Tiere

Unermüdlicher Hinweis: Charakter, Rassestandard, Pflege und Pflege (Fotos und Videos)

Pin
Send
Share
Send
Send


Die Briten, die diese Rasse kreiert haben, glauben, dass Zeiger klassische, fast perfekte Hunde sind. Sie sind körperlich stark und gleichzeitig elegant, sie sind ausgezeichnete Jäger mit den Manieren echter Herren. Pointer - eine Hunderasse, die ursprünglich für die Jagd gezüchtet wurde und sich unter modernen Bedingungen als hervorragender Begleiter erwies, der die Familie ihres Besitzers glücklich auf fernen und nicht so schönen Reisen begleitete.

Ein bisschen Geschichte

Es gibt heute keine einzige Version des Ursprungs dieser klassischen Jagdrasse, aber es gibt viele Theorien und Hypothesen. Offiziell gilt der englische Zeiger als britischer Jagdhund der Insel, aber alle Züchter und Züchter betonen, dass er alle besten Eigenschaften der französischen, spanischen und italienischen Vorfahren enthält.

Einer der Fassungen zufolge kamen die Vorläufer moderner Zeiger zu Beginn des VIII. Jahrhunderts aus anderen europäischen Ländern wie Spanien und Italien nach England. Britische Jäger sahen das Gestell, das der Hund nimmt, auf Beute zeigend, und bezeichneten diese Rasse als Zeiger. Moderne Forscher glauben, dass die Hunderasse Pointer, deren Foto in diesem Artikel zu sehen ist, als Ergebnis der Kreuzung von Foxhounds und Greyhounds, Setters und Italian Pointers, Bulldogs und Newfoundlands erhalten wurde. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts, nachdem die Züchter mit den italienischen und französischen Mentalitäten gekreuzt und Leichtigkeit und Eleganz erlangt hatten, wurde ihre Entstehung abgeschlossen. Durch diese fantastischen Mischungen entstand ein Zeiger - eine Hunderasse mit einzigartigem Aussehen und hervorragenden Jagdeigenschaften. Ihre Vertreter sind aufmerksam und intelligent, schnell und robust. Ein hervorragender Duft und ein hervorragendes Sehvermögen ermöglichen es ihnen, das Spiel nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf dem Boden wahrzunehmen.

Zeiger in Russland

In der Mitte des 19. Jahrhunderts tauchten die ersten Vertreter dieser Rasse in unserem Land auf. Russische Jäger folgten den englischen Modetrends und nahmen den Stil der Gewehrjagd mit einem Hund an. Die Hunderasse Englischer Zeiger hat sich in unserem Land schnell gewöhnt, als Menschen, die begeistert wurden, anfingen, sie zu praktizieren. Vertreter der russischen Intelligenz, wie L. Tolstoi und I. Turgenev, F. Shalyapin und K. Korovin sowie viele andere, wenn sie selbst keine Hunde dieser Rasse hielten, weigerten sich nicht, mit ausgebildeten ausländischen Pointmen zu jagen.

Nach der Revolution von 1917 sank die Zahl der Jäger, die solche Hunde hielten, deutlich, aber die Enthusiasten blieben und waren in Auswahlarbeit verwickelt. Erst in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts wird der englische Pointer wieder populär. Die Rassenbeschreibung hat sich seitdem nicht geändert. Ihre Vertreter sind in Europa, Russland und Amerika weit verbreitet, aber es ist zu beachten, dass die Standards selbst in europäischen Hundeverbänden erhebliche Unterschiede aufweisen.

Die Hauptmerkmale der Rasse

Als Ergebnis der Jahrhunderte alten Bemühungen britischer Züchter wurde ein Zeiger gezüchtet - eine Hundezucht, die als einer der besten Jagdhunde gilt. Hervorragende Seh- und Suchfähigkeiten, der subtilste Instinkt und die Aufmerksamkeit, die unmittelbare Reaktion auf den Beutegeruch sind nicht alle positiven Eigenschaften. Als er die Beute bemerkt, steht der Hund im "Rack" auf: Erfriert an Ort und Stelle, zieht sich in die "Schnur" von der Nasenspitze bis zum Schwanz und zeigt die Position des Spiels an.

Unter häuslichen Bedingungen sind Zeiger unprätentiös, sauber und aufgeräumt. Ihr hartes und kurzes Haar bedarf keiner besonderen Pflege. Bürsten Sie Ihr Haustier regelmäßig mit einer speziellen Bürste. Da sich Hunde nicht widersprechen, kommen sie leicht mit anderen Haustieren aus, mit Ausnahme von Vögeln, die nur als Beute gelten und dementsprechend nach ihnen jagen.

Aussehen

Moderne Vertreter dieser Rasse haben einen abgestimmten und proportionalen Körper. An einem langen, muskulösen und abgerundeten Hals befindet sich ein großer Kopf. Der englische Zeiger hat einen breiten Schädel, der zwischen dünnen, tief angesetzten Ohren leicht gequetscht ist. Die Schnauze dieser Hunde kann sowohl gerade als auch leicht nach oben gerichtet sein, auf keinen Fall jedoch stumpf oder gekrümmt. Der Oberkiefer ist etwas länger als der Unterkiefer. Die Augen sind ziemlich groß, ausdrucksstark, lebhaft und intelligent. Die am meisten bevorzugte Augenfarbe ist braune, dunkle Nuancen. Die Nase ist recht groß, meist braun, aber auch rötlich. Lippen normalerweise entwickelt und nicht viel herabhängend.

Physique

Breed Pointer, Foto eines Vertreters, von dem Sie sehen, hat einen gut entwickelten und muskulösen Schultergürtel, einen „schlanken“ und elastischen Bauch mit leicht konkavem Rücken. Die Beine dieser Hunde sind muskulös mit deutlich markierten Sehnen. Der an der Basis dicke Schwanz, der näher an der Spitze liegt, wird dünner.

Pointer ist eine Hunderasse, die sich durch verschiedene Farben auszeichnet. Die Farbe ist gelb, Kaffee, schwarz, mit und ohne Verbrennungen. Darüber hinaus gibt es nicht nur monochromatische, sondern auch zwei- und dreifarbige Farben. Ein ziemlich wertvolles Zeichen ist das Vorhandensein von Flecken der korrekten Form auf dem Körper des Hundes und insbesondere auf dem Kopf, die symmetrisch zueinander angeordnet sind.

Gehorsam und nachhaltig, aber gleichzeitig unabhängig, eigensinnig und sehr selbstbewusst - dies ist ein englischer Hinweis. Das Foto unten zeigt, wie gesellig und bewohnbar mit anderen Hunden Vertreter dieser Rasse sind. Zeiger haben keine Schutzeigenschaften und funktionieren nicht als Watchdog. Natürlich kann der Hund vor dem Eindringen eines Fremden in das Haus warnen, aber er greift keine aggressiven Personen an. Hunde dieser Rasse jagen gern, plaudern mit Ihnen oder begleiten Sie bei einem Familienspaziergang. Zeiger sind aktive Hunde, bei denen Sie mindestens zwei Stunden pro Tag bezahlen müssen.

Sozialisation

Mit dem Besitzer und seinen Familienmitgliedern bauen Devotees und sanfte Zeiger immer enge Beziehungen auf. Hunde sind aufmerksam und gehorsam, daher sind die Anweisungen des Besitzers auch im Alltag gerne erfüllt. Kinder lieben diese Hunde und sind in der Lage, ihre Forschungsaktivitäten lange zu ertragen. Außerdem handelt es sich hierbei um recht große Tiere, so dass das Kind ihnen keine schweren Verletzungen zufügen kann. Für unbekannte Menschen und Gäste ist der englische Zeiger zurückhaltend, man könnte sagen, kalt. Mit Freunden der Besitzer, oft im Haus - freundlich, aber ohne Vertrautheit. Zeiger tolerieren keine langfristige Einsamkeit und neigen dazu, in der Nähe von Menschen zu sein. Daher lernten Welpen dieser Rasse, dass sie sich vor der Trennung vom Besitzer nicht fürchten.

Zeiger: Rassestandard

Der offizielle Standard für Vertreter dieser Rasse wurde am 11. November 1975 genehmigt. Pointer ist ein Jagdhund und sollte entsprechend aussehen und sich benehmen. Ein Hund, der dem Ideal nahe kommt, sollte auf den ersten Blick stark, flexibel und gehorsam aussehen. Sowohl Haltung als auch Kopfeinstellung sollten anmutig und stolz sein. Die Gesamtsymmetrie von Körper und Form ist von größerer Bedeutung als die Dimensionen, mit denen der Zeiger ausgestattet ist. Die Beschreibung der Rasse empfiehlt die folgenden optimalen Parameter für diese Hunde:

  • Wachsende Hündinnen von 58 bis 66 cm, Rüden - 63-71 cm.
  • Das Gewicht kann zwischen 20 und 34 kg variieren.
  • Einfarbig zulassen: Kitz, Rot, Kaffee und Schwarz sowie zweifarbige Farboptionen. Wenn der Hund eine zweifarbige Farbe hat, können auf einem weißen Hintergrund große Flecken oder Flecken von schwarzen, kaffee-, rot- und gelbgefärbten Farben platziert werden.

Die übrigen in diesem Dokument genannten Merkmale sind den Züchtern dieser Rasse gut bekannt. Wenn Sie sich jedoch für den Kauf eines Welpen entscheiden, sollten Sie nicht faul sein und den Standard sorgfältig lesen.

Besitzer Bewertungen

Zu sagen, dass der englische Zeiger ein sehr beliebter Hund ist, ist unmöglich, aber es gibt viele Fans dieser Rasse. Die meisten Jäger hatten nach eigenen Bekenntnissen nach den Zeigern keine Jagdhunde anderer Rassen, sondern entschieden sich wieder für diesen englischen Hund. Alle Besitzer betonen die Intelligenz, die Beobachtung von Vertretern dieser Rasse, nicht nur unter Jagdbedingungen, sondern auch im städtischen Alltag. Es gibt negative Bewertungen zu Zeigern, aber sie werden alle von Personen hinterlassen, die ihre eigenen Fähigkeiten nicht mit den Bedürfnissen solcher Hunde abgleichen. Dafür sind Vertreter dieser Rasse notwendig: Kommunikation mit dem Besitzer und hohe motorische Aktivität. Der Zeiger, der allein in einer Wohnung eingesperrt ist und 10 bis 15 Minuten pro Tag läuft, riskiert nicht nur körperliche, sondern auch psychische Gesundheit. Wieder erinnern wir uns daran, dass Hunde dieser Rasse zusammen mit dem Besitzer täglich 2-3 Stunden aktive Bewegung in der Luft benötigen. Wenn Sie eine solche Aktivität nicht anbieten können, sollten Sie den Kauf eines weniger aktiven Hundes in Betracht ziehen.

Historischer Hintergrund

Die Hunderasse des Zeigers erhielt einen klaren und kurzen Namen für seine unverwechselbare Fähigkeit - Haltung, wenn ein Spiel entdeckt wird. Der Hund friert ein, drückt die Vorderpfote, der Körper streckt sich in einer Linie - es ist ein so schöner und einzigartiger Anblick, dass nur wenige Augenzeugen es vergessen können. "Zeigen" bedeutet, dass "Kontrollpunkt" ein Kontrollpunkt ist, und Zeiger ist sozusagen ein Zeiger, der dem Jäger hilft, die "Richtung des Spiels" zu erkennen. Nach der „Freigabe“ der Rasse erhielt der englische Name eine andere Bedeutung - einfrieren, wie eine Statue oder Standhaltung.

Heute ist Zeigers Hund Standard, Klassiker und die Verkörperung aller Anforderungen des Englischen an den Hund. In England haben vierbeinige A-priori keine Konkurrenten, ihr Name klingt wie gewöhnlich bei englischem Tee oder englischem Vollblutpferd. Allerdings wissen nicht alle "Besitzer", dass Pointer eine Trophäe ist.

Das ist interessant! In einem "Tribute" wurde Pointer möglicherweise der Rassestandard unter der ersten Nummer im Register der FCI (International Federation of Canine Experts) zugewiesen.

Ein früher Vorfahre der Rasse wurde aus Spanien nach Großbritannien eingeführt. Die Veranstaltung fand zu Beginn des 18. Jahrhunderts statt, aber niemand weiß, wie sich die Geschichte der Rasse weiter entwickelt hat. Verlass auf Logik und nicht immer bewiesene Fakten, Zeiger sind mit Foxhounds, Water Spaniels, Greyhounds, Setters, Catalburuns und sogar Bulldoggen vergleichbar. Ein sehr unplausibles Fazit spricht für sich: Die Rasse hatte Glück, sie hat den Vorfahren nur das Beste genommen und die Natur hat darauf geachtet, die Mängel zu beseitigen. In Ermangelung anderer Optionen stimmen die Experten mit dieser Hypothese überein, obwohl die „Rolle der menschlichen Hand“ in der Geschichte der Poynters-Bildung nicht bestritten wird.

Die letzte Verbesserung der Rasse wurde im 19. Jahrhundert vorgenommen. Schon damals konnte Pointer für alle Arten der Jagd eingesetzt werden. Der ausgezeichnete Geruch erlaubte es den Bullen, als Jagdhunde zu dienen - sie suchten das verwundete Biest auf und brachten den Jäger dazu. Hunde mit scharfem Sehvermögen bemerkten die geringsten Bewegungen des Wildes am Boden, in dichten Dickichten oder im Wald. Ausdauer, Geschwindigkeit und Beweglichkeit halfen den Vierbeinern auf dem Wasser arbeiten und verwundet füttern. "Weicher Mund" und der Wunsch, den Jäger zu erfreuen, zogen Poynters schnell in den Rang der besten Freunde, sie sind sehr pwild verwöhnte das Spiel und geriet nie in Jagdwut. Die Züchter mischten das Blut der ursprünglichen englischen Zeiger mit Hunden aus Spanien und Frankreich und gaben den Vierbeinern noch mehr Leichtigkeit, Beweglichkeit und Eleganz.

Die Experten hatten eine ziemlich breite Bevölkerung zur Hand, erstellten eine abschließende Beschreibung der Rasse und gründeten 1891 den Pointer Club. Die Organisation wurde in London eröffnet und hatte klare Ziele - die Erhaltung der Arbeitsqualitäten und der Ästhetik des Aussehens nannten die Züchter dieses Prinzip "Goldener Mittelwert". Überraschenderweise passen reinrassige Hunde immer noch in die Regeln, die am Ende des 19. Jahrhunderts aufgestellt wurden.

Charakter und Ausbildung

Es sollte nicht als Anhaltspunkt für Maßnahmen verstanden werden, aber selbst wenn Sie die Ausbildung des Pointer-Welpen dem Zufall überlassen, wird er zu einem schönen Haustier. Es ist so sozial und intelligent, dass diese Hunde von Natur aus sind. Sie sind Imitieren, kopieren Sie ihren Besitzer, Freunde auf Spaziergängen und wollen die Person in allem gefallen.

Die angeborene Natur von Zeigern ist ziemlich spezifisch, was durch Hyperaktivität und unerschöpfliche Energie erklärt wird. Wenn Sie sich entscheiden, Ihr Haustier nicht zu trainieren, erhalten Sie einen gutmütigen Hund. zerstört Möbel, Hausschuhe und Tapeten, behält aber immer eine positive Einstellung bei.

Zeigers Training ist ein Bekenntnis zur Sicherheit des Hundes und zum Komfort anderer. Sorgen Sie sich nicht um die Gesundheit von Kindern oder anderen HaustierenWenn der Hund lange Zeit nicht bewusst provoziert wird, zeigt er keine Zähne. In Bezug auf den Schutz des Hauses, des Eigentümers oder seines eigenen Lebens ist das Merkmal der Rasse klar: Mut, Entschlossenheit, Taktik. Lass dich nicht von der anmutigen Silhouette täuschen. Zeiger sind stark und agil, sie können einen starken und großen Angreifer überwinden.

Es ist ziemlich einfach, einen Pointer´s-Welpen für die Arbeit zu wählen. Die Essenz des Dilemmas „ruht“ oft auf den Vorlieben des Besitzers in Bezug auf Farbe oder „Mündungsausdruck“. Die meisten Hunde, auch diejenigen, deren Eltern nicht an der Jagd teilgenommen haben, behalten ihre Arbeitsfähigkeiten und zeigen sie gerne. Zeigerwelpen nehmen bereits im Alter von 2 bis 3 Monaten instinktiv Stellung und werden sehr aufmerksam. Man kann sogar Caraps auf der Jagd sehen, die mit Zuversicht neben ihrer Mutter oder ihren Kollegen laufen.

Die Jagd mit Poynter hat eine gewisse "Begeisterung", man kann es als Selbsterziehung bezeichnen. Zum Beispiel setzen sich Setter mit 6-7 in den Ruhestand und erscheinen selten in den Feldern und Alter Zeiger sind besonders wertvoll, weil sie mit der Erfahrung verbessert werden. In der Tat gibt es nicht so viele wichtige Kriterien für die Auswahl eines Hundes, genauer gesagt, es gibt zwei davon: nachgewiesener Zuchtwert und starke Gesundheit der Erzeuger. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn die Eltern für die Arbeit an einem Hasen ausgebildet werden, und der Welpe muss die Fähigkeit beherrschen, Entenangebote zu machen. Nataska Poynter geht ziemlich schnell vorbei und bereitet normalerweise keine Schwierigkeiten, besonders wenn der Besitzer angeborene Fähigkeiten fördert und den Welpen auf spielerische Weise trainiert.

Wartung und Pflege

Kurze Haare und moderate Häutung machen Pointer zu einem hervorragenden Kandidaten für den Inhalt der Wohnung. Ziemlich beeindruckende Dimensionen sind kein Hindernis, weil Vierbeiner sind kompakt und verhalten sich beim qualitativen Gehen sehr zurückhaltend. Das Leben in einem Privathaus mit der Umgebung ist auch eine gute Option, aber es gibt eine Nuance - Sie sollten sich nicht darauf verlassen, dass Poynter selbstlos Territorium bewacht. Der Hund schützt den Besitzer selbst, die Kinder, aber die Rasse ist kein Einbrecher.

Aktive Spaziergänge und Sport, vielleicht eine wichtigere Frage, als im Allgemeinen zu gehen. In vier Wänden eingeschlossener Zeiger, der die Gelegenheit zum Laufen, Arbeiten und Ermüden genommen hat, wird sowohl körperlich als auch geistig ungesund heranwachsen. In Bezug auf die tägliche Pflege werden die Vierbeiner auch den geschäftigsten Besitzern keine Unannehmlichkeiten bereiten:

  • Wolle kurz und zäh, schmutzabweisend, Mauser dauert 2-3 Wochen.
  • Baden Wenn nötig, aber unter Berücksichtigung der natürlichen Liebe zum Wasser, kann der Hund Badezusätze ohne Shampoo genießen.
  • Kaufen Sie, um Zeit und Mühe zu sparen Overalls für Spaziergänge bei Regenwetter.
  • Augen Sie benötigen keine besondere Betreuung, aber einmal pro Semester ist eine Untersuchung durch einen Tierarzt erforderlich.
  • Ohrgesundheit Gegebenenfalls werden Schalen mit antibakteriellen Lösungen gereinigt.
  • Zähne und Krallen muss gesund und ganz sein, es muss überwacht werden, es ist kein besonderer Eingriff erforderlich.
  • Es gibt keine strengen Anweisungen, wie ein Zeiger zu füttern ist. Es besteht keine Tendenz zu Nahrungsmittelallergien., aber es bedarf einer großen Menge an Energie, das heißt einer nahrhaften, aber ausgewogenen Ernährung.

Die durchschnittliche Lebenserwartung von Poynters wird auf 12 bis 14 Jahre geschätzt. Es scheint, dass eine kurze Lebensdauer durch die hohen Belastungen erklärt wird, die der Hund durch Temperament aushält. Und ob die Vierbeinjagd nicht so wichtig ist, Der richtige Zeigerinhalt erfordert ein sehr aktives Gehen.

Die für die Rasse charakteristischen Krankheiten sind sehr vorhersehbar und fast alle von ihnen sind fest in ihre DNA eingenäht:

  • Dysplasie Hüftgelenk - eine Änderung der Form des TB-Gelenks oder der Köpfe der Beckenknochen. In der Regel leiden ältere Tiere an Pathologie, ihr Stoffwechsel wird natürlich verlangsamt.
  • Arthritis - ein kollektives Konzept für die Pathologie der Gelenke, das von entzündlichen Prozessen begleitet wird. Es kann zu chronischen Schmerzen führen, die Neigung besteht, das Knorpelgewebe zu verletzen oder zu verdünnen.
  • Hautkrankheiten - Juckreiz, Hautausschlag, Ekzem, Haarausfall, Einwachsen von Wachhaar. Der Grund dafür kann eine schlechte Ernährung, ein schlechter Overall, häufiges Baden, blutsaugende Parasiten, Antibiotika usw. sein.
  • Pannus (chronische oberflächliche Keratitis) ist eine Pathologie, die zur Bildung einer Narbe unter der Hornhaut führt. In der Regel wird die Krankheit nach einem starken Entzündungsprozess, zum Beispiel nach einem Jahrhundert Aufblasen, Bindehautentzündung oder Verletzung, festgestellt.
  • Katarakt - am häufigsten (aber nicht immer) Alterspathologie, was zu einer Trübung der Augenlinse und Sehstörungen führt.
  • Дисплазия роговицы глаза – возрастная патология, приводящая к видоизменению или даже отслоению роговицы глаза, т. е. слепоте. Der Grund kann unregulierte Belastungen, Stress, Trauma, Vergiftung, aggressive Behandlung anderer Pathologien oder degenerative altersbedingte Prozesse sein.
  • Progressive Netzhautatrophie - entwickelt sich in jedem Alter, führt zu einer physischen Veränderung der Hornhautzellen oder zu deren Tod durch Nichtstoffwechsel. Der Anstoß für die Entwicklung der Atrophie ist meistens ein Trauma oder ein Versehen in der Pflege.
  • Epilepsie - eine neurologische Erkrankung, die auf eine Verletzung zurückzuführen ist oder ohne ersichtlichen Grund auftritt.
  • Angeborene Taubheit - Eine degenerative Erkrankung, die zum Tod der Cochlea bei Welpen im Käfig oder bei Hunden unter 3 Monaten führt. Normalerweise wird die Pathologie im Alter von 3 Wochen entdeckt, wenn Welpen die Welt um sie herum erforschen.
  • Kryptorchismus - ein Nachteil, zu dem Poynters nicht mehr, aber nicht weniger geeignet sind als andere Rassen. Die Hoden nicht im Hodensack liegen zu lassen, gilt als genetisch bedingte Erkrankung, obwohl sie durch eine einfache Operation korrigiert wird. Unter dem Strich werden Cryptorchus-Männchen bedingungslos von Zuchtaktivitäten abgelehnt. Wenn diese Tatsache verborgen ist, kann ein Züchter oder sogar ein Kindergarten die Zulassung für Zuchtaktivitäten verlieren.

Kurze funktion

  • Erwachsenwachstum: Die Widerristhöhe des Hundes beträgt 56-64 cm, die Weibchen - 53-62. Hat einen schlanken Körperbau mit ausgeprägter Muskulatur.
  • Gewicht. Zeiger von 19 bis 30 kg wiegen.
  • Charakteristische Farbe. Zeigerwolle hat eine monophone oder dreifarbige Farbe. Hunde dieser Rasse sind schwarz, rot, Kaffee oder jede andere Farbe. Wenn die Farbe 3 Farben kombiniert, ist dies meistens Schwarz und Piebaly oder Kaffee-Pieble-Spots unterschiedlicher Größe auf weißem Hintergrund. Die Punkte, die symmetrisch am Kopf angeordnet sind, werden sehr geschätzt.
  • Wolllänge. Das Fell ist kurz und dünn, gerade und elastisch und zeichnet sich durch ausgeprägte Brillanz aus. Am Rumpf und am Schwanz sollte es nicht mehr als 1,3 cm sein, an anderen Körperteilen - noch kürzer.
  • Lebensdauer. Mit guter Pflege leben Zeiger 12-15 Jahre.
  • Züchten Sie Tugenden. Pointer ist ein starker Hund, muskulös, emotional und hochintelligent. Er ist von Geburt an anmutig und verliert mit dem Alter keine Beweglichkeit und Kraft.
  • Rasse Schwierigkeiten. Der Hund ist sehr aktiv und braucht ständige Spaziergänge.
  • Durchschnittspreis. Es ist möglich, einen Welpen eines Zeigers für 80 bis 130 cu zu kaufen je nach Alter Rassehunde sind teurer - von 150 bis 200 USD Hündinnen sind etwas günstiger als Rüden, der Preisunterschied beträgt 20-40 cu

Der Ursprung der Rasse

Zum ersten Mal wurde die Rasse bereits im 17. Jahrhundert in England gezüchtet. Aus dem Englischen übersetzt bedeutet der Zeiger "Zeiger". Dies rechtfertigt die ganze Funktionsweise des Hundes vollständig - durch das Erkennen der Beute Stehen Sie auf und geben Sie dem Besitzer die Richtung an für die weitere Bewegung.

Zuerst wurden Zeiger mitgenommen, um Kaninchen mit Greyhounds zu jagen. Im Laufe der Zeit haben sie gut für den Fang von Vögeln empfohlen.

Hunde kamen kurz vor dem Ersten Weltkrieg nach Russland. Hier wurden sie gezüchtet, obwohl dies den Import von Vertretern der Rasse aus Belgien, Schweden und England keineswegs verhinderte. Ende des 20. Jahrhunderts wurden Zeiger bei Stadtbewohnern populär.

Wofür ist die Rasse?

Hauptsache Zeigerzuchthund - Jagd. Es liegt in ihrer Natur. Auch ohne Training leisten Zeiger mit ihren Aufgaben in der Jagd hervorragende Arbeit, und das Pfropfen und Üben von Fertigkeiten erhöht nur die angeborenen Fähigkeiten.

Wenn Sie einen Zeiger als Haustier starten, müssen Sie sich darauf einstellen, dass Sie viel Zeit miteinander verbringen müssen. Der Hund liebt es sich zu bewegen und "auf der Jagd" zu spielen. Sie arbeitet nur in engem Kontakt mit dem EigentümerDaher laufen morgens lange Spaziergänge in den Parks, die Sie nicht vermeiden können. In einer Stadtwohnung wird der Hund langweilig, ein idealer Ort, um ein Tier zu leben, ist ein Landhaus in der Nähe einer Waldlandung.

Bei Kontakt mit Menschen verhalten sich Hunde dieser Rasse sehr sorgfältig, Sie sind sanft und ruhig und zeigen keine Aggression. Ihre Liebe zu Kindern wird durch die erhöhte Aktivität der Kleinen verursacht. Mit ihnen können sie aktiv rennen und spielen, ohne auf Schreie und Streiche der Kinder zu reagieren.

Zeiger ist nicht zum Schutz des Hauses geeignet. Der Hund ist sehr empfindlich und wird den Besitzer immer vor einer möglichen Gefahr warnen, aber für einen Fremden wird dies aufgrund der gutmütigen Natur der besonderen Aggression nicht gezeigt. Vergiss das nicht Dies ist kein Wachhundund seine Hauptleidenschaft ist die Jagd.

Zeichen des Zeigers

Zeiger gekennzeichnet durch hohe Intelligenz und Einfallsreichtum. Sie knüpfen schnell Kontakt zu Haushalten und pflegen enge Beziehungen zu ihnen.

Zeigerzuchthunde sind sehr freundlich und gehorsam. Sie kommen leicht mit Familienmitgliedern und Haustieren aus. Es ist nur notwendig, mit den Vögeln vorsichtig zu sein - diese Vertreter der Tierwelt bleiben immer noch für das Zeigerspiel.

Auf der Jagd ist der Hund mutig und robust, er konkurriert aktiv mit anderen Hunden. Zu Hause verändert er sich - jetzt stehen wir vor einem freundlichen und freundlichen Wesen, von dem es keine Probleme gibt.

Zeiger ist sehr empfindlich, Stunden der Einsamkeit hält er ziemlich hart aus. Eine lange Trennung vom Besitzer, an den sich der Hund schnell bindet, kann die Ursache der Erkrankung sein. Es ist leicht, ihn zu beleidigen, und sein Haustier wird erinnert und ignoriert.

Der Hund ist sehr aktiv und robust, um alle Aufgaben des Besitzers zu erfüllen. Schlechte Übung macht den Zeiger unruhig und unartig. Finden Sie ein paar Stunden am Tag für intensives Training, sonst Der Hund wird langsam keine Langeweile mehr. Zeiger gelten zu Recht als ideale Partner.

Breed Übersichtsvideo

Wenn Sie sich für den englischen Zeiger entschieden haben, schauen Sie sich das von uns angebotene Video an. Darin finden Sie Antworten auf alle Fragen - von den vollständigen Merkmalen der Rasse und den Angaben zu ihren individuellen Merkmalen bis hin zu den Ausbildungsaufgaben. Hinweise sind dankbare Hunde und Sie werden ein solches Haustier nicht für eine Minute bereuen.

Wie wählt man einen Welpen aus?

Nehmen Sie einen Welpen zur Jagd nur von vertrauenswürdigen Züchtern, von hochrassigen und reinrassigen Hunden mit gutem Stammbaum. Im Dokument über den Welpen Die Feldqualität und die äußere Beurteilung der Vorfahren müssen angegeben werden. Eine große Anzahl von Großeltern, die für ihre Arbeitsqualitäten zertifiziert sind, sorgt dafür, dass auch der kleine Hund sie erbt.

Achten Sie besonders auf die körperliche Verfassung des Welpen: Ob es sich um den richtigen Schwanz handelt, die Standardanzahl der Zehen an den Pfoten, einen typischen Anzug oder nicht. Untersuchen Sie den zukünftigen Schüler auf eine NabelhernieDieses Problem tritt häufig bei Welpen auf. Ein Welpe muss einen korrekten Zahnbiss haben.

Ohne Dokumente ist der Kauf eines Hundes nicht sinnvoll - es kann nicht reinrassig oder krank sein. Dieser Hund ist nicht für die Zucht und Paarung geeignet aufgrund der unbekannten Herkunft. Wenn Sie einen Welpen kaufen, bitten Sie den Besitzer der Hündin, eine Metrik auszugeben. Es sollte die folgenden Daten enthalten:

  • Farbe
  • Geburtsdatum,
  • Stempelnummer
  • Name und Adresse des Eigentümers

Dieses Dokument sollte Informationen über die Vorfahren des Welpen bis zum 4. Knie enthalten und Daten zum Zuchtgebrauch des Hundes. Es ist wichtig, dass er die bei den Ausstellungen erzielten Schätzungen enthält, Diplome mit Klarstellung der Arbeitsaufgaben, für die sie ausgestellt wurden.

Impfdaten verfeinern. Zeiger zuerst im Alter von zwei Monaten gepflanzt. Dies ist eine umfassende Impfung gegen Leptospirose, Drüsen und Hepatitis. Erforderliche Impfung gegen ParvovirozaWelchen Welpen sind in 1,5-4 Monaten ausgesetzt.

Sie können einen Welpen dieser Rasse sofort nach dem Absetzen bei der 6-10 Wochen alten Mutter kaufen. In diesem Alter kann man es schon auf die Jagd nehmen. Das gewachsene Individuum kann auch genommen werden. Zeiger sind nicht aggressiv gegenüber Außenstehenden und gewöhnen Sie sich schnell an neue Menschen.

Pflege und Wartung

Zeiger aus früher Kindheit brauchen einen dauerhaften aktiven Lebensstil. Auch wenn der Hund nicht für die Jagd gedacht ist, muss er seine Jagdbedürfnisse befriedigen. Starten Sie einen Ball oder ein Frisbee für Ihr Haustier, mit dem es auf Spaziergängen spielen kann.

Wolle erfordert keine besondere Pflege. Es reicht aus, ihn mit einem feuchten Tuch abzuwischen und bei saisonaler Häutung mit einer speziellen Bürste auszukämmen.

Zum Schutz vor Zecken und Flöhen hypoallergene Mittel aufnehmen, Zeiger haben empfindliche Haut, sollten vor Reizung geschützt werden.

Baden Sie den Hund nach Bedarf, waschen Sie ihn mit Seifenwasser und spülen Sie ihn sorgfältig ab.

Mit dem Hund spazieren mindestens zwei Stunden am Tagso kann er seine energie aufbringen.

Das Beste ist, dass Zeiger sich in einem Privathaus fühlen, besonders wenn sich in der Nähe ein kleiner Waldgürtel befindet, in dem Sie viel laufen können. In den Wohnungen wird ihnen dieses Vergnügen vorenthalten gut an diese Lebensweise angepasst.

Englisch Zeigertraining

Hinweise von früh auf perfekt zum Training geeignet. Ihre Es ist wichtig, nur die Ausführung von Standardbefehlen zu lehrenEs sind keine Tricks zu dieser Jagdrasse erforderlich. Alle erworbenen Fähigkeiten zielen nur auf die Entwicklung und Verbesserung der angeborenen Instinkte ab.

Ist wichtig Geben Sie den Befehl nicht in einem Schrei, sondern in einer ruhigen, selbstbewussten Stimme. Erwarten Sie keinen blitzschnellen Effekt - das Tier merkt sich die Befehle nicht sofort, sondern nach einigen Trainingseinheiten bei Konsolidierung.

Stärken und Schwächen

Die Rasse hat ihre die Vorteile:

  • Freundlich und gehorsam führt die Befehle des Besitzers aus,
  • Unprätentiös fürsorglich,
  • Leicht mit anderen Tieren auszukommen,
  • Es hat eine empfindliche Nase,
  • Einfach zu lernen

Aber auch Mängel auch haben:

  • Kein Spaziergang ersetzt den echten Jagdzeiger.
  • Angst vor Zugluft und niedrigen Lufttemperaturen
  • Mag kein Wasser und den Hund in den Teich zu treiben, ist ziemlich schwierig.

Alexander Ivanov, 48 Jahre alt

„Ich bin ein Hundezüchter mit großer Erfahrung und halte den besten Hund des englischen Zeigers für gut. Ich halte solche Hunde seit 20 Jahren und bezweifle, dass jede andere Rasse mit ihren Eigenschaften vergleichbar ist. Jetzt bin ich Besitzer von zwei erwachsenen Hunden und einem Welpen. Alle sind ausgewählt, reinrassig und der wahre Stolz ihrer Rasse. Ich bin sicher, dass sie alle Liebhaber von schönen, robusten und aktiven Hunden zufrieden stellen werden. “

Dmitry, Tiertrainer, 54 Jahre alt

„Seit 18 Jahren ist mein Leben eng mit der Ausbildung von Pointern verbunden. Männer sind stärker als Hündinnen, aber sie sind weniger anfällig für nataske und streben ständig nach Führung. Hündinnen, die ruhiger und schneller sind, geben Befehlen nach, aber an harten Orten sind sie nicht für die Arbeit geeignet. Für die Zeit der Brunst zur Jagd sind nicht erlaubt. "

Merkmale der Rasse Pointer

Der Ursprung des Zeigers ist voller Geheimnisse und verschiedener Legenden.

Moderne Zeiger, die Nachkommen der französischen und spanischen Ehen, die bei der Jagd zur Suche und zum Abschrecken von Rebhühnern verwendet wurden.

Obwohl die Rasse als Engländer betrachtet wird, sind die Briten selbst zuversichtlich, was ihren spanischen Ursprung angeht. Die ersten Vertreter wurden im frühen 18. Jahrhundert nach England gebracht. Damals war die Jagd auf einen zerfallenen Vogel in Mode, in diesem Fall wurde er zur besten Rasse. Der Name des Englischen wurde nicht zufällig gewählt, der Hinweiszeiger in der Übersetzung bedeutet "Machen Sie das Gestell".

Es kam Ende des 19. Jahrhunderts nach Italien, dank der Jagdhundzüchter: Marozetti, Meine und Marteo. Viele waren nicht begeistert von der neuen Rasse, da sie sich an den langsamen italienischen Zeiger gewöhnten und sich lange Zeit an das verrückte Temperament und den Pointer-Galopp gewöhnten. In dieser Zeit kam es sogar zu Streitigkeiten zwischen Kennern italienischer und englischer Rassen.

Schneller als alles andere wurde der Hund von Wildjägern geschätzt. Da nach und nach immer schnellere und geschicktere Tiere ins Land gebracht wurden, gewann sie an Popularität, was sich positiv auf die Arbeits- und äußeren Qualitäten auswirkte.

Englische Zeigerbeschreibung der Rasse und des Standard-MKF

Englischer Zeiger - eine anmutige, energische, muskulöse und robuste Rasse mit leichtem Gang. Es hat eine angeborene Fähigkeit, sich auf die Arbeit zu konzentrieren. Nach sportlichen Eigenschaften ist der englische Zeiger für die Jagd klassifiziert.

Körpertyp: trocken, mit starken Knochen und starken Muskeln. Die Haut ist eng.

Format: leicht gestreckt, näher am Quadrat.

Kopf: trocken, proportional zum Körper. Die kranial - Gesichtslinien und die Gesichtslinien laufen zusammen. Der Schädel ist länglich, mäßig breit, mit einer merklichen Höhle in der Mitte. Occiput ist gut entwickelt. Wangenknochen ragen nicht hervor. Der Übergang von der Stirn zum Gesicht ist klar definiert.

Fang: lang, kräftig, der Nasenrücken ist tief und rechteckig. Die Nase ist groß, dunkel oder farbig und hat große, weit entwickelte Nasenlöcher. Die Lippen sind dick, fleischig, eng anliegend, an der Seite abgerundet, den Unterkiefer leicht überlappend, ohne Falten. Der Kiefer ist stark.

Ohren: schlaff, dünn, an den Enden leicht spitz, Unterkieferrand etwas dicht, dicht am Kopf. Sind relativ hoch, auf Augenhöhe, näher am Hinterkopf.

Augen: groß, nicht zu rund, freundlich, dunkelbraun oder hellbraun. Augenlider trocken, fest.

Zähne: groß, weiß, kräftig. Scherenbiss

Hals: mäßig lang, muskulös, hoch angesetzt, leichtgängig beim Widerrist.

Widerrist: Die Schulterblätter sind lang, sicher geschnitten und fest gegen den Rücken gedrückt. Schulterabfall ist ein wichtiger Faktor für einen Galopp.

Brust: auf Kniehöhe abgesenkt.

Rücken: kräftig, leicht abfallend vom Widerrist zum Hinterteil.

Lende: Mittellang, kräftig, leicht gewölbt.

Kruppe: mäßig abfallend.

Schwanz: gerade, fest an der Basis, zum Ende hin verjüngt, hoch genug befestigt.

Sexueller Typ: perfekt ausgesprochen. Männchen mehr und stärkere Hündinnen.

Were Gliedmaßen: direkt, werden unter dem Körper, muskulös, parallel ersetzt. Ellbogen drückten sich auf den Körper und zeigten nach hinten.

Hinterbeine: Kräftig, hinter die Linie der Ischialknollen gezogen. Hüften und Beine gut entwickelt. Der Winkel des Kniegelenks ist gut definiert.

Pfoten: ovale, lange Finger mit dicken Polstern, fest angedrückt.

Bewegung: geschmeidig, anmutig, mit kräftigem Druck auf die Hinterbeine. Galopp, wichtiger Gang. Mit seiner Hilfe findet er Spuren von Wild. Gleichzeitig ist sein Körper in einem Rechteck diagonal verlängert. Die Linie des Rückens ist gerade, der Hals ist angespannt, der Kopf ist hoch angesetzt, die Schultern sind frei, die Nasenlöcher sind weit geöffnet, der Schwanz bewegt sich mit der Bewegung von einer Seite zur anderen. Steh groß, angespannt, mit einem verlängerten oder halb geschwänzten Schwanz.

Farbe: Monoton, Scheck und Tricolor.

Englische Zeigerfarbe: Weiß mit gelben, orangefarbenen, dunkelbraunen oder schwarzen Flecken.

Englisches Zeigerzeichen

Der englische Zeiger ist eine sehr kluge, treue und liebevolle Kreatur. Er liebt es zu jagen, zu rennen und im Freien zu tollen. Benötigt eine Gastfirma und ist bereit, seine Befehle zu erfüllen.

Er liebt Familienmitglieder ausnahmslos, er liebt vor allem aktive Spiele mit Kindern und reißt geduldig ihre Streiche ab.

Der englische Zeiger ist ein freundliches, fröhliches, anhängliches und hingebungsvolles Haustier. Gut für Training und Ausbildung, er ist gehorsam und fügsam.

Sie versteht sich gut mit verschiedenen Haustieren im Haus, außer dem Vogel ist es ihre Beute.

Englischer Zeiger toleriert schlecht Einsamkeit. Wenn Sie selten zu Hause bleiben, trainieren Sie daher frühzeitig einen Zeiger, damit er alleine zu Hause bleibt, und haben Sie keine Angst vor einer Trennung.

Stark, belastbar und energisch, bereit für lange Spaziergänge und einen aktiven Lebensstil für den Besitzer. Denken Sie daran, dass unzureichende körperliche Aktivität sowohl die emotionale als auch die körperliche Entwicklung des Tieres beeinträchtigt.

Mit angeborenem Jagdinstinkt ausgestattet und haben einen ausgezeichneten Geruchssinn. Trotz des Mangels an Fähigkeiten des Wächters oder Verteidigers, der gut mit dem Schutz des Hauses fertig wird, wird vor dem Eintreffen einer anderen Person gewarnt.

Training und Schulung eines Zeigers

Der Zeiger gilt als eine der besten Bullen. Dank des angeborenen Enthusiasmus und der Liebe zur Jagd kann er in jeder Gegend perfekt nach verschiedenem Wild jagen. Der englische Zeiger ist nichts für Anfänger, die einen Punkt kaufen möchten. Fragen Sie im Voraus nach, wie dieser bestimmte Hund aufgezogen werden soll.

Während der Jagd bewegt sich der englische Zeiger gerne in einem weiten Galopp, um das Gebiet so weit wie möglich zu erkunden, so dass der Besitzer in der Lage sein muss, einen Abstand zu halten und rechtzeitig anzuhalten oder eine Rückkehr anzuordnen.

Pointer ist ein geborener Jäger. Er kann den Geruch von Wild wahrnehmen und kann ihm folgen, ohne den Lauf zu verlangsamen. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Stand des englischen Zeigers gewidmet werden. Dieses Schauspiel ist faszinierend, wenn es plötzlich erstarrt und völlig unbeweglich ist.

Vergewissern Sie sich, dass das Spiel der Apporte beigebracht wird, sobald es die Essenz des Teams verstanden hat, wird es es mit Freude erfüllen. Es hilft bei der Jagd nach Fasanen, Rebhühnern, Birkhühnern, Auerhühnern, es kann perfekt nach diesen Wildarten jagen.

Ein ausgebildeter Hund hält an der Technik der Sicherung oder Bevormundung fest - dies ist die Fähigkeit, die Position einer anderen Person zu respektieren und sie nicht zu beeinträchtigen. Dies ist nützlich bei der Jagd mit anderen Hunden oder im Wettkampf.

Arme Welpen besitzen ein angeborenes Jagdtalent, für ihr Management ist jedoch ein rechtzeitiges Training erforderlich.

Welpen in 2 Monaten wissen bereits, wie man einen Ständer macht, um ihn zu überprüfen, eine Angelrute zu nehmen und ein Schneebesen mit Vogelfedern anzubringen. Dann strecken oder heben Sie die "Beute" vor dem Baby, um den Flug eines Vogels darzustellen. Er muss stehen bleiben und erstarren, aber lassen Sie ihn nicht den Köder fangen. Wenn das Haustier den Köder ergreift, reagiert es sehr primitiv und möchte dem Besitzer nicht die "Beute" geben.

Mit Hilfe einer Angelrute prüfen Sie das Hündchen auf einen Instinkt, um auf einem unbekannten Objekt zu stehen und es weiterzuentwickeln. So können Sie Welpen aus dem Wurf testen, den angeborenen Instinkt sehen und einen echten Jäger wählen.

Ein Hund ist verpflichtet, eine Spur zu nehmen, um den Geruch zu stoppen, während der Jäger immer zur Stelle ist, um die Arbeit zu beenden.

In Abwesenheit des angeborenen Instinkts des Gestells ist es möglich und nicht über das Training zu sprechen, denn der Polizist braucht es nur, um die Qualitäten zu verbessern, um den Wirt zu verstehen.

Der einzige Nachteil des Zeigers, ein schwacher Körperschutz, das Fehlen dicker und zäher Wolle verursachen in der kalten und nassen Jahreszeit Unbehagen. Bei dem Durchgang von dichten Büschen oder dornigen Dickichten kann es häufig zu Verletzungen kommen, da keine dichte Felldecke vorhanden ist.

Pflege und Wartung des Zeigers

Englisch Zeiger glatthaarige Rasse, die Pflege für sie ist einfach und erfordert nicht viel Zeit und Mühe.

Das Fell ist kurz, hart und eng am Körper. Saisonal leicht, leicht. Wenn sie mit warmer Luft im Haus aufbewahrt werden, kann ein ganzes Jahr dauern. Pointer wird zweimal in der Woche mit einer Gummibürste oder Naturborste, einem Spezialhandschuh oder einem groben Tuch gekämmt. Dank dieses Verfahrens wird die abgestorbene Wolle entfernt, die Haut massiert und die Durchblutung verbessert.

Foto-englischer Zeiger mit einem herrlichen Blick

Überprüfen Sie die Haut regelmäßig auf Verletzungen, Verletzungen und Schnittverletzungen. Zeiger neigen zu verschiedenen Hautkrankheiten. Wenn Sie Anzeichen der Krankheit in Form von Rötung, Peeling und anderen feststellen, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.

Behandeln Sie die Oberfläche alle drei Wochen, besonders im Frühjahr und Sommer, mit Parasiten, Zecken und Flöhen. Wie bei jeder Jagdrasse besteht bei einem Zeiger die Gefahr einer Infektion durch Parasiten.

Mittel (Advantiks, Front Line) werden auf den Bereich zwischen den Schulterblättern angewendet. Baden Sie 10 Tage nicht und sorgen Sie für einen Tag dafür, dass die im Haus lebenden Kinder den Hund nicht streicheln. Wenn das Produkt in Babyhände gerät, waschen Sie es gründlich mit Wasser und Seife ab.

Pfoten regelmäßig inspizieren. Einmal im Monat werden für große Rassen Klauen geschnitten. Denken Sie immer an den fünften Zeh auf den Vorderpfoten.

Foto Englischer Zeiger in der Nähe der Tür des Hauses

Untersuchen Sie Ihre Augen: Bei einem gesunden Hund sind sie rein und glänzend. Um Säuren vorzubeugen, können Sie sie einmal in der Woche mit einem weichen, im Teebereiter eingetauchten Tuch waschen.

Alle zwei Wochen die Ohren mit einem feuchten, mit warmem Wasser angefeuchteten Tuch abwischen. Ein gesundes Ohr mit einer angenehmen rosafarbenen Farbe, ohne überschüssigen Schwefel und unangenehmen Geruch.

Es ist selten zu baden, wenn es nicht verschmutzt ist. Harte Wolle hat die Fähigkeit, sich selbst zu reinigen.

Wenn Sie einen Zeiger in einer Stadtwohnung aufbewahren, müssen Sie mindestens zwei Stunden pro Tag mindestens zwei Stunden lang laufen. Spaziergänge sind immer aktiv mit Elementen der Dressur. In einem Landhaus mit großem Garten zu wohnen ist die beste Option.

Beschreibung Rasse Pointer

Nach Standardangaben Wachstum Männchen dieser Rasse variieren im Bereich von 57-65 cm, Weibchen - 54-63 cm, Gewicht 19 bis 30 kg. Folgende externe Daten werden standardmäßig verwendet:

  • Zeiger sind groß Kopfmit einem breiten, leicht gequetschten Schädel zwischen den Ohren. Im Bereich der Nase befindet sich eine kleine Rille, die den Schädel in zwei Hälften teilt.
  • Maulkorb breit, am Ende stumpf, kann gerade oder nach oben gerichtet sein. Augen klein, lebendig aussehen, klug. Meistens gibt es Personen mit dunklen Augen, aber der Farbton hängt von der Fellfarbe ab.
  • Ohren hoch gesetzt, dreieckig, mit abgerundeten Spitzen.
  • Zurück Zeiger haben eine starke, leicht abfallende Linie, die zu einer kräftigen, leicht konvexen Lende führt. Die Kruppe hat am Schwanzansatz eine schwache Abschrägung.
  • Hinterbeine Vertreter dieser Rasse sind stark, mit gut entwickelten Muskeln, die es den Hunden ermöglichen, sich während der Bewegung stark abzudrängen. Im Allgemeinen sind die Gliedmaßen der Zeiger durch lange Hüften und Beine sowie ausgeprägte Gelenke gekennzeichnet. Pfoten oval, mit geballten Fingern, Pads sind dicht und dick.
  • Auf den Vorderpfoten von Hunden werden meistens Dawclaws entfernt.

Das Fell der Zeiger ist kurz, dicht und haftet gut am Körper. Im Bereich des Kopfes, der Ohren und der Vorderseite der Gliedmaßen ist es etwas kürzer als im übrigen Körper.

Es gibt verschiedene Farben von Zeigern - einfarbig: mit schwarzer, kaffee, roter und kandierter Wolle, zweifarbig: mit schwarzer, kaffee, roter oder gelber Wolle. Zweifarbige Hunde vor dem Hintergrund weißer Wolle können Flecken und große Flecken im gleichen Farbton aufweisen.

Die Art der Vertreter der Rasse Pointer

Zeiger haben Intelligenz entwickelt, jeder versteht und ist leicht zu erlernen, besonders wenn es um die Entwicklung von Jagdfähigkeiten geht. In einer normalen Umgebung - zu Hause verhält sich das Haustier ruhig, man kann sogar Phlegmatiker sagen. Er ist jedoch im Prozess des Spielens, Übens oder der Jagd verwandelt. Zeiger haben Führungsqualitäten und ein Gefühl der Rivalität im Blut, da diese Eigenschaften im Auswahlverfahren kultiviert wurden, damit die Hunde den Sieg anstreben und nicht verlieren.

Der Hund ist stets bemüht, sich vorwärts zu bewegen, insbesondere wenn er richtig aufgezogen ist. Und wir sprechen nicht nur von körperlicher Entwicklung, sondern auch von intellektueller Entwicklung. Zeiger sind sehr bequeme Begleiter, sie fangen die Stimmung des Besitzers empfindlich an, zeigen immer Hingabe, stören aber nicht. Wie andere Jagdrassen haben diese Hunde Aggressivität in ihrem Charakter, aber sie manifestieren sich ausschließlich in den Arbeitsrahmen.

Haustiere sind gehorsam, besitzen eine stählerne Zurückhaltung, sind aber gleichzeitig unabhängig und etwas eigensinnig. Und eine weitere Qualität von Zeigern ist Selbstvertrauen. Hunde sind durchaus gesellige, echte Diplomaten, deshalb versuchen sie immer Konflikte zu vermeiden. Aber die Briten haben keinen Schutzinstinkt und sind daher nicht als Wächter geeignet.

Wenn ein solches Haustier in das Haus gelangt, wird es versuchen, die Beziehungen nicht nur zum Besitzer, sondern auch zu allen Familienmitgliedern zu verbessern. Er ist immer bereit, Befehle auszuführen. Trotz der Führung kommen die Zeiger gut mit anderen Hunden und sogar Katzen aus. Im letzteren Fall ist es jedoch möglich, dass die Hunde selbst nicht mit ihnen kämpfen, wenn die Katzen keinen Schaden zeigen und versuchen zu dominieren.

Die gleichen Vögel mit diesen Jägern zu behalten ist es nicht wert, da sie den Instinkt kaum überwinden können. Hunde sind gut für Kinder und meistern sogar die Rolle der Krankenschwester. Sie zeigen Geduld während unfähigen und sogar unhöflichen Spielen mit Babys.

Hunde begegnen Fremden ohne großen Enthusiasmus, aber zurückhaltend, aber ihre Freunde reagieren freundlich. Haustiere bewachen das Haus, aber ihre einzige Reaktion besteht darin, die Besitzer der Invasion zu warnen. Aber sie werden nicht in die Schlacht eilen, dafür haben sie nicht genug Aggression. Um eine Wache zu erheben, ist es in jedem Fall notwendig, einen speziellen Kurs mit dem Hund zu absolvieren, der dazu beiträgt, das richtige Verhalten im Augenblick der Gefahr zu korrigieren.

Lesen Sie über die häufigste Rasse in Deutschland - kurtshaar.

Zeigertraining

Es ist notwendig, einen Zeiger ab den ersten Tagen seines Standorts in einem neuen Haus aufzurufen. Wenn der Hund nicht trainiert ist, ist er für die Leute, die ins Haus gekommen sind, möglicherweise unfreundlich. Daher ist ein solcher Eifer wichtig, um aufzuhören. Dank der natürlichen Neugier und Intelligenz wird es ziemlich einfach sein, ein Haustier zu trainieren, es wird leicht Befehle und Tricks beherrschen.

Und Sie können sowohl zu Hause als auch in Berufsschulen unterrichten. Im letzteren Fall ist es wichtig, einen Ausbilder zu wählen, der mit dieser Gruppe von Hunden umzugehen weiß, denn Jagdhunde haben ihre eigenen Merkmale und Verhaltensweisen. Bei Zeigern ist es ratsam, Einzellehrerstunden zu besuchen, die zwar teuer sind, aber effektiver als Gruppenarbeit sind.

Auf keinen Fall darf der allgemeine Studienverlauf nicht vernachlässigt werden, da er die Grundlage für die nächsten Schritte des Bildungsprozesses bildet. Nach seiner Entwicklung wird es möglich sein, einen engeren Fokus zu wählen. Wenn Sie einen echten Jagdhund planen, sollten Sie sich an spezielle Vereine wenden, die auf diese Art von Aktivität ausgerichtet sind.

Pointer ist ein Jäger, ein hervorragender Begleiter und wenn nötig ein Wächter. Bevor Sie jedoch einen Welpen kaufen, sollten Sie mit den Besitzern eines solchen Hundes sprechen, um alle Nuancen im Voraus zu erfahren. Es ist besser im Voraus zu wissen, ob ein solcher Hund zum Rhythmus und Charakter des Lebens passt.

Wie man sich um einen Zeiger kümmert

In der Pflege Pointera unprätentiös. Ihre kurzen Haare sollten alle 3-4 Tage gebürstet oder samtig sein. Neben der Reinigung ist dieses Verfahren eine ausgezeichnete Massage für die Haut und wird dem Tier Freude bereiten. Der Schwachpunkt der Rasse sind dermatologische Erkrankungen. Daher sollten Sie die Haut häufig auf Anzeichen von Hautkrankheiten untersuchen. Bei den ersten Symptomen ist es wichtig, sofort einen Arzt zu konsultieren.

Wie andere vierbeinige Haustiere müssen Zeiger vor äußeren Parasiten geschützt werden. Läuse, Zecken, Esser und andere Insekten können langwierige Krankheiten verursachen. Bei der Wahl von prophylaktischen oder therapeutischen Mitteln sollte man jedoch vorsichtig sein, da sie Allergien auslösen können. Es ist besser, Medikamente zu geben, die aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen.

Klauen müssen von Hunden abgeschnitten werden - im Sommer ist dies selten, im Winter häufiger. Die Ohren der Zeiger sind geschlossen, so dass Sie regelmäßig in sie hineinsehen müssen, aber Sie müssen sie 1-2 Mal pro Monat reinigen. Haustiere dieser Rasse brauchen kein häufiges Baden, waschen Sie sie nur, wenn dies erforderlich ist. Verunreinigungen können mit einem feuchten Tuch entfernt werden, seltener mit Wasser ohne Reinigungsmittel gespült werden. Shampoos sollten alle 10-12 Monate angewendet werden.

Zeiger erfordern tägliche körperliche Anstrengung. Wenn Sie also ein Haustier in einer Wohnung halten, müssen Sie es jeden Tag lange Zeit damit verbringen. Wenn es keine Zeit für ein solches Gehen gibt, sollten Sie einen solchen aktiven Hund zugunsten einer weniger anspruchsvollen Rasse aufgeben. Es wäre ideal, sie in einem Privathaus unterzubringen, wo es ein großes eingezäuntes Gebiet gibt. Der Hund läuft immer so, wie er möchte, und ist immer in guter Verfassung und guter Laune. Pointer ist ein großartiger Begleiter beim Joggen, Radfahren, Inline-Skaten und anderen sportlichen Aktivitäten und Unterhaltung.

Wie viel kostet ein Welpe

Bis heute ist diese Rasse weit verbreitet, auch in Russland. Es gibt hier ziemlich bekannte Zwinger, so dass es keine Schwierigkeiten gibt, ein Haustier zu kaufen.

Die Kosten eines Welpen mit einem Stammbaum liegen im Durchschnitt bei 30.000 Rubel. Natürlich kann man im Internet günstiger einkaufen, aber erfüllt es alle Voraussetzungen für die Rasse? Für die Seele eines solchen Haustiers passt aber die Jagd nicht.

Pointer ist gutaussehend, selbstbewusst, sehr aristokratisch, aber nicht so unkompliziert, wie es scheint, und erfordert einen besonderen Ansatz. Vergessen Sie auch nicht seine Tätigkeit. Wenn Sie von einem solchen Hund geträumt haben, bedeutet das, dass Sie sicher auf die Suche nach Ihrem Vierbeiner gehen können!

Pin
Send
Share
Send
Send

zoo-club-org