Tiere

Der Nährwert von Kaninchenfleisch

Pin
Send
Share
Send
Send


Das diätetische Gericht des Kaninchens übertrifft den Geschmack vieler Fleischgerichte. Es wird empfohlen, Kinder, ältere Menschen und Gewichtsabnahme in die Ernährung einzubeziehen. Kaninchenfleisch ist reich an wertvollem Eiweiß, das für den Muskelaufbau bei Sportlern unerlässlich ist. Und das sind nicht alle nützlichen Eigenschaften.

Kaninchenfleisch: Nutzen und Schaden, Kalorien und Nährwert

Kaninchenfleisch gehört zu den weißen Sorten. Es ist zart, weich und saftig. Aufgrund seines geringen Kaloriengehalts gilt das Produkt als diätetisch. Die Nährstoffqualität des Kaninchens übertrifft Hühnerfleisch, Rindfleisch und Schweinefleisch deutlich.

Die Struktur von Kaninchenfleisch besteht zu 85% aus Muskeln, was deutlich mehr ist als bei anderen Sorten. Der Fettgehalt bei Kaninchen beträgt nicht mehr als 9-10%. Diese Menge an Fetternährungswissenschaftlern wurde sogar als nützlich angesehen.

Der Kaloriengehalt von Kaninchenfleisch beträgt nur 183 kcal pro 100 g. Die Eiweißmenge beträgt 21,2 g, fast so viel wie in der Hühnerbrust. Das Gewicht des Fettes pro 100 g Kaninchenfleisch beträgt 11 g, Wasser - fast 67 g. Kaninchenfleisch wird im Gegensatz zu Hühnchen und anderen Sorten fast vollständig vom Körper aufgenommen (um 90%).

Dieses diätetische Fleisch enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Dank ihnen erhält Kaninchenfleisch den höchsten Nährwert. Es enthält Makronährstoffe wie Kalium, Schwefel, Phosphor, Chlor, Natrium, Calcium und Magnesium. Kaninchenfleisch, dessen Schaden und Nutzen von einer Reihe von Faktoren bestimmt wird, ist eine Quelle wichtiger Spurenelemente. Besonders wertvoll sind Eisen, Zink, Mangan, Jod usw.

Nützliche Eigenschaften

Kaninchenfleisch ist aufgrund seiner vorteilhaften Eigenschaften anderen bekannten Sorten voraus. Dies wird hauptsächlich durch die einzigartige Menge an Vitaminen und Mineralstoffen im Kaninchenfleisch bestimmt.

Kaninchenfleisch, dessen Schaden und Nutzen unter der Aufsicht von Ernährungswissenschaftlern liegen, enthält im Vergleich zu anderen Sorten eine Mindestmenge an stickstoffhaltigen Verbindungen. Aus diesem Grund darf das Kaninchen in kleinen Mengen auch von Patienten mit Gicht verwendet werden.

Dieses Produkt enthält eine kleine Menge Fett und Cholesterin, daher wird es zur Ernährung und Normalisierung des Stoffwechsels, bei Geschwüren, Gastritis und anderen Erkrankungen des Magens und Darms empfohlen.

Kaninchenfleisch - hypoallergenes Fleisch, das vom Körper leicht aufgenommen wird. Es ist eine ideale Proteinquelle für stillende Mütter und Kinder nach einem Jahr. Kaninchenfleisch enthält Antioxidantien, daher wird empfohlen, es zur Vorbeugung von Krebs einzusetzen. Es ist erwiesen, dass Kaninchen Substanzen enthält, die die empfangene Strahlungsdosis reduzieren können. Es wird empfohlen, Menschen, die sich einer Chemotherapie unterziehen, in die Ernährung aufzunehmen.

Kaninchenfleisch, das das Alter von sieben Monaten nicht erreicht hat, wird als besonders nützlich angesehen, da es nicht mit Antibiotika und Wachstumshormonen gefüllt ist. Das heißt, es ist wirklich ein natürliches Diätkaninchen mit der maximalen Menge an Vitaminen, Mikro- und Makroelementen.

Schaden und Kontraindikationen

Kaninchenfleisch ist insofern einzigartig, als es fast keine Gegenanzeigen gibt. Und dennoch sollte es für Menschen mit bestimmten Krankheiten wie Arthritis oder Gicht nicht in Ihre Ernährung aufgenommen werden. Der Grund dafür sind Purinbasen, die in jedem Fleisch einschließlich Kaninchenfleisch enthalten sind. Wenn sie aufgenommen werden, verwandeln sie sich in Harnsäure, was sich negativ auf die Arbeit der Gelenke und Sehnen auswirkt.

Kaninchenfleisch, dessen Schaden und Nutzen es zulassen, dass es von allen Menschen in Maßen konsumiert wird, ist ein wertvolles diätetisches Produkt. Es hat keine signifikanten Kontraindikationen, es ist erlaubt, sowohl Erwachsene als auch Kinder in die Ernährung aufzunehmen.

Kaninchenfleisch: Nutzen und Schaden. Wie wähle ich ein frisches Kaninchen?

Kaninchenfleisch ist schwer zu verderben. Es ist lecker in gedünsteter und gebratener Form, es wird verwendet, um Suppen für Kinder und Erwachsene herzustellen, sie verwenden Kaninchen für die erste Fütterung von Babys. Getrocknete Früchte (Rosinen, Pflaumen), Honig, Gemüse und Karotten verleihen ihm einen pikanten Geschmack. Selbstverständlich erhalten Sie leckere Gerichte, wenn Sie frisches Kaninchenfleisch wählen. Seine Vorteile und Nachteile werden von Ernährungswissenschaftlern berücksichtigt, die die Verwendung des Produkts auch bei Gewichtsabnahme ermöglichen.

Sie können Fleisch sowohl auf dem Markt als auch im Laden kaufen. In jedem Fall bleiben die Kriterien für die Auswahl von hochwertigem Kaninchen unverändert:

  • Die Farbe des Fleisches sollte weiß sein und eine leichte rosa Färbung aufweisen. Frisches Kaninchenfleisch unterscheidet sich in Dichte und elastischer Struktur.
  • Der Geruch im Frischprodukt ist praktisch nicht vorhanden oder kaum wahrnehmbar, was für frisches Fleisch charakteristisch ist. Wenn das Kaninchen stark nach Heu riecht, bedeutet das, dass es alt ist. Von einem solchen Kauf ist es besser abzusehen.
  • Achten Sie auf die Beine: Mindestens einer von ihnen muss im Fell bleiben. Skrupellose Verkäufer, oft unter dem Deckmantel eines Kaninchens, verkaufen den Kadaver einer Katze.
  • Beim Kauf von gefrorenem Fleisch sollte auf die Verpackung geachtet werden. Am besten, wenn es Vakuum ist. Fleisch sollte seine natürliche Farbe behalten, hellrosa sein, ohne Quetschungen.

Kaninchenfleisch, dessen Nutzen und Schaden bei der Zubereitung erhalten bleibt, hat einen besonderen Geschmack, dessen Einweichen hilft, sich zu befreien. Dazu wird das Kaninchen 3 Stunden in Wasser getaucht und fängt erst dann an zu kochen, je nach Rezept.

Das Rezept zur Herstellung von Kaninchen in Joghurt

Es gibt viele Rezepte für die Herstellung von Kaninchen. Sein Fleisch ist jedoch besonders zart, wenn es in Joghurt gedünstet wird.

Die Hälfte des Kaninchenkadavers mit einem Gewicht von etwa 1 kg wird portioniert, gewaschen und getrocknet. Dann salzen, pfeffern und mit Zitronensaft bestreuen. Danach das Kaninchen in Pflanzenöl goldbraun braten. Ohne das Fleisch aus der Pfanne zu nehmen, gießen Sie es vollständig mit Wasser oder Brühe ein und lassen Sie es etwa 1 Stunde bei schwacher Hitze köcheln. Nach der angegebenen Zeit 200 ml Joghurt und einen Teelöffel trockenes Basilikum hinzufügen. Sieden Sie weitere 15 Minuten. Am Ende des Kochens den gehackten Knoblauch (1-2 Zähne) hinzufügen, die Hitze ausschalten und 10 Minuten stehen lassen. Nach diesem Gericht kann serviert werden.

Das nach diesem Rezept zubereitete Kaninchenfleisch, dessen Nutzen und Schaden nach Ansicht der Ernährungswissenschaftler unvergleichlich sind, ist zart und saftig. Dies ist ein ausgezeichnetes, leicht zuzubereitendes Gericht für einen Diättisch.

Kaninchen mit Pflaumen in einem langsamen Kocher

Beim Kochen eines Kaninchens werden dem Gericht oft Trockenfrüchte hinzugefügt, um ihm einen pikanten Geschmack zu verleihen. Vorher sollte das Fleisch jedoch etwa eine Stunde in warmem Wasser eingeweicht werden.

Nach dem vorgestellten Rezept ist Kaninchenfleisch, dessen Schaden und Nutzen unabhängig von der Kochmethode unverändert bleiben, sehr saftig und außerdem mild, als wenn man es in einer Pfanne kocht.

Zuerst müssen Sie das Kaninchen in einem langsamen Kocher im "Back" -Modus für etwa 30 Minuten braten. Zwiebeln und Karotten dazugeben und in halbe Ringe schneiden. Danach mit Wasser bestreuen, 2 Esslöffel Sauerrahm und einen Teelöffel Tomatenmark hinzufügen und 1,5 Stunden köcheln lassen. Am Ende des Kochens gehackte Knoblauchzehen und Pflaumen hinzufügen. Das Gericht ist fertig, guten Appetit!

Senden Sie Ihre gute Arbeit in der Wissensdatenbank einfach. Verwenden Sie das untenstehende Formular.

Studenten, Doktoranden und junge Wissenschaftler, die die Wissensbasis in Studium und Arbeit nutzen, werden Ihnen sehr dankbar sein.

Gepostet am http://www.allbest.ru/

Kaninchenfleisch ist ein gesundes, nahrhaftes Lebensmittel und zeichnet sich durch seinen Geschmack und seine diätetischen Qualitäten aus. Nährstoffvorteile Kaninchen unterscheiden es von anderen Fleischsorten. Die Möglichkeit der Verwendung von frisch gekühltem Kaninchenfleisch zu jeder Jahreszeit erhöht seine diätetische Bedeutung.

Von allen Produkten tierischen Ursprungs enthält Kaninchenfleisch den geringsten Cholesterinspiegel, die minimale Fettmenge und eine große Proteinmenge. Der Schlachtkörper des Kaninchens übertrifft die Schlachtkörper anderer Nutztiere.

Aufgrund des niedrigen Gehalts an Fett und Cholesterin empfehlen die Ernährungswissenschaftler angesichts der hohen biologischen Wertigkeit und der Zartheit von Kaninchenfleisch die Verwendung von Kaninchenfleisch für verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, des Magens, des Gallentrakts, der Leber, von Allergien, Bluthochdruck und anderen.

Fleisch wird leicht gekaut, von Magensäften verdaut und besser vom menschlichen Körper aufgenommen. Es ist auch nützlich für Menschen mit extremen Berufen: Piloten, Taucher, Sportler, Angestellte gefährlicher Industrien, Bewohner von verschmutzten Gebieten.

Kaninchenfleisch bezieht sich auf weißes Fleisch. Es ist eine vollständige Quelle von Eiweiß, Mineralien und Vitaminen. Die Menge an Eiweiß ist mehr als in Lammfleisch, Rindfleisch, Schweinefleisch oder Kalbfleisch.

Kalorienarmes Produkt. Die Vitamin- (C, B6, B12, PP) und Mineralstoffzusammensetzung (Eisen, Phosphor, Kobalt, Mangan, Fluor und Kalium) von Kaninchenfleisch ist mit jedem anderen Fleisch fast unvergleichlich. Schlechte Natriumsalze Fleischkaninchen nahrhaft

Kaninchenfleisch ist besonders nützlich für Menschen, die hochwertige Proteinprodukte benötigen, Kinder im Vorschul- und Jugendalter, stillende Mütter und ältere Menschen.

Die regelmäßige Ernährung dieses Fleisches hilft, den normalen Fettstoffwechsel des Menschen und das optimale Gleichgewicht der Nährstoffe aufrecht zu erhalten.

Laut Untersuchungen amerikanischer Wissenschaftler, die durch Untersuchungen unserer Wissenschaftler bestätigt wurden, akzeptiert das Kaninchen Strontium-90 und andere Produkte des Nuklearverfalls, Herbizide, Pestizide usw. nicht in seinem Körper.

In Anbetracht der Tatsache, dass das Kaninchen die Muttermilch fast bis zum Ende saugt (4 Monate), wirken Aroma und Geschmack seines Fleisches ein Traum von einem Milchkost-Diätprodukt.

Die regelmäßige Einnahme von Kaninchenfleisch hilft, den normalen Körperfettstoffwechsel aufrechtzuerhalten und ein optimales Gleichgewicht der Nährstoffe zu erreichen. Das Vorhandensein von Lecithin in Kaninchenfleisch und eine geringe Menge Cholesterin verhindern Arteriosklerose.

Kanincheninnenfett ist eine erstaunliche bioaktive Substanz. Es heilt Wunden. Wird als weich machendes, juckreizlinderndes Mittel gegen Allergien verwendet. Daraus werden kosmetische und medizinische Präparate entwickelt.

Das Züchten von Kaninchen bietet Ihnen die Möglichkeit, wertvolle und abwechslungsreiche Produkte von ihnen zu erhalten, vor allem aber Diätfleisch. Nach der Verdaulichkeit nimmt Kaninchen einen der ersten Plätze ein, da der menschliche Körper ihn zu 90% und Rindfleisch nur zu 62% aufnimmt. Kaninchenfleisch hat ausgezeichnete kulinarische Eigenschaften, es werden viel mehr Gerichte zubereitet als aus Geflügelfleisch. Darüber hinaus ist Kaninchenfleisch gut mit anderen Fleischsorten und verschiedenen Produkten kombinierbar und behält seinen Geschmack und seine Nährstoffeigenschaften in frischer, eingelegter, geräucherter und konservierter Form.

Kaninchen kommen mit Schlachtkörpern ohne Innereien (Eingeweide) in den Verbrauchermarkt. Mit Ausnahme der Nieren, des Kopfes, der entlang des ersten Halswirbels getrimmt wird, der Pfoten entlang des Handgelenks und des Sprunggelenks. Das Gewicht der Karkasse nimmt mit dem Alter zu und beträgt in 60 Tagen 600 bis 900 g, in 90 Tagen 1100 bis 1400 g, in 120 Tagen 1600 bis 1800 g.

Aus Sicht des Verbrauchers sind Geschmack, Farbe, Geruch und Zartheit von Fleisch von besonderer Bedeutung. Die Farbe des Kaninchenfleisches ist weiß mit einer leichten Rosatönung, fast ohne Geschmack, weich und dicht in der Textur, mager, mit feinen faserigen Muskeln, dünnen Knochen, niedrigem Cholesterin- und Purin-Gehalt, mit hoher Fähigkeit zur Wasserbindung. Gut gefütterte Kaninchen haben kleine intermuskuläre Fettschichten, die eine zarte Textur und Marmorierung des Fleisches verursachen. Das Bindegewebe ist schlecht entwickelt. Subkutane Fettdepots in Form von Streifen sind am häufigsten im Widerrist- und Leistenbereich zu finden. Günstiges Verhältnis von Fleisch und Knochen im Kadaver. Der Knochenanteil beträgt 15-17%, während Rinder 20-25% haben.

Muskelgewebe - der Hauptteil des Fleisches, der den höchsten Nährwert hat. Je mehr Muskelgewebe sich in der Karkasse befindet, desto höher ist der Nährwert. Im Durchschnitt enthält der Kadaver des Kaninchens 84-85% des Muskelgewebes, was deutlich mehr ist als bei Pferden (60-65%), Rindern (57-62%), Schafen (50-60%), Schweinen (40-52) %) und Masthähnchen (51-53%). Das Fleisch junger Kaninchen enthält weniger Bindegewebe und hat dünnere Fasern, es ist also weicher und zarter. Der erhöhte Gehalt an Bindegewebe, bestehend aus defekten Proteinen von Kollagen, Elastin und anderen, verringert den Nährwert von Fleisch, die kulinarischen Eigenschaften und die Verdaulichkeit.

Durch die chemische Zusammensetzung unterscheidet sich Kaninchenfleisch vorteilhaft vom Fleisch anderer Nutztiere durch eine erhebliche Menge an Protein, mäßiges Fett und den unbedeutenden Gehalt an Cholesterin, Purinbasen machen es für die diätetische und therapeutische Ernährung wertvoll. Kaninchenfleisch enthält hochwertiges Eiweiß, Fett, Mineralien und Vitamine. Neben Huhn und Kalbfleisch gehört es zum sogenannten weißen Fleisch und hat einen hohen Gehalt an hochwertigem Eiweiß. Es ist schwierig, Kollagen zu verdauen, und Elastin ist relativ klein. Im Durchschnitt enthält Kaninchen 21,5% Eiweiß. In seinem Hammelfleisch - 16,4%, Schweinefleisch - 16,5%, Kalbfleisch, Pferdefleisch und Hühnerfleisch - 20, Rindfleisch - 20,5%. Das Fleisch junger Kaninchen enthält viel Feuchtigkeit (74-77%), eine moderate Menge an Protein (15-19%), etwas Fett (5-6%) und Mineralstoffe (1-1,1%). In Fleisch von 3-5 monatlichen Kaninchen stieg der Gehalt an Eiweiß und Fett auf 8%, der Kaloriengehalt betrug 150-190 kcal. Das Fleisch von erwachsenen Kaninchen hat viel Fett, bis zu 20%, sein Kaloriengehalt ist der höchste bis zu 300kkal.

Im Kaninchenfleischprotein wurden 19 Aminosäuren gefunden, einschließlich aller essentiellen. Es ist wertvoll, dass die Wärmebehandlung die qualitative Zusammensetzung der Aminosäuren von Fleisch nicht ändert, sondern nur deren Menge beeinflusst. Am meisten Kaninchen enthält die essentielle Aminosäure Lysin-10,43%, Methionin und Tryptophan-2,37 bzw. 1,55%. Das Alter des Tieres beeinflusst den Aminosäuregehalt geringfügig.

Mineralien im Muskelgewebe sind 1-1,5%. In Mineral- und Vitaminkomposition übertrifft Kaninchen alle anderen Fleischsorten. Es enthält viel Eisen (fast doppelt so viel wie in Schweinefleisch), Phosphor (220 mg pro 100 g), Magnesium (25 mg pro 100 g) und Kobalt, ausreichende Mengen an Kupfer, Kalium, Mangan, Fluor und Zink. Natriumsalz enthält relativ wenig. Kaninchenfleisch übertrifft Fleisch von Schweinen und anderen Tieren im Gehalt an Vitaminen. Es ist reich an Vitamin PP-Nicotinoamid, C-Ascorbinsäure, B6-Pyridoxin, B12-Cobalamin und als Folge davon ist Kaninchenfleisch in der diätetischen Ernährung unverzichtbar. Verglichen mit dem Fett anderer Tierarten ist Kaninchen biologisch wertvoller, da es reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist, insbesondere an arachidonischem Mangel. Es wird vom Körper gut aufgenommen und hat eine bessere Qualität als Hammelfleisch, Rindfleisch und Schweinefleisch. Kaninchenfett heilt, es wird als Heilmittel verwendet. Bei Bronchitis wird es oral eingenommen, mit einem starken Husten, der seine Brust damit reibt, mit einer Desensibilisierung der Haut der Hände, die in die Haut gerieben wird. Fett wird sowohl in reiner Form als auch in Mischung mit Honig verwendet. Die Mischung wird im Verhältnis 2: 1 hergestellt, das heißt für zwei oder drei Teile Fett, einen Teil Honig. Diese Mischung hat eine große Heilkraft, wirkt schnell und radikal und wird vollständig vom Körper aufgenommen. Kaninchenfleisch kann verwendet werden, um eine viel größere Auswahl an Gerichten zuzubereiten als Hühnchen und Puten.

Angesichts des hohen biologischen Wertes wird empfohlen, Kaninchenfleisch für Menschen jeden Alters sowie für die klinische Ernährung häufig zu verwenden. Laut Ernährungswissenschaftlern trägt der regelmäßige Verzehr von Kaninchenfleisch zur Normalisierung des Fettstoffwechsels bei und hält das optimale Gleichgewicht der Nährstoffe im Körper aufrecht. In dieser Hinsicht wird Kaninchen Patienten mit einem Mangel an Verdauungssäften verschrieben, bei Erkrankungen wie Gastritis, Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwüren, Colitis und Enterokolitis, Erkrankungen der Leber und Gallenwege, Bluthochdruck, Atherosklerose, Herzkrankheiten, Nierenerkrankungen und Diabetes. andere Wenn die Nierenerkrankung sehr gut ist, ergibt die therapeutische Wirkung den Konsum von Kaninchenleber. Kaninchenfleisch ist besonders nützlich für Kinder, ältere Menschen und Menschen, die an Übergewicht leiden, da es wenig Kalorien enthält. In 100 g Kaninchenfleisch enthält nur 168 kcal, der Kaloriengehalt des Lamms beträgt 319 kcal, Rindfleisch 274-335 und Schweinefleisch 389 kcal.

Nährwert von Kaninchenfleisch und Vitaminen in seiner Zusammensetzung

Nährwert Kaninchenfleisch (bezogen auf 100 g):

  • 21.142 g Proteine
  • 10.799 g Fett,
  • 66.689 g Wasser
  • 1.114 g Asche
  • 39.155 mg Cholesterin,
  • 0,357 g Omega-3-Fettsäuren
  • 2,721 g Omega-6-Fettsäuren.

Vitamine in Kaninchenfleisch (100 g):

  • 0,176 mg Riboflavin (B2),
  • 9,783 µg Retinoläquivalent (A),
  • 115,578 mg Cholin (B4),
  • 0,768 mg Ascorbinsäure (C),
  • 7.659 mg Folat (B9),
  • 0,468 mg Tocopheroläquivalent (E),
  • 0,114 mg Thiamin (B1),
  • 11.547 mg Niacinäquivalent (PP),
  • 4,294 mcg Cobalamin (B12),
  • 0,473 mg Pyridoxin (B6).

Kalorienkaninchen

  • Rohes Kaninchenfleisch mit Kalorien (100 g) - 156,658 kcal.
  • Der Energiewert von gehacktem Kaninchenfleisch beträgt 146,916 kcal.
  • Kalorien gebratenes Kaninchen - 162.143 kcal.
  • Энергетическая ценность отварной крольчатины – 149,707 ккал.
  • Калорийность тушеного мяса кролика – 144,364 ккал.
  • Энергетическая ценность печеного мяса кролика – 142,393 ккал.
  • Калорийность котлет из мяса кролика – 141,576 ккал.
  • Энергетическая ценность бульона из крольчатины – 49,714 ккал.

Полезные элементы в составе мяса кролика

Макроэлементы в крольчатине (в порции весом 100 г):

  • 24,772 мг магния,
  • 224,672 мг серы,
  • 79,482 мг хлора,
  • 19,674 мг кальция,
  • 56,113 мг натрия,
  • 189,816 mg Phosphor,
  • 334,254 mg Kalium.

Spurenelemente in Kaninchenfleisch (in Portionen mit einem Gewicht von 100 g):

  • 3,294 mg Eisen,
  • 4,424 mcg Molybdän
  • 2.309 mg Zink,
  • 0,012 mg Mangan,
  • 4.976 µg Jod
  • 8.467 mcg Chrom
  • 129,614 mcg Kupfer
  • 72.133 µg Fluor,
  • 16.118 mcg Kobalt.

Fleischzusammensetzung

Die Zucht von Nagetieren erfreut sich nicht nur aufgrund der äußeren Daten niedlicher, flauschiger Tiere großer Beliebtheit, sondern auch wegen der Nützlichkeit des Kaninchens für den Körper. Schnelle Vervielfältigung, Gewichtszunahme, die Menge an reinem Fleisch in der Karkasse kann effektiv Geschäfte abwickeln oder nützliche Gegenstände für Verwandte bereitstellen.

Die Struktur des Produkts ist dicht. Das Fruchtfleisch lässt sich leicht von den Knochen und Fett trennen. Die Fettschicht ist klein. Mit zunehmendem Alter nimmt das Körperfettvolumen im Tierkörper zu, der Kaloriengehalt des Kaninchens steigt an. 100 g der Durchforstung enthalten 184 kcal. In Bezug auf den Proteingehalt befindet sich das Kaninchen auf Höhe des Huhns.

Die Zusammensetzung des Kaninchens enthält die für den Menschen notwendigen Vitamine, wie: A, C, PP, B1, B2, B9, B6, B12, E. Bei Verwendung wird der Mangel an Mineralien, Makro- und Mikroelementen aufgefüllt. Enthält ca. 20 Aminosäuren.

Die Vorteile von Kaninchenfleisch für den Körper

Ob Kaninchenfleisch für den menschlichen Körper nützlich ist und wie sich die Verwendung des Kaninchens auf die inneren Systeme und Organe auswirkt, ist eine beliebte Frage bei denjenigen, die Diätfleisch schätzen. Kaninchenfleisch hat eine Reihe von positiven Auswirkungen auf die inneren Organe.

Der Magen-Darm-Trakt reagiert empfindlich auf Nährstoffmangel. Kaninchenfleisch verbessert die Magen-Darm-Funktion, fördert die sanfte Darmreinigung, ohne die Mikroflora zu stören. Es hat eine positive Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse und die Leber. Wenn Nierenerkrankung Kaninchenleber konsumierte.

Herz und Blutgefäße sind die verletzlichsten Systeme des Körpers. Zur Unterstützung ihrer Funktion bei älteren Menschen helfen spezielle Diäten, darunter fettarme und cholesterinarme Nahrungsmittel. Krol verhindert das Auftreten von Hypertonie, Arteriosklerose und Arrhythmie. Stärkt die Herzmuskulatur.

Das Immunsystem wird durch Eiweißmangel und Nährstoffe beeinträchtigt. Krol füllt das Gleichgewicht, beeinflusst die Produktion seiner eigenen Immunität. Es ist besonders wichtig, die Immunität von Kindern zu stärken, da eine Person in einem frühen Alter besonders anfällig für Krankheiten ist.

Schädliche Eigenschaften und Kontraindikationen

Häufig wird Kaninchenfleisch gegessen, die Verwendung des Produkts manifestiert sich in allen Körpersystemen. Es gibt jedoch eine Reihe von Einschränkungen und Kontraindikationen. Die Verwendung eines Kaninchens wird nicht empfohlen für Personen, die an folgenden Krankheiten leiden:

  • Gicht,
  • Sehnenentzündung,
  • Arthritis
  • Verletzung der Gallenblase.

Einige Bestandteile von Fleisch beeinträchtigen die Gelenke, Sehnen und den Abfluss der Galle. Bei übermäßigem Fleischkonsum können alle Vorteile für das Kind zur neuroarthritischen Diathese werden. Daher wird empfohlen, das Produkt in Maßen zu verwenden und den Gesundheitszustand zu überwachen.

Das Produkt ist nicht für proteinarme Ernährung und schwere Nierenerkrankungen geeignet. Eine Allergie gegen Kaninchen tritt selten auf. Die wichtigste Regel bei der Aufnahme eines Kaninchens in die Ernährung - Einhaltung der Norm, der Kochtechnik und der Wahl des richtigen Produkts.

Wie wählt man Fleisch?

Garantiertes Qualitätsprodukt ist selbstgezogenes Kaninchen. Kaninchenfarm ist eine lohnende Investition, die viele Boni (z. B. Fleisch, Haut) bietet. Wenn keine Möglichkeit besteht, ein Kaninchen zu haben, wird Fleisch auf dem Markt oder im Laden gekauft. Grundregeln bei der Auswahl eines Produkts:

  1. Frisches Produkt hellrosa Farbe, ich habe eine dichte Textur, elastisch. Das junge Krabbeln ist leichter.
  2. Das Vorhandensein von Eis und Wasser zeigt an, dass das Produkt aufgetaut wurde. Solches Fleisch ist weniger lecker und gesund.
  3. Es wird empfohlen, die Karkasse auf Markierungen zu überprüfen.
  4. Der ausgeprägte Heugeruch weist auf ein abgestandenes Produkt hin.
  5. Das optimale Gewicht der Karkasse - 1 - 2 kg. Die Waren mit größerer Masse sind härter und trockener.
  6. Bei der äußeren Untersuchung sollten sich keine Beulen, Flecken und Verwitterungserscheinungen bilden.
  7. Pelz auf den Hinterbeinen - eine Garantie dafür, dass der Verkäufer den Kadaver einer Katze nicht zum Krabbeln ausgibt.

Das Fleisch eines kranken Kaninchens ist allein schwer zu bestimmen. Daher wird empfohlen, Waren an überprüften Orten zu kaufen. Gekühlte Schlachtkörper werden bis zu 2 Tage im Monat eingefroren gelagert.

Wie kocht man am besten ein Kaninchen?

Um alle nützlichen Eigenschaften des Produkts zu erhalten, wird empfohlen, Kaninchen zu backen oder zu schmoren. Gebratenes Produkt profitiert nicht. Als Beilage empfehlen wir Gemüse und Müsli. Beim Kochen werden dem Gericht Kräuter, Gewürze und Gewürze hinzugefügt.

4-5 Stunden vor Beginn des Kochens wird das Produkt in Wasser eingetaucht und die Flüssigkeit gewechselt. Es hilft, das Fleisch weicher zu machen. Das Produkt kann auch mariniert werden. Schnitzen Sie den Kadaver wie ein Huhn. Kaninchenfleisch wird 35-40 Minuten gekocht.

Wie viele Kalorien ein Kaninchen hat, hängt von der Zubereitungsmethode und den zusätzlichen Zutaten ab. Beliebte Gerichte:

  • Schnitzel,
  • Plov
  • Ragout mit Kaninchen und Gemüse,
  • Gebackenes Kaninchen in saurer Sahne,
  • Mit Gewürzen geschmort,
  • Kaninchensuppe mit Nudeln,
  • In Essig oder Weinziege marinierter Kebab.

Vor dem Kauf von Kaninchenfleisch wird empfohlen, die Informationen über die Vorteile von Kaninchenfleisch und die Kontraindikationen für das Essen zu lesen. Wählen und kochen Sie das Produkt ist nicht schwierig. Eine Vielzahl von Rezepten hilft, täglich ungewöhnliche, schmackhafte Gerichte zuzubereiten. Die Hauptsache ist, das Produkt nicht zu missbrauchen und die richtige Art zu kochen.

Pin
Send
Share
Send
Send

zoo-club-org