Tiere

Flauschige Hunde: Namen, Merkmale der Pflege und Pflege

Pin
Send
Share
Send
Send


Jede Hunderasse ist auf ihre Art gut. Standards implizieren das Vorhandensein bestimmter Eigenschaften von Tieren, die zuerst bewertet werden. Wenn Sie sich für ein Haustier entscheiden, sollten Sie natürlich die Rassen in Betracht ziehen, die Sie interessieren. Jemand möchte einen guten Wächter, jemanden - einen wahren Freund und jemanden, der sich für das Aussehen und den Geist des Tieres interessiert. Viele sind der Meinung, dass die süßesten lockigen Hunde sind. Über sie wird in unserem Artikel diskutiert.

Bichon Frise

Dieser kleine lockige Hund hat seit mehr als einem Jahrhundert viele Fans. Die genaue Herkunft des Babys ist unbekannt, es wird jedoch angenommen, dass Seemannsreisende die Rasse nach Spanien brachten. Die kleinen lockigen Hunde in Frankreich eroberten sofort die Herzen der Vertreter des königlichen Hofes. Große Popularität hat die Rasse des Elite-Status beraubt. Bald wurde der Bichon etwas völlig Alltägliches. Eine neue Anerkennungswelle traf die Rasse nach dem Zweiten Weltkrieg.

Süße Hunde mit lockigem Haar haben einen flauschigen Schwanz. Ihre Größe ist ziemlich bescheiden. In Widerristhöhe dürfen Bichons dreißig Zentimeter nicht überschreiten.

Charaktereigenschaften

Tiere dieser Rasse sind gesellig, lustig und lebhaft. Sie lieben es, ihre Meister zu amüsieren. Gleichzeitig benötigen sie jedoch viel Aufmerksamkeit von Menschen. Bichons passen sich schnell an eine Vielzahl von Lebensraumbedingungen an. Sie fühlen sich in fast jeder Umgebung glücklich. Hunde lieben es, auf der Straße zu toben. Gleichzeitig eignen sie sich jedoch nicht besonders für Menschen, die viel Zeit in der Luft verbringen.

Bichon ist eine Rasse kleiner gelockter Hunde, die leicht von denen gezüchtet werden können, die keine Erfahrung in der Haltung und Haltung von Hunden haben. Außerdem kommen Hunde gut mit anderen Haustieren aus. Bichons sind sehr leicht zu kommunizieren und gehorsam. Die Rasse gehört nicht zur Dominante oder Dominanz. Aber gleichzeitig können Hunde unabhängig sein, laut sein und viel bellen. Im Allgemeinen können Bichons als ausgezeichnete Begleiter und wunderbare Familientiere empfohlen werden.

Der kleine gelockte Hund muss sich gut um das Fell kümmern. Das Tier verblasst praktisch nicht. Aber sein Fell muss täglich gekämmt werden, weil es verheddert werden kann. Aus demselben Grund muss es alle paar Monate einmal geschnitten werden, um die Pflege zu vereinfachen.

Es lohnt sich, sich an die Notwendigkeit zu erinnern, einen weißen gelockten Hund zu baden. Die Rasse hat ihre eigenen Eigenschaften von Wolle, weshalb ihre Vertreter häufiges Baden brauchen. Die Anzahl der Wasservorgänge hängt direkt davon ab, welches Leben ein Tier führt und wie schnell seine Integumente verschmutzt werden. Möglicherweise müssen Sie den Hund einmal im Monat oder einmal in der Woche baden. Wenn der Hund ein wenig auf der Straße geht, wird er höchstwahrscheinlich nicht schmutzig. Außerdem sollten Sie auf die Klauen, Ohren und Zähne achten.

Da Tiere sehr aktiv sind, müssen sie zusätzliche Übungen machen. Vergessen Sie jedoch nicht die täglichen Spaziergänge entlang der Straße.

Eine andere berühmte lockige Hunderasse - Pudel. Diese Rasse ist eine der beliebtesten auf der ganzen Welt. Darüber hinaus sind Pudel für ihre Intelligenz bekannt. Einige glauben, dass dies eine weibliche Rasse ist. Dies ist jedoch ein schwerwiegender Fehler. In der Tat sind Pudel starke Sporthunde. Sie werden für ihre Schönheit und Intelligenz geschätzt. Übrigens sind Pudel laut Experten die intelligentesten Hunde.

Diese Rasse ist sehr alt und hat eine reiche Geschichte. Anfangs galten Hunde ausschließlich als Jagdarten. Eine interessante Tatsache ist, dass Pudel in verschiedenen Größen erhältlich sind. Wenn Sie also lockige Hunde mögen, können Sie ein beliebiges Haustier mitnehmen. Pudel sind unglaublich freundliche und niedliche Hunde, aber wenn Sie einen Wachhund brauchen, dann ist diese Rasse definitiv nichts für Sie. Außerdem brauchen Tiere Ihre Aufmerksamkeit. Und große Sorten erfordern auch Bewegung. Es versteht sich, dass Pudel keine zahmen Hunde sind. Selbst Zwerge sitzen nicht ruhig in deinen Armen, weil sie unglaublich aktiv sind. Sie mögen lange Spaziergänge. Außerdem sind Pudel immer in der Nähe ihrer Besitzer.

Lustige Haustiere

Tiere lieben es, Spaß zu haben und rumzumachen. Sie schwimmen sehr gut. Diese Haustiere lieben alle möglichen Spiele. Experten zufolge ist der Pudel ein großartiger Familienhund. Er versteht sich gut mit den Kindern. Tiere lieben laute Unternehmen und Spaß. Ein sehr wichtiges Merkmal des Charakters des Pudels ist sein Wunsch, mit allen Menschen auszukommen.

Große lockige Hunde können manchmal als Wachhund dienen. Stimmen Sie zu, dass große Arten, deren Gewicht 25 bis 30 Kilogramm erreicht, Respekt erzeugen. Pudel haben nicht nur ein schönes Aussehen, sondern auch eine Reihe von Talenten. Eine davon ist die Jagdfähigkeit. Außerdem haben Tiere eine große Farbvielfalt. Es gibt nicht nur schwarze gelockte Hunde, sondern auch Weiß, Kaffee, Reh, Rot, Braun und andere.

Kümmere dich um Pudel

Curly Hunde erfordern eine besondere Pflege. Um ein Tier schön aussehen zu lassen, muss der Besitzer den Abdeckungen viel Aufmerksamkeit widmen. Trotz der Tatsache, dass Tiere nicht zum Ausfallen neigen, muss Wolle täglich gekämmt werden. Um die Pflege zu vereinfachen, wird empfohlen, den Haarschnitt etwa einmal im Monat zu kürzen.

Pudel sind für ihre atemberaubenden Haarschnitte bekannt. Im Laufe der Zeit fangen viele Besitzer an, ihre Haustiere selbst zu schneiden, indem sie exklusive Optionen erfinden. Modische Haarschnitte sind nicht erforderlich. Die Hauptsache ist, dass das Fell richtig gepflegt werden muss, da sich sonst Krankheiten entwickeln können.

Die klügsten Hunde der Welt

Pudel sind unglaublich intelligent und talentiert. Sie führen leicht alle notwendigen Befehle aus. Tiere sind unglaublich aktiv und lieben es daher, mit den Kindern zu spielen. Es ist erwähnenswert, dass Pudel körperliche Bewegung benötigen, so dass dem Tier genügend Zeit gegeben werden muss. Wenn Sie mit Ihrem Haustier nicht gut gehen, kann es Haushaltsgegenstände zerstören und so die angesammelte Energie freisetzen. Pudel sind im Allgemeinen ideale Tiere für die Familie.

Schwarzer Russischer Terrier

Eine andere lockige Hunderasse ist der russische schwarze Terrier. Schon beim Namen kann man vermuten, dass die Rasse in Russland gezüchtet wurde. Es passierte in den fünfziger Jahren. Diensthunde haben große körperliche Stärke. Darüber hinaus werden sie von unterschiedlichen klimatischen Bedingungen gut vertragen. 1981 wurde der Rassestandard genehmigt. Hunde haben kämpfende Eigenschaften, einzigartige Anmut, Intelligenz und Hingabe. Es wird angenommen, dass die Rasse im Auftrag von Stalin gezüchtet wurde. Sie hat viele Vorteile und kann ein hervorragendes Haustier sein. Die Rasse ist ziemlich jung. Schwarze Terrier können nicht nur Wachhunde sein, sondern auch häusliche Begleiter. Tiere passen sich sehr schnell an alle Bedingungen an. Darüber hinaus benötigen Sie keine besondere Pflege.

Die Rasse wurde speziell für den Einsatz in jedem Klima entwickelt. Aus diesem Grund haben Tiere eine starke Struktur und gesteigerte Effizienz.

Die Rasse wurde als Dienstleistung gezüchtet. Für gewöhnliche Menschen waren Tiere erst in den siebziger Jahren verfügbar, als die Armee über eine ausreichende Anzahl solcher Hunde verfügte. Schöne Hunde kamen erst 1975 auf die Weltarena. Nach dieser Weltruhm kam die Rasse.

Die Tiere wurden für die Arbeit gezüchtet, so dass es ihnen langweilig werden kann. Wenn Sie von einem solchen Hund träumen, sollten Sie daran denken, dass Sie sich aktiv mit ihm beschäftigen und Ihr Haustier mit der Arbeit belasten müssen. Auch wenn Sie nicht viel Zeit haben, müssen Sie mindestens eine halbe Stunde Unterricht für den Hund organisieren. Wenn der Terrier in der Stadt lebt, sollte die Belastung noch größer sein. Manchmal sind Tiere hartnäckig, daher muss der Besitzer in der Erziehung fest sein. Darüber hinaus ist eine frühe Sozialisation für ein Haustier wichtig, da Hunde der Natur des Hundes gegenüber misstrauisch sind.

Pflege eines russischen Terriers

Die Pflege russischer Terrier ist nicht sehr einfach. Ihr dickes und langes Haar sollte regelmäßig, mindestens mehrmals in der Woche, gekämmt werden. Das Verfahren selbst ist ziemlich kompliziert und langwierig.

Damit die Hunde nicht an einer Otitis leiden, müssen die Haare in der Nähe der Ohren regelmäßig geschnitten werden. Es ist auch notwendig, überschüssige Vegetation von den Pfoten zu entfernen. Tiere werden nicht sehr aktiv gefeiert, so dass diesbezüglich keine Probleme auftreten, insbesondere wenn Sie regelmäßig Wolle kämmen. Es ist möglich, einen Hund höchstens einmal im Monat zu baden. Häufige Wasserbehandlungen können Hautirritationen verursachen.

Russische Terrier lieben Straßenwanderungen. Im Winter können Hunde sogar in den Schnee fallen. Große Hunde brauchen eine gute körperliche Anstrengung. Außerdem sind solche Haustiere sehr schlau und es ist daher notwendig, mit ihnen umzugehen. Sie sind sehr an die Eigentümer gebunden, aber gleichzeitig werden sie sich nicht langweilen, wenn sie schlechte Laune sehen.

Englischer Cockerspaniel

Wir alle kennen Hunde mit lockigen Ohren seit ihrer Kindheit. Dies ist ein englischer Cockerspaniel. Die Rasse wurde Anfang des 19. Jahrhunderts in Großbritannien gezüchtet. Anfangs sollten die Tiere die idealen Jagdhelfer sein. Nach der offiziellen Anerkennung der Rasse verbreiteten sich die Tiere unglaublich schnell auf der ganzen Welt.

Das Hauptunterscheidungsmerkmal des Hundes sind lange hängende Ohren mit gewelltem Haar. Tiere haben eine sehr ausgeprägte Muskulatur, so dass sie wunderbare Trophäen bei der Jagd bekommen können. Hundemantel ist lang genug, aber nicht lockig oder gelockt. Tiere können eine andere Farbe haben: fleckig, schwarz, rotbraun.

Cocker Spaniels sind sehr klug, listig und gleichzeitig nett. Alle diese positiven Eigenschaften bestimmen seinen Charakter. Darüber hinaus prägte die Jagdvergangenheit das Verhalten der Hunde. Dies ist eine Erinnerung, wenn Sie das Tier unter den Bedingungen einer Stadtwohnung halten. Hunde, die auf Spaziergängen unterwegs sind, werden kein einziges interessantes Thema verpassen, das alles nach Geruch erforscht.

Tiere dieser Rasse unterscheiden sich im Gehorsam. Aber gleichzeitig besteht bei Hunden kein Wunsch, Gunst oder sklavischen Gehorsam zu machen. Bei Hunden ist der innere Adel spürbar. Sie sind unglaublich verspielt, wie laute Unternehmen. Bei anderen Hunden verhält sich das Tier wie eine Pflanze. Hunde lieben es, mit Kindern zu spielen und an allen lustigen Ideen teilzunehmen. Manchmal sind die Tiere auch während des Spiels zu aktiv und können nicht aufhören zu spielen.

Pet-Fröhlichkeit macht es zu einem sehr guten Begleiter. Hunde sind leicht zu erlernen und verstehen sich gut mit anderen Haustieren. Manchmal sind sie jedoch mit kleinen Tieren unfreundlich, die Jagdgeschichte der Rasse ist immer noch von Bedeutung.

Cocker Spaniel Pflege

Cocker Spaniels können aufgrund ihrer bescheidenen Größe in Stadtwohnungen leben. Aber Tiere brauchen sorgfältige Pflege. Die Hunde zu oft zu baden lohnt sich nicht, es reicht aus, nur ihre Pfoten nach dem Laufen zu waschen. Ein echter Jäger kann sich jedoch während eines Spaziergangs sehr schmutzig machen und durch Schlamm und Pfützen spielen. Dann kann Schwimmen nicht vermieden werden.

Die Haare des Tieres müssen in gutem Zustand gehalten und regelmäßig gekämmt werden. Der Prozess wird in der Zeit der ersten Häutung des Tieres ziemlich kompliziert. Zu diesem Zeitpunkt gehen viele Flusen vom Tier aus, es muss rechtzeitig und ordnungsgemäß entfernt werden, um den weiteren Prozess des Haarwuchses nicht zu beeinträchtigen.

Richtige Pflege und erfordern lange Ohren. Sie können beim Gehen oder beim Essen schmutzig werden. Es ist erwähnenswert, dass das Haustier einen besonderen Ständer für Futter benötigt, dank dessen die Ohren nicht in die Schüssel fallen. Ein Cocker Spaniel muss regelmäßig die Haare auf den Pfoten trimmen und die langen Haare im Gesicht zupfen.

Süße Jäger

Cocker Spaniels sind großartige Jäger, die nach Wild suchen können. Sie können auf der Suche nach Beute ins Wasser tauchen. Natürlich sind die Jagdinstinkte von Hunden nicht immer gefragt. Die meisten Menschen sehen Tiere als Begleiter. Vergessen Sie jedoch nicht die Fähigkeiten Ihres Haustieres. Übrigens können Hunde mit einer Stimme Tiere schlagen, so dass sie sogar bei der Jagd nach Wildschweinen und Kaninchen eingesetzt werden. Bei der Jagd auf Waldwild sind die Cocker Spaniels jedoch gefragter. Tatsache ist, dass Hunde sich wunderbar durch Waldsümpfe bewegen.

Vergessen Sie nicht die Tatsache, dass Hunde eine gute Blutspur nehmen, auch wenn sie lange genug bleibt. Alle Instinkte sind zunächst in das Tier eingebettet. Wenn Sie jedoch einen Jagdhund großziehen möchten, müssen Sie dem Tier grundlegende Befehle beibringen.

Pflege für flauschige Hunde

Wenn Sie einen Hund einer langhaarigen Rasse kaufen, müssen Sie verstehen, dass Sie eine bemerkenswerte Geduld und Sorgfalt anwenden müssen. Das Wichtigste bei der Pflege eines flauschigen Hundes ist häufiges Kämmen. Wenn Sie diesen Vorgang überspringen, strickt die Wolle schnell und muss abgeschnitten werden.

Geschweifte flauschige Hunde (z. B. goldendudl) benötigen weiche Bürsten, die beim Kämmen keine Schmerzen verursachen. Rassen mit langen Haaren, zu denen Shih-Tzu und Spitz gehören, erfordern professionelle Pflege. Oft bringen die Besitzer solcher Hunde sie zum Putzfrau oder führen mit den richtigen Fähigkeiten einen selbst gemachten Haarschnitt durch. Lange, flauschige Wolle muss gekürzt werden, damit sie sich in gutem Zustand befindet.

Rassen von kleinen flauschigen Hunden

Vertreter von Miniaturrassen wiegen normalerweise ein wenig (bis zu acht Kilogramm) und sind von geringer Größe (bis zu dreißig Zentimeter). Daher ist ein kleiner Hund ideal für die Unterbringung in einer kleinen Wohnung. Bei der Auswahl eines Haustieres sollte jedoch das Temperament und das Aussehen berücksichtigt werden. Wir listen die häufigste Rasse auf.

  • Pommersche Spitz. Als Hund angesehen. Die Farben werden von Braun-, Rot-, Gelb-, Grau- und Weißtönen dominiert. Durch die Natur dieser Hunde sind spielerisch und energisch.
  • Tibetischer Spaniel. Es kann schwarz, braun, golden, beige und weiß sein. Das Temperament ist launisch und aufdringlich, aber die Hunde sind sehr schlau.
  • Continental (oder Papillon). Dies ist ein Begleiter-Schoßhund, sehr energisch und freundlich. Das Fell ist weiß in Kombination mit Schwarz, Braun und Reh.
  • Shih Tzu. Liebt die Zuneigung, einen guten Begleiter für die ganze Familie. In Farbe können Sie alle Farbtöne finden.

  • Bichon Frise (oder französischer Lapdog). Hat immer ein schneeweißes lockiges Fell. Die Figur ist verspielt, zärtlich und schlagfertig.

Mittelgroße flauschige Hunde

Die durchschnittliche Hunderasse ist sowohl für ein Privathaus als auch für eine Wohnung optimal. Ihre Höhe beträgt etwa einen halben Meter und sie wiegen etwa zwanzig Kilogramm. Solche Hunde können mit Erwachsenen und Kindern befreundet sein. Es sind mehr als zweihundert mittelgroße Rassen bekannt, aber wir werden nur einige wenige gebräuchliche beobachten.

  • Chow-Chow Dies ist ein pelziger Hund, der wie ein Bärenjunge aussieht. Deshalb wird sie von vielen Menschen geliebt. Die Haut ist schwarz, hellgelb und cremefarben, und die Zunge hat überraschenderweise einen blauen Farbton. Durch das Temperament sind diese Hunde ruhig und ruhig.
  • Rauer Collie Rasse viel für den Film "Lessie" bekannt. Hunde sind dreifarbig, wobei Weiß und Zobel dominieren. Sehr klug, energisch und liebe Kinder.
  • Keeshond (oder Wolfspitz). Im Aussehen ähneln Sie vage einem Wolf. Aber von Natur aus sind diese Hunde gutmütig und wunderbar. Die Farbe wird durch eine Palette von Schwarz bis Weiß dargestellt.
  • Barbet Dies sind flauschige lockige Hunde in schwarz, braun oder grau. Sie sind freundlich und fröhlich, daher werden sie großartige Begleiter für die ganze Familie sein.
  • Goldendudl. Diese Hunde sind intelligent, agil und nicht aggressiv. Lockige abwechslungsreiche Farbe.

Flauschige Hunderassen

Große Hunde werden am besten in Privathäusern gehalten. Die Wohnung wird ihnen nicht den nötigen Raum zur Verfügung stellen. Sie wiegen durchschnittlich sechzig Kilogramm und können bis zu siebzig Zentimeter hoch werden. Im Allgemeinen sind große flauschige Hunde nicht aggressiv, ruhig und phlegmatisch.

  • Neufundland (oder Taucher). Diese Hunde sind ruhig, sanft und leicht zu erlernen. Das Fell ist normalerweise schwarz oder braun.
  • Samojede Hund Verursacht immer positive Emotionen, weil es ein zärtliches, fröhliches und hingebungsvolles Tier ist. Für diese Rasse ist nur helle Farbe gekennzeichnet.
  • Bobtail Dies ist ein süßer shaggy Hund von grau-weißer Farbe. Sie ist lustig, freundlich, spielerisch und dem Training zugänglich.
  • Byardid (oder bärtiger Collie). Kann dreifarbig, schwarz, braun oder weiß sein. Die Hunde sind intelligent, aktiv und robust.
  • Südrussischer Schäferhund Autark, energisch und misstrauisch gegenüber Fremden. Helle Farben dominieren in Farbe: Weiß, Creme und Kitz.

Lassen Sie uns die Merkmale der Pflege der beliebtesten Hunderassen genauer betrachten.

Pommersche Spitz

Diese frechen und flauschigen Babes sind auf ihre Besitzer aufmerksam. Fahrlässigkeit kann jedoch zu Aggression und Reizbarkeit des Haustieres führen. Orangen verhalten sich wie Institutionen, deshalb müssen Sie tagsüber aktiv mit ihnen spielen, um sich abends zu beruhigen. Ansonsten bellt der Spitz auch nachts in der Wohnung herum.

Как и все пушистые собачки, эта порода требует тщательного ухода за шерстью. Расчесывать нужно ежедневно, а раз в месяц придется посещать грумера, чтобы не было колтунов.

Эта маленькая пушистая собака чувствительна к теплу, поэтому следует избегать перегревания. Иногда трудно подобрать корм, а питание должно быть исключительно диетическим. Außerdem müssen Orangen die Ohren, Augen und das Baden regelmäßig reinigen. Obwohl einige Personen den Vorgang des Schwimmens nicht mögen. Besitzer können Probleme wie einen frühen Zahnverlust und eine Verschiebung der Kniescheibe haben.

Aus dem Chinesischen übersetzt bedeutet der Name "derjenige, der Glück gibt". Und damit kann man nicht streiten. Hunde werden oft mit Löwen verglichen. Die Rasse ist geduldig genug, mag aber die Verletzung des persönlichen Raums nicht. Sie versucht mit aller Kraft, ihren Herrn zu beschützen und ihm zu gefallen.

Shih Tzu ist als weißer flauschiger Hund mit schwarzen, grauen und braunen Fäden bekannt. Das Fell ist ziemlich dick und lang, daher bedarf es sorgfältiger Pflege. Muss täglich baden, schneiden und kämmen. Der große Vorteil ist, dass Shih Tzu nicht vergießt. Es ist auch notwendig, Augen und Ohren regelmäßig zu reinigen, da sonst Entzündungen auftreten können.

Die Rasse ist ziemlich wendig, energiegeladen und schlagfertig, das Haustier muss oft laufen. Dies ist notwendig, um seine psychische und physische Gesundheit aufrechtzuerhalten und um zu vermeiden, dass der Hund sehr anfällig ist.

Französischer Schoßhund

Bichon Frise ist ein schneeweißer anmutiger Hund, der wie eine Wolke aussieht. Sie lieben es, Aufmerksamkeit zu bekommen und mit Kindern und anderen Tieren gut auszukommen. Sie bevorzugen aktive und laute Spiele, sodass die Stille im Haus nicht warten kann. Französischer Schoßhund ist ein zarter und fröhlicher Freund.

Bichon ist geruchlos und verschüttet nicht. Dickes und lockiges Haar muss jedoch sorgfältig mit einer weichen Bürste gekämmt werden. Darüber hinaus müssen Sie regelmäßig baden, Ihre Augen und Ohren reinigen. Zusätzlich zu den positiven Emotionen kann dieser kleine flauschige Hund in Form von genetischen Anomalien Probleme verursachen. Sie manifestieren sich als Entzündung der Augen, Ohren, Knie, Katarakte und anderer schwerwiegender Erkrankungen. Daher muss Bichon Frise den Tierarzt nur regelmäßig zeigen.

Wolfspitz ist ein sehr lebhafter, intelligenter und fröhlicher Hund, der aufmerksam und liebevoll zu seinem Besitzer und der ganzen Familie ist. Bei einem Spaziergang ist er unruhig und energisch und zu Hause verhält er sich sehr ruhig und geduldig. Komme mit Kindern, anderen Tieren und sogar Katzen aus. Keeshond schützt perfekt sein Territorium und bellt gerne.

Im Prinzip bei der Pflege dieser flauschigen Hunde unprätentiös. Es ist nur notwendig, das lange und dicke Haar genau zu überwachen, damit es nicht in die Matten fällt. Als Werkzeug ist es besser, einer speziellen weichen Bürste den Vorzug zu geben, mit der das üppige Fell umgehen kann. Das Bürsten sollte lang genug sein, damit der Hund eine Hautmassage erhalten kann, die die Durchblutung und Regeneration verbessert. Das Baden sollte nicht zu häufig und ohne die Verwendung von aggressiven Shampoos erfolgen. Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit des Verlustes der Schutzschicht und das Auftreten von Irritationen hoch.

Goldendul

Diese Rasse wurde gezüchtet, indem ein Pudel mit einem Golden Retriever gekreuzt wurde. Das Ergebnis waren sehr süße, liebevolle, intelligente und leicht trainierte Hunde. Der goldendudl Hund ist auch bekannt für seine hohe Geselligkeit, die Liebe zu Kindern und anderen Haustieren. Das Tier als Ganzes ist ruhig und ausgeglichen, braucht aber trotzdem viel Kraft und Reichweite, da es sehr aktiv ist.

Das Fell dieses Hundes verursacht selten Allergien und tritt praktisch nicht aus, besonders wenn es sehr lockig ist. Pelz braucht nur dann Pflege, wenn es vollständig geformt ist. Der Groomer muss selten behandelt werden, meistens können Sie die Wolle selbst handhaben. Das Kämmen sollte ein paar Mal pro Woche durchgeführt werden. Mit einem getrimmten Hund kann dies seltener erfolgen - nur zweimal im Monat.

Weißer flauschiger Hund wird schneller schmutzig als andere Farben. Daher sollte der leichte Hund öfter gewaschen werden. Tägliches Baden kann jedoch die natürliche Schutzschicht von Haut und Wolle zerstören. Die Ohren sollten sorgfältig überwacht werden, da Goldendudl für Infektionen der Hörorgane anfällig ist.

Diese Rasse ist dem pelzigen Bären sehr ähnlich. Aber Sie können sie nicht als Lord nennen, weil ein Chow-Chow-Hund ausschließlich aktiven Zeitvertreib mit einer Person bevorzugt. Toller Freund und gute Wache. Hunde sind aggressiv, wenn nur der Besitzer in Gefahr ist. Arme Einsamkeit und brauchen ständige Aufmerksamkeit.

Wie alle flauschigen Hunde muss der Chow-Chow sich um sein Fell kümmern. Das Fell dieser Rasse vereinfacht jedoch die Aufgabe etwas. Es fällt nicht herunter und neigt zur Selbstreinigung, so dass ein Baden oft nicht notwendig ist. Es ist kein Haarschnitt erforderlich, und einmal wöchentlich ist das Bürsten mit einer Metallbürste mit spärlichen Zähnen ausreichend. Pukhoderka wird nur während der aktiven Häutung benötigt.

Es lohnt sich, auf die Gesundheit zu achten, denn diese Rasse zeigt niemals, dass sie krank ist. Ein Chow-Chow-Hund leidet häufig an Hautkrankheiten, Allergien und ist empfindlich gegen Chemikalien.

Bärtiger Collie

Vertreter dieser Rasse sind freundlich, schlagfertig und diszipliniert. Solche Hunde haben keine Angst vor anderen Haustieren und zeigen selten Aggressionen gegenüber ihnen. Einige Merkmale des Inhalts geben jedoch Anlass, über den Erwerb dieses Tieres nachzudenken.

Bärtige Collies lieben alle Familienmitglieder, erkennen jedoch nur eine Person an. Dies sind ziemlich große und aktive Hunde, daher sind die Bedingungen der Wohnung, insbesondere der Einraumräume, grundsätzlich ungeeignet. Es ist notwendig, Platz für Spiele und Laufen zu schaffen, damit das Tier zärtlich und nicht aggressiv ist.

Da sie langhaarige flauschige Hunde sind, müssen sie täglich gründlich gekämmt werden. Das Shedding ist sehr aktiv, in manchen Fällen kann ein Haarschnitt erforderlich sein. Baden Sie Hunde, da sie kontaminiert sind, vorgekämmte Wolle.

Samojede wie

Welpen und sogar Erwachsene sind sehr aktiv und widerstandsfähig. Wenn das Tier keine Energie abgeben darf, wird es alles auf den Kopf stellen. Aus dem gleichen Grund wird die Instandhaltung von Wohnungen als Blasphemie betrachtet.

Samojede hat einen selbstreinigenden Mantel. Daher müssen Sie selten und wenn nötig baden. Kämmen Sie ein paar Mal pro Woche mit einer Metallbürste mit langen Zähnen oder einer Puhoderka. Die Häutung ist stark, aber einige Besitzer sammeln Wolle und stricken warme Kleidung daraus. Einmal in der Woche, reiben Sie sich die Augen und Ohren, und alle zwei Monate werden die Krallen gekürzt.

Die Rasse leidet häufig an Diabetes, Glaukom, Katarakten, Hypothyreose, Unterleibserkrankungen, Nierenerkrankungen und Hüftdysplasie.

Wie Sie sehen können, benötigen flauschige Hunderassen besondere und regelmäßige Pflege. Darüber hinaus unterscheiden sie sich in Größe und Temperament. Diese Eigenschaften sind bei der Auswahl eines Haustieres sehr wichtig. Bevorzugen Sie einen flauschigen Hund, der richtig gepflegt werden kann.

Yorkshire-Terrier

Der Kopf der Hitparade der dekorativen Hunde ist natürlich der Yorkshire Terrier. In den letzten Jahren ist er nicht nur ein Favorit von Millionen unserer Mitbürger geworden, sondern auch ein modisches Attribut weltlicher Charaktere, die mit einem Geldbeutel oder einer Pelzstola vergleichbar sind.

  • Gerne posieren sie mit ihren Haustieren vor zahlreichen Kameras und nehmen sie mit auf Reisen und Schlachten.

Glücklicherweise erlaubt das Taschenformat dieser kleinen Terrier. Ihr Gewicht liegt je nach Unterart (Super-Mini, Mini und Standard) zwischen 900 g und 3 kg.

Der Yorkshire Terrier ist jedoch nicht nur ein lustiger kleiner Hund und eine Modellauswahl. Dies ist ein intelligenter, neugieriger, unermüdlicher und furchtloser Hund.

Yorkshire Terrier sind ihren Besitzern gegenüber sehr loyal, sie sind mit Fremden und Tieren befreundet und haben sogar einen wunderbaren Sinn für Humor.

Jeder Vertreter dieser Rasse ist eine einzigartige, autarke Persönlichkeit mit eigenem Charakter, Schwächen und Tugenden.

Der Inhalt von York macht nicht viel Mühe. Sein pelziger Mantel wirft fast aus und hat keinen Geruch.

Außerdem ist es einfach, ihm die Verwendung der Toilettenablage beizubringen, wodurch das Problem des zwangsweise Gehens bei jedem Wetter zweimal täglich beseitigt wird. Ein sehr überzeugendes Argument für die Wahl eines Hundes dieser Rasse.

Bichon Frise

Frankreich ist der Geburtsort dieser kleinen Pelzhunde der Unterarten von Lapdogs. Kleiner Wuchs - 23-30 cm und 3-5 kg ​​schwer, mit dickem lockigem, seidigem Haar in Weiß oder Pfirsichfarbe, sie ähneln wirklich einem Kuscheltier. Ideal für die Instandhaltung in einer Wohnung, aber gleichzeitig für ausreichende körperliche Aktivität.

  • Bichons sind unglaublich lebhafte, lustige und gesellige Hunde, die eine feine nervöse Organisation haben.

Sie passen sich leicht an alle Bedingungen an und der Hauptfaktor für sie ist immer kein Ort, sondern eine Person. Deshalb brauchen sie eine große Portion Aufmerksamkeit, Liebe und universelle Anbetung.

Im Gegensatz zu anderen Hunderassen wählen die Bichons keinen Führer für sich selbst - in der Familie lieben sie alle gleich, aber gleichzeitig positionieren sie sich als völlig gleichberechtigtes Mitglied der Gemeinschaft.

Sie können beleidigt sein, wenn ihr Recht angefochten wird. Einfach mit anderen Tieren, Freunden mit Kindern auszukommen. Im Allgemeinen verhalten sie sich ganz menschlich. Die am besten geeignete Option für Züchter-Neulinge ohne die Erfahrung der engen Kommunikation mit unseren kleineren Brüdern.

Eine der ältesten Rassen von dekorativen Hunden, deren Geschichte über zweitausend Jahre zurückreicht. In China speziell für kaiserliche Familien gezüchtet. Das Gewicht des Hundes liegt zwischen 3 und 6 kg, die Widerristhöhe zwischen 15 und 23 cm.

Intelligente, aber sehr eigensinnige und selbstbewusste Vertreter der Hundeart, die mit ihrem ganzen Auftreten zu beweisen scheinen, dass sie sich ihrer Herkunft bewusst sind und keine Vertrautheit mit sich selbst zulassen.

Die Pekingese sind imposant und nicht in Eile, sie kommen sehr gut ohne Handyspiele und körperliche Anstrengung aus, sie sind unprätentiös in Pflege und Wartung. Von Natur aus Betrachter. Nun, einfach der perfekte Begleiter für Großmütter und alle Rentner.

Maltesisch

Auch der älteste Vertreter kleiner Pelzhunde, dessen Heimat Malta genannt wird. Schneeweiße gutaussehende Männer, die etwas größer als 20 cm sind und nicht mehr als 4 kg wiegen.

Freundliche Natur und ruhiges Temperament geben ihr das Recht, als eine der besten dekorativen Rassen für die Instandhaltung von Wohnungen zu gelten.

Liebevoll, lustig und liebevoll versuchen sie, immer in Reichweite einer Person zu sein. Es verträgt keine Einsamkeit.

Der Selbstlosigkeit gewidmet - das Erkennen einer Bedrohung für den Besitzer durch ein Tier oder einen Menschen, die verzweifelt bellen und sogar springen und beißen können.

Diese kleinen, furchtlosen "Löwen", die in einem Miniaturkörper eingeschlossen sind, haben großen Respekt vor ihren kämpfenden Eigenschaften. Perfekt fürs Training und zeigt gerne alle möglichen Tricks in der Öffentlichkeit.

Sehr wählerisch beim Essen. Auf der anderen Seite können Sie sicher sein, dass Ihr Haustier nach seiner Meinung keine attraktiven und duftenden Sachen bei einem Spaziergang verschluckt.

Italienischer Schoßhund All dies ist auf diese Art von kleinen Hunden zurückzuführen. Nur es wurde in Italien gezüchtet, und der grundlegende Unterschied zu den langgestreckten Malteser Bolognese zeichnet sich durch ein kurzes, flauschiges Fell aus.

Und aufgrund der Natur des Hundes sind diese etwas zurückhaltender und weniger emotional. Vielleicht stürzen sie sich nicht auf den Feind, aber die Intellektuellen sind auch liebevoll und schlagfertig.

  • Ein Plus sie im Vergleich zu den Maltesern schreiben die Wollmenge, die während der Häutung auf Ihrem Teppich verbleibt.

Gesundheit und Pflege

Und jetzt - ein bisschen Teer im Fass mit Honig. Kleine Schoßhunde sind, so der Ausdruck eines Züchtern, ein "Tierarzt-Albtraum".

Es ist kein Geheimnis, dass diese Hunderassen besonders anfällig für verschiedene Krankheiten und Verletzungen sind. Künstlich abgeleitet, haben sie keine genetische Resistenz gegen Krankheiten.

Dies ist keine vollständige Liste der häufigsten Gesundheitsprobleme von kleinen Zierhunden: Luxation der Patella, Urolithiasis, Epilepsie, Hypotrichose (Alopezie), Diabetes, Dermatitis, Allergien, Katarakte.

Diese Krankheiten sind kein Satz für ein kleines Baby, sondern eine Warnung vor der Notwendigkeit, die Gesundheit, Ernährung und den Zustand Ihres Haustieres, für das Sie die Verantwortung übernommen haben, genau zu beachten.

Die Fütterung ist der dominierende Bestandteil bei der Pflege von Hunden von Zierrassen, die Nahrung "vom Tisch" wird ihnen nicht passen - nur speziell ausgewogenes Futter mit einer Vorherrschaft von Proteinen.

Kleine Hunde, die schnell frieren und sich leicht erkälten - kümmern sich auch in der kalten Jahreszeit um ihre Garderobe. Schauen Sie immer unter Ihren Füßen und wo Sie sitzen, um Verletzungen an Ihren Haustieren zu vermeiden. Denken Sie daran, dass die Größe eines Hundes in keinem Verhältnis zu den Bedenken steht, die mit der Pflege und Pflege zusammenhängen.

Kleine flauschige Hunderassen

Heute sind kleine flauschige Hunderassen auf dem Höhepunkt ihres Ruhmes. Sie sind am gefragtesten für das urbane Leben in einer kleinen Wohnung: Sie brauchen nicht viel Platz, brauchen keine langen Spaziergänge an der frischen Luft und sind vorteilhaft für die Ernährung. Bei all dem erfreuen Miniaturfluffies das Auge mit einem exquisiten Äußeren und sind von Natur aus exzellente Begleiter.

Tibetischer Spaniel

Eine chinesische Miniaturrasse, die seit der Antike als Begleiter und Wächter in buddhistischen Klöstern diente. Diese flauschigen Hunde sind meistens in roter Farbe zu finden, andere Farben sind jedoch standardmäßig erlaubt. Das Fell ist lang, weich und seidig. Die Höhe erreicht 25 cm, eine Gewichtszunahme von bis zu 7 kg.

Tibetische Spaniels zeichnen sich durch unnachgiebiges Temperament, hohe geistige Fähigkeiten, Sturköpfigkeit und Beharrlichkeit aus. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt 12-15 Jahre.

Coton de Tulear

Vertreter dieser aristokratischen Rasse wurden zuerst in Madagaskar gezüchtet. Dies sind Miniaturhunde mit langem, dickem Haar und runden, ausdrucksvollen Augen von dunkler Farbe. Die Hauptfarbe des Fells ist Weiß, Zitrone, Weißgrau, Schwarz und Tricolor.

Coton de Tulear-Hunde haben einen zarten und verspielten Charakter, sie springen gerne hoch und laufen auf den Hinterbeinen. Sie sind äußerst neugierig, brauchen die Aufmerksamkeit der Menschen und versuchen immer, den Besitzer zu erfreuen.

Die kleinste Hunderasse, ursprünglich aus Mexiko. Ihr Gewicht liegt zwischen 0,5 und 3 kg, und sie wächst nur bis zu 10 bis 23 cm. Chihuahuas können sowohl glatt als auch langhaarig sein. Die Farben reichen von Aprikose bis Blau, von Weiß bis Schokolade.

Diese Tiere können mit einer stabilen Psyche, Beobachtung, Vitalität und Optimismus aufwarten. Sie sind offen für die Menschen, aber sie können durch den erhöhten Ton sehr beleidigt sein und in der hintersten Ecke kauern, bis der Eigentümer seine Vergebung verdient.

Diese Art von dekorativen Hunden existiert etwa 2.000 Jahre. Seit der Antike waren sie die heiligen Haustiere der chinesischen Kaiser und wurden hoch verehrt. Sie sind äußerst klug, selbstbewusst und stur, imposant und langsam. Sie mögen es, auf die Knie zu steigen und in der königlichen Luft zu sitzen.

Pekinese wachsen zwischen 15 und 23 cm, das Gewicht kann zwischen 3 und 6 kg variieren. Nehmen Sie eine beliebige Farbe an: von schwarz bis rot mit schwarzen Spritzern im Gesicht. Ein kurzes, flaches Gesicht verleiht Hunden einen besonderen Charme.

Havanesischer Bichon

Der Havanna Bichon ist die nationale Rasse der Kubaner. Diese Vierbeiner wiegen selten ein Gewicht von 7,5 kg und ihre Höhe variiert zwischen 23 und 27 cm. Die Farbkombinationen der Farben können sehr unterschiedlich sein, die Deckschicht ist lang, lockig und grob, die Unterwolle ist weich und flauschig.

Vertreter der Rasse sind gesellig, freundlich und fröhlich. Sie verstehen sich gut mit kleinen Kindern und Haustieren. Passen Sie sich an alle Wetterbedingungen an und haben Sie starke Immunität.

Lesen Sie den vollständigen Artikel über die Hunderasse von Bichon Havana.

Französisch Bichon (Bichon Frise)

Der französische Bichon oder Bichon Frise sind kleine flauschige Hunde mit weißer oder pfirsichfarbener Farbe aus der Gruppe der Lapdogs. Dicke lockige Wolle in Kombination mit Miniaturgrößen (23 - 30 cm Höhe und 3 - 5 kg Gewicht) lassen sie wie Plüschspielzeug aussehen.

Bichons sind aktiv, gesellig und optimistisch. Die Hauptsache für sie ist immer der Besitzer, also brauchen die Krümel ständige Aufmerksamkeit, Fürsorge und Liebe. Sie kommen leicht mit Kindern und Tieren aus, können jedoch beleidigt sein, wenn sie nicht als gleichwertige Familienmitglieder wahrgenommen werden.

Mittlere flauschige Hunderassen

Mittelgroße Hunde gehören mit mehr als 200 Arten zur größten Gruppe. Rassen von mittelgroßen flauschigen Hunden sind beliebter als ihre kleinen und großen, da sie die universellsten sind: Zum einen ist sie ein guter Begleiter, zum anderen - ein gefährlicher Verteidiger im Gefahrenfall.

Samojede, gezüchtet in den nördlichen Regionen Russlands, besticht durch sein edles und schönes Äußeres: einen starken, aber nicht sperrigen Körperbau, einen dicken schneeweißen Mantel, schwarz glänzende Augen und eine lächelnde Schnauze. Die Rasse erlaubte auch Creme und hellbraune Farbe. Erwachsene Hunde werden bis zu 50-60 cm groß, bei einem Gewicht von 17-33 kg.

Samojeden sind unübertroffene Wachen mit hervorragenden körperlichen Qualitäten. Gleichzeitig sind dies erstaunlich zärtliche und freundliche Tiere.

Erfahren Sie mehr über schneeweiße Samoyed-Hunde.

Australian Shepherd

Harmonisch harmonischer, kräftiger Hund von kleiner Größe mit gut entwickelten Muskeln. Ihre Höhe überschreitet nicht 58 cm und das Gewicht beträgt etwa 30-32 kg.

Die Wolle des Australian Shepherd hat eine durchschnittliche Länge und Steifheit. Окрас может варьироваться от черного до красного. Независимо от расцветки, на шерсти могут иметься белые и медные пятна.

В Америке эти сообразительные псы используются для перегона скота и домашних птиц. Они обладают приветливым нравом, хорошо уживаются с другими питомцами и любят детей.

Сибирский хаски

Der Siberian Husky ist eine sportliche, nordische Hunderasse mit einem kompakten Skelett, einem leichten Gang und einer edlen Haltung. Ihre Höhe überschreitet nicht 60 cm und das Gewicht 28 kg. Luxuriöse zweilagige Wolle hat verschiedene Farbnuancen, aber schwarz-braun-graue Farbe in Kombination mit Weiß gilt als klassisch. Die Augen sind überwiegend blau, können aber auch braun, oliv oder bernsteinfarben sein.

Huskies sind sehr freundlich zu Menschen und Tieren, aber sie lieben Kinder besonders. Sie sind nicht für die Jagd, den Schutz des Territoriums und den Dienst geeignet.

Wir bieten an, den gesamten Artikel über die Hunderasse Siberian Husky zu lesen.

Große flauschige Hunderassen

Unter Wohnbedingungen ist es schwierig, große Hunderassen zu unterhalten, deshalb leben sie häufiger in Privathäusern. Große Hunde mit flauschigen Rassen können kaum als flauschig bezeichnet werden, sie sind eher zottelig und zottelig. Und das ist nicht überraschend, denn solche Haustiere wurden nicht zu dekorativen Zwecken gezeigt, sondern als zuverlässige Wachen und Wachen.

Tibetischer Mastiff

Das dicke lange Haar dieses Tieres schützt es vor den Auswirkungen niedriger Temperaturen und ermöglicht die ganzjährige Pflege im Hof. Der tibetische Mastiff ist ein ausgezeichneter Eigentümer von Privatbesitz, da er 60-77 cm hoch ist und sein Gewicht 60-80 kg nicht unterschreitet.

Diese Hunde haben einen liebevollen, geduldigen und verständnisvollen Charakter, aber Unabhängigkeit, Sturheit und Selbstwertgefühl erlauben ihnen nicht, alles zu tun, was der Besitzer verlangt. Nicht für das Teilen mit Kindern empfohlen.

Alles über den Inhalt großer flauschiger Hunde züchtet den Tibetan Mastiff.

Neufundland

Einer der freundlichsten und schlagfertigsten Hunde, der ein Familiengefährte, ein Helfer auf einem Bauernhof oder ein Bademeister auf dem Wasser sein kann. Das Wachstum von Männern und Frauen variiert zwischen 63 und 74 cm und die Höhe zwischen 45 und 70 kg. Das Tier ist aufgrund seiner Größe an ein gut entwickeltes Skelett, an Muskelmasse und an Volumen gebunden. Mögliche Farben: Schwarz, Weiß, Grau, Braun, Schwarz und Weiß.

Ist interessant Heute patrouillieren die Neufundländer in Frankreich die Küstengebiete und helfen dem Notstandsministerium, das Ertrinken zu retten.

Erfahren Sie mehr über die einzigartige, riesige und flauschige Rasse von Neufundländer.

Afghanischer Jagdhund

Die älteste Jagdrasse von Hunden, die sich durch hohe körperliche Qualitäten und dichtes langes Haar auszeichnet und bei kaltem Wetter schützt. Das Fell auf der Textur ist dem menschlichen Haar ähnlich und seine Farbe kann sehr unterschiedlich sein: Creme, Gold, Rot, Schwarz. Die Hauptsache ist das Fehlen von weißen Flecken um die Schnauze. Die Masse der Afghanen von 26 bis 34 kg, Höhe - 60-74 kg.

Die Natur der Hunde kann sowohl verspielt als auch freudig und zurückhaltend sein. In Bezug auf das Training ist viel Zeit und Mühe erforderlich.

Vollständige Besprechung der flockigen Jagdhundrasse Afghan Hound.

Südrussischer Schäferhund

Das erste, was Ihnen auffällt, wenn Sie diesen beeindruckenden Hund betrachten, ist ein schöner, dicker Mantel, der sogar die Augen bedeckt. Dank dieses Schutzes wird der Hund für Raubtiere, einschließlich Wölfe, unverwundbar. Das Fell hat eine lange und dicke Unterwolle, wobei zwischen den akzeptablen Farben weißes, graues und helles Reh unterschieden wird. Hunde Gewicht - 48-50 kg, Höhe - 62-66 cm.

Südrussische Hirten sind zuversichtlich in ihre Fähigkeiten, sie können sich rühmen mit körperlicher Stärke und Geistesschärfe. Mit freundlichen Grüßen dem Besitzer und sind Monogame.

Dieser große, ursprünglich aus Schottland stammende Hund hat einen schlanken und kräftigen Körper mit länglicher Form, länglichem Gesicht, hohen Pfoten und einem langen, nach oben gebogenen Schwanz. Höhe 56-66 cm, Gewicht 23-34 kg. Das Fell ist dick und lang und rau im Griff, aber die Unterwolle ist weich genug. Farbvariationen umfassen weiße, schwarze und braune Nuancen.

Collies gehören zu den am besten ausgebildeten Rassen. Sie hören aufmerksam auf die Befehle des Gastgebers und führen sie aus, bewältigen die Sicherheitsfunktionen perfekt und sind treue Mitglieder der Familie.

Alter englischer Schäferhund (Bobtail)

Der Old English Sheepdog oder Bobtail ist eine der ältesten Rassen in Großbritannien. Damals wurde sie aktiv als Hirtein und Hirtenfahrerin eingesetzt, und bis heute hat sie diese Fähigkeiten nicht verloren.

Bobtails sind starke, kompakte, eckige Hunde mit reichlich Wolle. Wolle zottelig, aber nicht in der Locke. Die Farbe kann grau, blau oder grizzly sein. Höhe 51-61 cm, Gewicht 27-46 kg.

Von Natur aus sind dies schnelle und freundliche Haustiere, die Kinder lieben.

Wir bieten an, einen Bericht über eine flauschige große Hunderasse zu sehen. Old English Sheepdog (Bobtail).

Berner Sennenhund

Universelle Hunderasse aus der Schweiz. Dann wurden diese Vierbeiner aktiv genutzt, um auf Farmen zu weiden, das Territorium zu schützen und Karren zu ziehen.

Eine Besonderheit des Berner Sennenhundes sind seine langen und lockigen Haare. Farbe oft dreifarbig: schwarz, rot und weiß. Die Widerristhöhe des Tieres beträgt 58 bis 70 cm, die Masse liegt zwischen 36 und 50 kg.

Die Rasse ist berühmt für ihre zarte, ansprechende und treue Anlage. Leicht zu trainieren und erfordert keine frühe Sozialisation.

Kaukasischer Hirte

Selbstbewusste Hunde mit einem kräftigen Körperbau und gut entwickelten Muskeln. Sie passen sich leicht an das kalte Klima an und sind unübertroffene Wächter.

Das Gewicht eines ausgewachsenen Hundes variiert zwischen 45 und 75 kg, die Körpergröße beträgt 70 cm und der Standard der Rasse umfasst eine Vielzahl von Farben: Grau, Weiß, Rot, Gestromt, Kitz, Fleck.

Kaukasische Schäferhunde sind mutige und willensstarke Hunde, die sich dank ausgewogener Psyche gut mit Kindern verstehen. Sie brauchen längere körperliche Anstrengung.

Alles über die Erhaltung und Aufklärung ernster flauschiger Hunde der Rasse des kaukasischen Hirten.

10 Platz - Cosmatics (Greifen)

Gryphon bule - eine seltene Jagdrasse, die als ausgestorben gilt. Die Fans des Caudates konnten nur wenige Reinrassige finden und den Wiedergeburtsprozess beginnen.

Vendean Griffon Briquet (klein und groß) - Eine eher seltene Art von Pelzhunden.

Eine große Sorte älter, gezüchtet aus den bereits ausgestorbenen Hunden Frankreichs. Hunde sind auf die Jagd von Wölfen spezialisiert. Der Pelzmantel dient zum Erhitzen und zum Schutz vor Verletzungen.

Vendee Basset Griffin (groß und klein) - ein sehr seltener Vertreter der Rassengruppe, der für die Jagd eines Hasen gezüchtet wurde. Heute werden Hunde wie Begleiter behandelt. Vom Vierjährigen bis zum Alter sind die Vierbeiner belastbar, aktiv und dem Besitzer sehr treu.

9 Platz - Puhovichki

Afghanischer Jagdhund - unglaublich schöne und anmutige Hunde, die sorgfältige Pflege und aktives Gehen erfordern.

Greyhounds laufen sehr gerne, trotz der Jagdnatur, Hirten und Wachen sind ihnen nicht fremd. Das Alter der Rasse beträgt mehr als viertausend Jahre.

Südrussischer Schäferhund - ein riesiger Büschel weißer (seltener grauer) Wolle mit schwarzer Nase. Hunde sind mit Eisbären verbunden, sie sind auch groß, stark und aggressiv, wenn nötig. Anfänglich wird die Rasse zum Weiden gezüchtet, aber aufgrund von Schwierigkeiten bei der Pflege wird sie fast nicht in der Arbeit verwendet.

8. Platz - Fleißig

Australian Shepherd (Aussie) - bekannt für seine Intelligenz und himmelblaue Augen. Hirtenrasse mit einem schönen Pelzmantel und Merel-Farbe.

Aussie gilt dank seines ausgeprägten Intellekts und seiner Geselligkeit als einer der beliebtesten Sport- und Familienhunde.

Schottischer Schäferhund Langhaar (Collie) - die klügsten Hunde, die Menschen in allem nachahmen wollen. Die Rasse hat eine reiche und sehr interessante Geschichte. Anfänglich das Cowgirl, das selbstbewusst zum Begleiter und sogar zum Führer wurde.

Das ist interessant! In der Zuchtgruppe der schottischen Hirten werden traditionell drei Hunde (anerkannte Standards) gleichzeitig betrachtet - langhaarige, kurzhaarige und bärtige Collies. Letzteres ist auch sehr flauschig, genauer gesagt, struppig.

Shetland Sheepdog (Sheltie) - eine kleine Kopie der Colley, die auf den Inseln in der Nähe von Schottland gezüchtet wurde. Ein kleiner Hund wird aktiv zum Destillieren großer Herden bei jedem Wetter verwendet. Übrigens ist das Klima auf den Shetland-Inseln mehr als heftig - Stürme, starke Winde, hohe Luftfeuchtigkeit. Im Alltag ist Sheltie ein treuer Begleiter und der beste Babysitter für Kinder.

Alter englischer Schäferhund (Bobtail) - grauweißer Hirtenriese. Diese Rasse ist so flauschig, dass man beim Kämmen der Haare weder Augen noch Nase sehen kann. Sie sind sehr klug und intelligent, neigen zum Nachahmen und übernehmen oft die Funktion einer Kindermädchen.

Das ist interessant!Ungarischer Schäferhund (Commander or Bullets) - die Rasse ist etwas ähnlich wie Bobtail, aber ihre Wolle ist zu dicken Schnüren geflochten. Bei den Menschen wurde die Rasse Hundemop genannt.

Berner Sennenhund - 4 Rassehunde sind in der Rassengruppe anerkannt, aber die Burns sind am flauschigsten. Großer Hütehund mit edler Tricolor-Farbe. Vierbeiner spielen neben der Arbeit auch die Rolle eines Freundes von Kindern, eines Sportlers und einer Wache.

Shipperke - ein kleiner aber munterer Hirte, gezüchtet aus Inzest von Arbeitsrassen und Pelzspitz. Sehr positiver, agiler, spielender Hund, der die Rolle der Wache nicht schlecht spielt.

Das ist interessant! Wenig bekannte, aber sehr flauschige harte Arbeiter sind der polnische Tieflandschäferhund und Briard (eine alte Rasse, die Vorfahren vieler Hütehunde).

7. Platz - Nord

Alaskan Malamute und Sibirischer Husky - Reit- und Sportrassen, die häufig in der Showarbeit verwendet werden und als Familienhaustiere erworben werden.

Malamutes sind größer als Schlittenhunde und erfordern größere Belastungen.

Samojede wie - der weiße Smiley, der seinen Namen von den Samodi-Stämmen erhielt. Ein Merkmal der Rasse ist die Form des Gesichts und der Lippen, die ein kontrastreiches schwarzes Lächeln auf einem weißen Gesicht erzeugen.

Das ist interessant! Es gibt nur vier Rassen in der Gruppe der nördlichen Schlittenhunde, aber Grönland Reiten wenig bekannt

6 Platz - Jäger

Lapplandischer Spitz (Schwedischer Lapphund) - der Standard für Energie und harte Arbeit.

Kleiner flauschiger Hund, der die Fähigkeiten des Weidens, des Schutzes und sogar der Jagd besitzt. Die Rasse ist ziemlich selten.

Das ist interessant!Finnischer Lopar-Hund (Finnischer Laphund) - flauschige, aber sehr seltene Paarungsrasse Lappland-Spitz und Walhund.

Finnischer Spitz - klein nördlicher Jagdhund, fast Zwillingskarelo-finnischer Schlittenhund (von FCI nicht anerkannt). Die Rasse ist nur in den nördlichen Regionen der Heimat verbreitet, da sie in Europa eine ernsthafte Konkurrenz hat. In Russland gelten Spitz und Karelianer als eine Rasse.

5. Platz - Kucheryashki

Pudel (der eine, kleine, mittlere, königliche) - lockige Hunde mit halbstarrem Haar. Die Besonderheit der Rasse ist, dass sie nicht vergießt. Bei richtiger Pflege und Wolllänge sind die Vierbeiner sehr flauschig.

Traditionell werden Pudel geschnitten, wodurch die Körperform und die Qualität der Wolle betont werden. Die Rasse ist keine dekorative, ursprünglich ein Jäger, heute ein Begleiter und ein zweiter Platz in der Rangliste der intelligentesten Vierbeiner.

Das ist interessant! Hunde, die kurze, aber flauschige und lockige Wolle haben - dies Irischer Wasserspaniel, Benglinton-Terrier und Spanischer Wasserhund.

Portugiesischer Wasserhund - ziemlich seltener, lockiger Hund mit langem, dickem Fell. Assistent und Navigator der Fischer, ein toller Begleiter und ein sehr kluges Haustier. Hunde werden zu Pudeln zurechtgeschnitten (sie verkürzen die Haare auf der Rückseite des Körpers), um die Leistung zu steigern.

4 Platz - Riesen

Tibetischer Mastiff - große, kräftige und sehr teure Hunde. Die Vorfahren fast aller großen Molossier.

Sie haben ein leidenschaftliches Temperament und ausgezeichnete Bewachungsfähigkeiten. Riesen werden bis zu 71 cm am Widerrist und bis zu 73 kg.

Schwarzer Russischer Terrier (RFT) - Russische Fabrikzucht, die zum Schutz und zur Arbeit in den Spezialdiensten gezüchtet wurde. Aufgrund ihrer Größe (bis zu 72 cm, 68 kg) und ihres komplexen Charakters ist die Rasse eher selten. RFTs sind keine verzweifelten Aggressoren, aber bei schlechter Züchtung besteht ein gewisses Risiko für psychische Störungen.

Kaukasischer Hirte - Sicherheits- und Hütehund, der ernsthafte Aufklärung und Pflege erfordert. Es gilt als der beste Vormund der Herde und des Eigentums des Besitzers. Die Rasse wurde mit einer Bewertung von aggressiven Hunden eingeführt, da bei unsachgemäßer Pflege und schlechter Bildung die Menschen anfällig sind.

Leonberger - Hundelöwe, in Deutschland gezüchtet. Der Schöpfer vermischte das Blut von Diensthunden und versuchte, eine Rasse zu kreieren, die das Porträt eines Löwen im Wappen der Stadt ersetzen sollte. In der modernen Welt wird es als Hirte, Rettungsschwimmer, Wächter und Begleiter eingesetzt.

Neufundland - Die Geschichte dieser Rasse ist mit Dunkelheit bedeckt. Die Tetrapoden zeichnen sich dadurch aus, dass sie für Menschen empfindlich sind, sich hervorragend zum Schwimmen eignen und sehr robust sind. Riesen werden erfolgreich im Handwerk von Rettungskräften und Blindenhunden ausgebildet.

Bernhardiner - Rettungshund, seit alters her bei der Suche nach Menschen unter dem Schnee. Ruhige, ausgeglichene, sensible Rasse, ein guter Freund für Kinder. Vierbeiner sind in den kurz- und langhaarigen Varianten vertreten, letztere sind in der Stadt beliebter.

Pyrenäenberg - seltene Rasse, flauschig und riesig. Hunde wurden verwendet, um die Herden vor Wölfen und Bären zu schützen! Das lange und dicke Haar wirkt als Rüstung, im Kampf hat der Hund nur zwei Schwachstellen - das Kinn und den Hinterkopf.

Das ist interessant! Seltene flauschige Riesen sind Pyrenäen-Mastiff, Krashskaya Hirte, Caen da Serradi Estrela und Sharplaninats.

3. Platz - Baby

Affenpinscher - kleine und sehr flinke Hunde aus der Gruppe der Greifen. Rassenvertreter sind keine Außerirdischen Service, genauer gesagt, Jagd und Schutz des Eigentümers.

Der Maulkorb des Affen und die lebhafte Nachahmung spielten eine wichtige Rolle für die Beliebtheit des Schwanzes.

Chihuahua, Pekingese, Japanisch hin und Shih Tzu - vier kleine Zier- und Begleitrassen, die als flauschig bezeichnet werden können. Die Qualität des Fells hängt von Vererbung, Alter und Sorgfalt ab.

Das ist interessant! FCI erkennt zwei weitere kleine flauschige Rassen, aber es gibt nur wenige - Lhasa Apso, Tibetischer Terrier.

2 Platz - Weiß und flauschig

Havanesischer Bichon (Bichon Havanaise) - flauschige und langhaarige Hunde. Der Standard erlaubt nicht nur die weiße Farbe der Wolle, sondern er ist der, der am beliebtesten ist.

Die Rasse ist ziemlich berühmt, aber in der Beliebtheitswertung ist sie dem französischen Bichon unterlegen.

Französischer Bichon (Bichon Frise) ist eine kleine und zarte Schneeflocke, die aus Kugeln aus weißer Wolle besteht. Die Struktur der Wolle wird mit der Wolke verglichen. Temperament freundlich und einfühlsam, sehr loyal.

Italienischer Schoßhund (Bolognese) - ein Hund, der dem Bichon Frise ähnelt, jedoch lockiger und heller ist. Die Bolognese ist eine Referenzrasse unter Bolonok. Einige Experten halten Hunde für die Vorfahren der Rassengruppe.

Das ist interessant! Unter weiß und flauschig, ist es gerecht, eine andere seltene, aber anerkannte Rasse zu nennen - Coton de Tulear. Der Hund erhielt seinen Namen (Baumwolle von Tulear) für eine extrem weiche Wollstruktur und eine schneeweiße Farbe.

1. Platz - Cuties

Deutscher Spitz - Die Pedigree-Gruppe ist bekannt für ihr dickes, aufrechtes Haar.

Darüber hinaus gelten Tetrapoden als eine ziemlich alte Rasse, die in Typen unterteilt wurde:

  • Zwerg (bis 22 cm) - das kleinste Mitglied der Gruppe, besser bekannt als Pommersche Spitz. Der rote Stern der sozialen Netzwerke, Pomeranian Boo (Boo), verherrlichte seine Brüder in der ganzen Welt. Dank Boo glauben viele Leute, dass Zwergspitz nur rot sein kann, aber in der Tat ist der Standard Schwarz, Weiß, Wolf, Braun, Sahne, Piebald, Zobel und Rot. Eine Kombination von zwei Farben ist ebenfalls zulässig.
  • Klein (23–29 cm) und mittel (30–38 cm).
  • Keeshond (44–48 cm) - der größte und ranghöchste Vertreter der Gruppe. Die Rasse hat mehrere Namen - Hundespitz, Wolfspitz und holländischer Kahnhund.

Amerikanischer Cockerspaniel - Hundeteppich, der sich gerne zurücklehnt und seine Hinterbeine setzt. Der flauschigste Vertreter der Spaniels, der Wasserhundekämpfer. Die Komplexität der Pflege hat die Amerikaner nach und nach "in die Reihe der Ausstellungshunde gezwungen".

Italienisches Volpino - Miniatur, dekoratives Pommern mit schneeweißem und flauschigem Fell. Die Rasse gilt als verwandt mit europäischem und deutschem Spitz. Als Begleiter verwendet.

Papillon und Falen - sehr treue Hunde mit Ohrenschmetterlingen. Rassen gehören zu den Toy Spaniels, dh zunächst dekorativen Rassen. Aus königlichen Familien zu kommen hat ein freundliches Temperament, Vormundschaft und Begleiterfähigkeiten.

Japanischer Spitz und amerikanischer Spitz - sehr ähnliche Rassen. Beide Hunde sind weiß, flauschig, fast gleich groß. Passend zu den Samojeden mag der Spitz die Besitzer des Eskimo-Lächelns. Beide Rassen wurden als Begleiter und Familienhunde gezüchtet.

Eurasier - Die jüngste (der anerkannten) deutschen Rasse. Quadrupeds sind äußerlich den Spitzhunden sehr ähnlich, haben hervorragende Familienqualitäten und passen sich schnell an alle Lebensbedingungen an. Die Rasse ist eine Mischung aus Chow-Chow, Samoyed Husky und Wolfshpitz.

Chow-Chow - sehr flauschige Hunderasse, wahrscheinlich die flauschigste von bekannten. Haustierfell bleibt auch ohne Pflege sehr dick und voluminös. Neben dem Aussehen, das wie ein Bär aussieht, sind die Caudates für ihre blaue oder sogar violette Zunge berühmt geworden. Chows haben ein ziemlich kompliziertes, unabhängiges Temperament, da die ersten Mitglieder der Rasse zum Ködern und Kämpfen verwendet wurden.

Video ansehen: Top 10 Hunderassen (Juli 2021).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send

zoo-club-org