. Sie sind weiß und dies ist nicht der Grund, dass sie Albinos sind. В области головы у них образуется своеобразная грива. Более длинная шерсть находится также и в области таза. Вес взрослой собаки достигает около 70 кг. Характер очень спокойный и уравновешенный. Социализация представителей породы проходит достаточно сложно, так как ее используют для сторожевых целей. Мастифы подозрительны и недоверчивы.Die Kosten für Welpen belaufen sich auf eine Million Dollar.

Caroline Hund

Der Karolinskaya-Hund, der immer noch als amerikanischer Dingo bezeichnet werden kann, sieht nur aus wie seine ungezähmten Gegenstücke. Hunde sind nicht an die Kälte angepasst, können nicht lange im Wind sein. Kurze Haare und relativ kleine Größe bieten keine Anpassung an kaltes Wetter. Ihre Stärke ist die gute Toleranz gegenüber Dürre. Es ist nicht bekannt, wie die Rasse auftrat. Im Moment gibt es nur wenige Hundert Vertreter der Rasse.

Nach Durchsicht von Fotografien seltener Hunderassen mit Namen kann geschlossen werden, dass die Parameter des Tieres selbst nur einen geringen Einfluss auf seine Prävalenz haben. Immerhin gibt es eine Vielzahl von Hunden. Nicht alle von ihnen sind in unserem Land verteilt, und wenn Sie sie treffen können, werden sie nicht immer in Baumschulen gezüchtet. Popularität wird hauptsächlich zu kompakten Tieren und groß werden immer weniger. Liebhaber seltener Rassen tragen zur Zucht ihrer Haustiere bei.

Tibetischer Mastiff

Vor einigen Jahrhunderten waren diese ruhigen und starken Tiere nicht nur in ihrer Heimat (in China), sondern auch in anderen Ländern verbreitet. Heute ist es ein seltener Hund. Es gibt nur wenige weiße tibetische Mastiffs auf der Welt. Der Preis eines solchen "Babys" kann 1 Million Dollar übersteigen. Ich stimme zu, sie könnte behaupten, die "seltenste und teuerste Hunderasse" zu sein.

Der Charakter des Mastiffs ist ausgewogen, manchmal wirkt er hartnäckig. In Bezug auf Fremde ist der Hund zurückhaltend, aber manchmal ist er aggressiv, wenn er sich von seinem Besitzer bedroht fühlt. Dies ist der perfekte Wächter - in der Nacht wird es wachsamer. Eine laute und starke Stimme kann selbst eine sehr mutige Person erschrecken. Das Training sollte so früh wie möglich beginnen. Sie können nicht in der Wohnung bleiben - brauchen Platz und Bewegung.

Dies ist ein großes Tier mit einem starken Körperbau. Die Bewegungen sind elastisch und leicht. Höhe nicht weniger als 66 cm, und dieser Held wiegt nicht weniger als 80 kg.

Der Hund stammt ursprünglich aus China. Figuren dieser Tiere wurden in den antiken Gräbern dieses Landes gefunden. Ein solcher Hund könnte nur Adlige haben. Während der chinesischen Revolution wurden die meisten dieser Tiere zusammen mit ihren Besitzern zerstört. Heute werden Hunde, die amerikanischen Pitbullterrierern sehr ähnlich sehen, in Einheiten gezählt.

Mittelgroße Tiere mit starkem Körperbau. Für unerfahrene oder unsichere Besitzer ist ein solcher Hund nicht geeignet. Es hat einen starken natürlichen Instinkt. Dies ist eine natürliche Hunderasse, an deren Entwicklung die Menschen nicht teilgenommen haben. Glücklicherweise haben Zuchtversuche es umgangen. Die seltensten Hunderassen, insbesondere Wachhunde, oder besser ihre einzelnen Mitglieder, zu denen auch Chuntsin gehört, sind Fremden gegenüber sehr kalt. Kann Aggression zeigen.

Höhe - 36-51 cm, Gewicht nicht über 25 kg.

Der nächste Vertreter der seltenen Hunde der Welt wird ein Chinook (Reitzucht) sein. Sie schuf einen amerikanischen Züchter und Wissenschaftler Arthur Walden. Er träumte davon, einen starken und dauerhaften Hund zu bekommen, der sich gut an verschiedene Bedingungen anpassen würde. Chinook hatte all diese Eigenschaften. Nach dem Tod von Valden war die Rasse jedoch fast verloren.

1981 machte sich eine Gruppe begeisterter Hundeführer daran, es wieder herzustellen. Trotzdem können diese Tiere heute sicher als "seltene Rassen" klassifiziert werden. Chinook-Hunde haben nicht mehr als 500 Personen.

Bei Wachen, Wachen und Dienern, vierbeinigen Menschen, kommen seltene Rassen häufiger vor. Hunde, Mudi genannt, gibt es auf der Welt nur sehr wenige. Trotz der Tatsache, dass sie ausgezeichnete Begleiter, aktive und leicht trainierte Tiere sind, haben sie nicht viel an Popularität gewonnen. Der Hund hat einen kompakten Körperbau, sieht aber nicht zerbrechlich aus.

Seltene Hunderassen, deren Fotos in Nachschlagewerken und Enzyklopädien für Hunde zu sehen sind, verdienen die Aufmerksamkeit von Spezialisten. Vielleicht gibt es noch eine Gelegenheit, einige seltene Arten zu retten, die vom Aussterben bedroht sind.

Wasserspaniel (irisch)

Wenn Sie ein Nachschlagewerk für Hunde in Betracht ziehen, wird unter der Überschrift "Seltene Hunderassen" ein Foto dieses Tieres sicherlich Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Die älteste, größte und seltenste Rasse unter Spaniels. Diese Hunde zeichnen sich durch eckige Formen, kraftvolle Konstitution und hohe Statur aus. Und ein weiteres Merkmal dieser Tiere kann nicht unbemerkt bleiben - ein langer Schwanz, der einer Ratte ähnelt. Es hat fast keine Haare und bildet daher einen scharfen Kontrast zu dem Körper, der mit lockigem Haar bedeckt ist. Wahrscheinlich erlaubte eine solche exotische Art dieser Rasse nicht die gebührende Popularität, weshalb der Wasser-Spaniel, wenn auch nicht der seltenste Hund der Welt, einer von ihnen ist.

Afghanischer Windhund

Dies ist eine sehr alte Rasse, deren Informationen sogar in Papyrus-Manuskripten zu finden sind. Die Völker des Ostens behandeln diese Tiere mit heiliger Ehrfurcht. In Afghanistan ist dieser Hund der Reichtum des Landes.

Afghanische Jagdhunde haben einen robusten Körper. Sie bewegen sich reibungslos und anmutig. Sie empfinden immer eine Art von Vorsicht, Bereitschaft für einen Blitzsprung.

Afghanen sind großartige Jäger. Diese Hunde holen mit ihrer Beute auf und erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 50 km / h.

Bergamo-Schäferhund

Seltene Hunderassen sind oft auffällig. Keine Ausnahme und dieser ungewöhnliche Hirte.

Es gehört zu den alten Hirtenarten, die in Italien in der Provinz Bergamo gezüchtet wurden. Sie waren vor allem in den italienischen Alpen verbreitet. Die Schafzucht ist an diesen Orten gut entwickelt, und die Herdenkenntnisse dieser Rasse sind sehr gefragt.

Der Körper des Bergamo-Hirten ist mit Wolle bedeckt, die sich im Laufe der Zeit zu "flachen Kuchen" zusammenrollt. Die Tiere sind fest gefaltet und besitzen sowohl fügsamen als auch entscheidenden Charakter.

Der "Job" dieser Hunde ist der Schutz der Herde. Sie müssen sicherstellen, dass sich die Schafe nicht zerstreuen. Manchmal ist die Natur solcher Tiere heftig, aber der Hund arbeitet recht reibungslos mit seinem Hirtenbesitzer zusammen und folgt strikter Unterordnung.

In der Kategorie "Seltene Hunderassen" möchte ich Ihnen etwas über die charmanten Krümel der Bichon-Fries-Rasse erzählen.

Die Rasse entstand im XIV. Jahrhundert im Mittelmeerraum auf der Insel Teneriffa. Süße Babes haben die Liebe der italienischen und französischen Aristokratie gewonnen. Diese Hunde lieben Menschen, die mit Kindern unendlich zärtlich sind. Ganz freundlich zu anderen Haustieren.

Dieses Baby ist etwa 25 cm groß und wiegt etwas mehr als drei Kilogramm.

Eine alte Hunderasse, die ursprünglich aus Frankreich stammt. Sein Aussehen gehört dem XVI Jahrhundert. Zu dieser Zeit waren diese kleinen Hunde die Lieblinge der Hofdamen. Ende des letzten Jahrhunderts sind Levkhen bereits sehr seltene Hunde. Sie gingen sogar ins Guinness-Buch der Rekorde ein.

Die Rasse wurde wegen der eigenartigen "Frisur" dieser Hunde benannt. Dank ihr wirken sie wie kleine Löwen - mit einer Quaste am Schwanz und einer Mähne.

Levkhen ist ein unverzichtbarer Begleiter, der in der Lage ist, stundenlang auf den Händen des Besitzers zu sitzen, den er mit seiner ganzen Seele verbindet. Ein solcher Hund wiegt nicht mehr als drei Kilogramm und die Höhe ist angemessen (20 cm).

Affenpinscher

Der Name der Rasse kann aus dem Deutschen übersetzt werden - "Affenpinscher". Der Hund wurde wegen seiner Ähnlichkeit mit dem kleinen Affen so genannt.

Es wird angenommen, dass ihre Vorfahren die Brüsseler Griffons waren.

Dieser lustige Hund hält komischen Ernst. Sie ist sehr fröhlich, ihrem Meister ergeben, aber eher stur. Ein ausgezeichneter Rattenfänger, ein großartiger Wächter, der mit seiner Rinde seines Herrn vor drohender Gefahr warnt.

Prager Ratter

Ein extrem seltener Miniaturhund mit perfektem Temperament. Sie ist aktiv und fröhlich, ihrem Herrn unendlich gewidmet.

Der Kryarik fühlt sich in der Stadt sehr wohl, in der Wohnung, obwohl es Spaß macht, in der Natur zu toben.

Diese kleinen Hunde sind klug und reagieren gut auf das Training. Sie können lernen, schwindelerregende Stunts auszuführen.

Japanischer Miniaturpudel

Diese Hunde sind so klein, dass ein erwachsenes Tier leicht in eine normale Teetasse passen kann und das Gewicht kaum eineinhalb Kilogramm erreichen kann!

In der japanischen Hauptstadt sind diese Kinder sehr beliebt, obwohl sich nicht jeder einen solchen Freund leisten kann, denn ein Welpe kostet 5.000 Dollar.

Seltene Hunderassen

Nicht alle diese Tiere sind in unserem Land gut bekannt. Heute werden wir versuchen, diese Lücke zu füllen. Nachfolgend geben wir Informationen zu großen Hunden seltener Rassen. Schauen Sie sich die Fotos an - plötzlich wird jemand einen Freund finden, von dem er geträumt hat.

Dies ist ein nationaler Schatz Japans. Erholte sich schnell in Europa und Amerika. In seiner Heimat gilt sie als Symbol für Glück und Wohlstand.

Dogo Argentino

Ein eleganter Vertreter aus einer Gruppe von Mastiffs. "Argentinier" sind leicht zu trainieren und haben eine blitzartige Reaktion. Das Tier ist extrem gesellig, sehr kinderfreundlich. Zu den Nachteilen gehört die übermäßige Empfindlichkeit eines vierbeinigen Freundes. Er ist durch unverdiente Strafe sehr beleidigt.

Höhe: 68 cm, dieser hübsche Mann wiegt 55 kg.

Große alte englische Schäferhunde mit sehr flauschigem Fell. Der Name der Rasse bedeutet "kurzer Schwanz". Das Stoppen wurde im XVII Jahrhundert in England durchgeführt. Witzig, aber damals gab es ein Gesetz, wonach Arbeitshunde, die keine Schwänze hatten, nicht besteuert wurden, weshalb kluge Bauern auf dieses Verfahren zurückgingen. Wenn der Schwanz nicht geschnitten ist, wird er am Ende mit einer süßen Quaste flauschig. Viele Besitzer dieser Tiere glauben jedoch, dass ihre Haustiere ohne Schwänze attraktiver aussehen.

Dies ist ein echter Schäferhund, der schon Ende des 19. Jahrhunderts an speziellen Wettbewerben teilgenommen hat. Bobtails erhielten die Aufgabe, "ihre" Schafe aus der gemeinsamen Herde auszuwählen, sie in die Voliere zu fahren, um die Herdenschafe von einem Ort zum anderen zu überholen usw.

Die Natur dieser Tiere ist ausgewogen und unkompliziert. Sie sind sehr gehorsam. Für viele Besitzer ist es wichtig, dass der Hund mit einem solchen "Fell" keinen charakteristischen Geruch hat und nicht vergießt.

Irischer Wolfshund

Der Ursprung dieser Rasse geht in die tiefe Antike. Sie waren 300 v. Chr. Bekannt. e. Die "Iren" sind im Guinness-Buch der Rekorde als die höchsten aufgeführt. Diese Giganten sind großartige Jäger. Aus alter Zeit jagten sie Rehe und Wölfe. Bei der Jagdleidenschaft ist ein solcher Hund schrecklich. Die restliche Zeit ist er ruhig und gutmütig. Kann Aggressionen nur bei eindeutiger Bedrohung zeigen.

Höhe - 78,5 cm und Gewicht - 41 kg.

Samojede Hund

Alte Dienstzucht. Ein mittelgroßes Tier, sehr winterhart. Sie war mehr als 3000 Jahre lang eine Begleiterin des Menschen sowie eine Jägerin und ein Hirte. Es wurde sogar vertraut, dass dieser Hund die Kinder pflegte. Samojeden sind intelligent, gesellig und ausgewogen.

In Sibirien, wo diese Schönheit herkommt, half sie Menschen, Herden von Hirschen zu weiden, die in starkem Frost aufgewärmt wurden.

Dieser Hund liebt es zu spielen, er braucht ernsthafte körperliche Anstrengung - das Rennen um den "Hasen" Rodeln. Außerdem erfordert sorgfältige Pflege eine schneeweiße Schicht.

Höhe - 58 cm, Gewicht - 27 kg.

Pharaoh Hound

Dies ist wahrscheinlich die älteste Rasse. Sie ist seit über 5000 Jahren bekannt. Trotzdem wurde der Rassestandard erst 1975 genehmigt. Dies ist die "Königin" der Hunde mit einer majestätischen und stolzen Haltung. Zu Hause wird es als Jäger "vom Sehen" verwendet. Sie ist auch eine großartige Begleiterin.

Der Hund ist mittelgroß mit gut entwickelter Muskulatur. Der Kopf ist keilförmig mit großen aufrechten Ohren. Der Hals ist trocken und kraftvoll. Trotz der Tatsache, dass der Hund des Pharaos die Verkörperung von Eleganz und Anmut ist, bedeutet dies nicht seine Zerbrechlichkeit. Sie ist sehr robust und körperlich stark. In Bewegung sieht es toll aus.

Tschechoslowakischer Wolfhund

Dies ist immer noch eine sehr junge Rasse, aber wo immer diese Hunde ausgestellt werden, wecken sie immer allgemeines Interesse.

Trotz des bestehenden offiziellen Namens der Rasse wird sie in der Tschechischen Republik, der Slowakei und den Vereinigten Staaten als tschechoslowakisches Vlchak bezeichnet.

Äußerlich sind diese Hunde ihren nahen Verwandten - den Karpatenwölfen - sehr ähnlich. Vlchaki bellen nicht, aber sie können bei verschiedenen Stimmen heulen.

Dies sind eng gebaute Tiere mit breiter Brust, langen, kräftigen Beinen und geradem Rücken. Sie sind großartige Läufer. Vlchaki kann mit einer Geschwindigkeit von 13 km / h acht Stunden lang ohne Pause laufen.

Dies sind unübertroffene Verteidiger. Es ist nicht einfach, sie zu trainieren. Sie sollten dies so früh wie möglich tun. Vlchak ist klug, er versteht alles auf einmal, aber um sofort zu gehorchen, lässt er keinen unabhängigen Charakter zu. Es erfordert die Autorität des Führers, in deren Rolle der Kapitän handeln muss.

Ein luxuriöser Hund mit einem charmanten "Lächeln" zieht alle an, die ihn zum ersten Mal sehen. Die charakteristischen Eigenschaften eines solchen Hundes sind Intelligenz, Intelligenz und gutes Lernen.

Hunde haben einen starken Körper mit gut entwickelten Muskeln. Sie fühlen sich vollkommen wohl, mit was für einer Person sie sind - mit einem Fremden oder Ihrem, einem Feind oder einem Freund.

Diese Hunde kommen aus Mallorca. In der Antike hat die Rasse immer am Stierkampf teilgenommen. Ihre Aufgabe bestand darin, den Stierkämpfer zu schützen, so dass sie oft mit den Stieren kämpfen mussten.

Die Wachqualitäten dieser Hunde manifestieren sich auf sehr eigentümliche Weise - in Anwesenheit des Besitzers sind sie friedlich und ruhig, aber ohne ihn sind sie in der Lage, jedem Rivalen eine entscheidende Abkehr zu geben. Ca-de-bou kennt die Grenzen des von ihnen geschützten Territoriums und belästigt den Eindringling nur selten außerhalb seiner Grenzen.

Dosa Inu (koreanischer Mastiff)

Wenn Sie ein Foto von seltenen Hunden betrachten, nimmt es Ihnen manchmal den Atem ab. Zum Beispiel die hübsche Dosa Inu, die vor relativ 150 Jahren in Korea gezüchtet wurde. Zu Hause ist er der beliebteste Hund, aber außerhalb seiner Grenzen ist diese Rasse praktisch nicht bekannt.

Universalhund, ein großartiger Wächter, ein unverzichtbarer Wächter und (bitte nicht überrascht) pflegende Hundekrankenschwester. Trotz ihrer Größe und ihres inspirierenden Respekts schützt sie die Kinder so sorgfältig und sanft, dass sie Bewunderung hervorruft.

Das Aussehen des Riesen, um es milde auszudrücken, ist ungewöhnlich (vor allem für Europäer). Viele behandeln den Hund deshalb mit Vorsicht. Der Wachstumsriese kann 75 cm überschreiten, der riesige Kopf ist mit einer Vielzahl von Hautfalten bedeckt, die von der Stirn ausgehen. Die Ohren sind groß und hängen. Dosa Inu-Gliedmaßen sind nicht zu lang, aber sehr stark.

Im Gegensatz zu seiner beeindruckenden Erscheinung ist es ein freundliches und gutmütiges Tier mit hoher Intelligenz.

Kuh Phil de San Miguel

Die portugiesische Hunderasse, die selbst zu Hause selten ist, obwohl diese Hunde, ähnlich dem Rundohrkau, im 15. Jahrhundert auf den Azoren gefunden wurden. Der Schäferhund ist vielleicht verschwunden, aber 1981 haben Hundeführer aus Portugal versucht, die Rasse wiederzubeleben. Ein charakteristisches Merkmal - runde, bärenähnliche Ohren.

Ein weiterer sehr seltener Hund, den Jiri Rotter aus Afrika in die Schweiz brachte, wo er oft geschäftlich unterwegs war. Er nannte die Rasse Herrn Rotter zu Ehren des Hajo-Flusses, wo er zum ersten Mal diese kleinen Hunde sah, die mit rotbraunen Haaren bedeckt waren. "Avu" in der Sprache der lokalen Stämme bedeutet "Hund". So wurde der Name gebildet - hacho-avu.

Zu Rotter überraschte der Hund leicht an das Leben in einer Stadtwohnung. Diese Tiere sind ruhig und sehr sauber. Benötigen ständigen Kontakt mit der Person. Sie stellten sich großartige Haustiere. Nun treffen sich Vertreter dieser Rasse praktisch nicht. Nur wenige Personen leben in der Tschechischen Republik, der Slowakei und der Schweiz.

Heute haben wir Ihnen die seltenste Hunderasse vorgestellt. Fotos von einigen davon haben wir in unserem Artikel gepostet. Wir hoffen, dass diese Informationen für Sie nützlich sind. Vielleicht kann sich jemand einen Freund aussuchen, denn jedes vierbeinige Haustier braucht die Fürsorge und Liebe eines Menschen.

Video ansehen: 10 seltenste Hunderassen der Welt! (Juni 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send

zoo-club-org