Vögel

Merkmale, Merkmale der Papageienrassen und der Name der Papageienart

Wir alle lieben Papageien wegen ihres interessanten Charakters, wegen ihres strahlenden Aussehens und ihrer Fähigkeit, die Klänge der menschlichen Stimme zu reproduzieren. Wie viel wissen wir jedoch über diese geheimnisvollen Vögel? Denn heute gibt es viele verschiedene Rassen, die sich vor allem in der Größe unterscheiden.

Hyazinthe-Ara

Er gilt heute als der größte (oder längste) Papagei auf dem ganzen Planeten. Dies ist ein wirklich großer Vogel, der aufgrund von Massenerfassung selten ist. Der größte Papagei der Welt - der Hyazinthara - ist bis zu einem Meter lang. Und die meisten von ihnen sind Riesenschwänze, ihre Flügel sind auch ziemlich groß - von 130 bis 150 Zentimeter. Das Gewicht eines Erwachsenen liegt zwischen 1200 und 1500 Gramm.

Äußerlich erobert der Hyazinth-Ara jeden: herrlich leuchtende blaue Federn und ein schwärzlicher Schwanz wirken wirklich luxuriös. Augen "verziert" gelbe Umrandung. Arys Schnabel ist massiv und sehr stark. Nahezu alle Vertreter der Gattung Ara zeichnen sich durch ihre Größe aus.

Dies sind große Papageien mit provokativem und Rowdy-Charakter, sie sind perfekt trainierbar. Sehr geschätzt von den Besitzern für ihre einfache Disposition und die Fähigkeit, lustige Bögen herzustellen. Ein erwachsenes Kakadu wird bis zu 60 cm groß und kann ein ganzes Kilogramm wiegen.

Sie können Kakadu durch das charakteristische Büschel lernen, das den Kopf schmückt. Durch ihn kann man verstehen, in welchem ​​Zustand sich der Vogel befindet. In Spannung oder Interesse zeigt Kakadu Ihnen einen Mohawk.

Vögel dieser Rasse unterscheiden sich in einem eher bescheidenen Aussehen im Vergleich zu den oben beschriebenen Verwandten. Die Kombination von grauen und roten Farben macht sie jedoch sehr attraktiv. Die kleinsten Vertreter dieser Art werden bis zu 30 Zentimeter groß, bis zu 40 Zentimeter. Der erwachsene Einzelne Jacot wiegt etwa 500 Gramm, manchmal auch etwas mehr. Dies sind sehr talentierte Vögel, die die vom Menschen reproduzierten Geräusche perfekt imitieren.

Mittlere Rasse

Nun sollten wir über die Felsen sprechen, die sich zwar unterscheiden, jedoch nicht so groß, aber immer noch beeindruckend groß sind. Mittlere Papageien haben einen besonderen Charme.

Diese Papageien haben einen anderen Namen - Corella. Im Moment nehmen sie bei Vögeln den zweiten Platz in der Beliebtheit ein, den die Leute lieber zu Hause behalten. Die Körpergröße eines Erwachsenen beträgt 30 Zentimeter und das Gewicht 80 bis 120 Gramm. Dies sind wunderschöne graue Birdies, deren Wangen mit hellen gelben und orangefarbenen Flecken verziert sind, mit einem gelben Vorderbein am Kopf. Nymphen passen sich gut an und sind friedlich.

Ringpapageien

Sehr attraktive, aber fürchterlich laute Rasse. Ihre Länge erreicht 50 Zentimeter und der Flügel wächst auf 16 Zentimeter. Vögel dieser Art können leicht gezähmt werden und lernen, einige Sätze zu sprechen. Grüne Individuen dieser Rasse sind niedlich, mit einer Halskette in Form eines Rings im Hals. Sie sind auch am keilförmigen Schwanz zu erkennen.

Senegalese Papagei

Die Größe dieser Vögel macht es leicht, sie mittleren Rassen zuzuordnen, da die Größe eines Erwachsenen etwa 25 Zentimeter beträgt und sein Gewicht 125 bis 170 Gramm beträgt. In vielerlei Hinsicht ist die Natur der senegalesischen Papageien ihren großen "Verwandten" ähnlich, da die Vertreter dieser Rasse sehr ernst, unabhängig und klug sind.

Wellenförmige Papageien

Erwachsene wiegen normalerweise nicht mehr als 45 g. Sie sind sehr schön und leben gut zu Hause. Darüber hinaus sind sie finanziell sehr erschwinglich. Gefiederte Freunde lehren sie einfach, viele Wörter, Phrasen und sogar Sätze zu sagen, vorausgesetzt, sie werden bis zu 15 Jahre lang aufbewahrt. Auf dem Foto sehen Sie, dass diese Vögel sehr süß und verspielt sind.

Lovebirds

Diese kleinen Vögel sind sehr berührend, weil die beiden sehr miteinander verbunden sind. Ein Erwachsener in der Länge erreicht etwa 14 Zentimeter und wiegt nicht mehr als 50 Gramm. Sehr schöne und lustige Vögel stören die Gastgeber nicht mit Lärm. Zu Hause leben Sie bis zu 20 Jahre.

Wie Sie der Beschreibung entnehmen können, ist es sehr wichtig, wenn Sie sich für ein solches Haustier entscheiden, ein geeignetes Haus für ihn zu schaffen, das heißt, den Käfig zu ordnen und alles Nötige mitzubringen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Eigenschaften der von Ihnen ausgewählten Art zu kennen. Manche Menschen können absolut nicht miteinander auskommen, sie nagen sich gegenseitig die Pfoten, beißen und kämpfen um Leben und Tod.

Arten von Papageien

Lori Papageien oder Lorias. Sie ernähren sich von Pollen und trinken Nektar, haben eine dicke Bürste an der Zungenspitze. Lori Papageien sind in Indonesien und Australien weit verbreitet. Haben sehr schöne und mehrfarbige Färbung. Nest in Baumhöhlen.

Jaco Papageien oder graue Papageien. Vögel sind bekannt für ihre Fähigkeit, die menschliche Sprache nachzuahmen. Besonders der afrikanische Papagei-Jaco. Er kann über hundert Wörter auswendig lernen. In der "Fähigkeit zu sprechen" ist der amazonische Papagei Jaco nicht viel unterlegen. In der Natur greifen Papageien nicht auf Nachahmung menschlicher Sprache zurück, sondern verwenden nur eine kleine Anzahl von harten, durchdringenden, unangenehmen Geräuschen für das menschliche Gehör.

Papageien gewellt. Seit der Antike werden viele Papageienarten gezüchtet und als dekorative Vögel gehalten. Vögel tolerieren die Gefangenschaft gut. Zu diesen Vögeln zählen gewellte Papageien, die zu den beliebtesten der Welt zählen. Papageien wissen auch, wie man spricht, aber um sie zu unterrichten, muss man sich viel Mühe und Zeit dafür aufwenden.

Kea Papageien Eine sehr interessante Papageienart. Der Vogel ist etwas größer als der Jaco-Papagei (40-50 cm). In den Bergen Neuseelands, über dem Waldgürtel, gibt es Gipfel - wo im Winter Schnee und starke Winde herrschen und im Sommer ständig Nebel. Schwere Bedingungen erschrecken Kea-Papageien nicht. Er hat sich an solche Bedingungen angepasst und legt im Juli sogar Eier ab (zu dieser Zeit gibt es Winterzeit).

Papageien Kea ernähren sich von pflanzlichen Lebensmitteln, Früchten und Nektar von Blumen. Kea wurde berühmt für die Tatsache, dass ihre Opfer manchmal Schafe sind. Fleisch wird von allen Kea gegessen und nur bestimmte Personen der Herde werden getötet.

Bei der Jagd auf ein Schaf sitzt der Vogel auf dem Boden in der Nähe des beabsichtigten Opfers, springt dann plötzlich auf den Rücken und klammert sich an die Wolle. Das Schaf wirft den Vogel in einer scharfen Bewegung ab, und das Schaf sitzt immer wieder auf seinem Rücken - bis das erschöpfte Tier fällt. Manchmal beginnt das Schaf mit dem "Reiter" zu laufen, bis das Rennen sie zum Tode bringt oder das Tier vom Verfolger befreit wird.

Interessanterweise gab es vor dem Aufkommen der Europäer in Neuseeland keine Säugetiere (mit Ausnahme einer Spezies von Ratten und Fledermäusen). Daher kannte Kea bis zu diesem Zeitpunkt den Geschmack von Fleisch nicht.

Ara Papageien. Die Gattung sehr großer und schöner Papageien, die Körperlänge kann mehr als 1 Meter erreichen. Weit verbreitet in Süd- und Mittelamerika. Ara Papageien sind langlebig und können mehr als 70 Jahre alt werden.

Papageien Kakadu. Diese Vögel werden als separate Kakadufamilie isoliert. Sie gehören zur Ordnung Papageienform. Kakadu ist in Australien weit verbreitet. Sie haben ziemlich große Größen (bis zu 70 cm). Einer der häufigsten unter dieser Familie ist der weiße oder weiße Haubenkakadu.

Amazonas Papageien Sehr lustige und süße Papageien, Farbe meistens grün. Beziehen sich auf langlebig. Die Größen sind durchschnittlich.

Corella-Papageien Sie gehören zur Kakadu-Familie. In ihrer Familie sind Corellas die einzigen Arten. Die Farben reichen von Olivgrau bis Hellblau.

Papageien Nerazluchniky. Wunderschöne, niedliche und lustige Papageien von kleiner Größe, meist nicht mehr als 18 cm, die in der Regel in Rudeln leben und beim Schachteln ein Paar für langfristige Beziehungen suchen. Lovebirds sind im Südwesten des afrikanischen Kontinents verbreitet.

Beringte Papageien Vogelgattung mittlerer Größe. Die Gattung umfasst 15 Arten. Die wichtigsten Lebensräume sind Asien und Afrika. Eine Besonderheit dieser Papageien ist das Vorhandensein eines langen, gestuften Schwanzes. Die Farben der Papageien sind normalerweise grün.

Papageienklassifizierung:

Klasse - Vögel (Vögel)

Ablösung - papageienförmig (psittaciformes)

Familie - Papageien oder Papageien (Psittacidae)

Allgemeine Merkmale

Standorte von Papageien sind Australien, wo sich fast die Hälfte der Arten befindet: Wellensittich, Kakadu, Nymphen (oder Corella) usw., Süd- und Mittelamerika, wo ein Drittel aller Papageien, einschließlich der Tiere von Aras und Amazonas, Südasiens und Afrikas lebt wo sie jedoch nicht so häufig sind.

Bequem fühlen sich diese Vögel in tropischen Gebieten, aber es gibt Arten, die sich gut fühlen und in der gemäßigten Zone. Papageien leben am liebsten in den Wäldern, obwohl es auch Arten gibt, die auf offenem Gelände leben. In Australien leben zum Beispiel Papageien, die auf der Erde nach Futter suchen, das Gras fressen und es mit den Pfoten rechen. Es gibt auch Bergvögel - den New Zealand Kea, einen echten Alpenvogel, der den Schneesaum erreicht hat.

Die Wälder werden für ihren Lebensunterhalt geräumt, die Person drängt die dort lebenden Papageien, fliegt davon, sucht nach anderen Lebensräumen und bewohnt sie.

Auffallende Vielfalt

Alle Papageienarten gehören zwei Familien an und sind in ihrer Menge ungleich.

Der erste - Dies ist eine Kakadu-Familie mit 21 Arten und drei Unterfamilien: einem Schwarz-Weiß-Kakadu und einer Nymphe mit einer Art.

Die zweite - Wachsfußpapageien von 53 Arten und echte Papageien, darunter 270 Arten. Es ist unrealistisch, von jedem zu erzählen, deshalb beschränken wir uns auf einige der interessantesten und häufigsten Fans von Käfigvögeln.

Beginnen wir mit den echten Papageien aus Neuseeland - zwei davon. Dies sind Vögel von stämmiger Gestalt, so groß wie eine Krähe. Beginnen wir mit dem Kakaopapagei, dem Bewohner der Bergwälder.

Wie sehr gesellig und interessant, trotz des Lärms, der von ihren Aktivitäten begleitet wird. Sie sind sehr nützlich für den Menschen, weil sie sich von Insekten ernähren und Schädlinge zerstören. Die Struktur ihres Schnabels ermöglicht es ihnen, Nektar aus Blütenständen zu extrahieren, von denen sie sich auch ernähren. Gleichzeitig erzeugen diese Vögel eine Kreuzbestäubung der Pflanzen, die sie füttern.

Außerdem zieht sich Kaki von der Rinde ab, befreit den Baum von faulem Holz, verrottete Rindenbereiche und zerstört gleichzeitig schädliche Insekten. Sie können sich vom Boden ernähren und an den Wurzeln mächtiger Bäume Gras und Moos rechen.

Ihre Nester befinden sich in Baumhöhlen in großer Höhe. Das Weibchen legt 4 Eier, die sie mit geerntetem Holzstaub brütet. Von 4 Eiern werden normalerweise 2 Küken geboren, um die sowohl Männchen als auch Weibchen sorgfältig gebacken werden.

Ein anderer Papagei ist der bereits erwähnte Kea. Er lebt hoch in den Bergen und isst hauptsächlich Früchte, Honig, Beeren, Insekten, Pflanzenwurzeln. Nester davon sind Felsspalten, Klippen. Kea sind gefährlich für Schafe, weil sie sie angreifen und Fleisch auf den Rücken pflücken können.

Die von allen geliebten Kakadus, die Papageien dieser Gruppe, bildeten sich ebenfalls aus dieser uralten Wurzel.

In Neuguinea, und nur dort, gibt es kleine Spechtpapageien und Zwerge - ihre nächsten Verwandten. Diese Vögel sehen sehr gut aus: Das Gefieder ist hell und farbenfroh, ohne Übergänge und Halbtöne. Sie essen Obst, sie lieben alles saftige Fleisch, Honig, Obst und Gemüse.

Lassen Sie uns mehr über Keilschwanzpapageien sprechen, die 148 Arten umfassen. Lebensraum - Südamerika. Alle geliebten Ara bezieht sich auf sie und hat etwa 20 Arten.

Es gibt viele Arten von Papageien. Es ist schwierig, sie im Format eines einzelnen Artikels aufzulisten und zu charakterisieren. Diese Vögel sind so interessant, dass man unendlich viel darüber reden kann. Diejenigen, die bereits Papageien haben, werden dieser Aussage zustimmen.

Ein bisschen Geschichte

Papageien sind einer der wenigen Vertreter der Tierwelt, die bis heute überlebt haben und ihr Aussehen praktisch nicht verändert haben. Davon zeugen zahlreiche Ausgrabungen antiker menschlicher Stätten, bei denen die fossilen Überreste dieser Vogelordnung entdeckt wurden. Historische Beweise deuten darauf hin, dass die Indianer die ersten Papageien der menschlichen Sprache unterrichteten. Vertreter dieser Vogelordnung auf dem europäischen Kontinent erschienen zusammen mit den Kriegern von Alexander dem Großen. Damals galten Papageien als heilig, weil sie wie Menschen reden konnten. Später verbreiteten sich diese hellen und energischen Vögel über das gesamte Territorium der europäischen Länder und erlangten den Ruhm ihrer Lieblingstiere.

Wie viele Papageienarten gibt es in unserer Zeit? Die Antwort auf diese Frage finden Sie unten.

Wie kann ich den Papagei bestimmen?

Um diese Frage zu beantworten, sollten Sie folgende Parameter beachten:

  • Körperlänge und Gewicht einer Person
  • Schnabelform
  • gefiederfarbe,
  • das Vorhandensein oder Fehlen eines Büschels.

Nachdem Sie diese Eigenschaften analysiert und mit Fotos und Beschreibungen verschiedener Vogelarten verglichen haben, können Sie verstehen, welche Art von Vertreter des Trupps sich vor Ihnen befindet.

Betrachten Sie die berühmtesten Papageienarten, Fotos und Namen, von denen unten aufgeführt wird.

Diese Papageienart ist ein alter Einwohner Neuseelands. Nestor ist stark gebaut und vergleichbar mit der Krähe.

Eine der Unterarten, Kaka, ist ein Bewohner von Bergwäldern. Solche Papageien unterscheiden sich lebhaft und gesellig und haben viel Lärm. Die Kaka-Sprache ist gut entwickelt und für die Extraktion von Nektar aus Baumblüten geeignet. Diese Vögel essen gerne Beeren, Samen und Larven von schädlichen Insekten. Der letzte Papagei zieht unter der Rinde der Bäume aus und pflückt die betroffenen Holzflächen.

Ein anderer Vertreter der Nestor-Art ist der Kea-Papagei. Solche Vögel bewohnen das Hochland. Sie ernähren sich hauptsächlich von verschiedenen Baumbeeren, Honig, Wurzeln und Insekten. Es wird vermutet, dass Kea Schafherden angreifen und kleine Fleischstücke aus dem Rücken von Tieren ziehen kann.

Eulenpapagei

Diese Papageienart hat ihren Namen aufgrund der ursprünglichen Form der Gesichtsscheibe, der weichen Struktur des Gefieders und des Nachtlebens. In jüngerer Zeit lebten solche Vögel in großer Zahl in Neuseeland. Heute handelt es sich um eine vom Aussterben bedrohte Papageienart, die nur in abgelegenen wilden Teilen der Insel vorkommt.

Diese Vögel leben meistens an felsigen Hängen, in Büschen und an den Ufern der Gebirgsflüsse. Eulenpapageien sind terrestrisch. Und das ist der Hauptunterschied zu anderen Arten. Solche gefiederten Flügelmuskeln sind schlecht entwickelt, daher fliegen sie schlecht. Aber Eulenpapageien sind großartig. Sie können auch leicht mit hohen Krallen und einem Schnabel einen hohen Baum erklimmen.

Wie Eulen sitzen solche Papageien tagsüber in ihren Nestern, und bei Einbruch der Dunkelheit suchen sie nach Nahrung. In der Nacht werden diese Vögel mit Hilfe spezieller langer Haare auf der Gesichtsscheibe im Raum ausgerichtet. Die Hauptnahrung von Eulenpapageien ist Moos und verschiedene Beeren. Ihr Lieblingsgenuss ist Schneegras.

Wellenförmiger Papagei

Die zahlreichste Papageienart - wellig - lebt in Australien. Ihre Vertreter sind in jedem Teil dieses Kontinents vertreten. Sie leben in Savannen, Eukalyptuswäldern, Halbwüsten und sogar in Städten. Gewellte Papageien bilden große Kolonien, deren Anzahl bis zu Tausenden von Individuen betragen kann. Ihr Siedlungsort müssen sie in der Nähe der Wasserquelle haben.

Der wellenförmige Papagei ist ein kleiner, schlanker Vogel mit hellem Gefieder. Seine Länge beträgt 17 bis 20 Zentimeter und das Gewicht beträgt nur 40 bis 50 Gramm. Die meisten gewellten Papageien haben eine charakteristische grasgrüne oder grünlich-gelbe Federfarbe. Oft gibt es Individuen in Weiß, Blau oder Hellgelb. Auf dem Rücken, den Flügeln und dem Hinterkopf solcher Vögel befinden sich dunkelbraune Streifen. Gewellte Papageien haben einen freundlichen Charakter.

Die Hauptnahrung dieser Vögel sind Weizenkörner und Grassamen. Ein extrem wichtiger Teil ihrer Ernährung ist Wasser.

Der Hauptlebensraum des Kakadus sind Inselstaaten wie die Philippinen, Australien, Papua-Neuguinea, Indonesien. Diese Papageien leben in alpinen, tropischen und Mangrovenwäldern. Sie mögen es, in Zivilisationsnähe zu existieren. Daher sind sie oft in der Stadt oder in der Landwirtschaft zu sehen.

Das Gefieder des Kakadus ist hauptsächlich gelb, rosa, schwarz und weiß gefärbt. Eine Besonderheit dieses Papageis ist ein hoher Büschel. Seine Farbe unterscheidet sich von der Hauptfarbe des Gefieders. Die Länge des Kakadukörpers beträgt 30 bis 80 Zentimeter, das Gewicht 300 bis 1200 Gramm.

Solche Vögel können im Flug Geschwindigkeiten von bis zu 70 km / h erreichen. Sie wissen auch, wie man Bäume erklimmt. Vertreter dieser Papageienart lieben es, zu schwimmen und viel Zeit damit zu verbringen, ihr Gefieder zu pflegen. Die Basis ihrer Nahrung - Samen, Früchte und Insekten.

Kakadu ist eine Art Papagei, dessen gesprächige Vertreter man lernen kann, bestimmte Wörter und sogar Sätze auszusprechen. Diese Vögel sind auch in der Lage, ungewöhnliche Einfallsreichtum zu zeigen, um ihre Ziele zu erreichen. Beleidigen Sie den Kakadu nicht, denn solche Vögel sind extrem rachsüchtig.

Welche Papageien sind am gesprächigsten? Kein Zweifel, das ist ein Jaco. Ein anderer Name ist der graue Papagei. Ornithologen unterscheiden zwei Unterarten dieser Vögel: den Rotschwanz- und Braunschwanz-Jaco. Der erste lebt in Zentralafrika, Togo, Kenia und Nordangola. Die Körperlänge kann bis zu 35 Zentimeter betragen. Весит такая птица в среднем 400 граммов. Длина крыла составляет около 24 сантиметров. Оперение этого попугая окрашено в пепельно-серые оттенки. Его грудь, голова и шея обычно немного темнее или светлее основного тона. Хвост и задняя часть спины окрашены в красный цвет.

Бурохвостый жако встречается в Южной Гвинее, Либерии, Сьерра-Леоне. Diese Unterart ist im Vergleich zum Rotschwanz kleiner. Die Körperlänge eines solchen Papageis kann 34 Zentimeter erreichen. Dieser Vogel wiegt durchschnittlich 350 Gramm. Die Länge des Flügels beträgt etwa 21 Zentimeter. Das Schwanzgefieder ist kastanienbraun gefärbt.

Der Graupapagei kann bis zu 150 Wörter oder sogar Sätze speichern und reproduzieren. Ein solcher Vogel kann ein sinnvolles Gespräch mit dem Besitzer führen. Darüber hinaus ist Jaco in der Lage, verschiedene Geräusche, beispielsweise den Triller eines Telefonanrufs oder einen Wecker, geschickt zu imitieren. Graue Papageien können auch Formen und Farben unterscheiden.

Diese Art Papagei lebt in Australien. Neben dem Namen "Corella", der diesem Vogel von den Ureinwohnern des Kontinents gegeben wurde, gibt es noch eine andere - "Nymphe". Der Papagei wurde von europäischen Wissenschaftlern ausgezeichnet.

Äußerlich sieht die Corella wie eine kleine Taube aus. Die Länge der Federn kann 33 Zentimeter erreichen. Die Hälfte fällt auf den Schwanz. Ein auffälliges Merkmal dieses Papageientyps ist der gelbe Büschel. Das Gefieder der Corella ist in hellen Oliv- oder Grautönen bemalt, auf den Wangen sind runde, leuchtend orangefarbene Flecken.

Corella ernährt sich hauptsächlich von Pflanzensamen, Weizenkörnern und Insektenlarven.

Diese Art von Papagei ist nicht leicht zu sprechen beizubringen. Trotzdem kann Corella bis zu 100 Wörter auswendig lernen. Die Männchen dieser Vögel singen gut und können sogar Nachtigallen nachahmen.

Ara ist der größte Vertreter des Papageientrupps. Sein Hauptwohnsitz sind tropische Regenwälder in Mittel- und Südamerika. Ara Papageien vereinigen sich in Schwärmen und führen einen nomadischen Lebensstil.

Die Länge eines Erwachsenen kann 100 Zentimeter betragen. Der Ara hat einen großen langen Schwanz und einen kräftigen Schnabel, mit dem ein Vogel sogar Stahldraht beißen kann.

Die Grundlage der Ernährung dieser Art von Papageien sind Getreide, Obst, Gemüse und Nüsse.

Die Aras haben eine laute und scharfe Stimme, sie sind in der Lage, menschliche Sprache zu reproduzieren und verschiedene Töne zu wiederholen. Eine Besonderheit der Natur dieser Vögel ist, dass sie monogam sind.

Einige der Ara-Unterarten stehen kurz vor dem Aussterben und sind im World Red Book aufgeführt.

Fazit

Papageien zeichnen sich unter anderen Vögeln aus. Ihre strahlende Erscheinung und die Fähigkeit, menschliche Sprache zu reproduzieren und verschiedene Klänge zu imitieren, lassen Sie die Vertreter dieser Gruppe auf einen Blick erkennen. Der Artikel beschreibt die bekanntesten Papageienarten. Es gibt viele weitere Arten solcher Vögel auf der Welt, von denen einige sogar im Roten Buch aufgeführt sind.

zoo-club-org